Zuviel Wechselgeld -> einstecken oder aufklären?

Benutzer40041 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Mutter hatte mal Tennistrainer-Gebühren auf ihrem Konto. Als sie bei der Bank anrief, um die auf ihren Irrtum hinzuweisen, bekam sie eine sehr patzige Antwort: "Das kann gar nicht sein! UNS passiert das nicht." - so in etwa. Die haben sich von dem Fehler nichts angenommen.
Auf dem nächsten Kontoauszug war dieser Betrag allerdings wieder zurückgebucht worden. Sieh an, sieh an...
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
ich überfliege das wechselgeld eh nur und da ich mich gerne stark verrechne würde es mir wahrscheinlich ncihtmal auffallen. hgenauso wenn man mir zuwenig gibt. wenn es mir aber auffällt sag ich auch bescheid, besonders bei solchen summen wie du es beschreibst. ich möchte ja auch dass man mich drauf hinweist wenn cih zuviel bezahle, denke dass es passt und einfach weiter gehe. wie oft hab ich shcon vergessen mein wechselgeld mitzunehmen :schuechte da find ichs nur fair andere nicht abzuzocken
 
P

Benutzer

Gast
Es kommt auf den Laden an, indem ich bin. In 'nem kleinen "Privatladen" würde ich es garantiert zurückgeben. Bei größeren Geschäften wie z. B. "Saturn" oder "Media Markt" wohl nicht.
 

Benutzer53141 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin ein ehrlicher Mensch.
Ist mir schon öfter passiert und ich hab's zurückgegeben.
Allerdings kenn ich auch die "Gegenseite" und weiß wie's ist wenn später Geld fehlt.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Es kommt auf den Laden an, indem ich bin. In 'nem kleinen "Privatladen" würde ich es garantiert zurückgeben. Bei größeren Geschäften wie z. B. "Saturn" oder "Media Markt" wohl nicht.


wie gesagt die größe des geschäfts hat nichts damit zu tun dass der kassierer das nachher aus eigener tasche bezahlen muss!!
und wenns einem schon auffällt kann mans doch auch sagen.....
 

Benutzer34052 

Benutzer gesperrt
Einstecken, is völlig legal.

wie gesagt die größe des geschäfts hat nichts damit zu tun dass der kassierer das nachher aus eigener tasche bezahlen muss!!
und wenns einem schon auffällt kann mans doch auch sagen.....

Bibibaba, darum haben Frauen keine führenden Positionen der Wirtschaft.
 

Benutzer37350 

Verbringt hier viel Zeit
Prinzipiell sollte man das Geld natürlich nicht einstecken, klar.
Aber ich mach das vollkommen von meinem Gegenüber, also der Bedienung selbst abhängig. Wenn die nett, freundlich und höflich ist, würde ich das Geld auf keinen Fall einstecken.
Wenn da aber jemand unfreundlich und rüde ist, nicht lächelt und einen einfach nicht das Gefühl gibt willkommen zu sein, stecke ich das Geld kaltlächelnd ein und denk mir: "Wenn du nicht nett zu mir bist, bin ich auch nicht nett zu dir." Genauso seh ich das bei Trinkgeld.
 
1 Monat(e) später

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Einstecken und mir ins Hütchen lachen, aber ja nur weil ich eh so gemein bin, daher darf ich das. :tongue:
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Es gibt Situationen, da kommt es einfach vor das man Fehler beim Wechselgeld macht - meistens ist es Stress. Wenn man schon 8 Stunden an einem Samstag an der Kasse sitzt, die Schlange ellenlang ist, die Leute mürrisch sind weil es so lange dauert kann man leicht ins Rudern geraten. Ich habe mal einem Kunden zu viel Geld wiedergegeben und er kam zurück und klärte mich darüber auf. Das fand ich sehr nett von dem Mann. :smile: Ärger hätte ich keinen bekommen, da meine Chefin da sehr locker drauf war, das Geld hätte ich aber trotzdem natürlich selbst nachzahlen müssen, logisch.

Was ich damit sagen will: ich bin so ehrlich und gebe bescheid, wenn es mir auffällt. Mir ist es schon ein, zwei mal passiert das ich erst zuhause gemerkt habe das die Verkäuferin vergessen hat ein Kleidungsstück einzuscannen.
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Aufklären, hab ich bisher immer so gemacht und so mach ich's auch weiterhin. Irgendwas verheimlichen/vortäuschen oder was auch immer ist einfach nicht mein Ding.

Außerdem hab ich selbst mal beim Bäcker gearbeitet und ich weiß, wie es ist, der Depp zu sein, weil die Kasse nicht stimmt :geknickt:.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ich bin erstaunt und etwas erschüttert, wie viele einfach so das geld behalten und noch sagen "ist eh alles zu teuer" oder "nö, warum sollte ich ein schlechtes gewissen haben" oder "selbst schuld, man muss halt aufpassen".

ich würd mich da nicht bereichern wollen und finde es armselig, wenn man einen solchen irrtum nicht aufklärt, wenn man ihn bemerkt.
 

Benutzer30855  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn die Beträge wirklich minimal sind, fällt mir das höchstwahrscheinlich nitmal selbst auf. Wenn ich sowas einsteck merk ichs also meist nit (in die Situation wie vom TS beschrieben bin ich noch nie gekommen, da wäre ich dann aber ehrlich denke ich)

Bin ja auch immer sehr großzügig mit dem Trinkgeld und das wo ich auch nur Azubi bin.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
ich würd mich da nicht bereichern wollen und finde es armselig, wenn man einen solchen irrtum nicht aufklärt, wenn man ihn bemerkt.

Naja, aber viele haben auch geschrieben, dass sie nur dann nichts sagen, wenn die Kassiererin unfreundlich ist etc.
Das kann ich nachvollziehen
 

Benutzer7907  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich zähle so gut wie nie nach.

Man sagt mir den Preis, ich schmeiss entsprechend die Kohle auf den Tisch, pack die Kohle die ich zurück bekomme und die Ware ein und verdrück mich wieder. Mir würde da höchstens was auffallen wenn ich 10.- Euro bezahlen müsste, mit 100.- Euro bezahle und nur 10.- Euro wieder zurück bekommen würde. Gehe da glaube ich etwas nachlässig vor. :zwinker:
 

Benutzer64120 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es um ein paar Cent geht..dann stecke ich sie ein...bei sehr viel höheren Beträgen sag ich schon was...
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
behalte das immer...

vor kurzem hab ich mal in nem geschäft eingekauft, das ganze hat 19 CHF gekostet, ich geb nen 20-er schein, ich krieg den wieder zurück + das rückgeld..

selbst schuld...

oder kumpel und ich gestern freeski-filme kaufen.. er das ganze jahr über gespart^^

1 film = 40 €
er kauft drei, und der verkäufer "das macht dann, ähm, 70 €)

tja...
 
B

Benutzer

Gast
ich behalts (fast) egal wie viel.
wer falsch raus gibt ist selbst schuld.

das "fast" begründe ich damit, dass ich wahrscheinlich ab einem gewissen Betrag auch schon was sagen würde... bisher war dies aber nicht der fall. Das höchste waren mal ca. 15€ bei einem Restaurant-Besuch.
davon hab ich dann meine freundin und unsere freundin, mit der wir unterwegs waren, spontan zu einem Eis eingeladen.

grüße
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren