Er, der mich zum glühen brachte..

General Information

Meine beste Freundin (Sarah) und ich hatten für heute Abend ausgemacht und gingen zusammen zu der nächsten "kleinen" Party, die eine Klassenkameradin schmiss. Uns kam das sehr gelegen, da wir mal wieder was miteinander unternehmen wollten und uns sämtlichen Tratsch erzählen wollten, was so in Sachen Liebe ist und ob eine von uns beiden unseren Traumprinzen gefunden hatte. Und ja, sie hatte. Markus hieß ihrer, den sie heute Abend auch noch erobern wollte ( Ihr Glück, er war sogar auf der Party), nur ich hatte mal wieder noch keinen Prinzen gefunden. Im Laufe des Abends "verlor" ich sie, so saß ich alleine auf der Couch rum und verfolgte von dort aus die Party, die sich meiner Meinung nach schnell zu einer riesen Party entpuppt hatte. Nach einer Zeit lernte ich Dominik kennen, er sah wirklich heiß aus. Wir unterhielten uns über Gott und die Welt und ich rutschte immer näher an ihn heran, er duftete einfach viel zu gut.. :zwinker: Anscheinend hatte er mein zu ihm hinrücken bemerkt, denn von dem Zeitpunkt an schaute er mich nur noch mit seinen blauen Augen an, für einen Augenblick dachte ich wir wären alleine im Raum. Er nahm mich an meine Hand und zog mich Richtung Garten, mein Gott nur die eine Berührung sorgte bei mir schon für einen kleinen Stromschlag, der bis in die kleine Zehe reichte. Draußen angekommen, setzten wir uns auf eine Liege und er guckte mich schon wieder an - dieser Blick, himmlisch. Ich konnte nicht anders, ich musste ihn küssen, in mir brodelte es, ich kochte innerlich. Er erwiderte meinen Kuss. Nach ihm folgte der nächste. Und übernächste. Und jeder Kuss wurde länger, besser und energischer. Da ich in der Zeit der Küsserei zu frieren anfing, zog er mich zu sich, flüsterte mir ins Ohr, ob wir nicht im Haus in irgend ein Zimmer verschwinden sollen. Mir wurde mulmig wie noch nie zuvor. In ein Zimmer? Er und Ich? Wir Zwei? Hilfe, ich war noch Jungfrau! Ohne "weiter" darüber Nachzudenken, nickte ich, er nahm mich wieder an die Hand, wir rannten in die Wohnung, die Treppen hoch öffneten eine Zimmertüre und verschwanden darin. Mit einem "Klick" schloss sich die Türe, ich drehte noch schnell den Schlüssel um. Als ich mich danach umdrehte, stand er schon vor mir, ging einen Schritt auf mich zu und küsste mich schon wieder, presste mich an die Wand und seine Hand verschwand unter meinem Top, die andere öffnete meine Hose. Hui, ich wusste nicht mehr, wo mir der Kopf nun stand. Ich (!) nahm seine Hände und zog sie von meinen Brüsten weg und schubste ihn auf das Nahe stehende Bett. Dort angekommen krabbelte ich auf seinen Schoss und öffnete nebenbei noch sein Hemd und er zog mir mein Top und meinen BH aus, danach hieß es erstmal kräftig schnuppern und küssen. Er liebkoste meine Brust, knabberte daran und leckte sie ab, ich musste leicht aufstöhnen ,da dies in mir eine Art Feuerwerk auslöste. Durch meine ruckartigen Bewegungen auf seinem Schoss, meldete sich auch sein Schwanz. Ich merkte ihn, obwohl er noch seine Jeans an hatte. Davon wollte ich ihn nun auch mal befreien, ich zog ihm geschickt seine Jeans aus, da lag er vor mir mit seinen Shorts.Ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und langte in seine Shorts und massierte nun mit Gefühl sein Glied, das sofort stand wie eine Eins, er stöhnte kräftig auf. Anscheinend gefiel es ihm. Er setzte sich ruckartig auf und flüsterte mir zu: "Nun bist du dran, leg dich mal hin und genieße", was ich dann auch tat. Er küsste mich am ganzen Körper, seine Zunge wanderte bis zu meinem Oberschenkel. Dort stoppte er und zog mir erstmal meinen Tanga aus. Danach ging es gleich weiter, in dem Augenblick als er mit seiner Zunge meine Muschi berührt hatte, wusste ich nicht mehr was ich machen sollte. Ich musste stöhnen. Er machte weiter, in mir kitzelte und vibrierte alles. Ich wollte mehr, ich fragte ihn, ob er ein Kondom hätte. Er antwortete und holte dieses aus seiner Hosentasche. Ich lag da und wusste nicht an was ich denken solle, sein Penis in mir drin? Geht das denn? Vor allem wenn ich an die Größe dachte. Ich lag da, spreizte die Beine und wartete nur noch darauf, dass es endlich losging und war auf alles gefasst. Auf einmal stieß er zu und zwar so stark, dass ich aufschrie. Ich bat ihn, dass er weitermachen solle - was er auch tat, noch ein Stich und er war drin. Nun bewegte er sich langsam in mir drin, jede Bewegung merkte ich und es fühlte sich wie kleine Nadelstiche die einfach so zustechen. Nach einer Zeit ging es und es war schneller vorbei, als ich dachte. Als ich ihm danach sagte, dass ich Jungfrau war, schaute er mich erschrocken an und erst dann sagte er mir, dass er dachte, dass ich auf keinen Fall mehr Jungfrau sein kann, weil ich schon so viel Erfahrung hatte, so schien es zu mindestens. :zwinker: Danach lagen wir noch lange nebeneinander und wir probierten es nach einer Weile gleich nochmal, weil es schon so schön beim ersten Mal war. Leider hielt die Beziehung nur 2 Jahre, danach lernte ICH einen anderen kennen. Aber bereuen tue ich von dem Ereignis überhaupt nichts. :E

erstes Mal Geschichte information

Added by
Yvonne
Aufrufe
2.213

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren