Bauwagen

General Information

Mein erstes Mal passierte mit meinem ersten festen Freund. Zusammengekommen sind wir sozusagen auf der Geburtstagsfeier einer Freundin. Wie das bei solchen Feiern oftmal so ist, haben wir halt da auf dem Sofa rumgeknutscht. Flüchtig gekannt haben wir uns schon länger, aber ich hatte früher immer Angst vor ihm, weil er im Bus nach der Schule immer die Kleinen geärgert hat:grin: Naja, nach dem Geburtstag hat diese eine Freundin mich dann angerufen und meinte, sie solle von ihm fragen, ob ich mir zum Bolzen kommen möchte. Ich hab zugesagt und bin mitgefahren. Auf der Rückfahrt haben wir uns wieder geküsst. Am Tag darauf rief er mich dann an. Wir verabredeten uns für den nächsten Tag. Abends schrieben wir noch bei icq. Viele haben gewettet, wann wir wohl zusammenkommen würden, und ich hab ihn halt gefragt, was er von diesen Wetten halten würde. Er meinte, man könne das ja auch ganz schnell auflösen, und so kamen wir dann zusammen.:smile2:Tags darauf war ich dann bei ihm, aber es passierte nicht viel... Dann war ich für neun Tage im Urlaub. Wir haben jeden Tag geschrieben oder telefoniert. Als ich wiederkam, waren wir auf einem Motorradtreffen, mit Zelten und so. Da hat er schon immer so angedeutet, dass er ja voll gepannt sei, was nachts noch so passieren würde. Es lief dann aber nichts, ich wollte nicht und es hat sich eh nicht ergeben. Hier muss ich noch sagen, dass ich es überhaupt nicht mag, angefasst zu werden. Umarmungen etc. gehören nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Das sagte ich auch ihm, und er nahm Rücksicht darauf, bis wir dann zum nächsten Motorradtreffen fuhren..Wir sind irgendwann nachts in unser Zelt. Er hat mich gestreichelt und dabei meinen Pulli hochgezogen. Dann war auch bald mein BH auf. Das war das erste Mal, dass er mich so sah.. Er hat mich immer weiter gestreichelt und ist mit seinen Fingern in mich eingedrungen. Es war so schön, aber da es Nacht war und um uns herum viele ander schliefen, stoppte ich ihn bald. Von da an hatte ich keine Angst mehr, von ihm angefasst zu werden:smile2:Am Dienstag nach diesem Wochenende waren seine Eltern nicht zu Hause und er wollte dies natürlich ausnutzen, allerdings wollte ich wieder nicht. Er fragte, ob ich ihm vertrauen würde. Ich sagte ihm, dass er der einzige Mensch auf Erden sei, dem ich alles anvertrauen würde, aber dass ich niemals den ersten Schritt machen würde und dass er einfach weiter versuchen müsse. Da wusste ich noch nicht, was am Wochenende passieren würde...Geplant war, dass wir beide alleine was machen. Allerdings besitzen seine Eltern einen Bauwagen mit Tischen und Sesseln drin. Abends riefen dann einige seiner Freunde an, sie meinten, dass es mal wieder Zeit wäre, in diesem Bauwagen zu saufen. Mein Freund hat mich sofort angerufen und gefragt, ob das ok für mich wäre, sonst würde er absagen. Ich wollte aber keine Spielvederberin sein und sagte, es würde mich nicht stören. Also saßen wir dann ein bisschen später mit einigen Leuten da drin. Ich war das einzige Mädchen und habe mich nicht gerade wohl gefühlt. Es wurde auch ziemlich viel geraucht, also ging ich irgendwann raus, da meine Augen tierisch brannten. Mein Freund kam mir hinterher und meinte, wir könnten ja auch nach oben gehen, weil ich ihm ja noch eine Massage schulden würde (er hatte nicht beabsichtigt, mir mir zu schlafen!). Also gingen wir nach oben. Den anderen sagten wir, dass ich müde sei. Oben legte er sich bäuchlings auf sein Bett. Ich setzte mich auf ihn rauf und begann ihn zu massieren. Nach einer Weile fragte er, ob ich auch eine Bauchmassage könne. Also drehte er sich um und ich strich, immer noch auf ihm sitzend, mit meinen Händen seinen Bauch hoch und runter. Immer, wenn ich zwischen seiner Hose und dem Bauchnabel streichelte, atmete er tief ein und sein bestes Stück machte sich bald bemerkbar. Ich fing an, ihn zu küssen und rutschte immer tiefer. Seine Hose hatte keinen Reißverschluss, nur vier Knöpfe. Ich zog ihm die Hose runter und streichelte seinen Penis durch die Boxershorts durch. Er atmete immer schneller. Dann zog ich ihm die Boxershorts auch noch aus und nahm seinen Schwanz zwischen die Lippen. Ich saugte und leckte ein wenig. Dann kam plötzlich Bewegung in meinen Freund. Er setzte sich auf und drückte mich aufs Bett. Langsam begann er, mein Oberteil hochzuschieben. Er küsste und streichelte meine Brüste und ich merkte, wie ich feucht wurde. Ich zog mir mein Oberteil komplett aus, während er mit meiner Hose beschäftigt war. Dann waren wir beide nackt. Er sagt mir oft, wie wunderschön ich sei und holte ein Kondom hervor. Nachdem er es übergestreift hatte, legte er sich auf den Rücken und zog mich auf sich rauf. Als ich über ihm kniete, streichelte ich von seiner Brust hin zu seinem Penis. Er stöhnte leicht. Dann führte ich ihn in mich ein und ließ mich langsam heruntersinken. Zuerst bewegte ich mich vorsichtig, ich hatte Angst ihm oder mir wehzutun. Es war für uns beide das erste Mal. Dann begann ich das Gefühl zu genießen und er sichtilich auch. Nach einiger Zeit fragte er, ob ich mich hinknien würde. Ich tat es, und er drang von hinten in meine Scheide ein und stieß zu. Wir mussten beide laut stöhnen, weil er so noch tiefer in mir drin war. Allerdings zog er ihn nach ein paar Stößen schon weider raus und sagte, man könne uns von draußen sehen. Die Bauwagenleute hatten gute Sicht auf sein Zimmerfenster, und er besaß keine Vorhänge. Also legte ich mich auf den Rücken und spreizte die Beine. Er nahm meine Knie und legte sich meine Beine über seine Schultern. Er kniete vor mir und steckte einen Finger in mich rein. Kurz darauf folgte der zweite, bald auch der dritte Finger. Dann führte er endlich seinen Penis in mich ein. Diese Stellung war irre. Er war mir so nah, ich konnte ihn umarmen und ihn mit meinen Beinen umschlingen. Er steigerte bald zu einem schnellen Tempo. Unser Stöhnen wurde immer lauter, bis er schließlich kam. Keuchend lagen wir dann noch eine Weile so da, er in mir, meine Beine immer noch über seinen Schultern. Dann küssten wir uns lange, und er fragte, ob ich eigentlich die Pille nähme. Ich sagte ja, aber ohne Kondom sei mir das zu unsicher. Er verstand das und so zogen wir uns wieder an und gingen wieder hinunter. Nach dieser Nacht lieben wir uns noch mehr. Dieses Gefühl, wenn er mir so nah ist, kann man einfach nicht beschreiben. Mittlerweile sind wir fast 5 Monate zusammen. Bei unserem ersten Mal waren wir genau 26 Tage zusammen. Ich bereue es nicht, so früh mit ihm geschlafen zu haben. Er war der Richtige und ich liebte ihn über alles, was ich heute auch noch tue. Wir haben danach nur noch ein weiteres Mal mit Kondom, danach ohne. Sein Stöhnen, als er ohne Gummi in mich eindringen durfte, werde ich niemals vergessen.Ich liebe dich mein Schatz!

erstes Mal Geschichte information

Added by
Anonym
Aufrufe
4.097

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren