1. Mal und dann tschüss

General Information

Mit meinem ersten richtigen Freund führte ich eine Fernbeziehung. Er war der Cousin einer guten Freundin und wohnte ca. 300 km von mir weg. Wir lernten uns im August 2005 auf einem Geburtstag kennen und es war von Anfang an ein gewissen Kribbeln da. Durch das Internet konnte man den Kontakt halten und wir sahen uns das nächste Mal im Frühjahr 2006. Er war da 15 und ich 16. Auch wenn wir wussten, dass es schwierig wird, haben wir es versucht. Wir hatten beide kaum Erfahrungen und waren beide noch Jungfrau. Im Mai zelteten wir mit Freunden zusammen. Wir schliefen in getrennten Zelten - für unsere Eltern :zwinker: Am Ende hatten wir doch ein Zelt für uns alleine und er schaute mich mit seinen diamantgrünen Augen an. Wir kuschelten erst und küssten uns dann. Es wurde immer intensiver. Er ging mir unter das Shirt und ich zog ihm die Hose aus. Wir streichelten uns am Oberkörper und liebkosten den anderen am Hals. Doch es war Mai, sehr kalt draußen und unsere Freunde saßen auch noch vor dem Zelt. Also kuschelten wir noch ein wenig und schliefen ein.Zwei Wochen später besuchte ich ihn über das Wochenende zu Hause. In der Zwischenzeit hatten wir auch schon drüber gesprochen, dass ich die Pille nehme und dass wir zusätzlich mit dem Kondom verhüten wollen. Seine Familie war sehr nett und zu vorkommend. Da sie doch schon vermögend waren, hatten sie einen eigenen Pool und Wellnessbereich. Freitagabend kam er ins Gästezimmer zu mir rüber, da ich alleine nicht schlafen wollte. Wir redeten stundenlang. Dann küsste er mich so zärtlich. Wir zogen uns nu komplett aus(auch wenn er Probleme mit meinem BH Verschluss hatte ;D) und ich befriedigte ihn mit der Hand. Auch er erkundete meinen Körper. Am nächsten Morgen sind wir sehr früh aufgestanden, obwohl wir noch sehr müde waren. Wir unternahmen eine Fahrradtour in die nächst größere Stadt, in der wir dann die Kondome kaufen wollten. Es war wunderbares Wetter, wir gingen immer wieder in den Pool und in dem wir auch kaum die Finger von einander lassen konnten.Abends kam er dann wieder ins Gästezimmer zum "Gute-Nacht-Sagen". Es war klar, dass es heute Abend passieren würde. Doch ich stellte es mir anders vor. Wie jedes Mädchen träumte ich von Kerzen, ruhiger Musik...Aber es kommt ja immer anders, als man denkt :zwinker: Wir küssten und liebkosten den anderen, zogen uns die Kleidung aus. Wir sahen uns das erste Mal richtig nackt. Es war sehr aufregend, wenn auch sehr viel Scharm dabei war. Doch diese nahm er mir sehr schnell. Er küsste meinen Hals, ging tiefer zu meinen Brustwarzen, saugte, leckte und knabberte leicht daran. Es war ein unglaubliches Gefühl. Ich wollte ihn wieder befriedigen, aber er stoppte meine Hand und machte bei mir weiter. Sein Kopf ging immer tiefer. Er streichelte meine Schenkel und drang vorsichtig mit einen Finger in mich ein. Mein ganzer Körper vibrierte schon. Dadurch bekam er auch eine Erektion. Ich sah dies und lächelte nur. Noch einige Zeit schaute er mich wieder mit seinen wunderschönen Augen an und fragte: "Möchtest du mit mir schlafen?" - "Ja, aber sei bitte vorsichtig". Er zog ein Kondom aus der Packung und streifte es sich über. Er hatte Probleme in der Missionarstellung den Eingang zu finden. Dabei half ich ihm. Nachdem er wenige Zentimeter drin war, merkte ich ein starkes ziehen. Er merkte es und wollte aufhören. Doch ich wollte das er weiter machte. Es war ein wunderbares Gefühl ihn so nah und intensiv zu spüren. Doch nach wenigen Stößen kam er schon.Wir lagen noch einige Zeit im Bett und meine Schmerzen ließen nach. Es hatte auch ein bisschen geblutet. Er entschuldigte sich, dass es nicht besser wurde und schlug vor, dass wir noch in den Pool gehen könnten. Nachts um halb vier schlichen wir uns raus. Er stellte die Lichter im Pool an und stoppte bei der Farbe rot. Wir standen engumschlungen im Wasser und es war einer der schönsten Momente meines Lebens, als er zu mir sagte, dass er mich lieben würde.Doch es kam anders als man denkt. Sonntags fuhr ich total übermüdet aber glücklich nach Hause. Es tat weh, dass ich schon wieder fahren musste, doch ich wollte es hinbekommen.Doch ab den Dienstag danach meldete er sich nicht mehr. Ich versuchte alles um ihn zu erreichen, bis er dann den Sonntag drauf am Telefon Schluss machte, nachdem er den Mumm hatte mit mir zu sprechen. Er hätte keine Zeit für eine Freundin, vor allem nicht auf diese Entfernung.Es tat so weh, denn ich dachte, er war der Richtige.Danach brauchte ich sehr lange Zeit einem Mann wieder zu vertrauen und mit meinem Freund, den ich danach hatte, habe ich erst richtig gelernt, was Sex ist. Also, bitte überlegt wirklich vorher, ob er der Richtige ist. Zwar habe ich wieder gelegentlichen Kontakt zu ihm, jedoch bereue ich es, mit ihm geschlafen zu haben.

erstes Mal Geschichte information

Added by
Unregistriert
Aufrufe
1.376

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren