Mein Erstes Mal bei einem Liebesmädchen

General Information

Jetzt war ich schon 17 1/2 und hatte immer noch nicht mit einem Mädchen geschlafen. An meinem Aussehen lag es nicht, da ich schon einige Freundinnen hatte. Mit zweien hatte ich auch Petting, aber zum Sex kam es nie. Das lag wohl an meinem doch sehr großen Penis, dass mir die Mädels auch sagten. Die eine war noch Jungfrau und sehr eng gebaut. Sie tröstete mich damit das sie sagte, ich werde schon die Passende finden. Die Andere lachte und meinte ich hätte was mit einem Pferd gemeinsam.So beschloss ich, zu einer Prostituierten zu gehen und das ich mein erstes Mal dort haben wollte. Ich lass in unserer Tageszeitung bei den Modellen eine Anzeige die mich ansprach. Süße Studentin 21, sehr schlank, große Oberweite, Anfänger willkommen.Da ich reichlich Taschengeld bekam, hatte ich einiges gespart. Ich rief bei Ihr an und machte einen Termin aus. Am Telefon sagte sie mir nochmal wie sie aussah. Sie hatte eine tolle Stimme und ich war sehr aufgeregt, was sie auch merkte. Sie meinte, ich soll einfach mal unverbindlich vorbeikommen, dort könnten wir weitere Details besprechen. Ich klingelte bei ihr, sie wohnte in einem großen Appartmenthaus, also total anonym. Ich fuhr mit dem Lift in den 5. Stock, wo sie mich an der offenen Wohnungstür empfing.Mein Puls raste wie verrückt, als ich Tina das erste Mal sah. Sie sah wirklich toll aus, hatte aber zu meinem erstaunen normale Kleidung an. Sie sagte, sie sei gerade erst nachhause gekommen und sie müßte sich erst duschen und umziehen. Ich sagte ihr, das ich der Anrufer bin mit dem ersten Mal. Sie lächelte mich an, musterte mich ein bißchen und fragte mich, warum ich noch keinen Sex hatte, da ich doch eigentlich gut aussehe. Ich war etwas zögerlich, sagte ihr aber dann, dass es an meinem Glied lag. Sie fragte mich, ob er wohl zu klein sei, sie sagte aber, das dass für sie kein Problem sei, da sie sehr eng gebaut ist. Ich entgegnete ihr das er zu groß für meine bisherigen Freundinnen war. Sie meinte nur, dass ihr auch ein sehr großer Penis keine Probleme bereitet, da sie eigentlich auf große, dicke Penise stand. Als Preis verlangte sie zweihundert Mark für die Stunde, sie sagte, dass sie mir einiges zeigen möchte und abspritzen könne ich so oft ich wollte. Ich war einverstanden und sie bot mir an mit ihr zu duschen. Sie hatte eine traumhafte Figur, eigentlich war sie zierlich und sie hatte eine sehr große aber feste Naturberweite. Ich hatte bereits einen riesigen Ständer, den sie vorsichtig zwischen ihre Hände nahm. Sie sagte mir, dass ich wirklich ein riesiges Glied habe und unerfahrene Mädels schon Angst bekommen könnten. Ich seifte sie ein und durfte sie überall berühren, ihr Busen war der Hammer. Sie nahm meine Hand und führte sie zu ihrer rassierten Scheide wo ich einen Finger hinein steckte durfte. Sie sagte nochmal, dass sie sehr eng gebaut sei und war schon gespannt wie sich mein großer Penis wohl anfüllte. Sie nahm mein Glied in den Mund und bließ mir einen, da machte sie den Vorschlag, dass sie mich weiter bis zum Samenerguß streichelte, so das der Sex dann länger dauerte. Kurze Zeit später merkte sie das es bei mir gleich soweit war. Ich hatte einen Samenerguß wie noch nie. Ich spritzte mein ganze Sperma ihr auf den Busen und ins Gesicht. Sie fragte mich, wann ich das letzte Mal onnaniert hätte, da ich sehr viel Sperma hatte. Ich antwortete das sei gestern gewesen. Wir duschten und trockneten uns gemeinsam ab und gingen in ihr Bett. Ich hatte inzwischen schon wieder einen Mordslatte. Sie ging zu ihrem Schreibtisch und holte ein Lineal. Sie fragte mich, ob sie mein Glied ausmessen dürfe.Mein Glied war fast 24cm lang und 5.5 cm dick, da sagte sie, dass sie eigentlich noch nie so einen großen Schwanz in ihrer engen Scheide hatte. Sie nahm ein Kondom vom Nachttisch und wollte es mir drüberziehen, was ihr aber nicht gelang da es zu klein für mein Glied war. Sie sagte, sie hätte nur diese einen Sorte, aber wenn ich möchte könnten wir es ohne Gummi machen, da sie gesund sei und mit Kunden immer nur geschützten Verkehr hatte. Bei mir würde sie eine Ausnahme machen. Ich war so geil auf Tina, dass ich einverstanden war. (Danach hatte Angst mir was geholt zu haben, was Gott sei Dank nicht eintraf). Sie spreitzte ihre Beine weit auseinander und ich sah ihre Kleine, enge Muschi. Ich fingerte sie und ich merkte, das sie meinen Mittelfinger schon fest umschloß, so eng war sie. Sie fragte mich ob ich sie lecken möchte, was ich auch tat. Sie gab mir dabei immer Tips, was eine Frau gern hat und wie ich es machen sollte. Inzwischen war sie durch meine leckerei total nass und sie sagte ich könne nun in sie eindringen. Ich setzte mein Glied an ihrem Scheideneingang an und drang vorsichtig in sie ein. Sie stöhne laut auf und ich hörte sofort auf, sie sagte aber ich solle weiter vorsichtig eindringen. Sie dirigierte mich mit meinen Bewegungen, so dass ich mein Becken langsam vor und zurück bewegte. Ich war sehr tief in ihr aber noch nicht ganz. In dieser Stellung kannst du ich nicht ganz eindringen, meinte Tina. Mir stand der Schweiß auf der Stirn. Sie sagte, ich solle meinen Schwanz rausziehen und ich solle sie von hinten nehmen. Vorsichtig drang ich nun von hinten in sie ein, dass war total geil für mich, da ich ihren großen Busen mit den Händen fassen konnte. Jetzt war meine ganze Länge in ihr drinnen, auf einmal schrie und stöhnte sie laut auf. Sie hatte einen Orgasmus. Auch ich merkte wie es mir langsam Kam. Sie sagte ich solle sie richtig durchf.... und den Saft in ihre Muschi spritzen. Ich hatte einen Superorgasmus der nicht aufhören wollte. Sie sagte, ich sei ein richtiger Hengst,der den Frauen viel Freude bereiten kann. Tina und ich lagen total erschöpft auf dem Bett, sie streichelte dabei mein Glied, dass sich langsam wieder aufrichtete. Als er wieder wie eine Eins stand, schwang sich Tina mit ihrem Becken auf mich führte langsam mein Glied in ihre nasse Pussi ein. Als ich ganz in ihr drinnen war, meinte sie, dass mein Schwanz nicht größer sein durfte, da ich bei jeder Bewegung jetzt immer an ihren Muttermund sties. Das tat ihr zum Teil weh, machte sie aber noch geiler. Sie ritt auf mir und ich konnte ihren Busen kneten, der vor mir schaukelte. Am Schrankspiegel konnte ich sehen, wie mein Penis immer rein in ihre Scheide glitt. Als es ihr wieder gekommen war, stieg sie runter von mir und bließ mir den Schwanz bis auch ich kam. Sie schluckte das ganze Sperma. Später duschten wir nochmal zusammen. Als wir wieder angezogen waren unterhielten wir uns noch eine ganze Weile. Sie sagte, wenn man ein so großes Glied wie ich habe, muß man halt sehr vorsichtig sein mit den jungen Frauen.Inzwischen hatte ich mit drei Mädchen Sex, die zuerst wieder erschracken, dann aber doch mit mir geschlafen haben. Zwischen den Beziehungen besuchte ich Tina nochmal, die sich sehr über meinen Besuch freute. Wir hatten wieder geilen Sex (diesmal geschützt, ich hatte XXL Kondome dabei) und ich brauchte nichts zu bezahlen.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Roland
Aufrufe
14.372

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren