Er war viel älter als ich...

General Information

An mein erstes Mal kann ich mich noch sehr gut erinnern. Ich tanzte schon seit 2 Jahren Latainamerikanische Tänze im Verein und ging mit meinem Tanzpartner auch auf Turniere. Aber um meinen Tanzpartner geht es hier gar nicht, der steht nämlich auf Männer. Mir gefiel mein Trainer schon immer sehr gut, aber da sowas eigentlich absolut tabu ist und er auch schon 32 war, verdrängte ich diesen Gedanken immer. Wir verstanden uns immer gut und ich bekam immer viel Lob für meine tänzerische Leistung, worüber ich mich sehr freute. Vor allem, weil alle anderen nicht so stark gelobt wurden. Raoul stammte ursprünglich aus Südamerika und war unheimlich gutaussehend und sportlich (Klar, als Tanztrainer). An einem Nachmittag nach dem Training bot er mir an, noch etwas mit ihm essen zu gehen. Das taten wir öfters, meistens waren dann noch ein paar der anderen dabei. Diesmal aber nicht. Wir stiegen in sein Auto und auf dem Weg alberten wir etwas herum und wir kamen auf die Idee, selber zu kochen. Also fuhren wir in seine Wohnung und begannen, zu kochen. Nach dem Essen fragte ich, ob ich bei ihm duschen gehen darf, weil ich beim Training so geschwitzt hatte. Natürlich durfte ich und er gab mir ein Handtuch und ich verschwand im Bad. Zu dem Zeitpunkt hatte ich gar keine Hintergedanken und wäre auch nicht auf die Idee gekommen. Nach dem Duschen ging ich nur mit dem Handtuch bekleidet aus dem Bad, weil ich in meiner Tasche frische Sachen holen wollte. Dass Raoul mich sah, störte mich nicht. Schließlich zogen sich beim Tanzen Männer und Frauen im selben Raum um, auch Raoul und ich. Aber diesmal war es anders...Als ich mich über meine Tasche beugte, stellte er sich hinter mich und zog mich zu sich hoch. Ich begann, sehr nervös zu werden und mein Herz schlug sehr schnell. Dann küsste er mich. Er zog mich zu seinem Bett und da lagen wir. Ich fast nackt und er noch komplett angezogen, was mich noch nervöser machte. ,,Das dürfen wir nicht." flüsterte ich. Wir lächelten uns an und begannen, uns intensiver zu küssen. Dabei strich er mit seiner Hand ganz zärtlich über meine Schulter, dann über mein Dekollete und löste schließlich langsam das Handtuch, das nur noch meinen Körper bedeckte. Ich lag jetzt ganz nackt auf seinem Bett und war total nervös, dass ich sogar zitterte. ,,Wie schön du bist" sagte er und wollte meine Brust streicheln. Doch das ging mir viel zu schnell und ich bekam Angst. Ich hatte noch gar keine Erfahrung mit Männern, weil ich das nie wollte. Obwohl ich die Möglichkeit gehabt hätte. ,,Ich hab das noch nie gemacht. Ich bin noch Jungfrau." sagte ich ihm. Er sah sehr überrascht aus, er dachte wohl, dass ich mehr Erfahrung hab. ,,Keine Angst. Möchtest du, dass wir aufhören? Du entscheidest, wie weit wir gehen." Damit nahm er mir etwas von meiner Angst. Ich sagte ihm, dass ich weitermachen will, aber nicht weiß, wie weit ich gehen will. Er zog sich sein T-Shirt und seine Hose aus und legte sich wieder neben mich. Dann fing er an meine Brüste mit der Zunge zu liebkosen. Es war ein unbeschreiblich schönes Gefühl, obwohl ich so nervös war. Seine Hände streichelten meinen ganzen Körper und es erregte mich. Als seine Hand aber zwischen meine Beine gleiten wollte, erschrak ich und bekam Angst. Er bemerkte das sofort und flüsterte in mein Ohr:,,Ich will dich nur streicheln. Hab keine Angst." Also ließ ich es zu. Anfangs gefiel es mir nicht so, weil ich mich nicht richtig darauf einlassen konnte, aber dann erregte es mich mehr und ich wurde richtig feucht. Als sein Finger in mich eindrang, tat es ein bisschen weh, aber ich sagte nichts, weil ich sah, wie es ihn erregte. ,, Du bist so eng. So was enges hab ich noch nie gespürt. Wahnsinn!" Ich fühlte mich etwas unwohl, weil das ein unangenehmes Gefühl war und weh tat. Er merkte das und begann, meinen Bauch zu küssen. Ich entspannte mich wieder und er ging tiefer und liebkoste mich mit seiner Zunge. Ich bekam soviel Lust, dass ich in diesem Moment unbedingt mit ihm schlafen wollte. Er holte ein Kondom und streifte es sich über. Währendessen beobachtete ich seinen harten Penis, der schon recht groß war. Vor den Schmerzen beim ersten Mal hatte ich immer am meisten Angst und ich fragte mich nun, ob die Schmerzen schlimm werden würden. Ich bekam nun richtig Angst, hatte aber das Gefühl, dass ich nicht mehr zurück konnte. Raoul legte sich zwischen meine Beine und ich spürte etwas hartes an meiner Scheide. Jetzt hatte ich wirklich Panik...Langsam drang er in mich ein und ich spürte einen heftigen Schmerz und stöhnte auf. Raoul küsste mich zärtlich und versuchte, mir so die Angst zu nehmen, dabei stieß er tiefer, aber ich war so eng, dass er nicht richtig reinkam. Die Schmerzen waren fast nicht zu ertragen. Dann stieß mit einem schnellen heftigen Stoß in mich hinein und ich schrie auf, dabei liefen mir Tränen über die Wange. Es tat einfach so weh. Ich musste ihn bitten, aufzuhören. Ich lag noch in seinen Armen und er entschuldigte sich dafür, dass er mir so wehgetan hatte. An diesem Abend übernachtete ich bei ihm. Am nächsten Morgen versuchten wir es erneut und ich hate keine Schmerzen mehr. Seitdem sind wir ein paar, obwohl zwischen uns 15 Jahre Altersunterschied liegen.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Helena
Aufrufe
3.843

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren