Liebe mit Hindernissen.

General Information

Tja also meine Geschichte ist nicht gerade kurz & würde ich ganz von vorn anfangen wäre ich wahrscheinlich morgen noch nicht fertig mit schreiben (;Meinen Freund (Shawn) lernte ich vor einiger Zeit durch Zufall in Hamburg kennen ,ich lebe eigentlich in Espoo und war nur dort weil ich bei einem Freund/Arzt in Behandlung war. Erst nach einer Weile erfuhr ich dann das die beiden sich schon ewig kannten ,weil sie Arbeitskollegen sind. :grin:Was soll ich sagen ,das war Liebe auf den Ersten Blick ,ich sah ihn und war mit einem mal verschossen wie noch nie zuvor ,ich muss dazu sagen ich hatte davor schon zwei "Beziehungen" wenn man es so nennen will. An die meiste Zeit davon denke ich nicht gerne zurück ,doch ich möchte diese Geschichte erzählen um vielleicht anderen Mädchen, die das gleiche wie ich erlebt haben Hoffnung zu machen, die auch zu den Frauen gehören ,die zum Sex "gezwungen" worden sind. Aber das ist ein anderes Thema und so genau möchte ich diese Geschichte auch nicht erzählen ,aber es braucht Zeit um so ein Erlebnis zu verarbeiten und es erfordert Mut darüber zu reden.Jeder der sowas einmal erlebt hat wird das nachvollziehen können.Um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen ,nachdem wir uns das erste mal im Krankenhaus begegnet waren trafen wir uns öfters in der Mensa und gingen zusammen Frühstücken ,ich hatte das Gefühl mich mit jedem Tag ,jedem bisschen was ich mehr von ihm kennenlernte ,mehr in ihn zu verlieben.Er war so anders als die meisten Männer denen ich begegnet bin ,ich muss dazu sagen ich bin fast jedes Wochenende mit Freunden Feiern oder irgendwo anders unterwegs (;DieTage mit ihm waren so wundervoll das ich dem Tag meiner Abreise nur entgegentrauerte.Am liebsten wäre ich direkt bei ihm Eingezogen :grin: Ich hab mich noch nie zuvor bei einer Person so dermaßen wohl gefühlt wie in seiner Gegenwart.Schließlich kam der Tag an dem ich Deutschland wieder verlassen musste ,die Arbeit rief da der Urlaub leider dem Ende zu ging.In den folgenden Wochen hielten wir den Kontakt per Internet & telefonierten fast jeden Tag.ich wollte ihn wieder sehen ,so bald wie möglich ,doch so leicht war das nicht getan ,er hatte viel um die Ohren aufgrund seines Studiums (er schrieb auch in dieser Zeit seine Doktorarbeit).Mir wurde leider auch nicht genehmigt Urlaub zu nehmen (; Nun musste ich arbeiten aber er buchte trotzdem einen Flug zu mir. Hielt sich Tagsüber bei mir zuhause auf ,schrieb an seiner Doktorarbeit bis ich Abends Nachhause kam ,45 minuten vorher rief er jedesmal an und fragte was er kochen solle :grin: So wurde ich noch nie von jemandem verwöhnt ,ich kam nachhaue und musste einfach nichts mehr tun. Hätte ich mich glatt dran gewöhnen können :grin:Die Abende mit ihm waren jedentag besser ,langeweile kam so gut wie nie auf ,wir schauten Filme ,kochten außergewöhnliche Sachen :'D schauten uns alte Fotos an oder Kuschelten einfach.Aufgrund meiner Erlebnisse mit Männern (die ich ihm einen Abend zuvor in einem 3 Stündigen Gespräch beigebracht hatte) ist es alles andere als leicht mein Vertrauen zu gewinnen ,doch diesem Menschen vertraute ich blind.An diesem Abend lagen wir wie fast jeden Abend eingekuschelt im Bett und schauten Fernsehn ,eigentlich war alles wie immer ,doch trotzdem hatte ich ein kribbeln im Bauch. Seine Augen schimmerten im flimmerndem Licht des Fernsehers ,irgendwann bemerkte er das ich ihn anstaarte ,sah zu mir ,lächelte und fragte was los sei :grin:ich antwortete nicht und sah wieder zum Fernseher ,kurze Zeit später konnte ich nicht anders als wieder zu ihm rüber zu sehen :grin:Er drehte sich zu mir ,drückte mich runter sodass ich schließlich lag und küsste mich ,wir hatten uns schon oft geküsst doch diesmal war es anders ,leidenschaftlich. Was diesen Abend so sehr von den anderen unterschied ,ich war wie ausgewechselt ... wir hatten schon zweimal versucht miteinander zu schlafen doch beide male wurde daraus nichts ,da ich mich einfach nicht entspannen konnte ,ich lag da wie gelähmt & die Erinnerungen holten mich wieder ein bis ich es schließlich abbrechen musste. Es war nicht zu ertagen ,auch wenn man nicht daran denken will ,es kommt wieder hoch und die Angst folgt.Doch diesmal war es anders ... wir küssten uns noch eine Weile ,bis ich anfing sein T shirt hochzuziehen ( ich weiß selber nicht mehr wieso ich das aufeinmal gemacht habe ,hab ich sonst nie gemacht :grin: ). Er sah mich überrascht an ,küsste mich wieder und zog das T shirt aus .... Ich betrachtete seinen durchtrainierten Oberkörper ausgiebing ,er lachte und küsste mich wieder. Er knöpfte mein Nachthemd auf und sah mich fragend an ,warscheinlich weil ich an dieser Stelle beide male abgebrochen hatte. ich lächelte ihn an (zumindest versuchte ich das) :grin: Schließlich öffnete er es ,schaute mich kurze Zeit an :herz: legte erst seine Hand auf meine Brust bevor er vorsichtig anfing sie zu küssen und kneten. Ich genoß diese zärtlichen berührungen sichtlich. Er sah zwischendurch immer wieder zu mir hoch ,küsste mich am Bauch ,zwischendurch fühlte ich mich unsicher ,doch durch seine Art konnte er mich einfach jedesmal zum lachen bringen ,er kroch unter die bettdecke und kitzelte meine füße ,wir alberten eine weile rum. Bis ich ihn plötzlich zwischen meinen Beinen spürte ,er küsste meine Schenkel ,aus reflex zuckte ich zusammen und griff unter die decke nach seinem kopf ,er sah nach oben und warf mir einen kurzen blick zu ,meine Beine fingen an zu zittern und wieder wurde ich total unsicher. Doch diesmal warf er mir keine fragenden blicke zu ,er nahm meine hände und bevor ich ein wort äußern konnte fing er schon an zu lecken ,kreiste langsam um meinen kitzler und saugte leicht ,es fühlte sich so geil an ,ich wurde immer Erregter und die unsicherheit verschwand mit einem mal. Ich wollte ihn fragen ob er das schon öfter gemacht hat doch ich hatte das Gefühl schon bald zum Orgasmus zu kommen. Ich Atmete tief ein ,er rutschte weider hoch und küsste mich. Ich wollte nun mit ihm schlafen ,ich war mir sicher. Ich öffnete seine Hose ,er zog sie aus ,auch er war inzwischen sehr Erregt (; Wir küssten uns wieder ,ich öffnete nun meine schenkel für ihn ,er war vorsichtig aber als unsicher würde ich es nicht bezeichnen ...langsam drang er ein und fragte immer wieder ob ich ok sei ,ich war froh das er so viel Rücksicht auf mich nach :herz: ,er fing langsam an zu stoßen ,ich fühlte mich wohl dabei und sagte ihm er könnte sich nun auch etwas schneller bewegen ,er fing an im schnellen rythmus zu stoßen ,nach einiger Zeit kam ich dann zum Orgasmus ,er lächelte mich an ,ca. 10 minuten später kam er dann auch.Mein "richtiges" Erstes Mal war ein Tolles Erlebnis und ich kann nur allen raten ,tut es mit jemandem dem ihr wirklich zu 100 % vertraut ,dann kann nix schief gehen (;& an alle die das gleiche erlebt haben wie ich ,lasst euch Zeit das geschehene zu verarbeiten ,der Rest kommt von alleine (;Wir sind immernoch ein paar und im März 2012 wird unser erstes gemeinsames Kind zur Welt kommen :smile: Ein Junge <3Wir haben aber noch keinen Namen :grin:

erstes Mal Geschichte information

Added by
Thyra Ohari
Aufrufe
1.934

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren