Ganz schön schön

General Information

Hallo erst mal, heute möchte ich mein erstes Mal hier verewigen.Ich muss dazu sagen, ich hatte eigentlich noch nie Probleme mit Frauen, aus einem undefinierbarem Grund bin ich beim weiblichen Geschlecht wohl beliebt. Allerdings hatte ich weder in der Schule noch in der Ausbildung das Bedürfnis schon Beziehungen zu führen.Irgendwann traf ich "Sie" dann doch. Annika, lange schwarzbraune Haare, klein, so zierlich, dass sie fast zerbrechlich wirkt und die schönsten braunen Augen, die ich je gesehen habe! Das erste Mal traf ich sie, als ich mit meinem Bruder abends in unsere Stammkneipe ging und wir eigentlich nur mit Freunden Dart spielen wollten. Da traf mich fast der Schlag, als ich sie in der Ecke sitzen sah. So still und irgendwie etwas verloren. Als ich sie kurz ansah, erwiderte sie meinen Blick, wurde dunkelrot im Gesicht und sah sich hektisch um, einfach süß um es mal so profan auszudrücken.Wie ich feststellte, war Annika die Schwester eines Freundes meines Bruders (boar, hoffentlich klingt es nicht zu übel, aber ist einfach so). Sie hatte wohl gerade eine neue Stelle in einem Versicherungsbüro angefangen und sei neu in der Stadt. Ich sah sie noch einige Male abends und kam nach und nach mit ihr ins Gespräch. Sie war nicht nur schön, sondern auch intelligent. Auf viele wirkte sie sehr still, doch wenn man mal mit ihr alleine war, dann konnte sie richtig auftauen. Ich fragte sie eines Abends, wieso sie nicht auch so offen sei, wenn wir mit Freunden unterwegs waren. Sie lächelte scheu und meinte, dann habe sie das Gefühl, dass alle Welt sie anstarre, wenn sie mal was sagt. Kein Wunder, meinte ich, so hübsch wie sie sei, muss man sie einfach ansehen. Darauf wurde sie rot. Sie fragte mich, was denn meine Freundin dazu sagt, wenn ich so oft mit ihr zusammen sei. Ich musste nun doch grinsen. Ich hatte ja keine. Sie sah mich etwas verdutzt an und meinte (Zitat): "Also, das du sehr attraktiv bist, bleibt ja nicht mal einem Blinden verborgen! Bist du etwa schwul". Ich musste mich sehr zurückhalten, um nicht schallend loszulachen. Ich küsste sie einfach.Von da ab kam wohl kein Zweifel mehr auf, dass ich evtl. doch auf Männer stehen könnte. Wir führten eine sehr harmonische Beziehung, redeten sehr viel über alles, auch dass ich noch nicht mit einer Frau geschlafen hatte und doch sehr nervös bin, dass ich es aber gern tun würde. Da musste sie dann schmunzeln und meinte, dass auch sie noch nie Sex gehabt hätte, doch sich manchmal kaum beherrschen könnte. Und just in dem Moment nahm sie mich bei der Hand und zog mich aufs Bett. Wir streichelten uns lange und hatten irgendwie gar keine Zeit nervös zu sein. Es war einfach zu schön, den anderen endlich ganz zu spüren. Ich wusste, dass sie die Pille nahm, also brauchte ich mir auch keine Gedanken zu machen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen sei für ein Kondom. Irgendwann, nach schier endloser Zeit, zog sie mich über sich. Mein Glied war so steif, wie noch nie und ich hatte Angst, ihr wehzutun, da ich doch etwas kräftig gebaut bin :zwinker: Doch sie spreizte einladend die Schenkel, nahm mein Glied und führte es an ihre Scheide. Ich wollte langsam machen und drang ganz langsam in sie ein. Es war seltsam, sie war so eng, dass ich dachte, ich komme nicht rein, doch ihre Scheide war so feucht und warm, dass ich nicht mehr aufhören wollte. Sie verzog kurz das Gesicht und schlang die Beine um mich, so dass ich auf einmal ganz in ihr war. Wir stöhnten beide laut auf. Ich wagte nicht, mich zu bewegen, doch genau da sagte sie: "Wenn du dich nicht sofort bewegst, schreie ich". Es dauerte nicht lange, schon nach ein par Minuten, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten, und kam tief in ihr zum Höhepunkt. Genau in dem Moment indem meine Penis tief in ihr pulsierte, stöhnte sie laut auf, legte einen Finger zwischen ihre Schenkel, ließ mich noch zweimal fest zustoßen und kam laut zum Orgasmus.Wir waren ko, beide, lagen keuchend und schwitzend da und sahen uns an wie zwei Kühe wenn es donnert :smile:. Sie lächelte und sagte: "Danke, das war.... perfekt". Ich wollte runter von ihr, weil ich Angst hatte, dass ich zu schwer war, doch sie hielt mich in ihren Beinen gefangen. Wir sahen uns lange an, bis sie grinste und sagte: "Du kannst ja schon wieder". Da erst merkte ich, dass ich in ihr wieder hart geworden war.Wir haben bis heute ein traumhaftes Sexualleben und führen nach wie vor eine sehr harmonische Beziehung. Bald fangen wir an ein Haus zu bauen und dann können wir ja mal über Kinder nachdenken :zwinker:. Übung haben wir ja und mittlerweile bin ich ja auch schon 29.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
2.051

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren