Zu schwer für eine 20er- Pille?

B

Benutzer

Gast
Hallo zusammen,

ich würde gerne mal wissen, ob es stimmt, dass die Sicherheit einer 0,2 mg Östrogenpille ab einem Gewicht von 80 kg nicht mehr so sicher ist, wie sie eigentlich sein soll.

Mein gewicht schwankt immer mal zwischen 75 und 80 kg, wenn ich viel gegessen habe, geht es auch knapp drüber. Sollte ich jetzt die Finger davon lassen?

LG
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
kommst du gut klar mit deiner pille? oder hast du dauernd zwischenblutungen? die sind nämlich meistens ein gutes indiz dafür, dass die östrogendosis zu gering ist.

(ich wiege nur wenig über 60kg und für mich sind 20µg östrogen auch zu wenig...)
 
B

Benutzer

Gast
Ja, mir ging es jetzt auch nur um den Schutz gerade.

Ich nehme zur zeit keine Pille, hatte aber vor einigen Monaten einer 30er Pille und darunter starke Kopfschmerzen und Depressionen. Vielleicht geht es ja mit weniger Östrogenen und einem "besseren" Gestagen wie in der Leios oder Lamuna besser.
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
oder du probierst es mal mit der Cerazette, die is eigentlich genau so sicher wie die Mikropillen und ´man kann sie auch 12 std nachnehmen...
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Als ich die Pille verschrieben bekommen habe, habe ich um die 80kg gewogen und meine Frauenärztin meinte, eine 20er Pille wäre bei meinem damaligen Gewicht nicht zuverlässig was den Schutz betrifft. Ich habe dann die Minisiston bekommen.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Aber der Schutz ist trozdem da?!
ich würde mich bei monatelangen zwischenblutungen wegen zu niedriger dosierung nicht drauf verlassen.
wenn du trotz deines gewichts mit einer so niedrig dosierten pille klar kommst, sprich keine schmierblutungen hast, sollte der schutz trotzdem da sein.
 
B

Benutzer

Gast
Das kann ich doch nicht machen. Dann habe ich heute Sex und morgen kriege ich eine Schmierblutung und merke, dass die Pille nicht wirkt. Das kann man doch nicht einfach so ausprobieren. Ich will ja die Pille nehmen um NICHT schwanger zu werden.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Das kann ich doch nicht machen. Dann habe ich heute Sex und morgen kriege ich eine Schmierblutung und merke, dass die Pille nicht wirkt. Das kann man doch nicht einfach so ausprobieren. Ich will ja die Pille nehmen um NICHT schwanger zu werden.

nein, so ist es auch nicht. theoretisch sollte die pille auch dann zuverlässig schützen, wenn man schmierblutungen hat. und bei gelegentlichen zwischenblutungen ist das auch so.
ich meine nur, wenn ich monatelang dauerblute (so 3 bis 3,5 wochen im monat meine "tage" habe), würde ich mich nicht mehr auf die pille verlassen, sondern eben eine mit mehr östrogen probieren.
 
B

Benutzer

Gast
Wenn ich 3 1/2 Wochen oder so Blutungen habe, heißt es dann, dass ich nicht genügend geschützt bin?
Das ist es ja, was mich gerade so stutzig macht. Ich kann mich doch nicht auf eine Pille verlassen, wenn ich nicht weiß, ob sie überhaupt richtig wirkt. Ich kann ja nicht voraussehen, ob ich Blutungen bekomme oder nicht.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
prinzipiell kannst du dich auf die wirkung der pille verlassen.

ob frau auch mit einer für sie zu niedrig dosierten pille und trotz ständiger, andauernder zwischenblutungen sicher geschützt ist, darüber sind sich wohl nicht mal die fä einig, jedenfalls hab ich das so von meiner ärztin verklickert bekommen.
ich würde mich nicht drauf verlassen - mal abgesehen davon, dass ich keinen bock habe, permanent zu bluten.

was ist denn jetzt bei dir genau los? nimmst du deine 20µg-pille schon oder hast du noch gar nicht angefangen, eben wegen dem gewicht?
und wenn du sie schon nimmst, hast du zwischenblutungen und wie stark sind die?
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
oh, sorry, überlesen.
hast du schon mal mit deinem arzt gesprochen?
wenn der dir nicht davon abrät, probiers halt mal. leichte zwischenblutungen am anfang sind normal aber wenn dir das zu unsicher ist, kannst du ja die ersten zwei, drei zyklen zusätzlich verhüten.
 
B

Benutzer

Gast
Ich möchte mich schon auf die 99,9% Sicherheit der Pille verlassen können und daher die Pille nicht auf gut Glück nehmen.
Gerade habe ich gelesen dass eine Frau schrieb, dass alle Pille ab einem Gewicht von 80 kg unsicher wären. :ratlos:
Das ist doch verrückt...
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Ich möchte mich schon auf die 99,9% Sicherheit der Pille verlassen können und daher die Pille nicht auf gut Glück nehmen.
Gerade habe ich gelesen dass eine Frau schrieb, dass alle Pille ab einem Gewicht von 80 kg unsicher wären. :ratlos:
Das ist doch verrückt...

nein, das stimmt ganz sicher nicht. ob schwerere frauen eine höher dosierte pille brauchen, ist aber nicht so ganz eindeutig geklärt. die einen sagen ja, die anderen nein. und für extrem adipöse frauen ist die pille unter umständen auch nichts, aber da bist du mit deinen 80kg weit von entfernt.

versteh schon, dass du dich auf die pille verlassen können willst, deswegen meinte ich ja, sprich mit deinem fa und wenn der dir eine 20µg-pille "zugesteht", kannst du ja in den ersten monaten zusätzlich mit kondom verhüten. nach einer eingewöhnungszeit von wenigen zyklen weiß man normalerweise, ob die pille "passt".
wenn du dann keine massiven zwischenblutungen mehr hast, ist wirklich davon auszugehen, dass die dosierung ausreichend ist.

wenn es dir aber generell zu unsicher ist und du glaubst, dich nicht auf die pille verlassen zu können, tja, dann ist das halt nicht die richtige verhütung für dich.
mach dir nicht zuviele gedanken :smile:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
nein, das stimmt ganz sicher nicht. ob schwerere frauen eine höher dosierte pille brauchen, ist aber nicht so ganz eindeutig geklärt. die einen sagen ja, die anderen nein. und für extrem adipöse frauen ist die pille unter umständen auch nichts, aber da bist du mit deinen 80kg weit von entfernt.
Angeblich lässt ab einem BMI von über 27 die Sicherheit der Pille nach.
Siehe zu Beispiel hier:

Schwanger trotz Pille
Unverhofft guter Hoffnung
Schwanger trotz Pille? Eine Überraschung, die gerade bei übergewichtigen Frauen leicht wahr werden kann. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ab einem Body-Mass-Index (BMI) von 27 das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft unter Einnahme der Pille um 60 Prozent, ab einem BMI von 32 sogar um 70 Prozent gegenüber normalgewichtigen Frauen steigt. Als Ursache vermuten Experten den
erhöhten Stoffwechsel von Übergewichtigen oder die niedrige Wirkstoffdosierung moderner Verhütungspillen. Frauen mit hohem BMI sollten sich daher beim Geschlechtsverkehr zusätzlich mit Kondomen schützen.
Ernährungstipps

Quelle: http://www.bkk-ruv.de/content/pdf/bkkinform/BKK_RuV_2005_3.pdf

Ein BMI von 27 ist bei 80kg je nach Körpergröße schnell erreicht und überschritten. Meine FÄ meinte ich sollte mich nicht auf den Schutz verlassen bei meinen damaligen 84kg. War einen Supermotivation um ordentlich abzunehmen ;-)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren