Es hätte anders laufen sollen...

General Information

Wie so oft konnte mein Vater zu seinem Fremdsprachenkurs nicht hingehen und so musste ich ihn in der Volkshochschule vertreten und mitschreiben. Auf dem nach Hause Weg geschah dann das für mich damals als 14jährige Unfassbare: mich sprach ein Junge (wie sich später feststellte eher junger Mann) an. Er hatte eigentlich nur so über die Straße was Nettes zu mir gesagt, aber ich hatte ihm geantwortet und so kamen wir ins Gespräch miteinander. Als ich erfuhr, dass er 24 war und damit 10 Jahre älter als ich, war ich doch etwas geschockt. Ihn störte das aber gar nicht und somit war dieses kleine Problem erstmal aus der Welt. Da wir uns wirklich super verstanden hatten, tauschten wir die Adressen aus und ein paar Tage später verabredeten wir uns in einem Café. Spätestens da war klar, dass wir uns gegenseitig sehr interessant fanden und gerne mehr voneinander wollten. Aber da war noch das Problem, dass ich halt erst 14 war und er 24. Sollte man sich da überhaupt auf etwas einlassen? Manche würden von mir denken, ich nehm jeden und von ihm würde man denken, er kriegt keine in seinem Alter.... Nach weiteren Treffen entschlossen wir uns aber es miteinander zu versuchen. Da ich ihn keines Falls mit nach Hause bringen konnte und er außerhalb wohnte waren immer Parkbänke oder Cafés die Orte, wo wir uns sehen konnten. Da wir uns aber gerne noch ein bißchen näher sein wollten als nur küssen und Händchen halten überlegten wir uns, wie wir das am Besten anstellen konnten. Die einzige Lösung war es, in ein Hotel zu gehen, was er natürlich bezahlte. Zu Hause erzählte ich, dass ich bei einer Freundin schlief, aber meine Eltern waren damals schon etwas misstrauisch - zu Recht! Spätnachmittags trafen wir uns. Anfangs war die Situation schon etwas seltsam, aber nach ein, zwei Gläsern Rotwein zum Essen war die ganze Beklommenheit wie weggeblasen. Nachdem wir gegessen hatten verzogen wir uns auf unser Zimmer. Draußen war es mittlerweile recht dunkel geworden.Lange angezogen blieben wir nicht, der Wein tat sein übriges. Ich hatte davor keinerlei Erfahrung und im Nachhinein betrachtet war es mehr als naiv zu denken, er würde die Chance nicht nutzen mit mir zu schlafen. Sicher fragte er mich ob ich es auch wolle, aber in dem Moment konnte ich einfach nicht "Nein" sagen, die Neugier war einfach zu groß. Schon nach ein paar Minuten konnte man eindeutig sehen und fühlen, wie erregt er war. Anscheinend hatte er schon länger keinen Sex gehabt, denn zu einem richtigen Vorspiel war er nicht mehr fähig. Es war fast ein Wunder, dass er überhaupt noch an das Kondom dachte. Als er versuchte in mich einzudringen bin ich automatisch immer weiter nach oben gerutscht, bis irgendwann das Ende des Bettes kam und ich nicht mehr weiter ausreißen konnte. Nicht, dass ich es nicht gewollt hätte, aber schon als er nur ein bißchen eindrang tat alles weh. Gerade zärtlich war er dann auch nicht, als er vollends sich "in mir versenkte". Ich habe keine Höllenqualen gelitten, ich bin nicht ein paar Mal in Ohnmacht gefallen, und ich hab nicht geblutet, als ob ich meine Tage hätte, aber schön war es dennoch nicht. Sicher, weil ich einfach noch nicht wirklich bereit dafür war mit fast 15 und es einfach nicht der Richtige war, war es einfach keine "wunderschöne und lustvolle" Erfahrung, an die ich mich gerne zurückerinnere. Es war wirklich nur ein "rein-raus-rein-raus...". Das man dabei zum Orgasmus kommen kann: unvorstellbar! Meine Schmerzen hatten gerade mal richtig aufgehört, da war er schon "fertig", rollte sich auf die Seite und schlief wie im Fernsehen, bei Sendungen spätnachts "Sex macht mir keinen Spaß", einfach ein. Ich ging danach erstmal duschen. Als ich mein Spiegelbild sah dachte ich nur: Das Mädchen eben, dass gerade ihr 1.Mal hatte, das bist Du nicht! Das kannst Du nicht sein! Unmöglich!! So langsam während das kalte Wasser runterkam dämmerte es mir, dass es das war: Mein 1.Mal. Das wovon so viele sprechen und was viele für so wichtig halten. Das es so ablief, daran bin ich natürlich selbst Schuld. Ich kann es nicht mehr ändern. Wenn ich könnte, würde ich es versuchen. Inzwischen ist das bald 5 Jahre her und ich weiß jetzt, dass Sex mehr als nur "rein-raus..." ist. Sex ist eine der schönsten Sachen der Welt, aber im Fernsehen denkt man immer, es ist alles so einfach, das man kommt, ist eine Selbstverständlichkeit. Mädels: dem ist nicht so! Sagt immer was ihr gern habt und was nicht. Sicher ist das am Anfang nicht ganz einfach, aber Männer können nunmal schlecht riechen, wie ein weibliches Wesen es gerne hat. Sagt auch, ob ihr zu dem, was euer Freund sich wünscht, bereit seid, wenn nicht ist das mehr als ok. Beim Sex sollen beide Spaß haben und man muss sich auch fallen lassen können um es voll genießen zu können.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Latet
Aufrufe
1.544

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren