An Silvester

General Information

Ich habe hier schon lange mitgelesen und bin überglücklich, dass ich jetzt auch endlich mal über mein erstes Mal berichten kann.Mein erstes Mal war sicher etwas untypisch und ungewöhnlicher, doch für mich war es trotzdem perfekt.Aber jetzt zur Vorgeschichte... Am 31.12.2007 feierte ein sehr guter Kumpel(Alex) von mir eine Silvester-Party. Wir gingen auf dieselbe Schule, nur dass er in die 12. und ich in die 10. Klasse ging.Ich wollte schon seit über einem Jahr etwas von Alex, aber er war in der Schule ziemlich beliebt und hatte sehr viele Freunde. Und ehrlich gesagt, hatte ich mich mit ihm als guten Kumpel schon sehr gut abgefunden. War aber trotzdem traurig.Naja, ich nahm also meine beste Freundin mit und kurz darauf waren wir auch da.Alex hatte ungefähr 40 bis 50 Leute eingeladen und als ich ihn zum ersten Mal sah, waren schon 2 Stunden vergangen und bereits 22:30 Uhr. Es waren viele Leute aus meiner Schule da, aber irgendwie war ich etwas enttäuscht, da ich erhofft hatte, dass ich etwas Zeit mit Alex verbringen könnte.Naja, so um 23:00 Uhr setzte sich Alex plötzlich neben mich und fragte mich, ob es mir gefällt. Danach folgte ein kurzes Gespräch, bis ein Kumpel von Alex ihn fragte, ob er noch ein paar Chips hätte. Alex fragte mich, ob ich ihm kurz helfen könnte und natürlich machte ich das. Ich wollte ja jeden Moment mit ihm verbringen, der möglich war.Das ganze Knabberzeugs lag in einem Extraraum und als die Tür hinter uns zufiel wurde ich etwas nervös.Als Alex den Schrank mit den Chips öffnete, fielen plötzlich alle heraus und er fluchte vor sich hin. Ich bückte mich sofort um ihm zu helfen und in dem Moment schauten wir uns an. Es war ein langer intensiver Blick und danach küsste er mich.Er hörte auf, als er merkte, dass ich den Kuss nicht erwiderte. Das war gar keine Absicht, sondern viel mehr meine Unerfahrenheit. Ich wusste, dass er schon erfahren war. Er hatte auch schon einige Beziehungen gehabt. Ich gar nicht. Es war sogar mein erster Kuss gewesen. Ich murmelte etwas vor mich hin und dann ging das Rummachen weiter. Plötzlich wanderte seine Hand unter meine dünne Stoffjacke, weil das nicht so ganz funktionierte, knöpfte er sie mir langsam auf und ich erschrak, als ich merkte, auf was das hinaus laufen würde. Ich war sehr aufgeregt und hatte kurz überlegt, ihm zu sagen, dass ich noch Jungfrau war, aber ich ließ es. Dann zog er noch mein Top aus und kurz darauf folgte meine Hose. In der Zwischenzeit hatte ich meinen Mut zusammen genommen und sein Hemd aufgeknöpft und ausgezogen. Ich berührte ihn nur leicht und zaghaft, ich hatte ja gar keine Ahnung und war auch etwas überfordert. Dann küsste er mich am ganzen Körper und zog meinen BH aus und verwöhnte mich, indem er meinen Busen küsste, leckte, knabberte. Wie auch immer, auf jedenfall musste ich laut stöhnen.Plötzlich sagte er, warte kurz und ging zur Tür. Er drehte den Schlüssel um und kam grinsend zurück und meinte, dass wir ja keine überraschenden Besucher haben wollten. Ich brachte nur ein flüchtiges Lächeln heraus, weil ich einfach so nervös war. Alex hob mich auf den Tisch, zog meinen Tanga aus und fing an mich auch dort zu lecken. Ich konnte nicht mehr, ich musste stöhnen. Aber mir war das auch etwas unangenehm Geräusche zu machen und ich versuchte etwas leiser zu sein. Ich legte mich richtig zurück und probierte mich einfach zu entspannen, denn er sollte meine Unerfahrenheit nicht merken. Dann wollte ich seine Hose aufzumachen, doch meine Hand zitterte so. Alex nahm meine Hand sanft weg und machte es selber. Dann nahm ich seinen Penis in den Mund, war aber erst richtig überfordert. Das war so neu und als er sich dabei auch noch bewegte, erhob ich mich langsam wieder. Alex holte ein Kondom aus seiner Hosentasche, zog es sich über, hob mich etwas an und drang auch schon ein.Ich schrie leicht auf und er fragte, ob alles ok ist. Ich bejahte und versuchte diese schlimmen Schmerzen zu ignorieren. Es tat höllisch weh, aber die Schmerzen waren auch irgendwie geil. Schwer zu beschreiben, aber ich wollte auch nicht, dass sie aufhören. Alex stieß hart zu, manchmal sogar richtig heftig. Ich vergrub mich an seinem Oberkörper, damit man mein Stöhnen nicht so laut hört. Irgendwann hob er mich auf den Tisch und dann ging es weiter. So kam er -erschien es mir- noch tiefer in mich hinein und es tat auch noch mehr weh. Aber auch daran fand ich Gefallen und ließ es einfach zu.Zwischendurch hat er immer "alles ok?" gemurmelt und ich war dankbar, dass er so aufmerksam war.Er ist dann gekommen, ich nicht. Als er mich nochmal lecken wollte, meine ich, das wäre schon ok und er ließ es dann. Erst dann sah ich das ich heftig geblutet hatte und auch Alex schien in dem Moment erst darauf zu achten und schaute mich richtig erschrocken an. Er fragte mich, warum ich nichts gesagt hätte und warum ich es dann gemacht habe. Nach seinen ganzen Fragen schien er sich wieder beruhigt zu haben und wir zogen uns an. Das ganze bitte nicht falsch verstehen, an dem Abend hatte ich nur ein Sekt getrunken und er auch nicht viel. Jedenfalls, als wir rauskamen, waren kaum Leute in dem Raum, die meisten waren draußen.Alex fragte das Päarchen, was nur noch da war, wie spät es sei. Die schauten uns irritiert an und meinten circa halb eins.Alex grinste mich an, wünschte mir ein frohes Neues Jahr und gab mir einen leidenschaftlichen Kuss. Danach gingen wir zu den Anderen und sind seitdem ein Paar.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Anni
Aufrufe
3.079

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren