• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

In den Ferien beim Schulprojekt

Bewertung
5,00 Stern(e)

General Information

Hallo, ich bin Josefina. Vor längerer Zeit musste ich mit Max, der mit mir in einer Klasse ist, ein Plakat über Auswirkungen von Smartphones in der modernen Gesellschaft machen. Wir hatten zwar eine Doppelstunde Zeit, haben diese allerdings weniger effizient genutzt. Deswegen wollten wir uns nochmal gemeinsam bei mir Zuhause treffen. Wir haben das in den Osterferien gemacht, weil wir sonst keine Zeit mehr hätten. Dass wir zusammen in einer Gruppe waren, war zwar reiner Zufall. allerdings war ich darüber sehr erfreut, denn ich hatte seit einiger Zeit einen Crush auf ihn. Ich hab mir auch schon vorgestellt, wie es ist, mit ihm mein 1. Mal zu haben, aber das war einfach unrealistisch. Wir sind zwar beide in der 9. Klasse, aber er ist trotzdem fast 1 Jahr älter und ca. 1,80 groß. Also hab ich unser Haus sauber gemacht, um einen guten Eindruck zu machen. Meine Eltern sind die ganzen Osterferien lang auf Föhr, ich wollte nicht mit. Meine große Schwester war mit ihrem Freund ebenfalls die ganzen Osterferien weg, also hatte sturmfrei. Ich war schon am Vortag extrem aufgeregt. Ich hatte mir ein kurzes Tanktop und meine Hotpants angezogen, obwohl es an dem Tag nicht mal so heiß war. Ich wollte aber das beste Outfit für ihn. Und dann war es soweit: Er klingelte und ich öffnete die Tür. Und da stand er: Der hübscheste Junge der Erde, in unserer Haustür. Ich bot ihn herein. Wir setzten uns ins Büro und arbeiteten fast 2 Stunden am Plakat weiter. Danach hatten wir aber noch Zeit, und er fragte mich, ob er noch bleiben darf. Ich sagte natürlich ja. Ich hatte die Osterferien kaum etwas vor, also hätte er auch die nächsten 3 Tage bleiben können. Das sagte ich aber natürlich nicht. Wir setzten uns auf unser Sofa und unterhielten uns. Wir verstanden uns gut und hatten ungefähr den gleichen Humor. Zudem erzählten wir uns gegenseitig, dass wir einen Crush auf den jeweils anderen haben. Von einer harmlosen Unterhaltung glitt das Gespräch aber langsam in einen Dirtytalk ab. Wir stellten uns sehr spezielle Fragen und mussten diese beantworten... Als er dran war kam die Frage von ihm, ob ich mir schon mal einen gefingert habe. Ja klar habe ich das. Ich zögerte aber trotzdem und antwortete dann mit ja. Und wie war es?, fragte er dann. Wunderschön, sagte ich. Als ich dann weiter fragte, merkte ich, dass meine Antwort ihm anscheinend gefallen hatte, denn die Beule in seiner Hose konnte man nicht übersehen. Das wiederum machte mich auch geil und noch aufgeregter. Während wir also weiterspielten kamen wir uns immer näher, bis wir uns küssten. Es war wunderschön, er konnte sehr gut küssen. Während des Kusses glitt seine Hand an meine Brüste. Ich war zu dem Zeitpunkt extrem geil. Er ging nach hinten und zog mir mein Tanktop über den Kopf. Ich zog ihm sein Tshirt aus und bestaunte seinen schönen Oberkörper. Anschließend öffnete er meinen BH und massierte bzw. küsste meine Brüste. So geil wie da war ich noch nie. Ich merkte wie meine Vagina immer feuchter wurde. Und dann war es soweit: Ich zog ihm langsam seine Hose und Unterhose runter. Und da sah ich das erste Mal seinen Penis. Ich konnte nicht genau abschätzen ob er lang war, aber ich bekam schon ein wenig Sorge vor Schmerzen. Ich hatte zwar vor ein paar Tagen mit dem Dildo von meiner Schwester geübt, aber der war nicht so groß. Aber bevor darüber nachzudenken, nahm ich ihn einfach in den Mund und fing an zu lutschen. Ich versuchte es so gut wie ich konnte, und das war anscheinend so gut, dass ich ihn mehrere Male vor den Orgasmus brachte, bis er dann wirklich abspritzte. Ich konnte gar nicht mehr darüber nachdenken, also landete sein Sperma in meinem Mund. Es schmeckte nicht besonders gut, aber auch nicht sonderlich schlecht. Ich wollte es erst ausspucken, habe es dann aber doch heruntergeschluckt. Jetzt war ich dran, also zog er mir langsam meine Hotpants und meinen Slip aus und ich setzte mich breitbeinig aufs Sofa. Ich war unfassbar aufgeregt, aber auch ziemlich erregt. Er kniete sich dann vor mich hin und sein 1. Finger glitt in meine klitschnasse Vagina. Er fragte mich ob alles ok wäre, und ich antwortete "ja, mach bitte weiter". Erst war es ein komisches Gefühl, doch dann drang die Erregtheit durch und als er dann noch seinen 2. Finger dazu nahm fing ich unkontrolliert an zu stöhnen. Bei der Selbstbefriedigung stöhne ich eigentlich nie, aber das war einfach was anderes. Als er merkte, dass es mir gefiel, wurde immer schneller und härter und ich immer lauter. Nach so 3 Minuten hatte ich dann einen sehr intensiven Orgasmus, ich habe überall gezittert und laut gestöhnt. Er lächelte mich an und küsste mich. Es war wunderschön. Ich brauchte erstmal eine Pause und wir zogen uns unsere Unterwäsche an. In der Zeit haben wir Kondome aus der Schublade meiner Schwester geholt und uns versichert, dass es unser beiden 1. Mal sein würde. Und dann war es soweit: Wir wussten beide nicht so genau wie wir weiter machen sollten, also hab ich angefangen ihm wieder seine Unterhose auszuziehen. Er tat das gleiche mit meiner Unterwäsche. Als ich ihm dann allerdings das Kondom drüberziehen wollte, wurde seine Latte schlaff. Es war ihm sehr unangenehm, aber ich versicherte ihm, dass das absolut nicht schlimm sei und wir es gleich nochmal probieren können. Und das taten wir auch. Nachdem sein Penis nach ca. 3 Minuten wieder steif war, zog ich ihm das Kondom drüber. Anschließend legte er sich auch die Couch und ich setzte mich auf ihn. Sein Penis war jetzt direkt vor meiner Vagina. Davor band ich aber meine Haare noch zu einem Pferdeschwanz zusammen, während er meinen Arsch und meine Brüste massierte. Er fragte mich, ob ich es wirklich will, und ich sagte "Ja, alles gut" Und dann war es soweit: Ich ging hoch, leitete seinen Penis zum richtigen Weg und ließ ihn eindringen. Es war ein komisches Gefühl und war auch am Anfang nicht sonderlich angenehm. Er fragte nach, ob alles ok wäre und ich sagte, dass ich langsam anfange und es geht. Und zugegeben, am Anfang tat es schon weh, vor allem als das Jungfernhäutchen riss. Aber nach einiger Zeit wurde es angenehm und ich konnte es genießen. Während ich ihn immer schneller ritt, verwöhnte er zudem auch noch meinen Arsch und meine Brüste, was mich noch erregter werden ließ. Ab dann habe ich es einfach nur noch genossen. Es war so geil zu sehen, wie sein Penis in mir verschwand. Nach so ca. 2 Minuten und viel Gestöhne kam er dann in mir. Da ich aber keinen Orgasmus hatte, nahm er mich und legte mich breitbeinig aufs Bett. Er setzte seinen Mund an und leckte meine Vagina. Das hat sich unbeschreiblich angefühlt. Erst habe ich langsam angefangen zu stöhnen, aber als ich nach so 3 Minuten gekommen bin, habe ich einfach nur noch gebrüllt. Das war der schönste Orgasmus den ich je hatte, er ging fast 20 Sekunden. Danach legte er sich auf mich und wir küssten uns. Danach zogen wir uns unsere Unterwäsche an und bestellten etwas zu Essen, denn mittlerweile war es schon 21uhr. Ich bot ihm an, ob er nicht die Nacht bei mir schlafen wolle, und er antwortete schnell mit "ja". Wir haben dann gegessen und noch einen Film geguckt und sind dann schlafen gegangen. Da wir keine Matratze mehr frei hatten, mussten wir in einem Bett schlafen. Als wir also schlafen wollten, kuschelte er sich zu mir und umarmte mich. Ich drehte mich um und wir küssten uns, und er sagte mir dass er mich liebt. Ich erwiderte das und meine Hand ging dabei langsam herunter zu seiner steifen Latte. Ich holte ihm noch einen runter, aber nachdem er nach so 2 min kam, schliefen wir beide ein. Am nächsten Morgen haben wir erstmal gefrühstückt. Wir haben uns beim Frühstück nochmal erzählt, wie schön wir es gestern Abend fanden und uns bestätigt, dass wir ab da zusammen waren. Anschließend setzten wie uns aufs Sofa und fingen langsam an herumzuknutschen. Er nahm mich, zog mir die Klamotten über den Kopf und legte mich aufs Sofa. Ich spreizte dabei die Beine. Wir hatten den Dildo von meiner Schwester gesäubert und mitgenommen. Jetzt nahm er ihn und führte ihn langsam in meine Scheide ein. Er steckte ihn tief hinein, zog ihn heraus und versenkte ihn dann wieder tief in mir. Erst war es komisch, aber dann fand ich es unfassbar erregend. Nach so ca. 2 min nahm er den Dildo komplett heraus und nahm seinen Penis, zog ein Kondom drüber und führte diesen ein. An dem Punkt war ich schon fast nur noch am stöhnen. Er lehnte sich über mich und wir schauten uns in die Augen und stöhnten uns gegenseitig an. Er war schon sehr erregt und kam nach ca. 15 langsamen Stößen in mir. Danach nam er wieder den Dildo und brachte mich zum Orgasmus. Es war eine unfassbar schöne Zeit und wir sind seit dem zusammen. Mittlerweile ist der Sex noch besser!

erstes Mal Geschichte information

Added by
josefina3421
Aufrufe
44.787
Watchers
1
Zuletzt aktualisiert

Additional information

Dein Alter
16
Alter Deines Partners / Deiner Partnerin?
16
Verhütung
Kondom

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren