zu vorsichtig wenn einem weh getahn wurde ...

Benutzer8035  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe gerade hier gesessen und mal überlegt das man ja am Anfang wenn man sich verliebt immer total Glücklich ist .. auf Wolke sieben .. eben das übliche..doch irgendwann fangen meist die Probleme an man hat angst das einem Weh getahn wird .. oder es wird einem weh getahn und irgendwann ist es dann nur noch etwas was sehr weh tut ..

Ich meine da hat man doch schon angst sich zu verlieben weil man denkt es kommt wieder so ... kennt ihr das das ihr mal euch mal so richtig weh getahn worden ist und ihr seit dem immer gleich negativ denkt und vorsichtig seid ? wenn ja kann man das irgendwie aus dem Kopf bekommen ..???

Ich denke jede Beziehung zeichnet einen Irgendwie oder ?

ich weiss nicht ob man in meinem Thema so richtig versteht was ich meine ich hoffe es zumindest.. .

LG Illina
 

Benutzer10273 

Verbringt hier viel Zeit
ich versteh dich voll und ganz!

mir wurde vor ca. 2 jahren total weh getan und seitdem lass ich keinen an mich ran. mir gehts nicht gut damit, aber was soll ich machen - die sache damals hat mich leider verändert...

ob sich dieses misstrauen irgendwann wieder legt, oder wie man es richtig verarbeitet, kann ich dir leider nicht sagen, aber intressieren würds mich auch :smile:
 

Benutzer9415 

Verbringt hier viel Zeit
Bin von Natur aus ein sehr skeptischer Mensch - haber immer Angst mich zu öffnen, weil ich dann angreifbar werde... Derjenige, der die Geduld und den Mut hat Zeit und Gefühle in mich zu investieren, ist es meist auch wert. Mein Ex konnte mir daher auch nicht zu sehr wehtun, da ich mich ihm nie ganz geöffnet habe... Bin zwar emotional total eingebunden, aber halte einen gewissen Sicherheitsabstand...

lg
cel
 

Benutzer10273 

Verbringt hier viel Zeit
saddamski schrieb:
Und jedes mal wenn ich ein Mädel kennen lerne frag ich mich "und nun? Öffnest du dich? Dann wirst du verletzt werden. Öffnest du dich nicht, wird das nie was geben"

du sprichst mir aus der seele...
 

Benutzer9415 

Verbringt hier viel Zeit
saddamski schrieb:
Öffnest du dich? Dann wirst du verletzt werden. Öffnest du dich nicht, wird das nie was geben"
Hab dazu mal ein paar Zeilen an meinen Ex geschrieben, der mich übrigens jetzt auch nur noch verletzen will, aber da steh ich drüber: "Wenn mich dieses Misstrauen nicht irgendwann verlässt, werde ich daran zugrunde gehen. Wie soll ich denn mit Menschen kommunizieren, wenn ich ständig das Schlimmste von denen vermute? Andrerseits, wenn ich Vertrauen schenke, kann ich enttäuscht werden. Beides keine tollen Alternativen. Also heißt es abwägen: Oberflächliche Menschen kennenlernen, oberflächliche Beziehungen pflegen um bloß nicht enttäuscht zu werden, aber dafür niemals richtig glücklich sein oder das Risiko der Enttäuschung eingehen, glücklich werden, Vertrauen schenken, Vertrauen bekommen…"
 
D

Benutzer

Gast
aja, auch wenn ich noch sehr jung bin kenn ich das... ich wurde in meinen jungen jahren schon auf die fieseste weise benutzt... also das war so ziemlich das "arschlochmäßigste" was man mit einer Frau machen kann.. aber naja ich bin darüber hinweg. nach dieser schlimmen enttäuschung, habe ich mich zwar für jungs interessiert, wollte aber niewieder so etwas wie eine bindung, bin aber trotzdem oft mit jemanden zusammengewesen, ich wollte eigentlich wieder verliebt sein, áber nach ein paar tagen kamen mir die zweifel, WENN ich mich jetzt verliebe, dann werde ich wieder enttäuscht. ich wurde schon als kalt eingeschätzt, aber was sollte ich tun? es war kein netter zug von mir immer wieder mit jungs zusammenzusein, von denen ich eigentlich nichts wollte, aber ich war schon so gefühlskalt, das ich für niemanden (ausser für meine familie und freunde) etwas empfinden konnte... und die haben sich dann immer unsterblich in mich verliebt, und mir hats leid getan... es war aber überhaupt keine absicht ihnen wehzutun..

naja irgendwann habe ich IHN getroffen. Am anfang waren noch zweifel, ne ich will nich, ich weiss das es wieder mit einer Enttäuschung endet, aber ich habs einfach nicht geschafft schluss zu machen... er war einfach so anders als die anderen... er hat mich irgendwie so angezogen... nun ja jetzt sind wir fast ein jahr zusammen und bereue nun keinen tag mehr :zwinker: obwohl diese zweifel lange gedauert habe (2 monate) habe ich mich aufgerafft und gesagt,"wenn du nie ein risiko in der liebe eingehst, wirst du niezu etwas kommen", bei ihm ist alles dann plötzlich so leicht gegangen, keine Ahnung wieso??
 

Benutzer8035  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Ja genau das meinte ich .. das man nur noch Oberflächlich ist .. sich nicht mehr öffnen kann .. und dann hat man das endlich geschafft sich wieder zu öffenen und wird wieder entäuscht .... ein Teufelskreis...leider
 

Benutzer8249  (49)

Verbringt hier viel Zeit
ich bin auch schon oft enttäuscht worden... und doch habe ich die kraft, mich in jeder neuen beziehung aufs neue fallen zu lassen... früher habe ich oft versucht, das zu verhindern, teilweise auch erfolgreich, aber irgendwie ist es das nicht... man verhindert zwar dadurch den schmerz, der irgendwann in der zukunft vielleicht auf einen zukommt, aber man verbaut sich einen großteil dieses wunderschönen gefühls, verliebt zu sein... fallenlassen, vertrauen, liebe... das erschafft welten, einen ganzen kosmos aus gefühl...
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Nun ja, ich habe entdeckt, dass, solange ich noch etwas abweisend bin, die Männer mich nur so auf Händen tragen. Sobald ich mich aber öffne, mich verliebe und nur noch glücklich sein will, werden sie abweisend. Woran das liegt? Keine Ahnung, ich nenne es das GP: GemeinheitsPrinzip
Was für mich mittlerweile wichtig ist, ist das unterscheiden können, ob es was Wahres ist oder nicht und die gleichen Fehler nicht zwei Mal begehen. Hoffe,d ass ich etwas gelernt habe :smile:
 
E

Benutzer

Gast
das kenn ich nur zu gut!!! - leider!

dazu kommt, dass es meine beste freundin war - eine zusätzlich belastung!!!
es war irgendwie nie gewollt - und irgendwann waren wir dann zusammen - wie auch immer - es war 'ne ganz zeit auch wirklich schön, aber dann kamen neue freunde und unsere freundeskreise (u.a. die klassenkameraden) waren "gegen" die beziehung/den partner und da war man halt zerrissen und irgendwann - nach längerer zeit - lief's dann ganz auseinander- wir haben fast 3 jahre nicht ein einziges wort gewechselt...
und heute ist alles klar - wir können miteinander reden - halt gar keine probleme ...
aber das schreckt mich persönlich halt auch von einer beziehung ab - halt die ängste, dass es wieder so verläuft und man sich (entschuldigung für den ausdruck aber muss sein!!!) nur noch mit dem arsch anguckt ...
une wie man's los wird??? - ganz einfach: aussprache - ist nicht einfach aber muss - ist der einzige weg ...

X-Tream
 

Benutzer5636  (38)

Verbringt hier viel Zeit
ALSO MIR GING ES GANZ ÄHNLICH: Ich wurde sehr ofz von den Männern enttäuscht. Hatte Angst mich wieder zu verlieben, weil ich Angst hatte, dass mir wieder so viel Herzschmerz zugefügt wird.

Habe den Kumpel von meinem Ehemaligen besten Freund besser kennengelernt und wir haben auch Silvester zusammen gefeiert. Er hat mir dann gesagt, dass er sich in mich verliebt hat. Ich habe ihm gesagt, dass ich angst habe das mir wieder weh getan wird. Er at gesagt, dass wir ja alles langsam angehen können und wenn wir halt nicht funkt dann halt nicht.

Habe meine Gefühle total unterdrückt und verleugnet. Am wochenende war er nun bei mir und da hat es auch richtig gefunkt :verknallt . Konnte von daan meine gefühle nicht mehr verdrängen und nun habe ich seit langem wieder ganz viele Schmetterlinge im Bauch. :verknallt

Ich hoffe nur, dass ich nicht so schnell wieder enttäuscht werde :traurig:
 
E

Benutzer

Gast
hallo erstmal!!! :zwinker:

sweety5983 schrieb:
ALSO MIR GING ES GANZ ÄHNLICH: Ich wurde sehr ofz von den Männern enttäuscht. Hatte Angst mich wieder zu verlieben, weil ich Angst hatte, dass mir wieder so viel Herzschmerz zugefügt wird.

Habe den Kumpel von meinem Ehemaligen besten Freund besser kennengelernt und wir haben auch Silvester zusammen gefeiert. Er hat mir dann gesagt, dass er sich in mich verliebt hat. Ich habe ihm gesagt, dass ich angst habe das mir wieder weh getan wird. Er at gesagt, dass wir ja alles langsam angehen können und wenn wir halt nicht funkt dann halt nicht.

Habe meine Gefühle total unterdrückt und verleugnet. Am wochenende war er nun bei mir und da hat es auch richtig gefunkt :verknallt . Konnte von daan meine gefühle nicht mehr verdrängen und nun habe ich seit langem wieder ganz viele Schmetterlinge im Bauch. :verknallt

Ich hoffe nur, dass ich nicht so schnell wieder enttäuscht werde :traurig:

ich wünsche dir auf jeden fall alles gute und viel glück in der beziehung

X-Tream
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren