Danach wurden mir die Knie weich

General Information

Hallo Ihr Lieben,zwar falle ich aus der klassischen, Er-ist-15-und-muss-hier-seine-pubertären-Fantasien- posten-Rolle raus :smile:, aber ich stehe eben anderen mit Startschwierigkeiten gern zur Seite.Ich selbst hatte mich bewusst dafür entschieden, erst zu warten, da mir selbst nichts an flüchtigen Beziehungen liegt. Ich muss nicht kerben in meinen Bettpfosten ritzen nur um zu sagen: "Oh ja, die war...... ", aber ich hatte eh noch nie viel für die Meinung anderer übrig, wenn es um den allgemeinen Gruppenzwang ging, und da ich, Gott sei dank, ein kräftiges Kerlchen bin, hat mich deshalb auch keiner je schief angeschaut.Auf jeden Fall war ich damals im dritten Semester meines Medizinstudiums, als wir eine Neue bekamen, Rosalie. Ich sah sie, ich hörte sie und ich fiel vom Stuhl (ja, kein Scherz, ich fiel vom Stuhl). Es kracht, sie sah mich an und musste schmunzeln. Oh, mein Gott, wenn es Liebe auf den ersten Blick gab, dann hatte Amor eben voll ins Dunkelschwarze getroffen.Wir trafen uns sehr oft, gingen immer wieder Kaffee trinken, saßen zusammen in der Mensa, ließen unsere anderen Bekannten einfach stehen, es war, als ob es nur noch uns gab. Na ja, uns und die Semesterferien auf die wir hinfieberten, denn auch wenn wir uns erst ein paar Wochen kannten, wollten wir einen kleinen Urlaub machen. Ihre Eltern hatten ein Ferienhaus in Ungarn (ist nicht die Welt, aber mal keine WG:grin:). Eines Abends waren wir dann am Ballaton. Es war dunkel und Gewitterstimmung lag in der Luft, doch das Wasser war fast schon zu warm, also schwammen wir. Auf einmal stutze ich, Rosa´s Bikinioberteil trieb im Wasser, dann ein Stück weiter ihr Bikinihöschen. "Sadistin", murmelte ich in meiner gespielten Entrüstung. Sie grinste nur, tauchte und ich merkte, wie auch ich auf einmal unten ohne dastand :eek: . Wir küssten uns lange, ich wurde immer erregter. Sie keuchte, griff mir an meinen mehr als erregierten Penis und schlang die Beine um meine Hüften, so dass wir auf den Punkt ohne Wiederkehr zusteuerten. In dem Moment sah sie mich an und hauchte mir nur ein, "Wenn du mich jetzt nicht nimmst, schreie ich" ins Ohr, da war es um meine Logik sowie mein Urteilsvermögen geschehen. Ich drang langsam in sie ein, ich werde dieses Gefühl wohl nie vergessen: sie war heiß und sehr feucht. Ich glitt fast in sie hinein, wäre ich nicht so gut bestückt gewesen :ashamed:. Sie war eng und heiß und bereit und ich musste sehr an mich halten, um nicht gleich zu kommen. Mein Penis wollte mir scheinbar nicht gehorchen, er zuckte und pulsierte, wurde immer härter, so dass ich mit einem mal tief ins sie eindrang und sie dann zwischen zusammengebissenen Zähnen bat, sich um Himmels willen nicht zu bewegen. Sie sah mich mit ihren riesigen braunen Augen an, nickte und versuchte ein Stöhnen zu unterdrücken. Ich merkte wie der extreme Druck sich legte, und begann mich langsam zu bewegen. Sie biss mir dabei aufstöhnend in die Schulter. Ich sah sie an und sagte nur: "Ich halte das nicht lange durch.", worauf sie nur lächelte und sich auf einmal fast schon auf meinen Penis fallen ließ wieder und wieder, immer schneller. Das Blut rauschte mir in den Ohren. Ich glaube, ich habe (nein, ich bin mir sicher) extreme Laute von mir gegeben und dann war es wie ein Stromstoß aus extremer Hitze der meine Wirbelsäule hinaufkroch. Ich kam heftig stöhnend, zuckte mein Bester in dieser Frau :jaa:. Im selben Moment wurden mir die Knie weich.Sie lächelte mich später im Bett an und fragte, ob ich überhaupt gemerkt habe, dass sie gekommen ist? Ich sah sie scheinbar völlig irritiert an und sie lachte schallend los: "JA, Schatz, 2 mal." Ich war perplex. "Wie lange hat das Ganze gedauert, können doch nicht mehr als drei Minuten gewesen sein?" Sie schüttelte sich jetzt vor lachen, "Ähm, wir waren genau 1 und eine halbe Stunde im Wasser, davon haben wir nur 45 Minuten ohne Sex zugebracht. Rechne, Schatz, rechne!" Sie grinste breit.Da hatte ich wohl jegliches Zeitgefühl verloren.An diesem Abend schliefen wir noch ein paar Mal miteinander und jedes mal verlor ich jegliches Zeitgefühl.Schlimm wurde es erst, als wir wieder in unsere Studenten WG´s mussten. Nach 2 Monaten Orophax und lauter Musik hielten unsere Mitbewohner es dann doch nicht aus und wollten uns loswerden.Mittlerweile wohnen wir in einer gemeinsamen Wohnung und sind nach wie vor ein Paar, nur eben jetzt mit den kleinsten Handschellen der Welt aneinandergekettet. Nächstes Jahr im Frühling soll unser erstes Kind zur Welt kommen. :grin::grin::grin: Ich freue mich wahnsinnig, auch wenn Rosa derweilen ab und an etwas schwer zu verstehen ist, aber ich versuche ihr weiter jeden Wunsch zu erfüllen :smile:

erstes Mal Geschichte information

Added by
Siobhan
Aufrufe
3.055

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren