Zu schnell verknallt sein?

M

Benutzer

Gast
Hi ich hab eine komische Frage, irgendwie ist mir bei mir aufgefallen, dass ich schnell starkes Interesse an Typen habe und dazu neige mich zu sehr da rein zu steigern. Wenn ich jemanden treffe den ich gut finde kann es schon gut sein, dass der mir danach nicht mehr aus dem Kopf geht und ich mir die ganze Zeit vorstelle wie es wäre mit ihm, auch wenn ich ihn eigentlich kaum kenne. Ich hab manchmal das Gefühl meine Hormone spielen verrückt ohne dass ich da wirklich Einfluss drauf nehmen kann. Ich weiß manchmal auch selber nicht ob ich meine Gefühle oder mich selbst wirklich ernst nehmen kann, ich hab zum Beispiel sehr gelitten noch bis vor kurzem unter einer Freundschaft+ Sache und hatte Liebeskummer und war auch wirklich verliebt oder bins vllt auch etwas und ganz egal ist mir das noch nicht, aber dann hab ich nen anderen Typen gesehen den ich gut finde und jetzt ist der Typ wegen dem ich traurig war mehr oder weniger in den Hintergrund getreten und so war das schon öfter, dass ich gefühlt sehr starken Liebeskummer habe und denke das hört nie auf und wenn dann ein anderer da ist der mir gefällt und auf den ich meine Aufmerksamkeit richte ist das wie verflogen und im Rückblick bin ich mir gar nicht sicher ob die vorherigen Gefühle wirklich so stark waren, diesen Umschwung finde ich einfach komisch. Es kommt mir so vor, als wenn ich nie einfach entspannt ohne große Erwartungen jmd. kennen lernen kann sondern immer viel zu schnell so eine quasi "gedankliche Besessenheit" aufkommt und ich mich bevor überhaupt was passiert ist schon viel zu sehr reinsteigere, weshalb ich dann auch immer sehr traurig bin wenn es nicht so wird wie ich es mir wünsche oder gefühlsmäßig schwerer mit Zurückweisung umgehen kann. Kennt ihr das und wisst ihr wie ich diese Denkweise und diesen Gefühlsüberschuss loswerde? Ich würde eigentlich lieber die Einstellung haben "Ja der ist ganz nett man kann sich ja mal kennen lernen und wenn er Interesse hat gut und wenn nicht dann halt nicht" aber das ist leider nicht so.
 

Benutzer154342  (20)

Ist noch neu hier
Dieses Gefühl kenne ich auch ich weiss ja nicht ob du wirklich 22 bist dich auch wenn ich etwas jünger bin kann ich sagen das das bei manchen schon vorkommt, und man es nicht so schnell loswird wenn du boch hast könn wir auch privat schreiben, musst aber nicht...wenn ich dir zu jung bin:zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Danke für deine Antwort ja ich bin wirklich 22 ich glaube das ist auch eher eine Frage der Persönlichkeit als des Alters, auch wenn sowas in deinem Alter vielleicht öfter vorkommt. Ich denke ich warte eher ab ob hier noch mehr Antworten kommen, aber trotzdem lieb von dir :zwinker:
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde einfach mal darauf Tippen, dass du ein starkes Bedürfnis nach Nähe, Liebe und vor allem auch geliebt zu werden hast. Dieses - bzw. dessen Erfüllung hängst du dann der Person um, der du dich gerade am nächsten fühlst. Ein bisschen kenne ich das auch aus meiner Vergangenheit. Ist mit der Zeit besser geworden. Ein Tipp ist eben im ersten Schritt zu hinterfragen warum das so ausgeprägt ist.
Es gibt Menschen die tendenziell länger brauchen um sich zu verlieben, welche die total schnell Feuer und Flamme sind. Bei mir war es immer unterschiedlich, je älter ich werde, desto seltener "Feuer & Flamme". Punkt ist, beim schnell verliebt sein kennst du den Menschen kaum - du siehst in ihm jemand, der deine Bedürfnisse befriedigen könnte und erst später weißt du ob es wirklich passt. Genau so schnell wie Gefühle am Anfang da sind, können die auch wieder weg sein, beruhen sie doch nur auf relativ oberflächlichen Eindrücken und dann entdeckt man etwas, mit dem man gar nicht kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren