Zwangsbeglückung?

Benutzer71246 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Morgen



Jetzt mal eine kleine Umfrage. Ich mit 44 wohne bei Eltern und ziehe langsam aus der großen Wohnung aus. Meine Freundin ist alleinerziehend und 45. Und weil ich es gewohnt bin, dass ich von meiner Mutter immer Lesestoff aus Zeitungen bekomme die ausgeschnitten sind, gebe ich das gleiche weiter an meine Freundin die derzeit wegen psychischer Probleme und früheren Depressionen seit 1,5 Jahren zu Hause ist fast. Sie hat 'ne Menge zu tun sagt sie immer, ich finde das nicht. Ich gebe ihr immer Zeitschriften und Zeitungsberichte die meine Mutter ausschneidet sie will das nicht, hie und da nimmt sie es und sie liest es nicht. Ich finde sie sollte mehr lesen dann ging es ihr auch besser. Ich lese nicht viel, aber ich hätte gerne dass sie mehr liest, ihr würde es helfen, sie erzählt es mir, ich bin zu faul um dauernd zu lesen und habe auch Arbeit und alles Mögliche um den Kopf. Ich frage mich ob das falsch ist, sie regte sich schon etwas auf unlängst und meint ich brauche ihr das nicht geben und mein Freund mein wenn ich ihm was ungefragt gebe dann schmeißt er das eh weg und fragt mich ob ich irre bin. Wie ich mir das erdreisten kann Leuten was ungefragt zugeben dass sie nicht wollen. Ich versuche da auch was Gutes zu tun einerseits damit sie mehr liest, weil sie zu wenig liest, sie ist damit zufrieden und hin und wieder, selten aber doch reden wir darüber, kommt alle 2 Wochen vor. Ich lese sonst viel sie nicht, sie macht Haushalt und kümmert sich um viele Dinge, kocht täglich und ist meistens vor 9 Uhr nicht aus dem Bett zu kriegen weil sie eben durch die Medikamente nur schlafen kann. Oft sage ich ihr, he meine Güte andere erleben ärgere Dinge obwohl ich weiß die schlimm Depressionen sind. Es geht mir nur darum raus zu finden ob das falsch ist wem Zeitungen und Ausschnitte zugeben und ihm sagen er soll das lesen es wäre gut für ihn.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
oO
ja. wieso soll sie das lesen, wenn es sie nicht interessiert? ich würde ihr höchstens was geben, von dem ich weiß, dass sie es interressant findet.
 
K

Benutzer

Gast
Es geht mir nur darum raus zu finden ob das falsch ist wem Zeitungen und Ausschnitte zugeben und ihm sagen er soll das lesen es wäre gut für ihn.
Ich finde, damit überschreitest du Grenzen.
Es ist okay, jemandem mal einen Zeitungsartikel zu geben, weil man denkt, dass derjenige Interesse daran haben könnte. Da dein Motiv dahinter aber nur "Lies mehr, wäre besser für dich" ist, kann ich verstehen, dass andere es als Kränkung auffassen.

Abgesehen davon finde ich es auch sehr merkwürdig, dass deine Mutter das ähnlich handhabt.
 

Benutzer90869  (27)

Benutzer gesperrt
Sehr wirre Gedanken. Jedenfalls würde ich ihr sowas nicht mehr geben, wenn sie das nicht mag. Wo ist das Problem? Willst du daran schon deine Beziehung scheitern lassen. Wenn sie es nicht will, dann lass es! Kann doch nicht so schwer sein.
 

Benutzer151496 

Meistens hier zu finden
Ich finde das übergriffig. Außerdem drückst Du auf die Art aus, besser als sie zu wissen, was gut für sie ist. Für mich hat das etwas Vater-Kind-mäßiges ("Du räumst jetzt Dein Zimmer auf, weil das besser für Dich ist"). Mich würde das verärgern und ich würde mir das verbitten (und natürlich erwarten, daß der Partner das respektiert).
 

Benutzer154024 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie sagt, dass die Hausarbeit sie belastet, dann solltest du ihr nicht noch mehr Aufgaben (auch wenn es "nur" lesen ist) aufhalsen. Stattdessen solltest du sie bei ihrer Art wie sie ihre Depressionen in den Griff bekommt, unterstützen.
Allein die Einsicht von ihr, dass sie Hilfe/ Medikamente braucht und dass sie ihren Alltag mit Kind meistert, ist schon ein riesiger Schritt.

Wegen deines anderen Freundes: freu dich über seine Offenheit, dir zu sagen, dass ihn das stört.
 

Benutzer146682 

Meistens hier zu finden
Ich glaube auch dass du sie da "zwangsbeglücken" willst - und das ist nie eine gute Idee. Würde ich dir jetzt schreiben, du wohnst schon viel zu lang bei deiner Mama, zieh lieber aus und stell dich auf die eigenen Füße, wäre das im Grunde nicht viel anders... ich schreibe dir vor, was du tun solltest, was in meinen Augen besser für dich wäre. Nicht so toll, oder? :zwinker:
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
na du bist ja lustig^^
vielleicht solltest du mal anfangen vor der eigenen haustüre zu kehren, bevor du meinst deine freundin "zwangsbeglücken" zu müsssen. und von beglückung kann da ja eh keine rede sein, wenn sie es gar nicht möchte.
wie kommst du auf den trichter, dass sie mehr lesen müsste, wobei du ja selbst nicht wirklich viel liest? also warum denkst du, dass es ihr dadurch besser gehen sollte?
und von empathie haste wohl auch noch nichts gehört, wenn ich das hier lese:
Oft sage ich ihr, he meine Güte andere erleben ärgere Dinge obwohl ich weiß die schlimm Depressionen sind
wenn du das toll fandest, dass mami dir mit deinen 44 jahren noch artikel ausgeschnitten hat, damit der sohnemann sich mal bildet, bitte, deine sache. aber du kannst wirklich nicht erwarten, dass deine freundin freudesprünge macht, wenn du ihr auf so eine bevormundene art und weise daherkommst.
 

Benutzer132839  (27)

Öfter im Forum
Mir wäre das Verhalten, so wie du es praktizierst, mehr als peinlich.
 

Benutzer153370  (37)

Benutzer gesperrt
Unter Beglückung verstehe ich etwas anderes. Das ist Selbst- und Fremdbeschäftigung. Wozu das alles?
 

Benutzer153806 

Ist noch neu hier
Meinst du nicht, du bist langsam in einem Alter, in welchem du selbständig entscheiden kannst, welche Zeitungsartikel interessant/lesenswert/wichtig sind?
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
sie macht Haushalt und kümmert sich um viele Dinge, kocht täglich und ist meistens vor 9 Uhr nicht aus dem Bett zu kriegen weil sie eben durch die Medikamente nur schlafen kann.
Und trotzdem soll sie früher aufstehen, oder wie? Oder versteh ich das falsch?
Trotz ihren Depressionen kümmert sie sich noch um den Haushalt und kocht..anstatt Zeitungsartikel auszuschneiden, könntest du sie diesbezüglich unterstützen.

Das wäre eine echte Hilfe. Machst du das denn? Hast du das überhaupt gelernt, wenn du bis 44 noch bei deinen Eltern gewohnt hast? Sowas lernt man nämlich nicht aus Zeitungsartikeln.

Hast du dich mit dem Thema Depression überhaupt richtig auseinander gesetzt?
Oft sage ich ihr, he meine Güte andere erleben ärgere Dinge obwohl ich weiß die schlimm Depressionen sind.
Denn das klingt nicht so. Weißt du denn wirklich, wie schlimm die Depressionen sind? Oder ist das nur ne Floskel? Wenn ja, dann lass es. Du weißt nicht, wie sich Depressionen für denjenigen anfühlen.
Und das mit anderen Menschen zu vergleichen, ist fast schon blanker Hohn.

Wenn mir ein Bein fehlt, nützt es mir ja auch nichts, wenn es andere gibt, denen beide fehlen. Ich leide ja trotzdem unter meinem einen fehlenden Bein. Leid ist nicht vergleichbar.

Was du tun könntest, ist, sie aus dem Haus zu locken mit Aktivitäten, die ihr Spaß machen. Hat sie Hobbys? Freunde? Geht sie irgendwo gerne hin?
Das könnte ihr helfen, nicht deine Bastelstunde.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich finds sehr respektlos und anmassend. mal davon ab, dass von beglückung da keine rede sein kann hat etwas, dass das wort zwang beinhaltet, in einer beziehung nichts zu suchen.
 

Benutzer106267 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin grad bissi Sprachlos, erinnert irgendwie an Schwiegertochter gesucht....

Du findest es vielleicht toll, wenn Deine Mutter Dir Zeitungsausschnitte zum Lesen gibt (was mich immer noch verwirrt... Du bist 44 und entscheidest das nicht selbst? :what:) aber wenn Deine Freundin das nicht möchte, dann ist das so. Sie wird wohl selbst in der Lage sein, zu Entscheiden, was sie Lesen möchte und was nicht.
Off-Topic:
Und irgendwie muß ich bei "Zwangsbeglückung" an das Decken von Kühen, Pferden, Schweinen etc. denken...:cautious:
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Es geht mir nur darum raus zu finden ob das falsch ist wem Zeitungen und Ausschnitte zugeben und ihm sagen er soll das lesen es wäre gut für ihn.
Äääääähm, JA ist es. Erinnerst du dich noch an die Schullektüren? Die musste man auch lesen, im Lehrplan stand das und der Lehrer fand, dass das ein unglaublich wichtiger Text ist. Und hat die irgendwer gerne gelesen?
Jemandem was zu lesen aufdrücken war noch nie ne gute Idee. Die wird sicher nicht besser, wenn die Leute älter und damit selbständiger werden.

Was du machen kannst, wäre ihnen die Zeitungen oder Ausschnitte zu geben mit Worten wie "Schau mal, das hab ich letztens gesehen und mir gedacht, dass es dich vll interessieren könnte." Über so was freu ich mich, das zeigt, dass jemand meine Interessen kennt und an mich denkt. Ein freundliches Angebot ist was Nettes, ein Sollen ist Bullshit. Und wenn jemand das ablehnt, braucht man auch nicht so empört reagieren. Also bitte, wo simma denn?
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Du bist 44 und damit alt genug dir deine Zeitungsartikel selbst auszuschneiden. Übrigens kann ich deinem Verhalten nach wirklich kaum glauben dass du tatsächlich so alt bist...
 
R

Benutzer

Gast
Ich lese nicht viel
[...]
Ich lese sonst viel
Was denn nun?

Ich frage mich, inwiefern ausgerechnet das Lesen von ausgeschnittenen Zeitungsartikeln die Depression deiner Freundin bessern sollte. Warum liegt dir so viel daran, dass sie das liest? Habt ihr keine gemeinamen Aktivitäten?
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Super, dass du endlich ausziehst :thumbsup:

Das mit den Zeitungsausschnitten würde ich lassen. Dringend. Das hilft auch nicht gegen Depression. Macht deine Freundin eine Therapie?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren