Erst ein großer Streit und dann die schönste Versöhnung! <3

General Information

Ich hätte nie gedacht, dass mein erstes Mal so schön werden würde.. :smile:Zwar war der "Weg" dahin nicht gerade angenehm, aber ich bereue trotzdem nichts davon!Aber nun zum "Hauptteil".Mein Freund und ich waren damals 3 Monate zusammen und ich war mal wieder bei ihm. Bei ihm war an dem Abend eine kleine Hausparty. Er war den ganzen Abend schon so komisch drauf und ich hatte Angst, was falsches zu sagen, denn ich wollte nicht, dass wir uns wieder streiten. Irgendwann hab ich ihn gefragt, ob er mich dann um 23 Uhr nach Hause bringt, weil ich extra gefragt hatte, ob ich länger bleiben darf. Er war dann gleich total angepisst und meinte, dass er ja total müde wäre und eigentlich gleich schon ins Bett wollte. Es war er 20:30 Uhr. Dann meinte sein Stiefvater, dass er mich auch nach Hause bringen würde. Ich lächelte. Dann meinte mein Freund, dass er dafür ja viel zu besoffen sei und so. Ich bin dann wegen der ganzen Sache schon vorher auf 180 gewesen und bin dann voll ausgerastet und meinte zu ihm, dass er mich wenigstens nach Hause bringen würde, nicht so wie er. Dann meinte er voll aggressiv zu mir, dass ich mich mal nicht anstellen solle. Ich bin dann weinend aus dem Schuppen gerannt. Da ich meine Jacke noch drinnen hatte, bin ich schnell hoch gerannt. Als seine Mama und seine Schwester mich so aufgelöst gesehen haben, haben sie mich sofort gefragt, was los sei. Es war schließlich nicht das erste Mal, dass wir uns gestritten haben. Und dann meinte ich bloß, dass ich immer wieder den gleichen Fehler machen würde, ihm immer wieder zu verzeihen und dann bin ich raus gerannt. Ich wollte einfach nur noch nach Hause.. Meine Oma war noch nicht zu Hause, also bin ich dann nochmal auf den Friedhof zu meinem Opa gegangen, weil ich dann das Gefühl hatte, näher bei ihm zu sein. Er war da noch nicht lange tot. Es war zum Glück nicht kalt, weil es Sommer war. Dann beschloss ich nochmal in der Feldmarkt spazieren zu gehen, um mich abzulenken. Ich bin dann bis an den Waldrand gegangen.. Als ich dann auf dem Rückweg war, war es schon ziemlich dunkel und irgendwie bin ich nicht mehr den Weg gelaufen, den ich hin gelaufen war. So ziemlich in der Mitte von der Feldmarkt, war es fast stockdunkel und ich bekam Angst. Also setzte ich mich einfach da, wo ich war auf den Boden. Vor mir und links neben mir waren Maisfelder und hinter mir der Wald, der jetzt noch gruseliger aussah! Von meinem Opa wusste ich, dass Wildschweine gerne in Maisfeldern herumlaufen und so erschrak ich bei jedem kleinen rascheln. Dann sah ich am Himmel eine Sternschnuppe und ich wünschte mir, dass wieder alles gut werden soll. Kurz nachdem rief mich die Mutter von meinem Freund an und fragte total besorgt, wo ich denn sei, meine Oma wäre schon vorbei gekommen, wo ich bleiben würde. Ich sagte ihr, dass ich irgendwo in der Feldmarkt war, ich aber nicht genau wüsste wo. Ich dachte erst, dass mein Freund nicht mit gekommen war, aber als ich dann hörte, wie seine Mutter seinen Namen rief, war ich für einen kurzen Moment wieder richtig glücklich. Seine Mutter fragte mich dann immer, ob ich so ein Pfeifen hören würde, doch ich hörte das nur durchs Telefon.. Ich bekam langsam richtig Angst.. Ich hatte Angst, dass sie mich niemals finden würden. Dann meinte seine Mutter, dass ich ihn mal rufen sollte. Das erste Mal ging es noch, doch beim zweiten Mal fing ich richtig an zu weinen.. Seine Mutter war dann auch verzweifelt, weil sie nicht mehr wusste, was sie noch tun sollte. Dann sah ich ein Licht und seine Mutter meinte, ich soll mal nach meinem Freund rufen.. Ich rief und er antwortete. Er war es!! Ich war so glücklich.. Ich sprang auf und rannte zu ihm. Er nahm mich in den Arm und hielt mich auch eine ganze Zeit so. Er fragte mich, warum ich das gemacht hätte.. Doch ich war in dem Moment einfach zu erleichtert um zu antworten. Dann nahm er mein Handy und sagte seiner Mutter, dass alles in Ordnung sei und wir jetzt zu ihr und meiner Oma kämen. Er nahm mich an die Hand und sagte mir, dass er sich voll Sorgen um mich gemacht hat und ich das nie wieder machen solle! Ich war so glücklich. Dann blieb er auf einmal stehen und küsste mich. Er lächelte mich an. Ich sagte ihm, dass ich ihn Liebe und er erwiderte es mit noch einem Kuss. Da wir wussten, dass wir noch etwas Zeit hatten, weil die ja auch nach Hause gegangen sind auf meinen Wunsch, blieben wir noch eine ganze Zeit so stehen. Ich wollte nur, dass meine Oma sich keine Sorgen mehr macht und schon mal mit seiner Mutter nach Hause ging. Dann nahm er meine Hand und ging mit mir durch ein Maisfeld zu einer kleinen Wiese, die ich noch nie bewusst gesehen habe.. Wir legten uns auf die Wiese und kuschelten unter dem Sternenhimmel. Zum Glück war die Wiese frisch gemäht. Wir fingen an zu knutschen und knutschten immer heftiger.. Dann schauten uns einen Moment lang an und wir wussten beide, dass wir es wollten. Wir zogen uns aus und er stützte sich über mich. Dann drang er langsam in mich ein.. Ich nahm zu dem Zeitpunkt schon die Pille. Es war einfach ein wunderschönes erstes Mal.. Er sagte mir gefühlte 1000 Mal, bei unserem ersten Mal, dass er mich über alles liebe.. Ich war einfach so glücklich. Als wir fertig waren, sind wir beide zu ihm nach Hause gegangen und mussten dann seiner Mutter und meiner Oma erzählen, warum und weshalb wir uns gestritten hatten und ich abgehauen war. Von unserem ersten Mal erzählten wir natürlich nichts. :zwinker:Heute sind wir leider nicht mehr zusammen, aber wir sind noch richtig gute Freunde. In letzter Zeit sind wir uns aber wieder verdammt nah gekommen.. Vielleicht wird das ja wieder was.. :zwinker: x3

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
1.513

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren