zum 2. mal schwanger mit 18

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
mir ist schleierhaft wie man nicht bemerken kann, dass man die pille nicht genommen hat (falls vergessen) UND dass das kondom kaputt oder gar nicht vorhanden war...grauenhaft...und das auch noch zum zweiten mal...das darf doch nicht wahr sein
Man kann durchaus unbemerkt mal einen Tag zu spät mit der neuen Packung anfangen. Oder man braucht einen Reserveblister auf, bei dem die aufgedruckten Wochentage nicht hundertprozentig passen und irrt sich deshalb mal.
Pillenvergesser kommen auch bei ansonsten wachen und cleveren Leuten vor :zwinker:
 

Benutzer71558 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Man kann durchaus unbemerkt mal einen Tag zu spät mit der neuen Packung anfangen. Oder man braucht einen Reserveblister auf, bei dem die aufgedruckten Wochentage nicht hundertprozentig passen und irrt sich deshalb mal.
Pillenvergesser kommen auch bei ansonsten wachen und cleveren Leuten vor :zwinker:
Off-Topic:
Aber die bemerken es doch wohl meistens und "tun, was zu tun ist"!
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Off-Topic:
Aber die bemerken es doch wohl meistens und "tun, was zu tun ist"!
Nein, ich denke, in den genannen Situationen ist es sehr gut möglich, dass man den Vergesser nicht oder eben viel zu spät bemerkt. Den "normalen" Vergesser bemerkt man logischerweise am nächsten Tag, wenn man auf den Wochentag achtet.
 

Benutzer71558 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Nein, ich denke, in den genannen Situationen ist es sehr gut möglich, dass man den Vergesser nicht oder eben viel zu spät bemerkt. Den "normalen" Vergesser bemerkt man logischerweise am nächsten Tag, wenn man auf den Wochentag achtet.
Off-Topic:
Aber ich versteh nicht, was das für ein Vergesser ist, den ich erst merke, wenn mir schon ein Bäuchlein wächst...:ratlos:
 

Benutzer64476  (32)

Verbringt hier viel Zeit
vergesser können schnell mal passieren ....z.b. bei stress usw, aber sowas sollte man normalerweise bemerken:kopfschue

deine freundin sollte sich nochmal beraten lassen und vllt mit kondom und pille verhüten,das ist noch sicherer, scheinbar zieht sie das pech förmlich an.

wenn alle hinter ihr stehen und sie unterstützen kann man das sicher irgendwie schaffen, leicht wird es sicher nicht werden!

geht am besten zur beratung und redet mit den eltern, inwiefern die helfen können.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Was soll man bitte noch gross raten? Was man tun kann, liegt ziemlich auf der Hand: behalten oder abtreiben. Soll sie sich halt beraten lassen, dafür gibts ja genug Einrichtungen. Und für die Zukunft soll sie doch das Rumvögeln lassen, anscheinend ist sie der entsprechenden Verantwortung, die das eben mit sich bringt, in keinster Weise gewachsen.

Mitleid hab ich keines, sorry. Um heutzutage ungewollt schwanger zu werden, muss man sich schon verdammt dumm aufführen. Passiert das noch zweimal, so ist mein Verständnis endgültig verflogen.
 
M

Benutzer

Gast
Erstmal muss ich sagen, dass ich es nicht wirklich nett finde, dass die meisten hier darauf herumreiten, dass sie (vorraussichtlich) einen Einnahmefehler gemacht hat.
Es geht schließlich darum, ihr zu helfen.

Dazu kann man nur ein raten: Möglichst schnell eine Beratungsstelle aufsuchen. Die haben qualifiziertes Fachpersonal und können auch im Ungang mit dem Freund und der Familie weiter helfen. Vielleicht kannst du sie ja begleiten um ihr die Angst zu nehmen?
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Erstmal muss ich sagen, dass ich es nicht wirklich nett finde, dass die meisten hier darauf herumreiten, dass sie (vorraussichtlich) einen Einnahmefehler gemacht hat.
Es geht schließlich darum, ihr zu helfen.

Zumal das Kind ja schon in den Brunnen gefallen ist. Also wozu jetzt noch eine Moralpredigt halten?

Ich finde es auch seltsam, dass die Dame zweimal ungewollt schwanger geworden ist. Vor allem beim ersten mal, als das Gummi explodiert ist. Viele Teenies gehen heutzutage so leichtsinnig mit ihren Handlungen (nicht nur sexuelle) um und bedenken ihre Folgen nicht.
Aber naja, letztendlich gibt es nur zwei Möglichkeiten: Abtreibung oder behalten. Die Entscheidung trifft sie alleine.
 
S

Benutzer

Gast
Erstmal muss ich sagen, dass ich es nicht wirklich nett finde, dass die meisten hier darauf herumreiten, dass sie (vorraussichtlich) einen Einnahmefehler gemacht hat.
Es geht schließlich darum, ihr zu helfen.

danke!!

also ich bin mir sowas von sicher, dass sie es mir sagen würde, wenn sie wüsste, wo der fehler liegt! aber ist ja jetzt auch schon egal!
außerdem wer sagt was von "nicht zugeben"?? sie hat es ja gleich gesagt, und 2 tage später ihrem freund... ist ja wohl klar, dass man sowas nicht gleich in der gegend rumschreit, oder?!?
und ihr "bäuchlein" wächst auch noch nicht :zwinker:


naja, jedenfalls war ich heute mit ihr und ihrem freund zuerst beim frauenarzt um ganz sicher zu sein. die schwangerschaft wurde bestätigt und alles...
danach sind wir ins KH zur beratung gefahren. ihre eltern würden sie auch mit einem 2. kind unterstützen, aber sie hat sich heute für abtreibung entschieden. zudem möchte ich aber sagen (bevor sich jemand aufregt...:kopfschue ) sie hat diese entscheidung nicht so auf die leichte schulter genommen!! nur ist es schon mit einem kind nicht gerade leicht und sie möchte endlich die schule abschließen...
damit hat sich das wohl erledigt...

danke für die vielen antworten!

liebe grüße
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
...
damit hat sich das wohl erledigt...

Nein, hat es eben noch nicht... jetzt bist du als Freundin gefordert, zum einen natürlich um sie beim Durchstehen ihrer Entscheidung zu unterstützen, zum anderen um ihr mal die Funktion/Anwendung der Verhütungsmittel zu erklären...
ggf. in Verbindung mit dem Forum hier, es gibt im Aufklärungs und Verhütungsforum zu jeder möglichen Frage bezüglich Verhütung kompetente Antworten.

Damit bewarst du sie vor weiteren ungewollten Schwangerschaften, denn sie selber scheint das Thema derzeit noch auf die leichte Schulter zu nehmen.

Gruß
 

Benutzer72975 

Verbringt hier viel Zeit
mit "nicht zugeben" meinte ich den einnahmefehler, den sie wahrscheinlich gemacht hat. und wenn sie nicht weiß, wo der fehler liegt, dann sollte sie sich die pb nochmal mit aufmerksamkeit durchlesen, damit so etwas nicht nochmal passiert.

edit: ok, koyote war schneller und denkt scheinbar das gleiche wie ich.
 
S

Benutzer

Gast
Nein, hat es eben noch nicht... jetzt bist du als Freundin gefordert, zum einen natürlich um sie beim Durchstehen ihrer Entscheidung zu unterstützen, zum anderen um ihr mal die Funktion/Anwendung der Verhütungsmittel zu erklären..

ja, schon klar, dass ich ihr als freundin jetzt helfe und beistehe! :zwinker:
aber ansonsten ist es -mehr oder weniger- vorbei...

liebe grüße
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren