Zweit-Name, brauche eure Meinung ;)

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich tendiere eh zu Finn Jonas oder Finn Erik.
Ich auch und da dann wohl noch mehr zu Jonas. Es zählt ja nicht nur, welchen Namen man als Eltern schön findet, sondern auch, wie es dem KInd damit wohl ergehen wird. Und so was wie Yirki ist in unseren Kreisen nun mal absolut exotisch und klingt für die allermeisten eher lustig als nach Name. Klar, es muss auch nicht immer der Allerweltsname sein, aber auch nicht der, bei dem wirklich jeder erst mal ungläubig nachfragen wird.
 

Benutzer81271  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ja da habt ihr eh Recht.

Yikri ist halt nur so ein Splen, ich würde ihn echt nicht so nennen, weil ich ja auch nicht will das er in der Schule gehänselt wird.

Aber Finn(Fynn) finde ich nicht wirklich exotisch, obwohl der Name bei uns in Österreich gar nicht verbreitet ist.

Wird wohl Finn Jonas werden. Da kann er sich dann aussuchen wie er genannt werden will, wenn er größer ist :smile2:

Tu das den armen Kinde bitte nicht an! :ratlos:

Naja, ich denke arm sind Kinder wegen einem ausgefallenem Namen nicht. Arm sind Kinder die misshandelt werden. Wollt ich nur mal so anmerken:zwinker:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Auch wenn ich den Namen Finn jetzt nicht besonders toll finde... das ist ausnahmsweise mal ein Name, zu dem wirklich ein zweiter Name passen könnte... (und das sage ich, obwohl ich normalerweise ein absoluter Zweitnamen-Hasser bin :zwinker:... aber Finn ohne Zweitnamen hört sich einfach total bescheuert an, während es manche Namenskombinationen gibt, die noch erträglich sind.)

Die Kombination Finn Erik hört sich wirklich brauchbar an. - Wäre also mein Favorit

Finn Jonas ist gerade noch erträglich.

Aber alles andere wäre eine Strafe für das Kind :tongue:

Naja, ich denke arm sind Kinder wegen einem ausgefallenem Namen nicht. Arm sind Kinder die misshandelt werden. Wollt ich nur mal so anmerken:zwinker:
Naja... ich kenne einige Leute, denen ihr Name überhaupt nicht gefällt.
Eine Schulkameradin von mir hasst ihren Namen sogar und würde jedem, der absichtlich ihren richtigen Namen und nicht ihren Spitznamen sagt, am liebsten an die Gurgel springen (was ich bei diesem Namen auch voll und ganz verstehen kann :zwinker: -Insbesondere beim Zweit- und Drittnamen, den aber sowieso fast niemand kennt)

Und jetzt sag mir noch mal, dass solche Menschen nicht arm dran sind. :zwinker:
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
Mein Stiefsohn heisst Finn-Ole.

Ich muss zugeben, dass ich den Namen zuerst doch recht seltsam fand, aber im Norden ist er wohl doch eher geläufig. Zumindest wurde er deswegen nicht schräg angeschaut :grin:
 

Benutzer25279 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich finde auch, das Finn ein schöner Name ist.
Meine Konstellation zu Finn kann ich nur leider nicht verraten, da so mein Sohn heißen würde, wenn ich noch mal ein Kind bekommen würde. Also Top Secret :smile:

Ich würde aufpassen bei der Schreibweise von Finn.

Fynn finde ich auch, das es gut aussieht, aber verbreiteter ist Finn und es nervt dich sicher sehr, wenn ihn später alle falsch schreiben.

Ich merke das bei meiner Hannah, andauernd wird sie ohne H geschrieben, ich könnte ausrasten. Sogar die Krankenversichertenkarte musste ich neu beantragen.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
find ja alle nicht so der hit :engel:



aber ich wäre dann wohl für finn jonas!
 

Benutzer8457 

Verbringt hier viel Zeit
ohje.... wie soll die arme sich denn da entscheiden. die geschmäcker sind doch immer total verschieden. ich würde auf dein herz hören und mich nicht von anderen beeinflussen lassen...
by the way....ich mag erik auch total gerne!
 

Benutzer81475 

Verbringt hier viel Zeit
Was haben hier alle gegen Finn Mats? Ich find den Namen ganz schön...

Bei Finn Jonas finde ich Jonas Finn schöner.

Finn Erik passt auch gut zusammen, klingt aber finde ich etwas hart (speziell für Österreich).
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Oh nein, bitte kein nordischer Erstname, wenn der zweitname dann doch wieder biblisch ist ( Jonas ) . Dann lieber Erik oder am besten Mats! Finn bitte mit y!
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Oh nein, bitte kein nordischer Erstname, wenn der zweitname dann doch wieder biblisch ist ( Jonas ) . Dann lieber Erik oder am besten Mats! Finn bitte mit y!

Du weißt aber schon, daß Mats von Matthias kommt und somit auch ein biblischer Name ist? :zwinker:
 

Benutzer81271  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich denke das ich es bei Finn Jonas belassen werde:zwinker: Und mir gefällt Fynn gar nicht von der schreibweise, da bleib ich bei Finn mit i, sieht harmonischer aus.

Und ob ich norwegische und biblische Namen mixe, ist doch im Grunde ziemlich egal ^^
 

Benutzer45886 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch für Finn Jonas, obwohl Finn nicht gerade ein Name ist, der mir gefällt.
Finn Erik würde auch noch passen.

Mir gefällt die schreibweise mit "i" auch besser. Fynn sieht für mich total komisch aus.

Off-Topic:
Woher aus Österreich kommst Du denn? Ich komme aus dem Burgenland.
 

Benutzer81271  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ich komme aus Wien. Kennst du irgendwen bei uns der Finn heißt? Der Name ist in Österreich doch wirklich sehr selten :smile2:
 

Benutzer73323 

Verbringt hier viel Zeit
also erik gefällt mir sowieso nicht so, dass klingt so hart unf abgehackt
aber finn yuri ist echt schön *gg* das klingt eben schön aus mit dem umlaut am ende
lg
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Der Sohn einer meiner Schulfreundinnen heißt Finn Jonas ;-)
Finn scheint ja momentan wieder ziemlich "in" zu sein, zumindest hier in Deutschland. Jonas fand ich schon immer toll :smile:
 

Benutzer41466 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde Finn mit "i" auch gefälliger. "Y" ist meiner Meinung nach auch nur so beliebt, weil's sich englischer/amerikanischer anhört. :rolleyes:

Gratulation übrigens zu diesem "normalen" Namen. :smile: Mir graut es nämlich langsam vor diesen ganzen Sämänttas (ja, ich weiß , wie man den Namen schreibt :zwinker: ) usw. Mittlerweile kann ja auch keiner "Patrick" mehr normal aussprechen --> Pättrick. Das Gleiche mit "Michael" --> Maikäll. Brrr. :ratlos:

Nun, mal zurück zum Kontext.

Jonas passt gut. Bei den anderen Namen muss ich dem Rest hier recht geben. So ausgefallen die auch sein mögen, sie klingen halt fremd/komisch und das bietet eine gute Grundlage zum Hänseln, wenn es denn mal rauskommt. So lange er keinen Bindestrichvornamen erhält, kann er's ja noch geheimhalten. :zwinker:

Link wurde entfernt sind auch noch viele Namen.

In welche Richtung geht's eigentlich? Allgemein nordisch oder schwedisch/dänisch/norwegisch? :smile:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren