im auto...

General Information

ich hab ihm im sommerurlaub kennengelernt. einen teamer namens daniel. ich fand ihn wahnsinnig sympatisch und er mich wohl auch. blöderweise gab es das strikte gesetz, dass nichts zwischen teilnehmer und teamer laufen darf. da er obendrein noch 25 war, haben wirs bei ein paar netten gesprächen belassen...am vorletzten abend, haben alle gefeiert und ein wenig party gemacht. daniel und ich haben getanzt und uns immer wieder wie zufällig berührt... wir waren beide ziemlich scharf aufeinander. irgendwann sind wir raus und haben uns auf eine ruhige düne verzogen. da war zwar nicht viel mit privatsphäre, aber egal. wir haben angefangen uns zu küssen und es war traumhaft. ich hab mich wahnsinnig wohl bei ihm gefühlt. er hat mir das oberteil ausgezogen, dann das oberteil von meinem bikini. seine lippen wanderten abwärts zu meinen brüsten... es war einfach wahnsinnig geil. an sex war aber auf der düne nicht zu denken, weswegen er irgendwann begonnen hat mich zwischen den beinen zu streicheln. zum dank hab ich seine hose aufgemacht und ihm einen runtergeholt, denn zum blasen war ich in dem moment viel zu schüchtern... naja, gefallen hats ihm trotzdem.irgendwann war genug mit der spielerei und wir mussten wieder rein, sonst hätte man uns vermisst.ich hab mich ein wenig in ihn verliebt, er sich nicht. und da am nächsten tag der urlaub vorbei war und wir alle wieder nach hause gefahren sind, war das natürlich um so tragischer. wir haben lose den kontakt gehalten als ich wieder zuhause war, aber oft genug hat er einfach nicht zurückgeschrieben oder sich nicht gemeldet. ich hatte herben liebeskummer wegen ihm und bin irgendwann dazu übergegangen ihn als arschloch abzustempeln.über ein jahr später, im herbst des nächsten jahres als ich 17 war, haben sich unsere wege wieder gekreuzt. er war in unserer stadt, für eine fortbildung und meinte, wir könnten uns doch mal treffen. ich war von der idee nicht wahnsinnig begeistert, aber ich fand ihn trotz allem noch ganz nett. ich hab mir selbst versprochen, dass da nichts laufen wird. und so haben wir uns getroffen.er ist mit dem auto zu unserem haus gekommen und ich bin raus und hab mich reingesetzt. er wollte nicht mit reinkommen weil meine eltern da waren und er denen nicht über den weg laufen wollte...nach ein paar minuten labern hat er sich dann vorgebeugt und mich geküsst. und da war es wieder, dieses wahnsinnige wohlfühlen in seiner nähe. ich hab den kuss erwiedert und es hat alles gekribbelt.da er, wie gesagt, nicht mit hineinkommen wollte hat er irgendwann den motor angeworfen und wir sind losgefahren, in ein nahes waldstück wo wir völlig ungestört waren. es war spät am abend und dunkel, aber noch warm.wir haben die sitze umgeklappt und nach hinten geschoben und hatten somit quasi ein doppelbett. ich konnte mir da schon denken was mich erwartet, aber das war mir egal. ich wollte ihn einfach. wir haben rumgeknutscht und uns langsam entblättert, bis wir nur noch unterwäsche anhatten. seine lippen wanderten über meinen ganzen körper, es war einfach der wahnsinn. schließlich hat er mir, wie letztesmal, den bh ausgezogen und sich an meinen brüsten zu schaffen gemacht. zum dank hab ich ihm die hose aufgemacht und mich wieder mit der hand um sein bestes stück gekümmert.nach einer kurzen weile nahm er meine hand von seinem schwanz weg, legte mich auf den rücken und zog mir langsam meinen schwarzen tanga aus. ich war nicht auf die ganze sache vorbereitet, wollte ja eigentlich gar nicht dass was lief, war aber glücklicherweise trotzdem glattrasiert.er fing mit den fingern an, steckte erst einen und dann zwei in mich und küsste mich unentwegt. es war der hammer, soweit waren wir im urlaub nicht gekommen. dann wanderten seine lippen nach unten und er leckte mich, bis ich fast kam. es war wahnsinnig schön. er fragte mich ob ich die pille nehme, was ich zu dem zeitpunkt aber nicht tat. da er auch kein kondom dabeihatte, hatten wir somit ein problem. er sagte, er wolle unbedingt und macht es auch nur ganz kurz, also hab ich ihn gelassen.ich hab die spitze von seinem schwanz abgelegt ( im lusttropfen kann ja auch sperma sein :zwinker: ) und ein wenig geblasen. dann hat er mich mit meinem becken an den rand der sitze gezogen, und meine beine gespreizt und angewinkelt, damit er bequem in mich eindringen konnte. als er seinen mächtigen, steifen schwanz in mich hineinschob, spürte ich ein kurzes stechen, aber das wars auch schon. ich spiele über mein halbes leben lang fußball, warscheinlich habe ich mir mein jungfernhäutchen schon viel früher gerissen...er bewegte sich langsam, aber fest und stark in mir. ich konnte jeden zentimeter von ihm spüren, es war der wahnsinn. aber schon nach ner knappen minute hat er ihn wieder rausgezogen, eben weil wir kein gummi hatten.er hat sich auf eine seite der sitze gelegt und ich auf die andere. nachdem ich wieder mit der hand angefangen hatte, hab ich seinen schwanz in den mund genommen und ihn geblasen. das hatte ich schon vorher mit anderen typen gemacht, es war also nichts neues für mich. kurz bevor er kam hat er mich gefragt ob er mir ins gesicht spritzen soll. da ich das aber eklig fand, in dem auto erst recht, hab ich seine ladung geschluckt als er in meinem mund kam. das war das erste mal, aber es hat ganz okay geschmeckt. bei mir revanchiert hat er sich nicht, aber das war ganz okay so. wir knutschten noch eine weile rum und zogen uns dann wieder an und er brachte mich nach hause.danach begann leider das alte spiel, er hat sich weder gemeldet noch wirklich reagiert. worauf ich nun endgültig einen schlussstrich gezogen habe, obwohl ich wirklich gefühle für ihn hatte.also, wartet lieber auf den richtigen und tut es in einer beziehung...

erstes Mal Geschichte information

Added by
caro
Aufrufe
4.510

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren