Abschlussball (lang)

General Information

Alles hat angefangen mit einem Tanzkurs. Er kam rein und ich dachte mir einfach nur: Wow! *_* Er ist groß und seine sandfarbenen Haaren waren so süß verwuschelt. Er hat ein unglaubliches Lächeln, dass den ganzen Raum heller macht und seine Art ist so lieb. Das nicht so ganz positive war seine Freundin, die er dabei hatte. Naja, 2 Tanzkurse vergingen und wir (meine Freundinnen und ich) hatten uns mit ihnen angefreundet. Ich mochte ihn, aber Liebe war da (noch) nicht im Spiel. Schließlich war er auch nicht mehr mit seiner Freundin zusammen, da er und sie sich die ganze Zeit stritten.Letztens war der Abschlussball unserer Tanzschule und wir gingen alle zusammen hin. Er hatte mich nicht gefragt, ob ich mit ihm hingehe, denn er hatte schon eine Partnerin. Ich fand es auch nicht schlimm, denn er war (ist) mein bester Freund und ich hatte kein Problem allein zu gehen. Meine Eltern kamen nicht mit auf den Ball, also hatte ich ihnen gesagt, ich würde bei einer Freundin schlafen..nicht :grin: Eigentlich schlief ich bei ihm, aber meine Eltern haben immer noch etwas dagegen, wenn ich bei einem Jungen schlafe. Also mussten Übernachtungen heimlich passieren.Auf dem Ball tanzten er und seine Partnerin zusammen und er hatte sein strahlendes Lächeln im Gesicht, langsam wurde ich traurig, denn eigentlich mochte ich ihn schon sehr und ich fragte mich, warum er mich nicht aufgefordert hatte. Vorher hatte ich das irgendwie immer verdrängt, aber jetzt überrollte mich alles und ich lief auf die Toillete um mich "frisch zu machen". Ich kam auf die Tanzfläche und aufeinmal streckte er mir die Hand hin und meinte:" Lass uns tanzen". Es war ein langsamer Walzer und ich lehnte meinen Kopf an seine Brust, da ich ein ganzes Stück kleiner bin als er. Er fragte:" Ist alles okay? Ich hab dich vorhin rausgehen sehen, konnt aber nicht hinterher gehen.""Warum hast du mich nicht zum Ball aufgefordert, sondern sie", fragte ich ihn ehrlich. Er zögerte ein wenig, dann meinte er schüchtern:" Weil ich mich nicht getraut habe dich zu fragen. Ich finde dich wunderschön, jedes Mal wenn ich dich sehe, wünsch ich mir nur, dich in meine Arme nehmen zu können und wenn du mich mit deinen großen Augen anschaust werde ich ganz schwach. Ich bin absolut in dich verschossen, hast du denn gar nichts bemerkt?" Ich verneinte, dann fing ich an zu lächeln. Er hatte mir gesagt, dass er mich liebt. Ich war das glücklichste Mädchen der Welt an diesem Abend. Wir verabschiedeten uns so gegen 2 Uhr morgens bei unseren Freunden und gingen zu ihm nach Hause. Ich war noch zu aufgedreht um zu schlafen und fragte ihn, ob er noch was zu essen hätte für mich. Schweigend aßen wir unser Essen, dann sagte er leise:" Das vorhin habe ich ernst gemeint. Ich liebe dich". "Ich liebe dich auch", antwortete ich genauso leise. Über den Tisch nahm er meine Hand und hielt sie fest. Wir sahen uns einen Film an, ich war schüchtern und wusste nicht, ob ich mich jetzt an ihn lehnen sollte oder nicht. Alles war so neu..Schließlich zog er mich einfach an sich und ich genoss dieses Gefühl in vollen Zügen. Sanft streichelte er meine Haare und meine Wangen und irgendwann drehte er mein Gesicht zu sich und küsste mich vorsichtig. Ich fuhr mit den Händen durch seine Haare und verstärkte den Kuss. Es wurde immer intensiver und leidenschaftlicher. Wir standen auf und machten uns auf den Weg in sen Zimmer. Er fummelte an dem Reisverschluss von meinem schwarzen Kleid herum und machte es schließlich auf. Ich stand in Unterwäsche vor ihm und sah zu wie er sich seinen Anzug auszog und schließlich hob er mich hoch und trug mich in sein Bett. Langsam legte er sich auf mich und zog mir meinen Slip aus. Er küsste mich wieder und fuhr mit seinen Fingern meinen Körper herunter. Er befriedigte mich, bis ich kurz vor dem Orgasmus war. Danach revanchierte ich mich bei ihm, bis auch er kurz vor dem Kommen war. Ich legte mich auf ihn drauf und sah ihn an. Leise sagte er:" Ich hab so lange gewartet und jetzt bist du endlich da", dann fragte er:" Willst du mir schlafen?" Ich bejahte das und er fragte mich, ob ich die Pille nehme, auch das bejahte ich. Langsam drang er in mich ein. Ich hatte keine Schmerzen, doch am Anfang war das gefühl seltsam. Ich hatte mich oft gefragt, wie es sich anfühlt einen Penis in sich zu haben, und es war besser als ich mir es hätte vorstellen können. Wir wurden schneller und stöhnten laut. Zum Glück waren wir alleine, dann kam ich, kurz danach er. Er küsste mich noch einmal und legte sich dann neben mich. "Du bist ein Wunder", sagte er zu mir und nahm mich dann in die Arme, so schliefen wir ein :smile: Ich weiß nich, was ich sagen soll, die Liebe war irgendwie immer da, nur wusste ich nicht, dass es auf Gegenseitigkeit beruht. Ich liebe ihn für alles und er ist etwas ganz Besonderes. Er ist der Junge von dem ich mein Leben geträumt habe. Hoffe es hat euch gefallen und es war nicht zu lange :* Grüße

erstes Mal Geschichte information

Added by
Guest
Aufrufe
6.165

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren