Zu viele geschlechtspartner...

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich sehe da kein Problem drin, es ist doch sein gutes Recht Frauen anhand der Anzahl ihrer Sexkontakte als Schlampen zu klassifizieren, Schlampe ist schließlich kein Schimpfwort, zumindest nicht in anderen Kulturen.
hier in deutschland wird "schlampe" aber allgemeinhin als schimpfwort wahrgenommen und gebraucht..
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Schade das er nicht auf meine Fragen antwortet der Herr Threadstarter
 
H

Benutzer

Gast
Toni schrieb:
...es ist doch sein gutes Recht Frauen anhand der Anzahl ihrer Sexkontakte als Schlampen zu klassifizieren, Schlampe ist schließlich kein Schimpfwort, zumindest nicht in anderen Kulturen...
Aber in unserer Kultur ist es eins. Und darauf kommt es an, denn er verwendet es hier und jetzt und nicht in einer anderen Kultur. Und absolut jeder hier, außer Dir, versteht es auch so, oder warum reagieren die Frauen hier erbost darauf, was glaubst Du? Außerdem unterstreicht er es dann in späteren Beiträgen noch mit "ekelhaft" und "rumhuren". Allerdings würde ich jetzt wirklich sehr gern mal wissen, in welchen Kulturen das Wort "Schlampe" nur eine normale, nicht negativ bewertende Beschreibung einer Frau ist. Bitte nenne mir Beispiele.

Toni schrieb:
Du und andere gehen eventuell her und sagen, ein Mensch, der mal im Knast gesessen hat, kommt für dich nicht als Partner in Frage bzw. du findest dies nicht gut. Dies wäre genau die gleiche Situation die der Threadersteller hier darlegt.
Nein, wäre es nicht. Jemand der im Knast war, hat eine Straftat begangen, das hat die Frau mit dem vielen Sex nicht.

Toni schrieb:
Euch beiden sollte man eure Meinung lassen und nicht runtermachen.
Jeder Mensch setzt seine eigenen Maßstäbe an andere Menschen, ob diese „richtig“ sind kann keiner sagen, doch sollte man jedem Menschen seine Maßstäbe lassen.
Völlig richtig. Nur leider lässt der Threadersteller dies nicht. Er beleidigt die, die nicht seiner Meinung sind, indem er sagt, daß sie eklig sind. Ihn hat niemand beleidigt. Das ist auch das hauptsächliche Problem hier. In jedem Beitrag von ihm ist eine andere Beleidigung drin. Wenn er einfach sagen würde, "ich komme mit der Vergangenheit meiner Freundin nicht zurecht", dann würde es hier keine Probleme geben. Aber er pauschalisiert und beleidigt und das ist daneben.
 
J

Benutzer

Gast
oder warum reagieren die Frauen hier erbost darauf, was glaubst Du?
Weil sie wissen, dass er teilweise Recht hat.

Man muss auch mal den Unterschied in dieser Sache zwischen Frauen und Männern betrachten:

Nehmen wir an, ein Mann und eine Frau wollen Sex (beide sehen durchschnitllich aus)

Für den Mann ist es eine wahre Leistung den Sex zu kriegen.

Was muss die Frau tun? Minirock an (nicht mal das ist nötig) und los gehts: Wenn es zeitlich möglich wäre, könnte die Frau mit 100 verschiedenen Männern am Tag Sex haben.

Der Mann erbringt also eine Leistung, die Frau muss nichts tun und deshalb ist es einfach billig, wenn ne Frau schon so viele Männer hatte, denn erfahrener wird sie dadurch nicht (um Erfahrung zu gewinnen, muss man auch etwas tun...), sie ist dadurch eigentlich nur verheizt.
 

Benutzer49382 

Verbringt hier viel Zeit
Der Mann erbringt also eine Leistung, die Frau muss nichts tun und deshalb ist es einfach billig, wenn ne Frau schon so viele Männer hatte, denn erfahrener wird sie dadurch nicht (um Erfahrung zu gewinnen, muss man auch etwas tun...), sie ist dadurch eigentlich nur verheizt.
Sehr gute Interpretation! Ich teile die Meinung zwar nicht ganz, denn meiner Erfahrung nach können auch Frauen um ihre Sexualpartner kämpfen und an Erfahrung gewinnen, aber der Standpunkt ist echt klasse!
 
J

Benutzer

Gast
Ich teile die Meinung zwar nicht ganz, denn meiner Erfahrung nach können auch Frauen um ihre Sexualpartner kämpfen und an Erfahrung gewinnen [...]

Das ist richtig. Ist aber eher selten.
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
@Threadstarter:

Ich find deine Meinung ungefähr zu. 75% gut :zwinker:

Ich muss dir schon zustimmen, daß ich auch irgendwo eine Abneigung dagegen habe, wenn Menschen (NICHT nur Mädels, sondern auch die Jungens...) in jungen Jahren durch die Gegend poppen. Aber das Phänomen ist ja bekannt oder? Mädels sind dann ganz schnell die "Schlampen" und Jungs sind die "geilen Stecher und Flachleger", die sich gerne damit, wie mit Jagdtrophäen, schmücken.
Also wenn dann, dann gleiches Mal für alle oder?

Ob es jetzt richtig ist, das erste Mal mit 14 oder 15 oder 16 zu haben... keine Ahnung ehrlich gesagt, darüber wird man sich wohl noch ewig den Kopf zerbrechen. Es ist ja wohl klar daß das eine Sache der Reife ist, aber ich denke es ist leider so, daß heute Sex zu überall schon gegenwärtig ist in Medien, der Umwelt usw., so daß es ja oft fast ein gesellschaftlicher Druck ist, Sex zu haben.. und oft ein Manko in der Clique, wenn man mit 18 noch Jungfrau ist (wie schlimm.... :eek4: :link: ). Da frag ich mich einfach, ob der erste Mal bzw. die Sexualität dann überhaupt oft noch eine Sache der Reife ist, oder eher mehr ein Ritual zum Erwachsenwerden, das halt "irgendwie" dazu gehört um normal zu sein...
Und ich frag mich wirklich wie du, ob es nicht viele gibt, die mit Anfang oder Mitte 20 bald schon garnicht mehr zählen wer über sie so alles gerutscht ist und irgendwann wirklich auch in der Richtung "abstumpfen". Und daß sie sich wünschen, sie hätten es wirklich sich länger aufgehoben.
 
H

Benutzer

Gast
jochen998 schrieb:
HaveABreak schrieb:
oder warum reagieren die Frauen hier erbost darauf, was glaubst Du?
Weil sie wissen, dass er teilweise Recht hat.
Ah ja. Du bist ein Idiot! Wenn Du Dich jetzt angegriffen fühlst, dann nur, weil Du weisst, daß ich teilweise Recht hab. :madgo:

Wer findet den Fehler? Anyone?
 

Benutzer32811  (34)

...!
HaveABreak schrieb:
Ah ja. Du bist ein Idiot! Wenn Du Dich jetzt angegriffen fühlst, dann nur, weil Du weisst, daß ich teilweise Recht hab. :madgo:

Wer findet den Fehler? Anyone?
:grin:

Off-Topic:
Ich finde, dass der Threadstarter im Unrecht ist obwohl sein Frauenbild nicht auf mich zutrifft und er mich nicht als Schlampe bezeichnen könnte :zwinker:
Jeder soll tun, was ihm Spass macht egal ob Mann oder Frau.
Jemanden wegen seiner Vergangenheit, die er sowieso nicht ändern kann zu verurteilen finde ich ganz einfach falsch. Wieviele Männer seine Freundin hatte ist 1. nicht mehr zu ändern und ändert 2. sowieso nichts daran, dass sie ihn liebt und mit ihm zusammensein will.
Wenn er mit ihrer Vergangenheit nicht klarkommt, dann muss er ab jetzt eben jede Frau vorher fragen, mit wievielen Männern sie schon Im Bett war. :zwinker:
Nicht, dass hier jemand einen falschen Eindruck meiner Meinung bekommt.
Ich kann sehr gut verstehen, dass ein Mensch eine innere Abneigung gegen die Vorstellung entwickelt, dass der Partner schon viele Partner vor ihm hatte. In diesem Fall sollte man seine Konsequenzen ziehen, wenn man damit gar nicht klarkommt. Aber wenn man das nicht tun will sollte man die Freundin nicht weiter verurteilen.
 
D

Benutzer

Gast
jochen998 schrieb:
Damit hat er nicht unrecht. Ich würde so eine Frau (wenn man sie denn so bezeichnen kann) niemals nehmen, wenn ich wüsste, dass sie schon so verbraucht ist. :kotz:

OMG Wenn man schon so schnell verbraucht ist sollte ich mal eine Pause einlegen. Woran erkennt man dass? Hat eine Vagina dann schon Gebrauchsspuren oder wohlmöglich Lackschäden?



jochen998 schrieb:
Ich sehe das eben so. Ist das vielleicht ein Problem für dich? Ist mir doch egal, ob sie 10 oder 1000 Sexpartner hatte... für mich ist das schlampig. Ist eben Ansichtssache.

Wenn ich böse wäre würde ich meinen dass aus dir der nackte Neid spricht.

jochen998 schrieb:
Weil sie wissen, dass er teilweise Recht hat.

Man muss auch mal den Unterschied in dieser Sache zwischen Frauen und Männern betrachten:

Nehmen wir an, ein Mann und eine Frau wollen Sex (beide sehen durchschnitllich aus)

Für den Mann ist es eine wahre Leistung den Sex zu kriegen.

Was muss die Frau tun? Minirock an (nicht mal das ist nötig) und los gehts: Wenn es zeitlich möglich wäre, könnte die Frau mit 100 verschiedenen Männern am Tag Sex haben.

Der Mann erbringt also eine Leistung, die Frau muss nichts tun und deshalb ist es einfach billig, wenn ne Frau schon so viele Männer hatte, denn erfahrener wird sie dadurch nicht (um Erfahrung zu gewinnen, muss man auch etwas tun...), sie ist dadurch eigentlich nur verheizt.

Was machst du eigentlich wenn dir deine Frau nach 15 glücklichen Ehejahren sagt dass du Nummer 23 warst?
Ich finde deine Argumente gelinde gesagt erbärmlich. So schreiben nur Männer die zu kurz gekommen sind was natürlich immer an den bösen Mädels liegt die machen können was sie wollen.

jochen998 schrieb:
Ich finde es schlampig wenn ne Frau (oder auch Mann) mit 18 schon 10 Sexpartner hatte, und eine Beziehung mit so einer Frai würde ich deshalb von vornherein ausschließen.

Angst sie könnte vergleichen?
 
J

Benutzer

Gast
OMG Wenn man schon so schnell verbraucht ist sollte ich mal eine Pause einlegen. Woran erkennt man dass? Hat eine Vagina dann schon Gebrauchsspuren oder wohlmöglich Lackschäden?
Nö, ich finds einfach ekelhaft, wenn da so viele schon drübergerutscht sind. Da kann man auch gleich zu ner Nutte gehen.

Wenn ich böse wäre würde ich meinen dass aus dir der nackte Neid spricht.
Nö, ich bin glücklich (20 Jahre - 4 Beziehungen). Für meine jetzige Freundin bin ich der 2., und damit habe ich keine Probleme.

Was machst du eigentlich wenn dir deine Frau nach 15 glücklichen Ehejahren sagt dass du Nummer 23 warst?
Dann hat sie mich belogen (denn ich frage bevor ich eine Beziehung eingehe, wieviele sie vorher hatte). Da sie mich belogen hätte, müsste ich wohl konsequenzen ziehen.

Ich finde deine Argumente gelinde gesagt erbärmlich.
Nur weil du meine Ansichten nicht teilst, heißt es noch lange nicht, dass meine Argumente erbärmlich sind.

So schreiben nur Männer die zu kurz gekommen sind was natürlich immer an den bösen Mädels liegt die machen können was sie wollen.
Wie bereits geschrieben: Ich finde 4 Beziehungen in meinem Alter völlig ausreichend. Du würdest es vielleicht als "zu kurz kommen" bezeichnen, aber du hast eben andere Maßstäbe. Für dich sind vielleicht 20 Typen im Monat zu wenig, mir reichen 4 Beziehungen in 6 Jahren.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
jochen998 schrieb:
Weil sie wissen, dass er teilweise Recht hat.

Man muss auch mal den Unterschied in dieser Sache zwischen Frauen und Männern betrachten:

Nehmen wir an, ein Mann und eine Frau wollen Sex (beide sehen durchschnitllich aus)

Für den Mann ist es eine wahre Leistung den Sex zu kriegen.

Was muss die Frau tun? Minirock an (nicht mal das ist nötig) und los gehts: Wenn es zeitlich möglich wäre, könnte die Frau mit 100 verschiedenen Männern am Tag Sex haben.

Der Mann erbringt also eine Leistung, die Frau muss nichts tun und deshalb ist es einfach billig, wenn ne Frau schon so viele Männer hatte, denn erfahrener wird sie dadurch nicht (um Erfahrung zu gewinnen, muss man auch etwas tun...), sie ist dadurch eigentlich nur verheizt.



hmmm ich glaube genau diesselbe Meinung hab ich schon mal bei Wildchild gelesen.Aber da dann ja anscheinend nur einige wenige gutaussehende Männer all diese willigen durchschnitllich aussehenden Frauen abkriegen müssten diese 5 Männer ja dann die Oberschlampinos sein!!! :angryfire Ja was liebe ich doch diese sinnige Argumentation!


Allgemein:
ich finde 10 Männer mit 18 JAhren auch schon heftig, aber einfach weil ich denke, das man in diesen jungen Jahren oft noch gar nicht so genau weiß, was man will und aus Angst den von der Presse so hochgehypten Sex zu verpassen dann solche Sachen macht. Klar gibt es hier auch schon einige reifere Jugendlichen, aber als Teenager macht man noch viel mit und weiß oft noch nicht wirklich was denn die eigenen Bedürfnisse sind.

Andererseits darf meiner Meinung nach gerne jeder geistig erwachsene Mensch Sex mit so vielen PArtner haben wie er oder sie möchte. Dies beruht ja dann auf seiner Lebenseinstellung und die kann er dann ja guten Gewissens seinen zukünftigen Partnern gegenüber vertreten.
 

Benutzer32218 

Verbringt hier viel Zeit
Wooaoww...das hier habe ich ja mit Interesse verfolgt und ich muss sagen, dass ich den (off-topic) Beitrag von LuNaTicA super finde, denn er entspricht genau meiner Ansicht.
Ich bezeichne Männer und Frauen als Schlampen, wenn sie wirklich mit jedem in die Kiste hüpfen ohne auch nur eine Spur von "wählerisch" zu sein. Irgendwie muss ich auch den Kopf über solche Begriffe, wie "verbraucht" schütteln. Was sind denn das hier für Vorstellungen???
Ich hatte mein erstes Mal mit 14 und habe dieses Erlebnis mit meinem damaligen Freund erlebt. Es gab keinen Grund mich für irgendwen in der Zukunft (den ich eventuell mehr lieben würde) aufzusparen, da ich ja nun mal ihn zu der Zeit geliebt habe.
Ich bin übrigens mehr den Männern zugetan, die schon mehr als 2 Partnerinnen hatten, da diese meistens genauer wissen, worauf sie Wert legen (Beziehung) und sie auch bessere Bettpartner sind :zwinker: .
 

Benutzer47940 

Verbringt hier viel Zeit
wenn jeder nur macht was er will wird die welt schnell zur hölle...

naja und ich stimme dem threadstarter immernoch zu, allerdings möchte ich was ergänzen: wenn er meint, dass die frauen "die beine zusammenlassen" sollten, dann sollten aber auch die männer ihren sexualtrieb und ihre schwanzgesteuertheit unter kontrolle kriegen, denn das nennt man gleichberechtigung.
ich find einfach, man sollte den sex allgemein als etwas hochwertigeres sehen. es ist immernoch die form, wo sich 2menschen so nahe kommen wie sonst NIE! stellt euch eine alltägliche, für unsere gesellschaft typische situation vor: in einem wartezimmer einer arztpraxis sitzen die menschen möglichst weit entfernt voneinander und meiden blickkontakt. die menschliche nähe geht in unserer zeit einfach irgendwo verloren. sex is das genaue gegenteil, was absolut intimes und vertrautes. wenn das dann auch noch so "verschandelt" wird wie die guten alten zwischenmenschlichen kontake, dann siehts echt düster für die menschen aus. schließlich sind wir soziale wesen...
 

Benutzer38713 

Verbringt hier viel Zeit
ich musste mich ja grad spontan fragen, ob jochen998 nicht vielleicht ein bisschen neidisch ist.. ? :zwinker:
 

Benutzer39027 

Verbringt hier viel Zeit
für mich ist das mit 10 partnern mit 18 jahren auch nicht direkt schlampig. vielleicht schon überdurchschnittlich viel, aber das heißt ja nicht unbedingt schlampig. für mich heißt schlampig eher nicht auswählen, sondern jede(n) zu nehmen. das find ich eklig! aber das tuen glaub ich wenige.
und was das erste mal angeht. meins war kurz nach meinem 15 geburtstag und es war okay. es hätte ganz ehrlich auch später sein können, aber ich bereue es nicht und denke dass er der richtige dafür war (auch wenn wir nicht mehr zusammn sind).
und ich wollte jetzt auch nicht mit einem ganz unerfahrenen kerl zusammen kommen. und dass mein freund vor mir schon einige andere hatte stört mich absolut nicht. ich hab darüber noch nicht mal nachgedacht! hauptsache jetzt hat er die nicht mehr.
 

Benutzer35018 

Verbringt hier viel Zeit
Terrortussi schrieb:
ich musste mich ja grad spontan fragen, ob jochen998 nicht vielleicht ein bisschen neidisch ist.. ? :zwinker:


wohl etwas mehr als ein bißchen :tongue: :grin:

warum wohl führen sich Leute so auf.....weil sie neidisch sind weil sie eben nicht die Gelegenheit zu häufigem Sex haben und weil sie bei Frauen mit mehr Erfahrung Angst haben schlecht abzuschneiden und sich nicht wirklich konkurrenzfähig sehen sexuell :tongue:

natürlich kann das aber gar nieeee soo sein, ich bin doch nicht nedisch, nein ich doch nicht... :grin: :grin: :bier:

beides nicht gerade Zeichen eines gesunden und hohen Selbstbewußtseins und Selbstwertgefühls :zwinker:

@have a Break:

Du sprichst mir aus der Seele. Vernünftiger Mann mit vernünftiger Einstellung :zwinker:
 

Benutzer16917 

Verbringt hier viel Zeit
Also mir persönlich ist das ganze Thema ja ehrlich gesagt total egal, aber das "Neidargument" zB von Shila würde ich dann doch gerne aufgreifen.

Das Problem dabei ist doch:

Entweder man hatte nicht sehr viel Partner, dann sagst du:
Es ist der Neid, der die "Viele Partner=Schlampig" Einstellung begründet.

Oder man hatte viele Partner, das Neidargument greift also nicht mehr.
Nun heißt es aber:
Mit welcher Doppelmoral agierst du, bei anderen das anzuklagen, was du selbst bist.

Somit ist es also unmöglich, eine solche Meinung zu haben.
Das halte ich für falsch.
Ich denke da zB an Glaubensgründe oder ähnliches, die man (nicht immer) einfach mit einem: "Du bist doch nur neidisch" abspeisen kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren