Die große Überraschung

General Information

Schon lange zählte ich die Tage, bis zu meinem 16. Geburtstag. Bei uns in der Stadt gibt es eine Disco, in die man Mittwochs in den Ferien immer schon ab 16 Jahren reinkommt. Wie der Wille es wollte, hatte ich an einem Mittwoch, in den Osterferien Geburtstag. Also machte ich mich auf mit meinen Freunden, und wollte einfach meinen Geburtstag feiern. Doch alles kam anders. Ich hatte einen sehr spaßigen Abend und gerade als ich mit meiner besten Freundin auf der Tanzfläche wild tanzte, spürte ich wie ein Junge mich von hinten antanzte. Da er mir sehr gut gefiel, und meiner Freundin dies auffiel, ließ sie mich mit ihm auf der Tanzfläche allein. Nach ein paar Tänzen gab er mir einen aus, wir unterhielten uns und zum Schluss tauschten wir noch die Telefonnummern.Vor kurzem in den Herbstferien wollten wir unser Halbjähriges feiern und er versprach mir eine große Überraschung. Schon seit langem spielte ich mit dem Gedanken, ihm meine Jungfräulichkeit zu schenken. Ich ging davon aus, dass dies auch sein Hauptgedanke bei seiner Überraschung war.Als ich dann an diesem besagten Tag ( die Eltern waren nicht da) zu ihm nach Hause kam, war ich meiner Vermutung schon ziemlich sicher. Obwohl es eigentlich nicht seine Art war, hatte er alles total süß und romantisch aufgebaut. Er schien bemerkt zu haben, dass ich seinen Plan durchschaut hatte, denn er sah mich mit einem nervösen Lächeln an. Mit einem leidenschaftlichen Kuss nahm ich ihm diese Nervosität. Ich war bereit, ich wollte es!So stieg er auf meinen leidenschaftlichen Kuss ein und zusammen setzten wir uns auf das süß, mit Rosen gemachte Bett. Langsam wurden unsere Küsse intensiver und ich spürte, wie er mit seiner Hand unter mein T-Shirt griff. Ich spürte, wie ich unten rum feucht wurde. Schnell kamen wir zur Sache. Nach wenigen Minuten lagen wir nackt nebeneinander. Da wir beide noch Jungfrau waren, wussten wir gar nicht, wie wir anfangen sollten. Schließlich beschlossen wir einfach auf unseren Instinkt zu hören. Ich begann ihn wieder zu küssen und glitt langsam mit meinen Lippen immer weiter hinab. Langsam spürte ich, wie er erregt wurde und hoffte daher, dass es ihm genauso gefiel wie mir. Als es soweit war, stülpte ich ihm das Kondom über. Mit einer geschickten Drehung legte er mich auf den Rücken, spreizte meine Beine und sah mir eindringlich in die Augen. Wenn ich Schmerzen hätte, sollte ich es einfach sagen, denn Schmerzen würde er mir niemals zufügen wollen. Ich sagte, dass ich es wirklich wollte und daher dachte ich, dass die Schmerzen nicht so stark sein werden. Er spreizte meine Beine noch ein bisschen weiter und drang dann vorsichtig in mich ein. Zuerst dachte ich, es ist das schönste Gefühl meines Lebens, doch dann, als er noch tiefer in mich eindrang, spürte ich einen starken, jedoch kurzen Schmerz. Dieser verschwand nach wenigen Sekunden und als er vorbei war, überfiel mich ein noch intensiveres und stärkeres Gefühl. Wir begannen uns in einem Rhythmus zu bewegen, der mich an den, unseres ersten Tanzes erinnert. Als er spürte, dass ich keine Schmerzen hatte, wurde er noch schneller und auch ich sehnte mich nach mehr. Ich spürte, dass ich langsam zum Höhepunkt kam und auch er schien diesem ziemlich nahe zu sein. Und als ich kam, war es ein Gefühl, mit nichts zu vergleichen. Kurze Zeit nach mir, kam auch mein Freund. Als er seinen Penis wieder rausgezogen hatte, küssten wir uns noch eine kurze Zeit. Dann schlang er seine Arme um meine Taille und dann schliefen wir, so glücklich wie schon lange nicht mehr, aneinander gekuschelt ein.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
1.539

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren