Zwar kein Kummer, aber ich brauch nen Kasten

Benutzer98402 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute,

jawohl Thread #2 "am Start".


Ich würde irgendwie gerne mehr männliche Freunde haben (ja, Freunde, ich bin hetero.) und ich hab keine Ahnung wie ich das anstellen soll.

Also im Fitnessstudio red ich immer mal wieder mit nem Typen, den find ich total chillig, aber irgendwie würd ich mir fast blöd vorkommen, wenn ich ihn jetzt um seine Nummer frag, ansonsten hab ich ja kein FB und so.
Weil ich mitunter auch Leute such fürs fortgehn und Party machen und so weiter, meine jetzigen Freunde haben ALLE keinen Bock mehr auf sowas, und so ende ich häufig am Wochenende zuhause und weiß nicht was ich tun soll, wie in damaligen Zeiten (bzw. was ich ab und aaaan heute auch noch mach) alleine fort zu gehen muss ich auch nicht unbedingt so oft haben, ist auch irgendwie nicht das Gelbe vom Ei find ich persönlich.

Meint ihr ich soll ihn einfach fragen?

(Welche eine Frage überhaupt, wie ein 12 Jähriger), aber mit meinen bald 25 Jahren kommt mir das irgendwie "homosexuell" vor, deswegen mal so eine Frage was ihr sagen würdet :smile:.

Eigentlich habe ich ja selbst die Antwort, frag ihn um die Nummer, aber wie kann an das denn psychologisch "besser" gestalten? :grin:
 

Benutzer151524  (28)

Benutzer gesperrt
Hmmm, ich würde vielleicht einfach auf ne Diskothek oder Bar lenken, schauen wohin er gerne so geht, oder was er gerne macht. Dann könntest du da einlenken, wo es dich speziell ansprechen würde oder interessieren würde, was zu unternehmen. Einfach sagen: "Da hätte ich auch mal Bock drauf, kann ich mich anschließen...?" etc. Wenn er dich auch sympathisch findet, wird er sich bestimmt freuen und zustimmen. Daraufhin einfach Nummern austauschen vorschlagen, um die Unternehmung dann genauer zu planen.

Oder einfach direkt nach der Nummer fragen. Er muss es ja nicht unbedingt falsch verstehen :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Naja, wenn du immer mal wieder mit dem Typen redest, dann könntest du ja das Gespräch auch eben auf das abendliche Weggehen mit Kumpels bringen und dich etwas beklagen, dass das mit deinen Kumpels leider nicht mehr häufig stattfindet.
Evtl. kannst du ihn fragen wo er am WE gerne hingeht - wenn ihr in der gleichen Region wohnt, dann gibt es bestimmt auch Bars und Clubs die ihr beide kennt.

Wenn er dich auch sympathisch findet kann es ja gut sein, dass er dir vorschlägt auch mal gemeinsam was trinken zu gehen, oder du schlägst das dann einfach vor.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
"... meine fresse, meine kumpels haben alle gar keinen bock mehr raus zu gehen und ich hock immer öfters am wochenende allein in der bude rum.
was machst du denn so an den wochenenden? haste mal bock auf xyz*? da könnten wir mal einen drauf machen. :smile:"


(* --> ist erweiterbar durch "kino", "billard", "disco" etc.)
 

Benutzer98402 

Verbringt hier viel Zeit
Eigentlich traurig, dass man sich Gedanken macht, wie man männliche Freunde bekommt, aber irgendwie war das "damals" als ich jünger war irgendwie leichter, ein Mysterium... :smile:
btw: Danke an alle
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Lust, mal ein Bierchen (oder 2..00) trinken zu gehen oder sowas? (Irgendwas, was nicht datig klingt :grin: :zwinker: )

Nummernaustausch ergibt sich dann von allein, wenn er darauf Lust hat.
 

Benutzer98402 

Verbringt hier viel Zeit
Lust, mal ein Bierchen (oder 2..00) trinken zu gehen oder sowas? (Irgendwas, was nicht datig klingt :grin: :zwinker: )

Nummernaustausch ergibt sich dann von allein, wenn er darauf Lust hat.
Das ist eine gute Idee. Ich frag mich wie meine ganzen Kumpels so wenig machen können, und die meisten haben nicht mal eine Freundin! Am Wochenende zuhause sitzen vorm PC oder vorm Tablet oder vorm Fernsehen, echt spannend...Ich meine, ich verstehe mich ja sonst in jeglicher Hinsicht mit ihnen, aber was Abendunternehmung angeht ist da wirklich fast null. Und gerade Ausgehen ist halt doch nett wenn man jung ist^^. Zwei Studienkollegen wären da, aber die sind meistens übers Wochenende zuhause, also nicht hier wo ich bin.
 
B

Benutzer

Gast
Eigentlich traurig, dass man sich Gedanken macht, wie man männliche Freunde bekommt, aber irgendwie war das "damals" als ich jünger war irgendwie leichter, ein Mysterium... :smile:
Das geht verflucht vielen so! Es gibt Kommunikationstalente, aber die meisten lernen neue Leute doch über bereits bestehende Bekanntschaften oder den Beruf und so kennen.

Hobbies sind aber immer ein guter Anhaltspunkt - man hat sicher einen gemeinsamen Nenner und Unterhaltung ist auch gewährleistet. Bei Kursen und Workshops kommt man auch schnell in Kontakt.
 

Benutzer98402 

Verbringt hier viel Zeit
Das geht verflucht vielen so! Es gibt Kommunikationstalente, aber die meisten lernen neue Leute doch über bereits bestehende Bekanntschaften oder den Beruf und so kennen.
Meinst schon, dass es vielen so geht? Okay, ich bekomm vom Umfeld her nicht soo viel mit, vielleicht ein bisschen, ok.
 
B

Benutzer

Gast
Meinst schon, dass es vielen so geht? Okay, ich bekomm vom Umfeld her nicht soo viel mit, vielleicht ein bisschen, ok.
Ziemlich sicher. Ich kenne nicht viele Leute, die einfach so auf andere Menschen zugehen können... Die meisten Kontakte "ergeben sich" durch Umstände erst im Laufe der Zeit... Soll dich nicht davon abhalten, es zu versuchen :zwinker:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Hervorragende Frage, und etwas, um das sich viele Leute nicht genug Gedanken machen. So viele Leute sind einsam und sollten irgendwie Anschluss finden - ich selbst hatte das Problem ganz gewaltig in vergangenen Jahren. Aber ich habe Loesungen gefunden:

Du koenntest einem Club oder Verein beitreten, je nach Interessenlage. Da ist man dann ruckzuck versorgt mit oftmals mehr Gesellschaft, als man handhaben kann. Das muss man natuerlich vorsichtig aussuchen, denn wenn man schon die Wahl hat, will man ja von Leuten umgeben sein, mit denen man wirklich auf einer Wellenlaenge ist. Gemeinsame Interessen sind nicht immer ein Indikator fuer gleiche Wellenlaenge.

Z.B. war ich waehrend meiner Zeit in den USA Mitglied in einem gun owner club, weil ich mir auf Anraten von Bekannten eine automatische Pistole gekauft hatte (voellig hirnrissige Idee, wuerde ich jetzt nie wieder tun, aber als Ahnungsloser, der damit nicht umgehen konnte, dachte ich, vielleicht eine gute Idee, mich mit alten Hasen zu umgeben in dem Bereich). Kurz und gut, ich lernte dann so eine geballte Ladung abgedrehter Extremer auf diese Weise kennen, so vom Schlage "Walter Sobchak" im Film The Big Lebowski, die sich dann auch nicht wieder abwimmeln liessen und jeden Samstag auf meiner Couch sassen und Verschwoerungstheorien zum Besten gaben, dass ich den ganzen Klimbim wieder hinschmiss.

Aber es kann auch klappen. Ich gehe z.B. immer gerne, wo auch immer in der Welt ich bin, zum shabbat dinner bei Chabad (ist natuerlich nur dann sinnvoll, wenn man da dazupasst), und habe es auch mal ein paar Jahre mit einer Mitgliedschaft in einer Loge versucht (Freimaurer). Da trifft man dann wirklich richtig nette, andere Maenner, die keinen Knall haben, und in deren Gesellschaft man gut aufgehoben ist. Ist aber auch so eine Sache mit dem Alter (ich hatte immer das Bild "ich und die 40 Grossvaeter" im Kopf, wenn ich da hin ging), und ob man da, wiederum, dazupasst.

Aber wie dem auch sei, so Sachen gibt's, und die sind zugaenglich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren