Der absolute Horror...

General Information

Ich denke man sollte auch einige Stories lesen, die nicht so erfreulich sind und deshalb werde ich euch jetzt meine erzählen...Als ich mit 14 zum ersten Mal abends bei uns ins JuZ gegangen bin lernte ich meinen Ex- Freund kennen. Er fragte mich ob ich sein "Schmusie" sein will und ich willigte ein. Noch am selben abend küssten wir uns leidenschaftlich und ich dachte so nach einem halben Jahr daran, ob jetzt der Richtige Zeitpunkt für´s erste Mal ist...Wiedereinmal trafen wir uns, wir küssten uns und streichelten uns leidenschaftlich. Wir gingen zu ihm nach Hause... Alles war super schön, überall Kerzen und Rosen. Alles nur für mich. Ich dachte, super, er freut sich auf mich und so gab ich mich ihn hin. Er wusste genau das ich noch Jungfrau bin.Wir küssten uns weiter und dann begann er mein Shirt auszuziehen... Ich legte mich in sein Bett und er streichelte mich. Wir wurden intim und anfangs war er auch noch vorsichtig, doch als er plötzlich meine Beine auseinander zog bekam ich panik. Ich packte meine Klamotten zusammen und verließ schagartig sein Zimmer. Er besuchte mich am nächsten Tag und fragte mich wo denn das Problem sei mit ihm zu schlafen, ich erklärte ihm alles. Ich dachte er hätte mich jetzt endlich verstanden, doch als es mir wieder so erging, habe ich mich von ihm getrennt. Ich sagte, dass es keinen Sinn macht wenn er sich keine Zeit nimmt. Er sei mir zu unvorsichtig.Ich nahm mir danach drei Jahre Beziehungspause bis ich Torsten kennengelernt habe. Er ist der beste Freund meines Bruders und er ist 10 Jahre älter wie ich, aber es war keine Problem für uns. Wir möchten uns schon immer sehr gern... Bis zu dem abend an dem wir wieder einmal zusammen gefeiert haben. Wir feierten Maibaum. Ich hatte ziemlich viel getrunken, aber wusste immernoch was ich tat und so stiegen wir zusammen ins Taxi und fuhren nach Hause, wir wohnen fast nebeneinander. Er stieg aus und fragte mich: "Hast du noch genug Geld fürs Taxi?" Ich hatte natürlich kein Geld mehr, so stieg ich dann aus. Er wollte mich nach Hause bringen, ich sagte allerdings: "Ich denke meine Beine können mich nicht mehr bis zu mir nach Hause tragen." Ich grinste und er wusste ´nicht was er dazu sagen sollte. Also sind wir dann zusammen zu ihm nach Hause. Er überlies mir sein Bett und schlief vor dem Bett auf dem Boden. Als ich dann morgens aufwachte, saß er dann mit einem tollen Frühstück und nem starken Kaffee neben mir. Ich freute mich und schloss ihn fest in meine Arme. Ich sprang noch schnell unter die Dusche um mich frisch zu machen und wollte dann eigentlich nach Hause.Dazu kam ich nicht mehr, ich stieg aus der Dusche und dann stand er aufeinmal mit einem riesen Handtuch vor mir. er sagte nur: "Ich bin hier um dich abzutrocknen, nicht das du noch ausruscht." Wieder grinste ich nur und lies mich dann von ihm ins Handtuch einwickeln...Er trug mich zurück in sein Zimmer. Alles war dunkel und er hatte dutzende von Kerzen angezündet. Alles erinnerte mich an meinen Ex un dich bekam wieder Angst. Er fzog ein Kondom aus seinem Nachttisch, ich erzählte ihm das ich die Pille nehme und sagte dann: "ich gehe davon aus, dass du keine ansteckenden Krankheiten hast." Er ginste und legte das Kondom zur Seite.Er legte mich in sein Bett und fragte mich ob ich mit ihm schlafen will. Ich war sprachlos und nickte ihm nur wohlwollend zu.Er war ganz anders. Er streichelte mich und wir hatten ein wunderschönes, langes Vorspiel. Dann führte er seine Hand langsam zu meiner glatt rasierten Scheide. Ich würde ziemlich schnell feucht, denn ich war sehr erregt. Das Gefühl kannte ich vorher nicht...Noch einmal fragte er mich,ob ich mir wirklich sicher bin, ich nickte mit dem Kopf. er küsste meinen ganzen Körper, es prickelte alles und dann leget er sich auf mich und drang langsam in mich ein. Dieses Gefühl werde ich nie wieder veregssen. Wir blieben den ganzen Tag im Bett liegen und streichelten und küssten uns ununterbrochen. Wir konnten einfach nicht genug voneinander bekommen. Wir schliefen an dem Tag noch einmal miteinander und bei jedem weiteren Mal wurde ich mir sicherer und zeigte ihm meine Vorlieben. Ich hatte nie gedacht, dass mein erstes Mal doch noch so schön sein kann. Ich bin froh solange damit gewartet zu haben. Es war richtig, bei meinem Ex noch mal die Notbremse zu ziehen. Auch wenn es für ihn sicher ganz schön blöd war.Ich muss noch etwas dazu sagen, wir sind immernoch zusammen und bauen jetzt ein Haus, denn jetzt wo ich meine Ausbildung beendet habe und einen festen Arbeitsplatz habe, bekommen wir Nachwuchs, es werden Zwillinge... Ich freue mich wahnsinnig auf unsere Kinder.Mein Süßer, ich liebe dich über alles... Danke für das schönste Erlebniss das ich jemals erlebt habe. Danke für alles.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Sandra
Aufrufe
1.424

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren