Fantastisch!!

General Information

Zu allererst muss ich loswerden, dass es sich definitiv gelohnt hat, so lange zu warten!! Chancen gab es viele und hab mich oft ge√§rgert, dass ich keine wahrgenommen habe, bis zu diesem wunderbaren Tag im April. Kennen gelernt hab ich meinen Schatz im Internet. Dachte nicht, dass mir mal so was passieren w√ºrde, da ich mir immer der Meinung war, dass so was nicht gut geht, weil da sowieso jeder jeden anflunkert. Aber diesmal war es einfach anders. Er hat innerhalb weniger Stunden mein Vertrauen gewonnen und wir haben uns gl√§nzend unterhalten und dabei auch viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Bald waren wir mehr am Chatten als am spielen (war in einem Onlinegame :zwinker:). Nach 2 Monaten hat er mich Anfang April dann gefragt, ob ich ihn nicht besuchen m√∂chte. Ich hatte nat√ºrlich erst meine Zweifel, ganz allein in eine fremde Stadt zu einem eigentlich fremden Mann zu fahren. Aber ich hab dann alle Zweifel beiseite geschoben, denn ich war einfach neugierig, wie er so „in Echt“ ist. Also hab ich zugesagt und mich mit ihm bei ihm zuhause f√ºrs √ºbern√§chste Wochenende verabredet. So weit so gut, ich hab mich dann ins Auto gesetzt und bin losgefahren. Die 2-st√ºndige Fahrt kam mir vor wie 5 Minuten, weil irgendwo in mir drin hatte ich derma√üen Angst vor dem Treffen. Mir war die ganze Fahrt lang schlecht. Was denkt er von mir? Findet er mich immer noch so toll, wenn ich dann vor ihm stehe? Was ist, wenn’s doch nicht so super ist? Was mach ich, wenn er mir absolut nicht gef√§llt? Mit diesen Zweifeln hab ich mich durch den Verkehr gek√§mpft, bis ich endlich vor seinem Haus in der Innenstadt geparkt hab. Einmal tief durchgeatmet, bin ich dann ausgestiegen. Und da kam er mir auch schon entgegen! Mein Magen ist Achterbahn gefahren, ich war so wahnsinnig aufgeregt, wie noch nie in meinem Leben. Bis er mich in die Arme nahm und mir ins Ohr fl√ºsterte, dass er so froh ist, mich endlich hier zu haben und mich festhalten zu k√∂nnen. Alles war verflogen. In seiner Wohnung angekommen, haben wir uns erst mal ganz lange und leidenschaftlich gek√ºsst. Ich schwebte wortw√∂rtlich im 7. Himmel. Nach ner halben Ewigkeit haben wir voneinander abgelassen und schauten uns erst mal verlegen an. Er beendete die schon etwas peinlichen Minuten, indem er vorschlug, erst mal einkaufen zu gehen. Wir konnten weder im Auto noch im Laden die H√§nde voneinander lassen.Wieder zuhause brachte er die Eink√§ufe in die K√ºche, w√§hrend ich mich im Wohn/ Schlafzimmer ein bisschen umschaute. Pl√∂tzlich sp√ºrte ich seine H√§nde um meine H√ºften und er k√ºsste meinen Hals. Ich drehte mich um. Er schob seine H√§nde unter mein Shirt und fing an, meinen R√ºcken zu streicheln, w√§hrend ich seinen Hals k√ºsste. Dann zog er mir mein Shirt aus und begann, die frei gelegte Haut zu k√ºssen. So zogen wir uns gegenseitig bis auf die Unterw√§sche aus und legten uns aufs Bett. Er sagte mir, ich solle mich einfach hinlegen und genie√üen. Ich hab mich dann auf den R√ºcken gelegt, mehr als gespannt, was nun passieren w√ºrde. Aber alle Anspannung war vergessen, als er anfing, meinen K√∂rper zu streicheln und mich an Hals, Brust und Bauch zu k√ºssen. Dann zog er mir meinen BH aus und verw√∂hnte mich weiter. Ein paar Minuten sp√§ter fand ich ihn und mich ganz nackt. Seine K√ºsse wanderten immer weiter runter und ich bekams beinahe mit der Angst zu tun. Aber alle Bedenken waren vom Tisch (oder besser Bett?^^), als er anfing mich ganz sanft zu lecken. Meine Emotionen √ºberschlugen sich. Jetzt wollte ich nur noch eins: ihn sp√ºren. Nachdem er mich richtig geil gemacht hatte, kam er hoch und drang ganz langsam in mich ein. Als er ganz drin war, blieb er einige Sekunden so und k√ºsste mich erst mal ganz sanft auf den Mund und fragte, ob alles in Ordnung sei (was ich bejahte), bevor er anfing, sich ganz langsam zu bewegen. Nach und nach fing ich dann an, mit ihm mitzugehen und mich fallen zu lassen. Bis ich dann einen meiner besten Orgasmen hatte!! Es war einfach wundervoll!! Wenn ich nur eins zu beanstanden h√§tte, dann w√§re es der Fakt, dass er nicht gekommen ist, weil er sich alle M√ºhe gegeben hat, dass es mir gef√§llt. Und das hat es!Danach haben wir dann noch ganz lange gekuschelt. Den Rest vom Wochenende ist dann eigentlich nicht viel anders verlaufen :zwinker:Abschlie√üend kann ich nur sagen, dass es sich lohnt, auf den Richtigen zu warten. Und auch wenn mein Schatzi das wohl nie lesen wird:grin:anke f√ºr eins der sch√∂nsten Erlebnisse in meinem Leben (und das obwohl du nicht mal wusstest, dass es mein erstes Mal war), f√ºr deine R√ºcksicht auf mich und die Liebe, die du mir entgegenbringst. Auf viele weitere Jahre, liebe dich √ºber alles!!!

erstes Mal Geschichte information

Added by
Romi
Aufrufe
1.313

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren