Der große Bruder

General Information

Schon als ich das erste Mal bei meiner besten Freundin zu Besuch war, hat er mich fasziniert, ihr älterer Bruder. Wir waren beide 15 und er 17.Er sah gut aus, war lustig und hatte jede Woche eine neue Freundin.Jedes mal wenn er eine Neue hatte, hab ich mich auf den Tag gefreut an dem mir meine Freundin erzählen würde, dass er wieder Schluss gemacht hätte.Sie erzählte das natürlich immer völlig unbefangen, denn schließlich wusste sie nichts von meinen Gefühlen für ihren Bruder und ich wollte es ihr nicht erzählen.Und ihm gegenüber irgendwie mein Interesse zu zeigen, traute ich mich auch nicht, ich war ja nur die Freundin seiner kleinen Schwester.Irgendwann erfuhr ich wieder von einer neuen Freundin und hoffte auf den Tag an dem er auch mit ihr Schluß machen würde, doch vergeblich.Er schoss über seine Rekorde hinaus.Nachdem die beiden schon einige Monate zusammen waren, lernte ich sie kennen und fand sie sehr sympatisch, dass es mir schwer fiel sie, wie ihre Vorgängerinnen, zu hassen.Sie waren immer noch zusammen als ich mich damit abfand und mich für andere Jungen interessierte.Ich führte einige Beziehungen, die aber alle nicht das Blaue vom Himmel waren.Also genoss ich mein Single-Leben und flirtete durch die Gegend.Ich freundete mich mit Leuten aus seiner Stufe an, mittlerweile war er 19, hatte also Führerschein, die Beziehung bestand seit 1 1/2 Jahren. Und ich war 16.Ich ging also öfter mal weg, auch mit den Leuten, die in seiner Stufen waren und natürlich auch Autos hatten.An einem Tag im Sommer hatte ich mit eben diesen Leuten mal wieder geplant weg zu gehen. Ich wurde abgeholt und sollte auch wieder nach Hause gefahren werden.In der Disco, in die wir gefahren waren, sah ich ihn, den Bruder meiner Freundin.Er saß, mit einer Zigarette in der Hand, alleine in einer Ecke und starrte vor sich hin.Er sah traurig aus.Ich winkte ihm zu und er lächelte schief.Ich holte mir was zu trinken und ging zu ihm - und zwar völlig ohne Hintergedanken, ich hatte ihn damals wirklich abgehakt.Ich begrüße ihn und wir wechselten einige belanglose Sätze, bevor ich ihn fragte, warum er alleine hier sei.Er forderte mich auf sich zu setzen, und erzählte mir das er wieder Single sei.Ich bedauerte ihn WIRKLICH.Wir unterhielten uns sehr lange und sehr ernsthaft über Beziehungen, meine und seine. Irgendwann wollte er gehen, fragte mich, wie ich nach Hause kommen würde und bot mir an mich mitzunehmen.Ich sagte meinen Leuten Bescheid, die über meinen Entschluss gar nicht glücklich schienen, war mir aber egal, da meine Gefühle für ihn durch dieses sehr ernsthafte Gespräch irgendwie wieder aufgeflammt waren.Er fuhr mich nach Hause und bevor ich aussteigen wollte küsste er mich.Ich war im siebten Himmel, schob ihn aber weg und erklärte ihm, dass ich ihn gerne trösten würde aber nicht so, als Lückenbüßerin.Er nickte, es täte im Leid.Als ich ihn so traurig dasitzen sah, fragte ich ihn, ob er nicht noch mit reinkommen wolle.Wieder nickte er.Ich hab zum Glück in unserem 2-Familen-Haus eine Etage ganz für mich alleine, Wohnzimmer, Küche, Bad und Schlafzimmer.Wir machten es uns dann im Wohnzimmer gemütlich, unterhielten uns wieder eine Weile und schauten dann einen Film an.Während des Films rutschten wir irgendwie immer näher zusammen, und dann lag ich in seinen Armen und schaute in seine dunkeln Augen.Ich konnte plötzlich nicht mehr anders.Ich musste ihn küssen.Er erwiderte den Kuss und glitt irgendwann unter mein Shirt.Ich ließ ihn machen und machte mit, ich wollte es.Ich stand auf und zog ihn ins Schlafzimmer und legte mich aufs Bett.Er verstand. Gegenseitig zogen wir uns aus und streichelten unsere nackten Körper.Ich wandte mich kurz von ihm und holte aus meinem Nachtschränkchen ein Kondom.Als ich es ihm überrollte, lächelte er.Ich legte mich hin und er drang in mich ein.Es war schön, unglaublich, toll, einfach irre.Der nächste Morgen war eher peinlich. Keiner wusste wie er sich dem Anderen gegenüber verhalten sollte. Er verschwand schnell und ich war traurig.Wenn wir uns irgendwo zufällig begegneten, wandten wir uns peinlich ab.Meine besten Freundin schien unser etwas seltsames Verhalten aufzufallen und fragte nach.Mir war die Sache zu peinlich um mit ihr darüber zu reden. Mein erstes Mal war ein One-Night-Stand mit ihren Bruder in den ich mich letztendlich auch noch verliebt hatte.Ihm schien es haargenauso zu gehen und irgendwann schüttete er ihr sein Herz und berichtete von unserer Nacht und dass er sich auch in mich verliebt hätte.Meine Freundin überredete ihn mich anzurufen und mir genau das zu erzählen und seitdem sind wir zusammen und meine beste Freundin ist eine noch bessere Freundin geworden.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Katharina
Aufrufe
13.945

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren