zuneigung und depressionen - wie damit umgehen?

O

Benutzer

Gast
Hallo!

Also ich weiß im Moment nicht weiter und könnt mir wegen meinem Verhalten in den Arsch treten und zwar stundenlang...

Gleich als Info: Ich hab Depressionen und bin deswegen sehr isoliert, da ich nur sehr selten auf jemand anderes zugehen kann. Noch dazu kommt, dass ich mit meinen Gefühlen überhaupt nicht mehr klar komme.

In meiner berufsschulklasse ist nun eine die wirklich oft auf mich zugeht, fragt wie es mir geht und solche dinge eben. sie weiß nicht, dass ich diese krankheit habe aber man merkt mir ja an dass es mir nicht gut geht. sie ist die einzige, die sich für mich richtig interessiert und deswegen versuche ich auch auf sie besonders einzugehen. auch weil ich den eindruck habe, dass sie mich gern hat.

aber wenn sie mich etwas fragt, kann ich ihr manchmal gar nicht richtig antworten oder ich verhalte mich abweisend obwohl ich genau das gegenteil tun möchte. wir schreiben uns auch übers internet und das klappt zum glück ganz gut. sie sagt auch dass sie oft den eindruck hat sie würde mich nerven oder sie kommt sich aufdringlich vor. und das alles nur weil ich mich wie ein depp, verhalte...

dabei mag ich sie inzwischen furchtbar gern. nur wie kann ich ihr das zeigen? in dem zustand?
 

Benutzer32811  (34)

...!
Warum sagtst du ihr nicht woran es liegt?
Sie würde es sicher verstehen...
 
G

Benutzer

Gast
Sie würde das bestimmt verstehen... lad sie doch einfach mal zu dir ein oder ins Kino ... damit ihr mal genug Zeit habt um über alles zu reden
 
O

Benutzer

Gast
hmm, hab ich ja schon gemacht. wir hatten abgemacht uns mal zu treffen. nur wusste sie nicht sicher ob sie an dem tag kann.
als der tag dann kam, hat sie mich aber nicht angesprochen sondern sich ganz seltsam verhalten.
später hat sie dann geschrieben, sie hätte mich nicht darauf ansprechen können, weil sie gefürchtet hat ich würde vielleicht gar nicht mehr wollen.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Treff Dich mit ihr und rede mit ihr. Du läufst die ganze Zeit Gefahr, dass es sich auseinander entwickelt, nur weil sie Dein Verhalten falsch interpretiert. Sie interessiert sich für Dich, also nimm alle Kraft zusammen und mach ein Treffen aus.

Viel Glück

m
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
LuNaTicA schrieb:
Warum sagtst du ihr nicht woran es liegt?
Sie würde es sicher verstehen...

Ich glaube nicht, dass sie das verstehen würde, ehrlich gesagt... Ist auch kein Vorwurf, sondern einfach schwierig.

Trotzdem glaube ich in diesem Fall, dass nur Offenheit bzgl. dieser Krankheit wirklich was bringt. Wenn du es nicht in einem direkten Gespräch hinkriegst, versuchs doch vielleicht per Brief? So lässt sich manchmal vieles einfacher erklären...
 
O

Benutzer

Gast
Dawn13 schrieb:
Ich glaube nicht, dass sie das verstehen würde, ehrlich gesagt... Ist auch kein Vorwurf, sondern einfach schwierig.

Ja, glaub ich ja auch nicht. Wie soll jemand anderes das auch nachempfinden können? Das Dumme ist nur, dass es mich sicher noch weiter runter ziehen wird, wenn sie damit nicht umgehen kann.

Dawn13 schrieb:
Trotzdem glaube ich in diesem Fall, dass nur Offenheit bzgl. dieser Krankheit wirklich was bringt. Wenn du es nicht in einem direkten Gespräch hinkriegst, versuchs doch vielleicht per Brief? So lässt sich manchmal vieles einfacher erklären...

ok, ich werds versuchen ihr irgendwie zu erklären. Aber am besten in einem Gespräch, weil ich ihre Reaktion sehen möchte.
 
L

Benutzer

Gast
Sehr viele menschen haben depressionen. ich würde es ihr an deiner stelle nicht gleich sagen. ich würde ihr eher von deiner unsicherheit erzählen, aber nicht von den depressionen. man erzählt ja auch nicht gleich anderen, was man sonst noch für krankheiten hat. versteh mich jetzt nicht falsch, depressionen sind nichts peinliches, doch in unserer gesellschaft wird man gleich als "gestört" abgestempelt wenn man zugibt, dass man depressionen hat. studien zeigen ja, wieviele depressive es wirklich gibt, nur sind sich sehr viele leute dessen gar nicht bewußt! an deiner stelle würde ich ihr eben von deiner unsicherheit erzählen und dann mal überlegen woher die depressionen kommen bzw sie behandeln lassen. am besten mit einer psychotherapie, die man an vielen stellen ja auch kostenlos bekommt! vielleicht läßt du dich ja auch schon therapieren, das wär natürlich super :smile: krankheiten sollte man behandeln, denn sonst werden sie nur schlimmer, und depressionen selbst zu heilen klappt ja so gut wie nie... (leider)
 
O

Benutzer

Gast
Ja, ich muss wohl nen Mittelweg finden und ihr zeigen, dass ich zwar gerne anders wollte aber leider nur schwer mich anders verhalten kann. Aber das Wort Depressionen lass ich erst mal aus dem Spiel.

nebenbei, ich mach tatsächlich ne therapie... schon seit ner halben Ewigkeit und es wird auch mehr und mehr besser - zum Glück! :gluecklic
 
K

Benutzer

Gast
...omega... schrieb:
Aber das Wort Depressionen lass ich erst mal aus dem Spiel.
Zumal viele Leute gar nicht wissen, dass es sich dabei wirklich um ne ernstzunehmende Krankheit handelt. Ich würd damit auch erst einmal warten, bis sich da ne solide Vertrauensbasis entwickelt hat.

Ich kann den Vorrednern nur zustimmen. Bleib am Ball! Und red mit ihr! Sie hat ja offensichtlich Interesse an dir und wird dein Verhalten bestimmt verstehen.

PS
Ich finds super, dass du ne Therapie machst! Hab mich jetzt auch dazu durchgerungen, obwohl ich an einer relativ leichten Form der Depression leide. Aber das reicht schon, um nachts nicht schlafen zu können. Dagegen sollte man echt was tun :zwinker:
 
L

Benutzer

Gast
wenn du eine therapie machst, dann bist du ja eh auf dem richtigen weg :smile: ich freu mich sehr für dich dass es immer besser wird. ich weiß aus eigener erfahrung wie hilfreich eine psychotherapie ist (sofern man den richtigen therapeuten(die richtige therapeutin für sich gefunden hat :smile:
so gesehen kann es bei dir ja eh "nur" noch aufwärts gehen :smile:
 
O

Benutzer

Gast
na toll, sie hat nur mit mir gespielt...

von wegen nur aufwärts gehen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren