Zu wenig Sex bzw. SB schädlich?

Benutzer59068  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben die LÖSUNG :grin:
Nach annababe's Theorie ist jetz klar, warum die Männer im Durchschnitt eine unreinere Haut haben. :zwinker:

Wir müssen nicht mehr Cremen und so zeugs, liebe leidesgenossen, nein wir sollten weniger wixxn :cool1:
Wer schön sein will muss leiden, bekommt gleich eine ganz andere Bedeutung für die Männerwelt :flennen: :grin:
 

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
Ob man nun Sex hat oder "nur" SB nacht ist dem Körper sicher egal...:smile: Fakt ist dass man sich längere Zeit ohne Sex einfach unwohl /erfolglos fühlt, daran ist der "Gesellschaftliche Zwang" auch nicht ganz unbeteiligt.
Man schaue sich nur mal die Umfragen dieses Forums an...:grin:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
das Männer im Allgemeinen "danach" sehr müde und schlapp sind ist aber wissenschaftlich erwiesen. Hat was mit dem Blutzucker zu tun, der rapide abfällt -> Energielosigkeit. Das ganze Web ist voll damit.

...dass es nach einem Orgasmus zu einem außergewöhnlichen Blutzuckerabfall kommen würde, ist mir zwar neu, aber plausibel ist es ja schon, da ja Energie verbraucht wird. Glaube aber nicht, dass das so viel ist, dass es zu dramatischen Erschöpfungszuständen (Unterzucker) führen könnte. Jedenfalls ist das z.B. bei mir nicht der Fall. Hängt vielleicht auch davon ab, wie "sportlich" man den Sex betreibt ;-).

Aber ich denke, man sollte hier auch Kurzzeiteffekte, mittelfristige Effekte und Langzeiteffekte unterscheiden. So kann es natürlich sein, dass man nach einem Orgasmus erstmal ein wenig erschöpft ist. Trotzdem kann es aber auch sein, dass man sich nach ein paar Stunden, am nächsten Morgen usw. "aktiver" und "wacher" fühlt. Vielleicht einfach deswegen, weil die Gesamtstimmung besser ist (z.B. wegen Hormonen, usw.). So scheint das bei mir jedenfalls der Fall zu sein.


Lebenskraft etc. hört sich eher esoterisch an...
war aber keineswegs esoterisch gemeint...nix von Tschi-Energie oder so......ich hasse Esoterik.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
angeblich soll ja regelmäßige ejakulation bei männern hodenkrebs vorbeugen. und es ist gut für die beweglichkeit der spermien, die so öfter erneuert werden. aber ansonsten? :hmm: ich glaub, das muss jeder für sich entscheiden.
 

Benutzer85749 

Benutzer gesperrt
...dass es nach einem Orgasmus zu einem außergewöhnlichen Blutzuckerabfall kommen würde, ist mir zwar neu, aber plausibel ist es ja schon, da ja Energie verbraucht wird. Glaube aber nicht, dass das so viel ist, dass es zu dramatischen Erschöpfungszuständen (Unterzucker) führen könnte. Jedenfalls ist das z.B. bei mir nicht der Fall. Hängt vielleicht auch davon ab, wie "sportlich" man den Sex betreibt ;-).

Das hängt wohl weniger mit der sportlichen Betätigung, sondern mit dem Orgasmus zusammen und würde auch auftreten, wenn jemand anderes z.B. per Hand den Orgasmus auslöst. Natürlich kann es von Kerl du Kerl anders sein.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
@ annababe:
Als 15jährige hast du ja schon ein ganz schönes Fachwissen auf sexuellem Gebiet!

@ casanis, CCFly:
Das höre ich gern, dass viel SB gut ist gegen Prostatabeschwerden und Hodenkrebs. Da hole ich mir gern noch öfter einen runter. Hoffentlich stimmts auch.
 

Benutzer85749 

Benutzer gesperrt
Ob durch hohe Aktivität der Hoden Krebs angeregt werden kann so wie bei den Eierstöcken und Brustdrüsen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren