Zweitkonto als Student

Benutzer85408 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo, ich wollte hier in meiner Studiumsstadt ein zweites Konto eröffnen, damit ich auch hier Kontobewegungen ausführen kann. In meiner Heimatstadt bin ich nur alle paar Wochen und es ist mir zu nervig, immer meine Mutti zu fragen, ob sie das und das mal machen könnte.
Nun meine Fragen: Kann ich einfach so als Student ein zweites Konto eröffnen? Kostet mich das was? Wer hat von euch als Student ein Zweitkonto bzw. welche Geldinstitute könnt ihr empfehlen?
Grüße
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Kannst du dein Konto von der Heimatstadt nicht in deine Studienstadt verlegen? Ansonsten könntest du zu ner anderen Bank gehen, da kriegt man (glaube ich) ohne Weiteres noch ein Studentenkonto. Habe ich jedenfalls. Allerdings ist das ja auch etwas umständlich, wenn man zwei Konten hat.
 
R

Benutzer

Gast
Ich hatte das gleiche Problem und mache daher auch Online-Banking. Finde ich eh viel praktischer, als dauernd zur Bank zu rennen. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Was für Kontobewegungen meinst du denn?
Überweisungen gehen doch prima online, Geld abheben kannst du am Automaten - was fehlt da noch?
 

Benutzer82589 

Verbringt hier viel Zeit
Du kannst so viele Konten eröffnen wie du magst bzw wie die Bank dir gibt.

Als Student bekommst du eigentlich überall ein kostenloses Konto.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Ich stimme Reset zu.
Ich bin Studentin und hatte selbst eine zeitlang zwei Konten (bei zwei versch. Banken). Es gab überhaupt keine Probleme.
 
H

Benutzer

Gast
Ich hab bei meinem Umzug einfach das Konto von meiner Heimatbank in die andere verlegt. Musste gar nicht viel machen. Bin nur zur Bank in der neuen Stadt gegangen, die haben das alte Konto gekündigt und das Geld aufs neue geholt. Wenn ich mit dem Master anfange, werd ichs wieder genauso machen. Online-Banking ist zwar praktisch, bietet aber auch einige Gefahren (ich weiß, dass es eigentlich sicher ist, aber es kann dennoch immer doch mal was passieren, eine Unachtsamkeit reicht manchmal aus). Und für mich bat das Online-Banking überhaupt keine Vorteile, zumal das Konto "ummelden" echt keine Arbeit ist und nichts kostet.
 

Benutzer11578 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist mindestens 10 Jahre her seit ich eine Bankfiliale zum letzten Mal von innen gesehen habe. (Abgesehen von einem Geldwechsel für den Urlaub).
Seit über 16 Jahren (anfangs noch BTX/Datex-J) mache ich sämtliche gewöhnliche Bankgeschäfte online.

Für mich hat das Online-Banking nur Vorteile.

Da ich viel im Netz (insbesondere ebay) einkaufe kann ich innerhalb von Sekunden Überweisungen tätigen, ohne mühsam von Hand irgendwelche Formulare ausfüllen und diese dann auch noch zur Bank bringen zu müssen. - Hinzu kommt noch, dass gerade in Bankfilialen die Überweisungen erst an die Hauptstelle übermittelt werden müssen und diese häufig erst einen Tag später als online den Empfänger erreichen.

Von einem Zweitkonto würde ich aber auf alle Fälle abraten. Gerade wenn man mehrere Zahlungsausgänge hat und diese von verschiedenen Konten abgehen könnte ich mir vorstellen, dass man schnell mal den Überblick verliert und versehentlich mit einem Konto ins Minus rutscht.
 

Benutzer37399 

Benutzer gesperrt
Du kannst doch problemlos ein neues/weiteres Bankkonto eröffnen lassen. Ich bin Studentin, habe drei Stück und zahle nirgends Gebühren. Wo ist dein Problem?
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Gerade wenn man mehrere Zahlungsausgänge hat und diese von verschiedenen Konten abgehen könnte ich mir vorstellen, dass man schnell mal den Überblick verliert und versehentlich mit einem Konto ins Minus rutscht.
Man kann sich das Konto so einrichten lassen, dass man nciht ins Minus rutscht. :zwinker:
 

Benutzer11578 

Verbringt hier viel Zeit
Man kann sich das Konto so einrichten lassen, dass man nciht ins Minus rutscht. :zwinker:

Schön wäre es, wenn die Lösung so einfach und die Forderungen damit aus der Welt wären :zwinker:

Falls eine berechtigte Forderung wieder an den Gläubiger zurück geht - wird's umso teuerer. Denn diese Kosten darf der Konto-Inhaber nachträglich zahlen - nicht selten ist es in so einem Fall sogar günstiger kurz ins Minus zu rutschen.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Schön wäre es, wenn die Lösung so einfach und die Forderungen damit aus der Welt wären :zwinker:

Falls eine berechtigte Forderung wieder an den Gläubiger zurück geht - wird's umso teuerer. Denn diese Kosten darf der Konto-Inhaber nachträglich zahlen - nicht selten ist es in so einem Fall sogar günstiger kurz ins Minus zu rutschen.
Klar kommt es darauf an, was man alles kaufen will usw., aber ich persönlich habe mir das auch so einrichten lassen und noch nie Probleme damit gehabt. Deshalb wollte ich die Möglichkeit mal genannt haben. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren