DVD Abend mit bestem Freund

General Information

Ich habe hier schon einige Geschichten gelesen und dachte mir, dass es auch mal Zeit wird, dass ich auch von meinem ersten Mal berichte.Mein erstes Mal war vor zwei Jahren mit meinem besten Freund. Ich war damals 15 und er 16. Wir waren schon wirklich sehr lange befreundet und haben uns wirklich alles erzählt. Auch das wir beide noch Jungfrau waren. Aber nun zum interessanten Teil.Es war im Herbst an einem ziemlich kühlen Tag. Ich war bei meinem besten Freund und wir wollten einen DVD Abend machen. So gegen Mitternacht waren wir dann mitten im Film (es war ein Horrorfilm), also der Film war schon bei der Mitte. Da es sehr kalt war, haben wir uns beide unter eine Decke gezwängt (ich weiß nicht, warum wir keine Heizung angemacht haben). Als wir beide da gesessen haben und uns den Film angeschaut haben, spürte ich plötzlich seine Hand auf meinem Oberschenkel und schaute erschrocken zu ihm. Er schaute mich nur an und grinste verführerisch. Ich wusste nicht genau, was ich tun sollte. Ich mochte ihn zwar auch, aber ich wusste nicht, ob es so sehr war. Er schaute mir tief in die Augen und fing langsam an mit seiner Hand meinen Oberschenkel zu streicheln. Als er mir so in die Augen schaute, war es um mich geschehen und ich wusste, dass ich ihn mehr als nur mochte. Als er dann etwas näher kam, küssten wir uns vorsichtig. Er war wirklich zart. Ich wusste, dass es nicht sein erster Kuss war und plötzlich fühlte ich seine Zunge in meinem Mund, wie sie mit meiner spielte. Er fasste an meine Brüste und fing an, sie sanft zu massieren. Ich glaube, ich wurde dabei schon etwas feucht, da ich so etwas noch nie getan hatte. Er griff unter mein Shirt und spielte weiter an meinen Brüsten rum. Ich wollte ihn dann nicht einfach alles machen lassen und glitt mit meiner Hand zu seiner Hose. Erfühlte nur dort, wo sein Penis war, obwohl die Hose davor war, wie sich dort eine Beule bildete. Als er den Kuss dann löste, schob er mein Shirt hoch und fing an, an meinen Brüsten zu lecken. Ich konnte nichtmehr anders und öffnete seine Hose und griff hinein. Er hatte einen recht großen Penis und ich fing an ihn zu streicheln. Da legte er die Decke beiseite und machte weiter. Er wanderte mit seiner Zunge immer weiter nach unten und war an meinem Bauch, als ich ihn aufhielt. Mir war das etwas peinlich, doch nachdem er mich wieder so verführerisch angeschaut hatte, machte er weiter und ich hielt ihn nicht auf. Er zog meine Hose und meinen Slip aus und fing an meinen Kitzler zu lecken. Es hat mich so erregt, dass ich mir das stöhnen nicht verkneifen konnte. Er sagte mir dann kurz, dass ich versuchen soll leise zu sein, da er nicht genau wusste, ob seine Eltern noch wach sind. Doch ich konnte es nicht ganz unterdrücken und stöhnte leise weiter. Ich war kurz vor meinem ersten Orgasmus, da hörte er auf. ich atmete schwer und schaute ihn an. Ich sagte ihm, dass ich es auch mal versuchen möchte und holte ihn hoch und ging selbst zu seiner Hose hinunter. Ich zog sie etwas hinunter und sah dann seinen Penis. Er war schon sehr erregt. Ich fing an ihm einen runterzuholen. Ich wusste zwar, wie das mit dem Blasen war, aber traute mich nicht wirklich. Als er dann sagte, dass ich das nicht machen müsste, wollte ich es aber tun. Ich wollte ja auch, dass er sich gut fühlte. Er hatte wohl, als wir angefangen haben schon den Fernseher ausgemacht, wie ich später bemerkte. Ich fing dann vorsichtig an seinen Penis zu lecken und konnte ihn schon stöhnen hören. Dann nahm ich ihn in den Mund. Es fühlte sich komisch an, aber nicht so schlimm, wie ich erwartet hatte. Ich machte weiter und er stöhnte immer mehr. Als er dann sagte, dass er gleich kommt, hörte ich auf und schaute ihn dieses Mal verführerisch an. Er grinste nur und legte sich über mich. Er fragte, ob ich das wirklich machen möchte, doch ich antworte ihm nur mit einem Nicken. Er holte ein Kondom aus seinem Nachttisch und zog es sich über. Als er dann langsam in mich eindrang, hatte ich ein wenig Schmerzen und verzog offenbar das Gesicht, so dass er fragte, ob ich es wirklich möchte. Doch ich wollte es und sagte ihm, er solle weitermachen. Also drang er weiter in mich ein und der Schmerz verschwand auch langsam. Er fing an sich langsam zu bewegen. Es war so ein geiles Gefühl, dass ich wieder zu stöhnen begann, aber es dieses Mal nicht leise halten konnte. Er stieß immer wieder in mich ein. Manchmal langsam und manchmal schnell. Ich konnte kaum glauben, dass es tatsächlich sein erstes Mal sein sollte. Ich schlang meine Beine um seine Hüfte, und drückte ihn an mich. Nach ein paar Minuten kam er dann, doch ich nicht. Er hatte wohl gemerkt, dass ich nicht gekommen war und machte weiter. Sein Penis war noch hart genug dafür und versuchte mich auch noch zum Höhepunkt zu bringen. Dass er sich so für mich anstrengte, erregte mich sehr und so kam ich dann auch zum Orgasmus. Danach lagen wir beide nebeneinander und schauen uns noch eine Weile an, bevor wir dann eingeschlafen sind. Zum Glück war Wochenende, wodurch seine Eltern ihn nicht geweckt haben und wir von selbst aufgestanden sind. Wir waren danach noch bessere Freunde und hatten dieses Ereignis als kleines gemeinsames Geheimnis.Wir sind zwar nicht zusammen gewesen oder danach zusammen gekommen, doch bin ich froh, es mit ihm gemacht zu haben. Ich wollte mein erstes Mal unbedingt mit jemandem, dem ich voll und ganz vertraue und so war es dann auch.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Anonym
Aufrufe
4.683

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren