Zwickmühle

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Huhu :winkwink: ich mal wieder, mit einem ganz kleinen Problemchen.

Morgen habe ich ein Treffen mit M.
M. ist meine Ex-Affäre zu dem ich mittlerweile ein sehr gutes und NUR rein freundschaftliches Verhältnis habe. Wir haben seit ich mit meinem Freund zusammen bin, nur telefonischen Kontakt und wollten uns aber dann jetzt doch mal wieder zum qautschen treffen.
Ich bin grad hin und hergerissen, denn ich will ja nicht das mein Freund was falsches denkt...soll ich ihm sagen, ich treffe einen guten Freund, und den Rest einfach unter den Tisch fallen lassen? Ist ja eigentlich Vergangenheit...aber dann denke ich wiederum, das ich ihn ja dann doch wieder belüge.
Aber ich kann doch nicht sagen:"Morgen gehe ich mit meiner Ex-Affäre nen Kaffe trinken!"
Wie hört sich das denn an?? :ratlos:
Ich wäre an seiner Stelle wohl erst mal ziemlich verdutzt. Andererseits hat er auch noch einen guten Kontakt zu seiner letzten Ex-Freundin, was ja eigentlich das gleiche ist, oder?

Ach, ich mache mir einfach zu viele Gedanken, aber ich will ihn einfach nicht verletzten, oder verlieren...:kopfschue
 

Benutzer78232 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde ihm das so sagen wie es ist. Solange das Treffen rein freundschaftlich ist wird Dein Freund sicher nichts dagegen haben.
So viel Vertrauen muß Dein Freund schon haben.
 

Benutzer81892 

Verbringt hier viel Zeit
Sag's ihm einfach. Wenn Du's ihm verheimlichst, dann wird er erst recht misstrauisch - logischerweise. Du sagst ja selbst, es ist nichts dabei.
Vielleicht würde es ja auch etwas bringen, wenn Dein Freund Deine "Ex-Affäre" mal kennenlernen dürfte?
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Guten Morgen, Sweety!

Du musst es ihm sagen und weißt du auch warum?

Weil du ein sensibler und manchmal (Vielgrübler)Mensch bist und dir dann vor, während und nach dem Treffen immer wieder Gedanken (inkl. schlechtem Gewissen) machen würdest, du hättest deinen Freund "hintergangen", belogen (ich nenne es aber eher verschweigen, denn gelogen wäre ja nichts) und eurer Partnerschaft eine Vertrauensbasis genommen, auch wenn er bestimmt weiß, dass es vor ihm einige Männer gegeben hat.

Nimm deinen Mut zusammen und sag ihm, dass du mit einem Freund/Bekannten Kaffeetrinken gehst und damit du es als ein Bedürfnis ansiehst, ihm auch mitzuteilen, dass ihr mal was miteinander hattet.
Das Ganze in einem Ton ohne Bedauern (warum auch?) oder mit erklärenden Zusätzen, denn schließlich hast du ja nichts verbrochen.

Hey, warum sollte er das missverstehen oder dich gar verteufeln?
Aber ich würde auf keinen Fall das Treffen absagen, wenn du deinen Bekannten gerne sehen möchtest, denn ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und ein bisschen weniger Verlustangst würden dir ganz sicher gut tun.

Süße, du machst das schon und hinterher geht es dir besser, so dass du das Kaffeetrinken auch genießen kannst.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
"Ich treffe morgen einen guten (ex)Freund" ist doch keine Lüge, genauer muss das nicht sein, "Affäre" drückt das ganze so in die sexuelle, "beliebig wiederholbare" Ecke und klingt vermutlich irgendwie befremdlicher auf Männer.

Man muss ihn ja nicht unnötig nervös machen.:zwinker:

Aber ganz verheimlichen würde ich es nicht, das klingt so, als hätte man was zu verbergen und so ist es ja nicht.
 

Benutzer61685 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schließe mich munich-lion da voll und ganz an. Kannst ihm doch sagen, das du dich mit nem guten Freund triffst, mit dem du halt mal was hattest. Das sei aber länger her und du musst deinem Freund halt irgendwie überzeugend rüberbringen, das da keinerlei Anziehungskraft mehr herrscht.
 

Benutzer82466  (42)

Sehr bekannt hier
Guten Morgen, wie lange ist die Affäre denn her? Wenn es ein "fließender Übergang" zwischen ihm und Deinem Freund war, würd ich das lieber nicht zu detailliert erzählen. Hab damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil ich auch noch so ne Geschichte hatte, während ich schon meinen jetzigen Freund datete (mit ihm aber noch nix war). Irgendwann kam das mal zur Sprache und damit hatte mein Freund ein echtes Problem. Hab dann sofort den Kontakt zu dem anderen komplett abgebrochen, weil er es nicht wert war, dafür meine Beziehung zu gefährden. Hängt auch ein bisschen davon ab, wie eifersüchtig Dein Freund ist :zwinker:

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung :smile:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Guten Morgen, wie lange ist die Affäre denn her? Wenn es ein "fließender Übergang" zwischen ihm und Deinem Freund war, würd ich das lieber nicht zu detailliert erzählen. Hab damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil ich auch noch so ne Geschichte hatte, während ich schon meinen jetzigen Freund datete (mit ihm aber noch nix war). Irgendwann kam das mal zur Sprache und damit hatte mein Freund ein echtes Problem. Hab dann sofort den Kontakt zu dem anderen komplett abgebrochen, weil er es nicht wert war, dafür meine Beziehung zu gefährden. Hängt auch ein bisschen davon ab, wie eifersüchtig Dein Freund ist :zwinker:

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung :smile:


Hmm...ich frage mich jetzt aber schon, wonach sich der "Wert" eines Menschen richtet?
Mir z. B. sind alle meine Männer wertvoll, so lange ich mit ihnen nicht im Streit auseinander bin oder andere Dinge vorgefallen sind, die meine freundschaftlichen Gefühle (und die sind ja bei Sweety wohl definitiv vorhanden) abgetötet haben.
Niemals würde ich wegen meines jetzigen Partners einen Kontakt abbrechen, weil er damit Probleme hätte. Das ist nämlich seins und nicht meins! Klar kann man darüber reden, diskutieren oder seine Ängste mitteilen, aber das würde meinen Entschluss nicht ändern.
Ich untergrabe doch nicht meine Persönlichkeit und wende mich von Menschen ab, die mir noch ein Fuzzelchen bedeuten und ein Bestandteil meines Lebens sind und obendrein eine Zeitlang (egal wie) begleitet haben.
Oder soll sie im Gegenzug auch verlangen, dass er den Kontakt mit seiner Ex abbricht?
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Vielleicht hilft dir diese Überlegung weiter:

Du triffst einen Mann. In welcher Funktion triffst du diesen Mann. Als Liebhaben, als Bekannten oder als EX oder als Freund.

Du triffst diesen Mann, weil du mit ihm befreundet bist, also in seiner Eigenschaft als Freund. Und das soltest du auch deinem Partner sagen. Das du mal etwas mit ihm hattest, würde ich erst auf eine eventuelle Nachfrage sagen. Wozu ihn unnötig verunsichern und ins Grübeln bringen.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Sei ehrlich, auf diplomatische Weise. "Ex-Freund" statt "Affäre" ist eine gute, weil tatsächlich nicht so aufs sexuelle Bezogene Formulierung. Ich kenne das aus eigener Erfahrung: man bekommt in einer Beziehung Dinge heraus. Meine Freundin hat auch einige Leute, die sie mir zuerst als "Freunde" vorgestellt hat, im Laufe der Zeit als "Ex-Freunde"-Freunde outen müssen; das hat mein Vertrauen zu ihr schon ein wenig ins Wanken gebracht, mein Verhältnis zu den entsprechenden Leuten doch deutlich geschädigt und meine Eifersucht etwas angefeuert. Hätte ich von Anfang an gewusst, woran ich bei den Leute war, hätte das geholfen, die Situation mit mehr gegenseitigem Vertrauen aufzubauen.
...
Also: spiele mit offenen Karten, aber wähle deine Formulierungen so, dass dein Freund nicht direkt vor Eifersucht im Dreieck springen muss. Das sollte ein akzeptabler Kompromiss zwischen deinem nachvollziehbaren und für euch beide wichtigen Bedürfnis nach Ehrlichkeit und dem Vermeiden von unnötigen, weil auf Vergangenem beruhenden Eifersuchtsszenen sein.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ihr habt recht, eigentlich ist ja nichts dabei.
Ich werd ihm einfach sagen, das ich mit einem Freund nen Kaffee trinken gehe. Er wird dann sicher fragen, mit wem oder so...und dann kann ich ja sagen, das es quasi eine Ex-Affäre ist.
Alles weitere ist ja uninteressant, war ja vor ihm!
Als ich meinen Freund kennenlernte, war die Affäre schon beendet.
Mein Freund ist kaum bis gar nicht eifersüchtig. Ich habe ja einige gute Bekannte/Freunde, das weiß er auch. Ich denke, da müsste erst was gravierendes vorfallen, damit er eifersüchtig wird.

Aber ich würde auf keinen Fall das Treffen absagen, wenn du deinen Bekannten gerne sehen möchtest, denn ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und ein bisschen weniger Verlustangst würden dir ganz sicher gut tun.
:geknickt: Damit hast du wohl den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich werd das Treffen auf gar keinen Fall absagen, das steht fest.:zwinker:
 

Benutzer83045 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich würde es tatsächlich ganz offen sagen. Und zwar so wie es ist. Ein rein freundschaftliches Treffen. Eigentlich sollte er es dann akzeptieren.

Problematisch fände ich schon, wenn du es ihm verheimlichst, denn dann hat es tatsächlich etwas von "hinterrücks treffen". Und ich denke das ist in dem Fall in Niemandes Sinne. Das würde nur unnötige Probleme schaffen, wenn es über Ecken und Enden herauskommt.

Deswegen sag es einfach. :smile:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Er hat ja auch Kontakt mit seiner Ex-Freundin, treffen sich die beiden denn auch?

Trotzdem würde ich es ihm sagen - du hast kein schlechtes Gewissen und er braucht ja nicht eifersüchtig sein!
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Er hat ja auch Kontakt mit seiner Ex-Freundin, treffen sich die beiden denn auch?

Trotzdem würde ich es ihm sagen - du hast kein schlechtes Gewissen und er braucht ja nicht eifersüchtig sein!
Ne, die treffen sich nicht, aber telefonieren mal zwischendurch.
 

Benutzer82466  (42)

Sehr bekannt hier
Hmm...ich frage mich jetzt aber schon, wonach sich der "Wert" eines Menschen richtet?
Mir z. B. sind alle meine Männer wertvoll, so lange ich mit ihnen nicht im Streit auseinander bin oder andere Dinge vorgefallen sind, die meine freundschaftlichen Gefühle (und die sind ja bei Sweety wohl definitiv vorhanden) abgetötet haben.
Niemals würde ich wegen meines jetzigen Partners einen Kontakt abbrechen, weil er damit Probleme hätte. Das ist nämlich seins und nicht meins! Klar kann man darüber reden, diskutieren oder seine Ängste mitteilen, aber das würde meinen Entschluss nicht ändern.
Ich untergrabe doch nicht meine Persönlichkeit und wende mich von Menschen ab, die mir noch ein Fuzzelchen bedeuten und ein Bestandteil meines Lebens sind und obendrein eine Zeitlang (egal wie) begleitet haben.

Da hast Du natürlich vollkommen recht. Ich hab ja nur geschrieben, wie es bei mir war. Und es gibt genügend Männer, mit denen ich freundschaftlich noch zu tun hab, obwohl wir mal was miteinander hatten. Der, von dem ich gesprochen habe, gehörte nicht dazu und von demher wars auch kein "Verlust". Hatte bei ihm eher das Gefühl, dass er immer mal die Lage checkt - falls ich wieder Single wäre an den alten Zeiten anzuknüpfen und daran hatte ich kein Interesse :zwinker:

Oder soll sie im Gegenzug auch verlangen, dass er den Kontakt mit seiner Ex abbricht?
Nein, sowas würde ich nie wollen und das würde mein Freund auch nicht von mir verlangen. Schließlich gehört derjenige, wie Du sagst, zum Leben (bzw. zur Vergangenheit) dazu. Meinen Freund hat halt nur die zeitliche Nähe gestört, dass wir uns schon kannten, ich aber noch mit einem anderen im Bett war. Für mich gehört das in die Zeit, bevor wir zusammen waren, aber für ihn hat es sich wie Fremdgehen angefühlt :ratlos:

Da das Problem bei Sweety aber nicht besteht, braucht sie sich deswegen ja keinen Kopf zu machen. Und wenn er obendrein nicht so arg eifersüchtig ist, kommt man mit Offenheit sicher am weitesten :smile:
 

Benutzer81091 

Verbringt hier viel Zeit
Affäre hört sich so nach "außerehelichen GV" an.

Das könnte ihn vielleicht etwas nervös machen,
aber wenn du einfach sagst mein Ex-Freund... hört sich das viel unverfänglicher an.

Bei dem Wort Affäre hat man(n) immer das ungute Gefühl,
hoffentlich entzündet sich der Funken nicht wieder.

Affäre ist etwas ständig loderndes,Ex-Freund dagegen etwas abgeschlossenes.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Es war aber kein Ex Freund! Wir hatten nur Sex. Also wäre dieses Ex Freund gelaber dann ja auch nicht ehrlich. :ratlos:
Ich werd ihm bestimmt nicht sagen, das es mein Ex ist.
 

Benutzer54734  (35)

Klein,aber fein!
Hey Sweety,

ich würde mit ihm so umgehen,wie du es dir wünschen würdest,dass es mit dir umgeht,wenn er sich mit einer Affaire trifft.

Ehrlichkeit ist sehr wichtig und erst recht,wenn du selber sagst,dass du verdutzt wärst,wenn er das machen würde.

Außerdem stärkt es ja auch eure Beziehung,wenn du (Auch bei pikanten Angelegenheiten) ehrlich bist :knuddel:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren