musik!

General Information

es war frühling, der erste frühling, in dem ich das erste mal vollends glücklich war! ich kannte manu [18] schon einige zeit, vielleicht ein jahr oder mehr. er spielt in einer hardcoreband, in der ich zwischen den jungs immer herzlich willkommen war, sie mochten mich und sie waren meine besten freunde. manu aber war schon immer irgendwie mehr für mich. und so kamen wir dann auch endlich zusammen und ich war schon stolz ihn mein eigen nennen zu können. wir lieben uns abgöttisch. aber nun zu eigendlichen geschichte:wie schon so oft hat mich honey in den proberaum eingeladen, um mir einen neuen song vorzuspielen. ich mochte es wenn er nur akustikgitarre spielt, also ging ich erwartungsvoll in das alte haus. er muss mich gehört haben und nahm mich schon auf der treppe in empfang. zur begrüßung küssten wir uns liebevoll. danach gingen wir hand in hand in den pink gestrichenen raum. sofort sank manuel auf der couch zusammen. ich bestand aber darauf, dass er spielte, holte seine gitarre und legte sie kurz darauf in seinen schoß. er begann eine, mir unbekannte melodie zu zupfen. diesmal war es kein neuer song, auch kein hardcore, sondern einfach nur eine wunderschöne melodie. ich begann zu träumen und schloss die augen. mein schatz beendete meine träumereien mit einenm leidenschaftlichen kuss. ich nahm seine gitarre und brachte sie zurück zum schlagzeug. noch bevor ich mich umdrehen konnte, umschloss er mich von hinten mit seinen armen. er küsste mich am nacken, worauf ich gänsehaut bekam. ich drehte mich um und wir küssten uns wild. unsere zungen spielten miteinander. er nahm mich auf den arm und brachte mich zum sofa und legte mich da hin. bevor er sich hin legte zog er sich die hose und das t-shirt aus, das war nichts beonderes mehr. ich konnte seinen brachtvollen körper sehen und jetzt auch seine weiche haut spüren. langsam zog er auch mich bis auf die unterwäsche aus. darauf folgten wieder wilde küsse und berührungen. kurz danach führte er meine hand zu seinem schon steifen penis. er war geübt in solchen dingen und ich war froh, dass ich jemanden hatte der mich führt. nun versuchte ich mich an langsamen auf und ab bewegungen und 'kraulte' seine eier. ich zog ihm seine karrierte boxershorts ganz aus und er öffnete meinen bh wie ein tiger. mein tiger! und streifte mir meinen slip ab. dann verwöhnte er mich und leckte mich bis zum orgasmus. rawr, meine säfte liefen! und ich stöhnte. er lies von mir ab und stand auf. ich war wie im rausch, als er in seine gitarrentasche ging um ein rotes, rot ist meine lieblingsfarbe, kondom hervorzuholen. dann hörte ich seine stimme. er fragt mich ob ich ihm nun meine unschuld schenken will. manu wusste das ich ja sagte aber zur unterstüzung nickte ich noch einmal zustimmend. zu mehr war ich nicht mehr in der lage. das tier in mir machte sich bemerkbar. honey streifte sich das kondom über. ich spreizte leicht meine beine und er legte sich dazwischen. nocheinmal sagte er mir, das ich sagen soll, wenn er mir weh tut oder mir etwas nicht gefällt. er würde sofort aufhören. ich küsste ihn so wunderbar, aber merkte das er etwas angst um mich hatte. langsam drang er stück für stück in mich ein. voller beherrschung. ich bedeutete ihm alles, er wollte nicht das ich schmerzen habe. aber schon war es soweit. ein höllischer schmerz durchzuckte meinen ganzen körper und es bildeten sich tränen in meinen augen. sofort hielt er inne und war darauf bedacht sich kein stück zu bewegen. er schaute mich sehr erschrocken an und küsste mich zur beruhigung. ich liebe dich sagte er. der schmerz lies nach. ich wollte nicht, dass es schon vorbei ist. deswegen sagte ich, er könne weiter machen, da müsse ich jetzt durch. er bewegte sich wieder sanft in mir auf und ab. es ging wirklich, das merkte er auch. wieder wurden wir wilder und unser atem wurde schwerer langsames stöhnen begann. sein pralles glied pulsierte in mir. er kam und hielt mich dabei fest an sich gedrückt. doch mein tiger konnte noch und stieß weiter zu. ich explodierte. meine scheide zog sich zusammen und ich hielt seinen schwanz förmlich in mir fest. als es meinen ganzen körper durchzogen hatte und vorbei und ich glücklich war lächelte er mich verschmitzt an und drückte mich an sich. jedoch sagte er wir müssen uns langsam wieder anziehen, weil die jungs dann noch kommen würden. was wir auch taten. manu und ich hatten dieses dauerlächeln als robin, erik und patrick kamen. ich blieb noch und hörte mir die probe an. unsere kumpels merkten was hier bevor sie kamen passiert war, aber sagten nichts. das war mein wunderschönes erstes mal mit meinem traumprinzen. ich liebe dich honey. tipp: alles beruht auf vertrauen!

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
1.358

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren