Zusammenziehen endet in Katastrophe

S

Benutzer

Gast
Hallo liebe Community, ich erzähle kurz von meiner Geschichte, die mir nachwievor noch schwer in den Knochen sitzt.

Ich habe vor einem halben Jahr meine damalige Freundin kennengelernt, und sie wollte schnell eine Beziehung. Es lief ziemlich gut und schon bald sprach sie von Zusammenziehen, schon nach 2 Wochen. Nach 3 Wochen haben wir es dann gemacht, da ich dort einen Job bekommen hatte und ich mir dachte "Warum nicht?". Habe dann (leider) ziemlich viel aufgegeben, sprich auch Möbel und sonstiges.

Nun, es lief gut, jedoch gab es immer mal wieder Diskussionen, da sie noch mit einem Ehemaligen Liebhaber geschrieben hatte, der noch auf sie stand. Parallel dazu, war sie aber oft Eifersüchtig auf meine weiblichen Bekannten, Trotzdem schien es mir so als würde es sie nicht interessieren, da sie voll und ganz zu mir stand und mich auch der Familie vorgestellt hat und ihren engsten Freunden, sprach auch von Kindern (das ging mir aber recht arg schnell)

Das Zusammenleben lief ganz gut, wir ließen uns Freiräume und beide haben den Haushalt gemacht und wir haben eigentlich fast unsere ganze Freizeit zusammen verbracht. Sie sprach aber oft von ihrem Ex und wie sehr sie ihn hasst...parallel natürlich noch der ehemalige Liebhaber mit dem es damals nicht geklappt hat, er ihr aber immer liebe Worte geschrieben hat.

Sie sprach also schnell davon, dass ich wieder ausziehen sollte, aber dass sie sich unsicher sei ob dass das richtige ist und sie dennoch eine Beziehung wollte. Sie wurde aber nach und nach kälter und nach einem Streit beschloss ich auch auszuziehen und die Beziehung auf Eis zu legen, da sie keinerlei Gefühle oder Emotion mehr zeigen konnte.
Sie hatte mir versprochen, dass ich in diesem Falle genug Zeit hätte mir eine Wohnung zu suchen, aber....
Sie hat mich nach 5 Tagen vor die Tür gesetzt. Ich war also obdachlos. Dennoch hat sie versucht mit mir eine Wohnung zu finden, was leider nicht geklappt hat.
Dannach war ich auf mich allein gestellt. Was ich alles für sie aufgegeben habe war ihr egal, sie hat mich gedemütigt und mir den Rücken gekehrt....sich jedoch dann alle paar Tage wieder gemeldet und gefragt ob ich was gefunden habe.

Jedoch wurde es schlimmer...sie wurde wieder abwertend zu mir, hat mir dann gesagt sie behielte meine Katze und hat mich dann noch letztendlich erpresst, ich solle ihr Geld geben damit ich meine Sachen wiederbekomme.
Ich hab natürlich den kürzeren gezogen...hab ne Menge aufgegeben, musste ihr das Geld zahlen und mich 1 Monat lang durchschlagen, hatte einen Zusammenbruch und musste unter extrem Bedingungen eine neue Bleibe suchen und zwar schnell. Dass ich keine Eltern habe die mir helfen könnten wusste sie selbstverständlich,

Ich habe jetzt wieder eine Wohnung, jedoch frage ich mich..wieso wollte sie so schnell mit mir zusammenziehen, wollte aber nach gerade mal 1 1/2 Monaten, dass ich wieder ausziehe...und vorallem wie konnte sie mich so einfach im Stich lassen. Ich kannte die Frau ganz anders, als äusserst Selbstlos und hatte mir erhofft, dass sie zu ihrem Wort steht, falls das Zusammenziehen nicht klappt.

Ob es jetzt an dem Typen lag, oder fehlendem Freiraum..die Frau hat eine Kehrtwende hingelegt, das habe ich noch nie erlebt. Von Heute auf Morgen so als wäre nie was gewesen, und dann, dass sie mir noch meine Katze genommen hat und mich erpresst hat. Ich komme damit nicht klar und frage mich, habe ich mich wirklich so in dieser Person getäuscht? Oder habe ich zu viel nach einer knapp 5 Monatigen Beziehung erwartet?
 
S

Benutzer

Gast
Das ist natürlich wirklich eine verdammt krasse Sache, um es so auszudrücken. Noch dazu, deshalb, weil ich vermute, dass ihr beide erwachsen genug sein solltet, so etwas anders zu engagieren. Klar war es vielleicht sehr voreilig von dir, gleich mit ihr zusammenzuziehen. Aber was du von ihr schilderst, klingt schon sehr heftig. Hab ich dich richtig verstanden, sie hat dich erpresst und du hast ihr schließlich deine Katze überlassen??
Das macht mich ehrlich gesagt sprachlos. Meine Eltern haben auch Haustiere bzw. bei uns zu Hause eben und ich könnte mir nie vorstellen nur eines davon jemandem grundlos zu überlassen ohne mehr Kontakt zu demjenigen zu haben. Allein das ist eine bodenlose Frechheit. Und zu der Sache mit dem Erpressen... das ist strafbar zumal du ja, wie du sagst danach am Rande der Mittellosigkeit warst. Jedenfalls möchte ich dir erstmal sagen, dass du dich keinesfalls wegen etwas schämen musst. Vielleicht hätte ich genauso gehandelt, wenn ich in diese Person sehr verliebt wäre...
Ich würde dir raten, alles, bis auf den letzten Cent zurückzufordern, vor allem die Katze. Wenn sie darauf nicht eingeht, hätte ich z.B. keine Skrupel ihre Eltern, denen du ja schon vorgestellt wurdest aufzusuchen und das Anliegen vorzutragen! Hilft das nichts, würde ich sie eiskalt anzeigen, Erpressung/Nötigung. Es gibt genug unabhängige Beratungsstellen, Anwaltsvereine, Streetworker etc. die mit solchen Situationen schon zuhauf zu tun hatten und auch recht kostengünstig helfen. :smile:
Es ist überhaupt keine Schande sich an solche Stellen zu wenden! :smile:
Vergiss sie einfach, um solche, ja fast schon kriminelle Energie aufzubringen, gehört schon was... Deshalb ist es wohl wirklich so, dass du dich in ihr getäuscht hast. Jedenfalls würde mich das noch mehr anspornen, wenigstens auf mein Recht zu bestehen und meine Sachen/Geld zurückzubekommen, das ist der einzige Gedanke, denn du noch an sie haben solltest. So hart es klingt.
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen dabei helfen... leider kommen solche Fälle viel zu oft vor. :-/
 

Benutzer137034  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Bezüglich Katze und Sachen würde ich mich bei der Polizei melden.

Das ist echt schon ein starkes Stück. So wie sie reagiert hat würde ich vermuten, dass sie irgend eine Störung hat. Sie scheint von der Realität etwas fern zu sein. Vielleicht solltest du mal ihren Exfreund fragen ob der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. ^^' Also irgendwas scheint da gar nicht zu stimmen. Vielleicht hast du sie da an einem Wunden Punkt unbewusst erwischt. Sie an etwas schlechtes in der Vergangenheit erinnert was sie nicht verarbeitet hat.
 

Benutzer144211 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist ja eine bodenlose Frechheit, was dir deine Ex angetan hat...es tut mir leid, dass du mit ihr so auf die Nase gefallen bist.
Aber mach dir keine Gedanken darüber, ob du dich einfach verschätzt hast und es allein dein Fehler war was passiert ist. Zusammenziehen stellt viele Paare auf die Probe, egal ob sie 3 Wochen oder 3 Jahre zusammen waren. Du warst verliebt, du hattest einen Job in der Gegend bekommen und euch hat sich einfach die Gelegenheit geboten. Natürlich kann man ihm Nachhinein sagen, dass 3 Wochen viel zu früh zum zusammen wohnen sind und man da hätte hellhörig werden müssen als sie quasi darauf bestanden hat bei ihr einzuziehen (ihr hättet euch bspw auch eine gemeinsame Wohnung suchen können, bei der du deinen Besitz auch hättest unterbringen können). Aber wie gesagt, du warst verliebt und es war bequem mit dem neuen Job, mach dir keinen Kopf. Außerdem hat es auch etwas Gutes: du weißt nun, wie sie wirklich ist und hast nicht Monate oder gar Jahre mit ihr verschwendet bis zu dieser Erkenntnis. Die Zeit war hart, keine Frage, aber sei froh dass du da erstmal raus bist.
Ich würde mir an deiner Stelle aber auch Rechtsberatung holen. Ich kann mir nicht vorstellen dass es rechtens ist Auslöse für DEINE (!) Sachen zu verlangen geschweige denn deine Katze zu behalten. Sorry, aber die spinnt doch. Sie hat dich auf übelste Weise erpresst und dagegen solltest du Vorgehen. Lass dir das nicht einfach gefallen, hol dir dein Geld und dein Haustier wieder. Es gibt in deiner Gegend sicher sowas wie ProFamilia oder ähnliche Stellen wo du dich erstmal beraten lassen kannst oder die dich ggf an eine andere Stelle/an einen bestimmten Anwalt verweisen. Die Polizei kann dir sicherlich auch weiterhelfen, zumindest um die ganze Story erst einmal festzuhalten und zu entscheiden ob es da überhaupt eine rechtliche Grundlage gibt um deine Sachen und deine Katze wiederzubekommen.
Grübel nicht weiter nach, ob du zu viel erwartet hast, blind warst oder was schief gelaufen ist. Das bringt dich nicht weiter. Eine gemeinsame Wohnung führt auch bei langjährigen Paaren zum Bruch, das ist auch nicht das was dir zu schaffen macht. WIE es auseinander ging, dafür ist allein deine Ex verantwortlich. Sie war knallhart, unfair, hat dich ohne Weiteres auf die Straße gesetzt, dich erpresst und dich letztendlich doch um deinen Besitz gebracht. Ich kann dir nicht sagen, was für ein Problem sie hat - der Zusammenzug war ihr Vorschlag und wenn selbst wenn sie selbst es hinterher bereut hat und ihre eigenen Probleme damit hatte, noch nicht über ihren Ex und ihren Liebhaber hinweg war, andere Erwartungen hatte etc ist das noch lange kein Grund und keine Rechtfertigung dafür, dich zu erpressen und dir Geld und dein Haustier abzuknöpfen. DAS ist mMn eine Straftat, die du auch als solche handhaben solltest, sprich: geh rechtlich dagegen vor.

Ich wünsch dir viel Glück und Kraft.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das ist eine krasse Geschichte! :what:

Ich kann mich den Vorrednern da nur anschließen: wenn es sich tatsächlich um Erpressung gehandelt hat bzw. sie dich regelrecht um deinen Besitz gebracht hat, würde ich die Polizei aufsuchen. Hätte ich im übrigen sofort getan: warum hast du ihr überhaupt das "Lösegeld" gezahlt?

Was mit dieser Frau falsch läuft, kann ich dir auch nicht sagen. Hast du ihr irgendeinen Grund gegeben, dich so zu behandeln? Hast du irgendeine Idee? Ansonsten würde ich auch drauf tippen, dass sie vermutlich gestört ist und sich nicht in andere Menschen versetzen kann. Ihr Verhalten finde ich extrem verantwortungslos und verwerflich.

Ich hoffe, du überstehst das ohne Vorbehalte zu entwickeln. Generell würde ich mir für das Zusammenziehen schon mehr Zeit lassen, aber was du da durchlebt hast ist schon ein abartig krasser Fall. Es ist klar, dass du dir Selbstvorwürfe machst, aber von dem was du schreibst, halte ich dich nicht für naiv. Die muss dich wirklich komplett verarscht haben. Ich verstehe nicht, wieso sie dich überhaupt rausschmeißen konnte? Wenn du dir was vorwerfen möchtest, dann wohl nur, dass du eine Menge hast mit dir machen lassen. Es fällt mir zwar schwer mich in so eine unreale Situation überhaupt erst hineinzudenken, aber ich denke, ich würde mir sofort Hilfe holen (notfalls eben auch polizeilich) wenn meine Partnerin plötzlich durchdreht und meint, mich aussperren zu müssen. Du solltest dich bei Dingen die deinen persönlichen Lebensraum ausmachen (Wohnung, Besitz und Haustiere) nicht so missbrauchen lassen.

Hoffentlich erlebst du jetzt ein paar bessere Zeiten... :frown:
 
S

Benutzer

Gast
Hey, erstmal danke für die Antworten.
ich habe ihr echt keinen Grund gegeben mich so zu behandeln..habe sie weder beleidigt noch irgendwie absichtlich verletzt. Ich glaube sie war einfach so im Glauben, dass alles so laufen muss wie sie es wollte, dass sie schnell Fehler in mir gesucht hat und letztendlich noch einen Sündenbock, für wasauchimmer. Vielleicht den Ex...

Die Sache mit der Erpressung...da hab ich ihr einfach das Geld gegeben, weil ich einfach nicht mehr in der Lage war zu kämpfen. Natürlich hat sie mir das nicht quittiert und an ihre Mutter hatte ich mich schon gewandt, die wollte sich da raushalten und meine Ex Freundin hat ihr auch den Kontakt zu mir verboten. Da keine gemeinsamen Freunde vorhanden sind ist es auch schwierig. Meine Katze lebt da jetzt schon 2 Monate, und bis auf dass sie beim Tierarzt gemeldet ist, hab ich keine Beweise dass es meine ist. Sie hätte sie ja schon ummelden können. Ich könnte über einen Anwalt gehen, aber das ist alles mit Kosten verbunden die ich momentan nicht tragen kann. Ich hab etliches an Möbeln verloren, Geld, Gesundheit und jetzt kann ich einfach nicht mehr. Natürlich hätte ich meine Katze gerne wieder, aber mein Leben ist ein ziemliches Chaos momentan und ich ziehe den kürzeren, da sie mich die ganze Zeit in der Hand hatte.

Nun jetzt ist es so... Alles konnte ich nicht mitnehmen beim letzten mal, sie hat noch einige Dinge von mir, meldet sich aber nicht auf meine Frage wann ich die abholen kann. Ich vermute sie könnte die Sachen schon weggeworfen haben. Wie kann ich da vorgehen?

Mir ist das alles unbegreiflich, ich habe im guten vieles für diese Frau aufgegeben, die immer so fürsorglich zu mir war, und sie nimmt mir noch viel mehr, und das ohne ein klein bisschen Reue zu zeigen. Vielleicht habe ich ihr am ende einfach zu sehr gezeigt, dass sie wohl alles mit mir machen konnte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren