Auf einer Wiese

General Information

Wenn ich heute an mein erstes Mal zurückdenke, würde ich sagen das es richtig für mich war, auch wenn der Rest meiner Beziehung mit diesem Jungen ein einziges Disaster war. Aber mittlerweile weiß ich, dass es auf den Moment ankommt und das es richtig war, weil ich ihn von ganzen Herzen geliebt habe. Ich erhole mich noch von der Trennung. Nun, ich nenne diesen Jungen Patrick.An jenem Tag hatten wir uns wieder einmal verabredet und ich ahnte dunkel, das es heute passieren würde. Wir hatten vorher schon miteinander "Erfahrungen" gesammelt, Patrick hatte schon vorher ziemlich Erfahrung, für mich war quasi alles "Das erste Mal". Wir fuhren zu ihm nach Hause und dann gingen wir zusammen zu einem Waldstück, wo auch eine große Wiese war. Er sagte mir auch, das er mich heute entjungfern würde , nachdem er wusste das ich nicht mehr blutete. Ich war sehr aufgeregt, hatte auch etwas Angst, zeigte es ihm aber nicht. Patrick führte mich zu einem ruhigen Plätzchen. Er machte seine Tasche auf und zog eine Decke heraus, die er ausbreitete. "Setz dich", sagte er. wir machten es uns bequem. Ich fing bereits an, mich auszuziehen. Ich zog meine Leggings, mein Kleid, meine Schuhe aus, nur noch in BH und Slip lag ich vor ihm. Patricks Hose hatte schon eine ziemliche Beule ^^. Er zog mir den Slip aus und berührte mich, das erste Mal, zwischen den Beinen. Mich durchfuhr diese Berührung wie ein Blitz. Ich muss ganz schön feucht gewesen sein vor Erregung. Es gab etwas unstimmigkeiten wie wir es tun wollten, doch als ich ihm - etwas verlegen - beschrieb , das ich beim ersten Mal gerne unten liegen wollte, lächelte er. " Missionasrstellung meinst du also." Und Ich legte mich auf die Decke. Ich spürte die Sonne auf der Haut, hörte das Zwitschern der Vögel. Seinen warmen Körper zwischen meinen Schrenkeln, auf meinem Bauch. Ich war ganz ruhig, plötzlich. Sein harter Penis drückte sich gegen meinen Unterleib. Wir probierten es ein paar Mal, doch er kam nicht richtig in mich rein. Ich nahm seinen Schwanz , speizte meine Schamlippen mit den Fingern und setzte ihn an. Nach ein paar Mal "Versuchen", wo er immer wieder abrutschte, fühlte ich plötzlich einen wahnsinnigen Schmerz , der mich von unten durchfuhr, und ich machte einen Schmerzenslaut. Jetzt hatte "er" seinen richtigen Weg genommen. Ich öffnete die Augen und sah in Patricks besorgtes Gesicht. "Tut es weh?" Er bemerkte, das ich blutete. Er fragte mich, ob ich etwas trinken will, um die Schmerzen der Entjungferung besser zu ertragen. " Ja, aber mach weiter.."Er drang ganz in mich ein. Es schmerze wie die Hölle, ich lag unter ihm und stöhnte vor Schmerzen, doch ich wollte es zuende bringen, nach einer Weile war es ein "Schöner Schmerz", es war grausam und gleichzeitig erregend. Er wurde immer schneller, sein Glied drang immer härter in mich ein - auch wenn er besonders vorsichtig sein wollte, litt ich trotzdem - seine Eier klatschten bei jedem Stoß gegen meinen Hintern. Ich schloss die Augen, fühlte die Sonne auf uns, seinen Körper, der auf mir, in mir war, das Zwitschern der Vögel, der Wind der durch die Blätter der Bäume wehte. Ich öffnete wie im Delirium kurz die Augen, sah, wie er auf mir lag, die Augen geschlossen, den Mund offen, immer schneller stoßend und vor Lust stöhnend. Nach einer wunderschönen Ewigkeit stieß er langsamer, tiefer in meine Scheide, und irgendwann kam er. Wir küssten uns, meine Scheide schmerzte noch, aber ich war immer noch ganz wuschig. Wir zogen uns an & schliefen auf der Decke ein, er lag hinter mir und ich betrachtete ihn. Wie süß er aussieht wenn er schläft, dachte ich. Nach einer Weile kam sein Kumpel und weckte Patrick, indem er ihm seinen Fußball gegen den Hinterkopf schoss :grin: Naja, und der Tag ging seinen Gang..Patrick und ich haben in unserer Beziehung 3 Mal miteinander geschlafen und auch andere inge ausprobiert, zB. habe ich ihm einen geblasen. Aber die Beziehung endete, nachdem er mich auf einer Party - zum zweiten Mal - betrog. Ich habe den Kontakt abgebrochen, weil er sich wie ein komplettes Arschloch benommen hat, ich habe ihm bis heute nicht verziehen. Manchmal frage ich mich, ob er mich noch liebt oder ob es ihm Leid tut, aber ich weiß, das ich auf diese Fragen nie eine Antwort bekäme. Ich hoffe, das ich bald jemanden kennenlerne, in den ich mich verlieben kann und der es ernst mit mir meint. Aber bis dahin brauche ich Zeit, zu mir selbst zu finden, da mich die Sache mit Patrick sehr aufgewühlt hat.Mein Beispiel zeigt, das das erste Mal durchaus sehr schmerzhaft sein kann... aber trotzdem kann es sehr schön sein, wenn man den Menschen wirklich liebt. Tut es nicht mit irgendwem, sondern nur mit dem, dem ihr dieses besondere Geschenk von Herzen machen wollt. Viel Erfolg :zwinker:

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
3.005

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren