Zu gross für mich?

Benutzer109053 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein liebes Hallo an euch,

Ich bin im Moment grad etwas ratlos. Vor ein paar Wochen hab ich einen sehr netten Mann kennengelernt, man sollte vielleicht noch erwähnen, dass er 1,90 gross und ziemlich breit ist, während ich schmächtige 1,63 messe. Sein Oberarm hat etwa die Grösse meines Beines. Und nicht nur das ist an ihm sehr gross...

Nun ja, eigentlich ist er ein sehr netter Kerl, nur als es dann zur Sache ging, schien er mir fast so enthemmt, dass er gar nicht mehr darauf geachtet hat, wies mir ging. Er war ziemlich brutal und hat mich auf gut deutsch gerammelt wie ein Hase. Mit Zärtlichkeit war da überhaupt nix. Ich hab mehrmals versucht ihm zu sagen, dass er mir weh tut, worauf er nicht gross reagiert hat. Die Schmerzen waren nicht nur in der Vagina selbst, sondern auch am Muttermund, wo er öfter ranstiess. Er ist ziemlich grob in mich eingedrungen (was trotz Gleitgel vaginal sehr schmerzhaft war) und mich ziemlich hart rangenommen. Ich kam mir vor wie ne Gummipuppe. :cry:

Auf jeden Fall hab ich nachher Blut in meinen Höschen bemerkt und als ich später (als er zu Hause war) mit dem Spiegel nachgesehen habe, fand ich zwei ca, 2 cm lange Einrisse am Scheideneingang, die bluteten. Ich desinfizier die nun immer und mach Bepanthen ran.

Ich werde mir ihm auf jeden Fall darüber reden und ihm sagen, dass wenn er die Art von Sex braucht, ich nicht die Person dafür bin. Zwischenmenschlich stimmts ja mit uns. :confused:

Meine Frage ist aber eigentlich nun, sind die Einrisse durch die Brutalität, mit der er zugange war, entstanden oder durch die Grösse seines Penis? Ich weiss, das Argument, dass Frauen auch Kinder gebären, wird öfters gebracht, jedoch ist das beim Sex absolut nicht relevant. Beim Vorgang der Geburt öffnet sich der Muttermund sowie die Scheide um ein Vielfaches (weshalb man trotz Presswehen warten muss, bis man vollstänig offen ist, damit eben nichts einreisst). Das hat also damit nichts zu tun.

Im Falle, dass er denn auf mich eingehen sollte und ein bisschen mehr Zärtlichkeit an den Tag legt, kann ich überhaupt Sex mit ihm haben, ohne jedes Mal "einzureissen"? Hat hier jemand Erfahrung damit?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Nimms mir nicht übel, aber das klingt schon fast nach Vergewaltigung... :eek: Eigentlich nicht mal fast.

Ein Mann rammelt dich mal eben so wie´s ihm passt, du sagst mehrfach, er soll aufhören bzw. was ändern, ihm ist das aber egal, du hast anschließend Verletzungen an bzw. in der Vagina und blutest und ich kann mir auch vorstellen, warum du nicht zum Gyn gehst.

Aber zwischenmenschlich stimmts ja bei euch... :schuettel:
Dann ist ja alles prima.
Ganz ehrlich: Mit dem Kerl würde ich kein Sterbenswörtchen mehr reden wollen!!
Er hat doch scheinbar null Respekt, ist nur auf seinen Vorteil bedacht.
Und an der Größe seines Penis liegen deine Verletzungen sicher nicht. Eher an fehlendem Einfühlungsvermögen, zu tiefem Eindringen, zu wenig Feuchte und und und. Eine Kombination aus allem eben.
Er hat also so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann und da solltest du entsprechende Konsequenzen ziehen!

Ich kann nicht nachvollziehen, warum du dir jetzt Gedanken darüber machst, was genau die Verletzungen verursacht hat. Du solltest andere Gedanken haben!
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich kann krava da nur voll und ganz zustimmen.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Hallo
Zuersteinmal tut es mir leid, was du da erleben musstest.
Ganz wichtig und an oberster stelle von meinem rat ist auch, dass ich dir ans Herz legen möchte, dass du dir überlegen solltest, ob du so jemanden überhaupt noch treffen solltest. Es ist eine Sache, wenn er von sich aus etwas gröber zur Sache geht, aber wenn du ihm sagst(!!), dass du Schmerzen hast und er macht genauso weiter, dann grenzt, dass für mich schon an Missbrauch. Nimm mir das nicht übel, aber ein Mann, der sich während des Aktes nicht schert, ob du dich vor Schmerzen krümmst, oder Spaß daran hat, ist unberechenbar in dieser Hinsicht, und womöglich tut er sowas wieder. Ich hätte Angst vor so einem Typen, und würde mir-eben wie du- benützt vorkommen.
Ich habe einige Idioten, um es mal milde auszudrücken, kennengelernt, aber so extrem bezüglich Schmerzen ist es mir zum Glück nie ergangen. Und da waren auch zwei Männer dabei, die große Penisse hatte, und auch mir tut das Anstoßen von einem großen Penis weh am Muttermund, und das habe ich jedesmal kund getan und darauf wurde Rücksicht genommen, Stellung nicht so direkt und nicht so fest und teif stoßen, dann ging es sehr wohl, und der Mann konnte sich auch beim Orgasmus gehen lassen. Mir tut es selbst bei Männern, je nach Technik, weh, wenn sie eigentlich einen durchschnittlichen oder sogar unterdurchschnittlichen Penis haben, du wirst eben genauso empfindsam sein wie ich.
Wenn er so brutal ist, und keine Rücksicht nimmt würde ich sehr stark die Frage miteinbeziehen, ob du ihn nicht auch für organisch inkompatibel hältst, denn wenn er dir eine Spur zu groß ist, wird er sich auch bei kommendem sex immer etwas zurücknehmen müssen, um dich nicht zu verletzen, und was ich in deinem Post über diesen Mann gelesen habe, scheint mir nicht, dass er dazu bereit wäre. Bist du dir sicher, auch wenn die Frage hart klingt, ob er nicht nur das Eine wollte und sich deswegen nicht geschert hat? Ich kenne auch solche exemplare, denen es dann egal ist ob die Frau kommt, aber soetwas brutales kannte ich bisher nicht.
Ich denke die Verletzungen sind vor allem durch seine brutale Vorgangsweise begünstig worden. Natürlich kann man immer mal eine Kontaktblutung haben, vor allem, wenn er doch recht groß bestückt ist, aber Risse außen an der Vagina deuten auf äußerst grobe Vorgangsweise hin. Ich persönlich würde mir das an deiner Stelle vom Fa mal anschauen lassen, und, je nachdem was du für ein Verhältnis zu dem hast, auch darüber reden. Zwei Zentimeter große Risse hören sich nämlich ziemlich hefitg an, und an dieser Stelle herumzudoktorn würde ich unterlassen. Ich denke zwar nicht, dass Bepanthen schaden anrichten kann, aber ich bin kein medizinisch geschultes Personal, und einen Blick drauf werfen zu lassen kann in dem Fall nicht schaden, vielleicht brauchst du Sitzbäder (hatte damals bei einem Pilz neben den Pilzmedikamenten ein Eichenrindensitzbad).
Zu dem Argument mit der Geburt- hat er diesen Schwachsinn gesagt?! Natürlich ist ein Baby ein viel größerer Umfang, aber eine Geburt ist ja auch kein Spaß und bereitet wohl keiner Frau das Wohlgefühl, wie es Sex im Normalfall tun sollte. Eine Kindsgeburt unter Schmerzen, Blut und womöglich tiefen Rissen mit dem Geschlechtsakt zwischen Mann und Frau zu vergleichen ist ehrlich gesagt eine Frechheit..und ich würde dem Typen sagen, ob er keine bessere Rechtfertigung dafür hat, dass er so brutal und schlecht im Bett ist.
Ich würde auch zum Fa gehen und deinem Ker vom Ergebnis berichten, in ganz genau daran teilhaben lassen, was du alles an Behandlung brauchst, weil er dich verletzt hat, um ihm bewusst zu machen, was er da getan hat.
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es sonst zwischen euch stimmt, denn er nimmt ja im BEtt keine Rcksicht auf dich.
Trotzdem- gute Besserung und alles Liebe für dich
 

Benutzer108921  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
Oje, ich bin schockiert...
Jedoch willst du ja etwas anderes wissen. Ein groser Penis ist sicher kein Problem, da man das mit geeigneten Stellungen ausgleichen kann. Also deswegen hast du diese Verletzungen nicht, sondern nur wegen des brutalen Vorgehens.
Wünsche dir gute Besserung!
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Mädel, mach, dass du von dem Typen ganz weit weg kommst!
 

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
Ich kann Kerstinku nur voll und ganz zustimmen. Mach das du von ihm wegkommst!!!!!!
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

eigentlich kann ich gar nicht mehr oder etwas Anderes sagen, als meine Vorposterinnen, aber vielleicht interessiert Dich ja auch die Meinung eines Mannes:

egal, wie geil und wie knapp vor einem Orgasmus ein Mann ist, ein "Stop" oder "Es tut mir weh" bekommt er IMMER mit. Und das heißt eben genau das, nämlich "Stop". Auch für den Mann. Sollte eigentlich überhaupt keine Frage sein.
"Hart" f... ist völlig OK, wenn Mann weiß, daß die Frau es in dem Moment mag. Aber selbst dann ist ein gewisses Maß an Körpergefühl und v.A. Einfühlungsvermögen in die Reaktionen der Frau nötig (was man für ein "Es tut weh" noch nicht mal braucht).
Mach Dir bitte klar, was er in dem Moment mit Dir gemacht hat bzw., welche Rolle Du da für ihn gespielt hat: in aller Regel geht man noch nicht mal mit einer Prostituierten so um, Du warst als Person für ihn gar nicht mehr präsent sondern nur noch eine Sache.

Ich kann mich nur anschließen: wer sich (beim ersten Mal?) im Bett so verhält ist auch im restlichen Leben ein rücksichtsloses A..loch!

Sorry, daß ich so deutlich werde, ich mache DIR damit keinen Vorwurf, sondern möchte Dich nur ein wenig zum Nachdenken anregen.

Alles Gute
Mark11
 

Benutzer108711 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oh Gott das hört sich ja schlimm an. :frown:
Also bei aller Toleranz, so etwas fällt schon fast unter Vergewaltigung! :eek:

Ein normal denkender und lieber Mann, würde so etwas nicht tun!

Das man sich ausversehen beim Sex auch mal weh tun kann (wenn z.B. beide unerfahren sind), ist möglich. Aber die Brutalität, die du beschreibst, das ist nicht normal! :schuettel:
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
es wäre interessant, wenn sich die TS nochmals zu Wort meldet, wie sie weiter vorgehen wird, ob sie ihm den Laufpass gibt und ob sie beim Arzt war (was dringend zu empfehlen wäre)
 

Benutzer109053 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben,
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten und für eure Fürsorge.

Ich hab echt erst mal 2 Tage gebraucht, bis ich wirklich realisiert habe, was passiert ist. Es scheint wirklich so, als wäre ich bei dem ganzen Akt für ihn gar nicht mehr präsent gewesen.

Ich habe immer zu den Frauen gehört, die nicht begreiffen können, wenn eine Frau bei so einem Mann nicht sofort die Flucht ergreift. Ich muss jedoch sagen, dass wir uns nun schon fast 1 Jahr kennen, anfangs nur über Mail. Wir haben uns ein paar Mal getroffen und ich habe ihm gesagt, dass ich nichts übereilen möchte. Er war dabei sehr verständnisvoll. Leider musste ich ihm dann auch sagen, dass es mir gesundheitlich momentan nicht sehr gut geht und ich daher auch verstehen könnte, wenn er so gar nicht erst weitermachen möchte. Aber auch dass hat er verstanden und gemeint, er möge mich sehr und bringe daher die Geduld und Verständnis mit. Er würde auf mich warten.
Umso mehr bin ich darüber erschrocken, was da im Schlafzimmer abgegangen ist. Als wär er ein ganz anderer Mensch geworden. Und ich hab ehrlich gesagt Angst, dass er einfach die Kontrolle verliert, wenn er erregt ist. Das kann einfach nicht sein. Vor allem war es nun wirklich unser erstes Mal zusammen und irgendwie hab ich mir da schon ein bisschen mehr erhofft. Vor allem, dass er wenigstens mal fragt, ob ich Spass hab oder obs mir gut geht.

Da er nicht gerad um die Ecke wohnt (4 Std von hier), habe ich mit ihm noch nicht darüber gesprochen, weil ich das persönlich tun möchte. Ich werde ihm genau sagen, wie ich mich gefühlt habe und was er getan hat, die blutenden Verletzungen inklusive. Ich möchte auch seine Reaktion darauf sehen. Das wird mir sagen, wies um ihn steht. Wenn er jedoch nur wegen mir auf diese Art von Sex verzichtet, wird ihm das sicher mit der Zeit langweilig werden und sich ne andere suchen... Vielleicht wärs besser wirklich einfach einen Strich zu ziehen, obwohl ich ihn mag (trotz allem). Immerhin kennen wir uns schon länger und bis jetzt hats gestimmt... bis jetzt...

Ich war leider noch nicht beim FA, auch zeitlich (beruflich) schwierig dahin zu kommen. Allerdings hat sich nichts entzündet und es ist wieder am abheilen. Ich werde aber wahrscheinlich nächste Woche mal vorbeigehen, zur Nachkontrolle.

Ehrlich gesagt, so körperlich schmerzhaft die Erfahrung auch war, so richtig weh getan hats mir im Herzen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich versteh nicht, was du noch von dem Kerl willst.
Du könntest ihn anzeigen. Wegen Körperverletzung mindestens!! Vergewaltigung evtl. sogar auch. Das kommt ganz drauf an, was da genau abgelaufen ist und welche Signale du in Richtung aufhören gegeben hast.
Würde aber nur Sinn machen, wenn du dir die Verletzungen umgehend attestieren lässt, sonst gibts keinerlei Beweislast und Zeugen ja auch nicht.

Weil du ihn ja aber schon 1 Jahr kennst, wirst du sicherlich nicht zur Polizei gehen. Davon geh ich aus, auch wenn ich nicht verstehe, was das eine mit dem anderen zu tun hat. Grade weil du ihn schon lange kennst, ist das doch umso schlimmer. Er erschleicht sich dein Vertrauen und behandelt dich am Ende wie eine Gummipuppe.
Da hat er doch keinen einzigen Gedanken von dir mehr verdient - bestenfalls Abneigung und Hass, aber mehr nicht.

Was auch immer er sonst vielleicht für ein Mensch ist, er hat sexuelle Handlungen an dir vorgenommen - gegen deinen Willen! Und das macht ihn doch zu einem ziemlichen Idioten, findest du nicht?!
Dass du ihn immer noch in Schutz nimmst, ist meines Erachtens das Schlimmste an der ganzen Sache.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich möchte auch seine Reaktion darauf sehen. Das wird mir sagen, wies um ihn steht.

Also diese Denkweise halte ich jetzt für absolut naiv.
Ist es dir denn damit getan, wenn er sich für sein unmögliches Verhalten vielleicht entschuldigt und kleinlaut sagt "es kommt nie wieder vor"?
Wie willst du erkennen, wie es um ihn steht und ob er beim nächsten Sex nicht wieder völlig austickt?
Du willst das doch nicht allen Ernstes noch einmal testen?

Wenn er jedoch nur wegen mir auf diese Art von Sex verzichtet, wird ihm das sicher mit der Zeit langweilig werden und sich ne andere suchen... Vielleicht wärs besser wirklich einfach einen Strich zu ziehen, obwohl ich ihn mag (trotz allem). Immerhin kennen wir uns schon länger und bis jetzt hats gestimmt... bis jetzt...

Unglaublich...du machst dir auch noch Gedanken um sein künftiges sexuelles Wohlergehen.
Vielleicht ist er nur Single, weil er jede Frau vor ihm flüchten musste.
Aber du solltest dir Gedanken um dich machen und zwar in die Richtung, ob du dir unbedingt etwas beweisen musst und weshalb du den Mann immer noch magst...es kann doch nicht sein, dass dich eine Wiederholung reizt oder doch?

Ehrlich gesagt, so körperlich schmerzhaft die Erfahrung auch war, so richtig weh getan hats mir im Herzen.

Und wenn du dich erneut auf ihn einlässt, dann kann es erst richtig weh tun. In deiner Seele, die durch den Arsch verkorkst wurde.
 

Benutzer106891 

Öfters im Forum
Was willst du mit ihm noch drüber reden. Es klingt so als ob du hoffst,dass alles nur ein "Versehen" war. Entweder er ist ein Neanderthaler und unsensibel oder er findet es geil kleine Frauen richtig hart ran zu nehmen. Auch nicht besser. Lass die Finger davon, und lass dich am Besten nicht mehr auf ein persönliches Gespräch ein.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

schön, daß Du Dich nochmal meldest.

habe ich mit ihm noch nicht darüber gesprochen, weil ich das persönlich tun möchte. Ich werde ihm genau sagen, wie ich mich gefühlt habe und was er getan hat, die blutenden Verletzungen inklusive. Ich möchte auch seine Reaktion darauf sehen.
Ich habe immer zu den Frauen gehört, die nicht begreiffen können, wenn eine Frau bei so einem Mann nicht sofort die Flucht ergreift.
Ich kann das mit dem Gespräch sogar nachvollziehen, weil ich glaube, daß Du versuchst, zu verstehen, was da eigentlich in DIR abgegangen ist. Kann es sein, daß Du Dich gerade selbst nicht mehr erkennst? Und vielleicht auch, daß Du (im Moment) einfach noch nicht wahrhaben willst, daß Du Dich so sehr in ihm getäuscht hast?
Ich schätze, daß Du sein sonstiges Verhalten so schön redest, ist auch ein Zeichen dafür.

Und ich hab ehrlich gesagt Angst, dass er einfach die Kontrolle verliert, wenn er erregt ist.
Nochmal: ich bin mir sehr sicher, daß er nicht nur beim Sex die Kontrolle verlieren wird, er war so lange nett und fürsorglich, bis er sein Ziel erreicht hat, dann hat er sein wahres Gesicht gezeigt. Er ist rücksichtslos und will Macht ausüben, nicht nur im Bett. Vielleicht tu ich ihm unrecht, glaube ich aber ehrlich gesagt nicht.

Ehrlich gesagt, so körperlich schmerzhaft die Erfahrung auch war, so richtig weh getan hats mir im Herzen.
Das glaube ich Dir sofort, auch wenn ein Mann nur erahnen kann, wie frau sich dann fühlt. Aber ich halte es für einen ganz wichtigen ersten Schritt, das zu erkennen.

Wenn Du den Mut hast, dann führe dieses Gespräch, vielleicht bringt es Dich ja weiter, daß Du für Dich eine Erklärung findest. Aber bitte führe es nicht zu Hause bei Dir oder ihm, sondern an einem neutralen Platz, wo auch noch andere Menschen sind. Und vielleicht solltest Du noch etwas warten, bis Du selbst wieder sicherer geworden bist.

Alles Gute
Mark11
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hau ab von dem Kerl. Glaub mir. Ich habs durch, allerdings mit AV. Wenn reden nicht hilft, geh! Ich habe Schluss gemacht, eine Woche später kam er wieder zurück, hat mir versprochen ab jetzt zumindest bei AV nach meiner Pfeife zu tanzen und er tut es und ich kann den AV genießen, allerdings haben wir auch schon einige Zeit eine Beziehung und können nicht mehr ohne einander. Wenn das bei euch genauso ist, dann könnte es genauso ausgehen, aber da es für mich im Text nicht so rüberkommt: GEH !

Nicht erst reden. Wenn er dich wirklich liebt, will er dass du keine Schmerzen hast, egal in welcher Situation und dann stellt man eben seine Wünsche unter das Wohlergehen des Partners. Er hat das nicht getan, er stand ganz oben in seinem Kopf. Glaub mir, mit so einem Menschen willst du nichts haben und vorallem müsste er zumindest am ende gesehen haben das du geblutet hast und ALLER ALLER ALLER ALLER ALLER spätestens hätte er wenigstens irgendwie reagieren müssen (z.b"ich hab dich vor lauter lust nicht gehört.", etc.), wobei ich selbst da schon überlegen müsste, ob ich den Typ nicht doch anzeige.

PS: muss noch dazu sagen, dass der AV nie so schlimm war, dass ich geblutet habe oder etwas gerissen ist, es tat einfach nur weh (was aber an sich schon reicht)
 

Benutzer107071 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich war auch grade total geschockt, das zu lesen :frown:
Bitte, so nett er vielleicht auch ist, halt dich von ihm fern.
Sex sollte doch ein Geben und Nehmen sein und man sollte auf den Partner eingehen und Rücksicht nehmen.
Es sollten beide Spaß daran haben.

Und was du da beschrieben hast war... furchtbar :frown: Du bist doch kein Entsafter :frown:
Ich denke ein Kerl sollte zwischenzeitlich mal checken, ob es dem Mädel auch gut geht, ob sie Spaß hat,
oder ob er ihr wehtut. Und wenn der einfach nur so drauf losrammelt, dann lag ihm (zumindest in dem Moment) wohl nicht besonders viel an deinem Wohlergehen. Also such dir lieber nen liebe Kerl, dem auch was dran liegt, dass es dir gut geht :/
 

Benutzer84394 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finds irgendwie nicht richtig, dass in diesem Forum immer sofort von Vergewaltigung gesprochen wird, wenn es mal beim Sex zu solchen Situationen kommt.

Sie hat geschrieben

Ich hab mehrmals versucht ihm zu sagen, dass er mir weh tut, worauf er nicht gross reagiert hat.

Was heißt versucht haben ? Vage Andeutungen ? Klare Ansage ?


Da kann man viel spekulieren. :confused:


Vielleicht wollte er es ihr so richtig besorgen und ist über das Ziel hinaus geschossen.. :rolleyes:

Vielleicht wars ihm auch wirklich egal.


Der Sex an sich war zumindest eindeutig einvernehmlich. Mir hat meine Exfreundin auch mal ein paar Fesseln viel zu fest angelegt dass es richtig das Blut abgeschnürt hat. Bis sie kapiert hat, dass ich kein Spaß mache hat es ne Weile gedauert. War es deswegen ne Vergewaltigung ? Natürlich nicht. Es war ein Missverständnis. Manche Leute sind einfach etwas grob und kapieren nicht, wenn es anderen weh tut. Das gilt nicht nur für Männer.


krava schrieb:
Du könntest ihn anzeigen. Wegen Körperverletzung mindestens!

Verletzungen können bei körperlicher Betätigung nunmal passieren. Das gilt für Sex ebenso wie für Sport z.B.
Wenn dir einer beim Fußball fahrlässig den Ball ins Gesicht schießt, dann zeigst du den auch an oder wie ?

Die Frage ist doch eher: Ist hier etwas grundlegend gegen ihr Einverständnis passiert, obwohl er das genau wusste ?

Solange gar nicht klar ist, ob sie ihm wirklich beim Sex zu verstehen gegeben hat, dass sie das nicht will und dass sie gerade wirkliche Schmerzen hat, halte ich deine Reaktion für überzogen.

Es ist ja nicht so, als ob bloß Blümchensex erlaubt wäre.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Verletzungen können bei körperlicher Betätigung nunmal passieren. Das gilt für Sex ebenso wie für Sport z.B.
Wenn dir einer beim Fußball fahrlässig den Ball ins Gesicht schießt, dann zeigst du den auch an oder wie ?

Die Frage ist doch eher: Ist hier etwas grundlegend gegen ihr Einverständnis passiert, obwohl er das genau wusste ?

Solange gar nicht klar ist, ob sie ihm wirklich beim Sex zu verstehen gegeben hat, dass sie das nicht will und dass sie gerade wirkliche Schmerzen hat, halte ich deine Reaktion für überzogen.

Es ist ja nicht so, als ob bloß Blümchensex erlaubt wäre.

Wenn sie deutlich "Stopp! Hör auf! Du tust mir weh! Geh von mir runter" oder ähnliches gesagt hat und er darauf nicht reagiert hat war das ganz klar eine Vergewaltigung. Auch wenn es mit normalen Sex anfing haben beide Partner immer das Recht irgendwann aufzuhören, egal ob wildes Gerammel oder Blümchensex. Hört der eine Partner nicht auf, ist das (auch rechtlich) nicht okay und ist damit eine Körperverletzung. Die Idee mit der Anzeige würde ich dager nicht komplett verfallen lassen. Verletzungen sind absolut dan nicht okay, wenn der eine das nicht will. Auch beim Fußball schieße ich meinem Gegner ja nicht mit Absicht ins Gesicht. Wenn doch, fliegt man wegen grober Unsportlichkeit vom Platz.

Vielleicht solltesdt du dich eine Frauenberatungsstelle wenden? Die wissen am besten wie es dir in einer solchen Situation geht und können dir Verhaltenstipps geben udn dich trösten lassen!

LG
Lulu
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren