Zuuuu netter Chef, was tun???

G

Benutzer

Gast
Nachdem ich mich für eine Ausbildungstelle beworben hatte, wurde ich zum Einstellungstest eingeladen. Was aber auf mich dort wartete waren nicht besonders schwere Aufgaben sondern en Mann MItte 30, der mich die ganze Zeit tief angeschaut hat. Er war auch sehr nett zu mir.

Soll ich den Job, trotz dieses Mannes (charismatischer Geschäftsführer) annehmen, falls es mir angeboten wird, oder soll ichs lieber lassen?

ich habe Angst dass es mit IHM zum ÄUSSERSTEN Kommt..
Denn Verführung ist die wahre Gewalt, und ich bin verführb:hmm: ar
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
was du da beschreibst ist doch jetzt nicht schlimm, oder?
also nen job, den ich will würde ich mir dadurch nicht verbauen.

und wenn er zu anhänglich wird gibts ja mittel und wege, zumindest theoretisch.
 
G

Benutzer

Gast
Was denn für Mittel und Wege? Wäre dir sehr dankbar, wenn du sie mir schreiben würdest...
 
E

Benutzer

Gast
Was denn für Mittel und Wege? Wäre dir sehr dankbar, wenn du sie mir schreiben würdest...

Er wird damit die rechtlichen Möglichkeiten gemeint haben, doch das wäre der zweite vor dem ersten Schritt, soweit muß es ja erst gar nicht kommen, denke ich.:kopfschue Problematisch würde das ganze erst, vorausgesetzt du läßt dich tatsächlich "verführen", wenn du bzw. das Arbeitsverhältnis darunter leiden würde, was meistens dann der Fall ist, sobald es in die Brüche geht. Ich würde die Tätigkeit, sofern du ansonsten einen guten Eindruck beim Bewerbungsgespräch erhalten hast, annehmen. Immerhin läge an dir, die "Sache" zu steuern, indem du bspw. seinen Blicken relativ schnell ausweichst, bevor sie vertieft werden. Schreibe uns mal, wenn du das Arbeitsverhältnis angenommen haben solltest.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Wenn ich Gisele19 richtig verstehe, ist Problem nicht das er sie gegen ihren Willen belästigt, sondern das sie sich durchaus vorstellen könnte, ganz gern von ihm "belästigt" zu werden :engel:

Das würde ich als sehr problematisch sehen. Ein Ausbildungsverhältnis ist von beiden Seiten nach Ablauf der Probefrist eigentlich nicht mehr kündbar. Eine einseitige Kündigung von Gisele wäre eigentlich nur möglich, wenn sie diesen Ausbildungsberuf überhaupt nicht mehr erlernen will, also kann sie die Prüfung nicht mehr machen und hat die Zeit verschenkt.

Wenn die "Gefahr" groß ist, würde ich ehrlich gesagt davon Abstand nehmen, auch wenn ein Ausbildungsplatz nicht so einfach zu bekommen ist.

Gruß

m
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
Was denn für Mittel und Wege? Wäre dir sehr dankbar, wenn du sie mir schreiben würdest...

hi nochmal,
wenns natürlich so ist wie von metamorphosen beschrieben ( und so könnte man deinen beitrag verstehen) sieht die lage natürlich anders aus:
du müsstest so zusagen kosten und nutzen von einem wie auch immer gestalteten "verhältnis" zu deinem chef abwiegen. ich denke aber auch sowas kann zu grossen problemen führen.

Wenn Dich jmd am Arbeitsplatz belästigt gibts mehrere Maßnahmen:
Die schwerwiegendsten und effektivsten wären JAV oder Betriebsrat, wenn es sowas bei diesem Unternehmen gibt.
Allerdings ist sowas natürlich mit Gefahren verbunden...
Man kann sich ja leicht ausmalen, dass das Arbeitsklima nicht mehr das beste ist wenn man in der Art gegen seinen Chef "mobil macht". Auch ist es natürlich ein denkbar schlechter Berufseinstieg.
Wenns es also nicht wirklich dringlich ist würde ich unbedingt davon abraten.
 

Benutzer25032  (40)

Verbringt hier viel Zeit
ich habe Angst dass es mit IHM zum ÄUSSERSTEN Kommt..
Denn Verführung ist die wahre Gewalt, und ich bin verführb:hmm: ar
Dass du verführbar bist, ist ja erstmal dein Problem. Ausserdem verstehe ich nicht so richtig wie das gehen soll?:ratlos:
Entweder man lässt sich verführen oder eben nicht. Das hast du ganz allein in der Hand!!!
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Nimm den Job erstmal an.

Hallo, kündigen kannst du immernoch!
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Es ist ja kein Job, sondern ein Ausbildungsplatz. Wie ich schon oben geschrieben habe, ist der nur unter ganz bestimmten Vorraussetzungen kündbar.
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist ja kein Job, sondern ein Ausbildungsplatz. Wie ich schon oben geschrieben habe, ist der nur unter ganz bestimmten Vorraussetzungen kündbar.

genau,
und zwar beidseitig bei besonders schweren vorkommnissen...
das ist zwar nicht so leicht definierbar, allerdings sollte, wenn man wirklich soweit geht sowohl mobbing als auch sexuelle belästigung am arbeitsplatz ohne grosse probleme dort drunter subsumierbar sein.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren