Zwischen die Fronten geraten

Benutzer70027  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

Ich habe einen Interessenskonflikt, vielleicht könnt ihr mir bei helfen?

Ein guter Kumpel von mir ist mit seiner Freundin "E" seit vielleicht nem Jahr zusammen. Die Freundin trinkt recht gerne einen und ist auch immer ganz schön fertig (und macht recht viel Unsinn). Nun hat eine Freundin von ihr "A" mir erzählt, dass sie (also "E") meinem Kumpel öfters "fremd geht" (wenigstens kein Sex, nur raummachen) und es ihr (also "A" so Leid tut). Ich denke mal deshalb hat sie es mir überhaupt erzählt. Sie bat mich aber meinem Kumpel nichts zu erzählen. Was würdet ihr nun machen? Ich hab ihr erstmal gesagt, dass ich solche Infos am liebsten eigentlich nicht wissen will, weil ich inzwischen sowohl "E", als auch "A" ganz gerne habe, was soll ich da jetzt machen? Ich hasse sowas ... was würdet ihr machen?:ratlos:

Vielen Dank
 

Benutzer102078  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde a ganz klipp und klar sagen das sie mit deinem Kumpel oder "E" reden sollte. Wenn sie das nicht macht solltest du das machen, auch wenns dann ärger gibt. Aber den hat ja dann "A" verursacht und wenn sie dir dann beleidigt ist würde ich mich wunder was das für eine Freundin ist^^-
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Ich würde von einem Freund einer Freundin erwarten, dass man ehrlich zu mir ist und mir sagt was sie wissen! Alles andere wäre ein derber Vertrauensbruch.

Alternativ würde ich es noch "gelten" lassen, wenn mein/e Freund/in meinen Partner dazu bringt, selbst die Wahrheit zu erzählen.

Schweigen ist das Schlimmste was Du tun kannst. An Deiner Stelle würde ich zu der Freundin Deines Kumpels gehen und ihr die Pistole auf die Brust setzen. Entweder erzählt sie ihm was vorgefallen ist oder Du tust es.
 
V

Benutzer

Gast
Du kannst es nicht allen Recht machen, Einer wird am Ende trotzdem doof dastehen. Aber ich tendiere auch stark dazu, dass du es deinem Freund sagst, denn es hat keiner verdient, so verarscht zu werden.
 

Benutzer70027  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube ich an Stelle meines Freundes würde es lieber von meiner Freundin als Zeichen auf "Aufrichtigkeit" hören, aber wenn ich es ihr sage, ist es ja nicht wirklich aufrichtig oder? Also wäre es wahrscheinlich das Beste mit ihm zu reden ...
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Das muss er ja nicht zwingend wissen, dass Du sie "überredet" hast. Mein Gedanke dabei wäre, dass da dann noch die Chance besteht, dass sie sich zusammenraufen können.

Würde mein Partner mir fremdgehen, es mir ins Gesicht sagen, ist das für mich zwar ein herber Vertrauensbruch, aber die Ehrlichkeit die dahinter steht, würde ich honorieren. Würde ich ihn erwischen oder ein Dritter mir davon erzählen, hätte mein Partner ganz schlechte Chancen auch nur den Hauch von Vertrauen jemals wiedergewinnen zu können. Weißt Du was ich meine?

Wenn ein Freund sie dazu bringt ihr klar zu machen, dass sie ehrlich sein muss, wenn sie noch eine Chance haben will und sie das begreift, wäre ich als betreffender Partner dankbar dafür, glaube ich jedenfalls.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Was für eine hinterhältige Freundin, diese A! Entweder, sie sollte selbst zu dem Freund von ihr gehen, oder sie sollte E in den Arsch treten, dass sie es beichtet! Aber so? Überleg mal, am Ende wirst garantiert du der Böse sein, der versucht hat, die beiden auseinander zu bringen! So was von hinterhältig und Kindergarten!

Normalerweise würde ich sagen: Wenn du deinem Freund Kummer ersparen willst, trete E in den Arsch, damit sie es beichtet. Wenn dein Kumpel dann Schluss macht - gut, dann ist es vorbei. Aber manchmal überleben Beziehungen so was - gerade, wenn sie es eben dann doch ehrlich beichtet? Und wenn du deinen Kumpel wirklich magst, dann verdient er diese Chance, es eben doch noch mal zu versuchen. Und wenn E ein halbwegs patentes Mädel ist, verdient sie diese Chance auch.

Nur: A hat jetzt schon einmal getratscht - warum auch immer, wahrscheinlich aber, weil sie ihrer Freundin Ärger machen wollte, vielleicht sogar auf deren Freund scharf ist. Was, wenn sie es wieder tut? Bringst du es dann fertig, gemeinsam mit E konsequent abzuleugnen, dass ihr über so etwas gesprochen hat, damit E so tun kann, als ob sie wirklich freiwillig gebeichet hat?

Das wäre dann immer noch ein bisschen Notlüge - aber vermutlich der beste machbare Kompromiss zwischen Ehrlichkeit bei den wichtigen Dingen und Weggucken im Interesse der Liebe zwischen E und deinem Freund sowie dem Glück der beiden.
 

Benutzer70027  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Was für eine hinterhältige Freundin, diese A! Entweder, sie sollte selbst zu dem Freund von ihr gehen, oder sie sollte E in den Arsch treten, dass sie es beichtet! Aber so? Überleg mal, am Ende wirst garantiert du der Böse sein, der versucht hat, die beiden auseinander zu bringen! So was von hinterhältig und Kindergarten!

Ja, trifft ziehmlich genau zu - da trinkt man einfach nur ein Bier und wird von nem Mädl so angequatscht :-/
 

Benutzer109848 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo DarkBlueEyes,

ich würde es, wäre ich in Deinen Schuhen, auf jeden Fall erzählen. Aus zweierlei Gründen.

Einerseits gibst Du ihm die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie er zu den "amourösen Exkursionen" seiner Freundin steht. (Vielleicht kann er sich dadurch auch ein wenig Herzeleid ersparen ... auf lange Sicht gesehen.)

Andererseits gehört es schon zur "Freundschaftspflicht". Freundschaft bedeutet ja unter anderem für einander da zu sein und einander vor Schaden zu bewahren.

Wie viele hier auch schon geschrieben haben, ich würde mich darauf verlassen wollen, dass meine Freunde mir so etwas erzählen ...

Boreas
 

Benutzer70027  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Also verschweigen werde ich das Thema in keinem Fall. Das wäre für mich das schlimmste. Die Frage ist nur, mit wem rede ich ^^. Aber ich werd meinen Kumpel morgen treffen, denke da werde ich mit ihm drüber reden. Im Grunde ist mir die Freundschaft zu ihm mit Abstand das wichtigste und wenn seine Freundin E es nur durch meinen Druck erzählen würde, wäre es doch einfach falsch :-/. Und wer weiß, vielleicht erzählt A es wirklich noch weiter rum, würde ich ihr in jedem Fall zutrauen.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Gut, dann sprich mit ihm drüber.

Behalte aber im Hinterkopf, das A möglicherweise gelogen hat... Die Aktion mit dem "dir erzählen" statt selber ansprechen oder der Freundin in den Arsch treten war so oder so hinterhältig. Und wer einmal hinterhältig ist, ist es evt. auch ein zweites Mal und denkt sich so eine Geschichte aus. A hat sich durch das "dir erzählen" statt es "selbst dem Freund erzählen" oder "E in den Arsch treten" selbst als hinterhältig und ein bisschen feige diskreditiert.
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
Behalte aber im Hinterkopf, das A möglicherweise gelogen hat... Die Aktion mit dem "dir erzählen" statt selber ansprechen oder der Freundin in den Arsch treten war so oder so hinterhältig. Und wer einmal hinterhältig ist, ist es evt. auch ein zweites Mal und denkt sich so eine Geschichte aus. A hat sich durch das "dir erzählen" statt es "selbst dem Freund erzählen" oder "E in den Arsch treten" selbst als hinterhältig und ein bisschen feige diskreditiert.

Genau so ist es. Daher sollte das Ansprechen anfangen mit: "Ich habe gehört, dass..." und nicht mit "Deine Freundin betrügt dich..".

Solange du E. nicht selbst rummachen gesehen hast, würde ich nicht darauf wetter, dass es stimmt. Und ich würde auch ganz klar sagen, dass A. dir das erzählt hat.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Erstmal würde ich A fragen warum sie mir das überhaupt erzählt, wenn ich es doch meinem Kumpel sowieso nicht sagen darf.
Wenn ich keine zufriedenstellende Antwort bekomme würde ich E mal stecken was A so über sie in Umlauf bringt.

So was ekliges hinterhältiges kann ich nicht ab ...
 

Benutzer98836 

Öfters im Forum
Puh, ich würde meine Entscheidung vor allem daran festmachen, welches Verhältnis ich diesem betrogenen Freund gegenüber habe. Wäre es ein SEHR GUTER Freund von mir, könnte ich ihm wahrscheinlich nur schwer in die Augen sehen, wenn ich wüsste, was seine Liebste hintenrum treibt und dass er gerade tierisch von ihr hintergangen wird. Im Grunde häng ich mich nicht in andere Beziehungen hinein, auch wenn es um Dinge wie fremdgehen geht, aber steht mir der Betrogene wirklich sehr nah, würde ich ihm zumindest einen Wink geben - und wenn es nur wäre, die Treue seiner Freundin grundsätzlich zu hinterfragen, um zu bewirken, dass er zukünftig etwas mehr darauf achtet und vielleicht sogar selbst plötzlich Anzeichen entdeckt, daraufhin mit ihr spricht und die ganze Sache AUSSERHALB meiner eigenen Mitwirkung zur Sprache kommt. Ich würde also nicht zwischen den zwei Stühlen "Fremdgängerin" und "die, die mir von der Fremdgängerin erzählt hat", sondern zwischen "dem BETROGENEN" und "die, die mir vom Betrug berichtet hat" stehen. Wenn du Letzterer Stillschweigen versprochen hast, aber der Meinung bist, es nicht zu können, dann sprich in jedem Fall vorher mit ihr darüber und findet gemeinsam eine Lösung. Vielleicht ist sie auch der Meinung, dass der Betrogene auf irgendeine Art mit der Nase draufgestupst werden sollte. So vermeidest du in jedem Fall schon mal, sie zu hintergehen und dein Versprechen zu brechen, im Gegenteil: du beziehst sie sogar mit ein und sicher findet sich gemeinsam eine Lösung, vielleicht sogar, indem man die untreue Person ins Gebet nimmt und in Aussicht stellt, die Sache auffliegen zu lassen, sofern sie ihre Betrügerei künftig nicht unterlässt..., doch das wäre natürlich schon sehr viel des "Eingriffs" in die Beziehung.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Erstmal würde ich A fragen warum sie mir das überhaupt erzählt, wenn ich es doch meinem Kumpel sowieso nicht sagen darf.
Wenn ich keine zufriedenstellende Antwort bekomme würde ich E mal stecken was A so über sie in Umlauf bringt.

So was ekliges hinterhältiges kann ich nicht ab ...

Und warum fragt eine Frau ihren Mann, ob sie zu Dick ist, wenn er sowieso nicht ehrlich antworten darf :smile:
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Und warum fragt eine Frau ihren Mann, ob sie zu Dick ist, wenn er sowieso nicht ehrlich antworten darf

Keine Ahnung, wüsste ich auch gerne.
Von einer Frau die das vorher sogar ankündigt habe ich allerdings noch nie gehört ...
 

Benutzer11557  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Zwinge A, dass sie selbst zu E. geht und ihr Druck macht, damit sie deinem Freund reinen Wein einschenkt. Wenn A sich weigert, sag ihr, dass du zu E. gehen wirst und ihr berichten, was A. dir erzählt hat. Stimmt die Story, wirst du wohl auch wieder Druck auf E. ausüben müssen, damit sie ihre Fremdgeherei ihrem Freund erzählt.
 

Benutzer51509 

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal würde ich A fragen warum sie mir das überhaupt erzählt, wenn ich es doch meinem Kumpel sowieso nicht sagen darf.
Wenn ich keine zufriedenstellende Antwort bekomme würde ich E mal stecken was A so über sie in Umlauf bringt.
Finde ich eine gute Idee. Ist vielleicht auch das einzig sinnvolle was Du tun kannst. Du musst da echt auspassen dass Du da nicht von A manipuliert wirst, die dein Pflichtbewusstsein ausnutzt für irgendwelche eigenen (unbekannten) Motive. Du weisst nicht was wirklich passiert ist und selbst wenn Du es gesehen hättest kann es immer noch anders sein als man so denkt. Du solltest auf keinen Fall mit deinem Kumpel sprechen, sondern nur direkt mit E. Und wenn sich dann tatsächlich herausstellt, dass E deinen Kumpel "verarscht", dann sagst Du E, dass Du das nicht gut findest und E bittest die Konsequenzen zu ziehen. Mehr sollte man meiner Meinung nach nicht tun. Die Beziehung von den E und deinem Kumpel ist letztendlich deren Sache.
 

Benutzer70027  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

ich habe heute mit meinem Kumpel geredet und ne überraschende Antwort gekriegt "Jetzt wird ein Schuh drauß". Am gleichen Abend hat ihn schon der Barkeeper angesprochen, dass er dachte, dass seine Freundin mit nem anderen zusammen ist - und im nächsten Satz meinte er gleich "dann hab ich ja endlich n gutes Argument, hab schon seit ein paar Wochen keine Lust mehr auf sie". Die Beziehung ist also eh "quasi" vorbei. Hat es mir hoch angerechnet dass ich es ihm gesagt habe, es aber nicht annähernd übel aufgenommen. War anschließend mit ihm Mittagessen, hat alles gepasst :smile:.

Vielen Dank für eure Tipps, liebe Grüße
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Dann hat dein Bauchgefühl wohl gestimmt. Prima, dass du eine für dich und ihn stimmige Lösung gefunden hast. Da E. ihm bereits zumindest halb fremdgegangen ist, wird eine Trennung ihr vermutlich auch nicht das Herz brechen... Wahrscheinlich haben sie sich einfach beide auseinandergeliebt, wollten es sich aber noch nicht so ganz eingestehen. Daher dann ihr halbes Fremdgehen und seine Coolness bei der Eröffnung...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren