Zu große Schamlippen/ Op

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Sagmal. Nun wird es aber völlig kurios hier. Das sind immer noch Ärzte.

Das ist doch ähnlich wie bei "ästhetischen" Beschneidungen. Die Eltern bringen ihre Jungs zum Arzt, um sie beschneiden zu lassen, weil sie es schöner finden. Garantiert wird der Arzt dann einen fingierten medizinischen Grund (Phimose u.ä.) finden, um die OP durchzuführen. Das Geld lässt er sich nicht entgehen und nach der OP kann man nichts mehr beweisen. :what:
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Ja genau. Das geht in deutschen Kliniken zu, wie im wilden Westen.

Garantiert wird der Arzt dann einen fingierten medizinischen Grund (Phimose u.ä.) finden, um die OP durchzuführen. Das Geld lässt er sich nicht entgehen und nach der OP kann man nichts mehr beweisen. :what:

Ich würde gern mehr darüber lesen, dass Jungs in Deutschland aus ästhetischen Gründen beschnitten werden.
Das hab ich tatsächlich noch nie gehört. Poste mal bitte ein paar Links dazu.

Operation werden heute oft aus wirtschaftlichen Gründen gemacht.

Von Luft und Liebe lebende Ärzte wären natürlich viel besser.

Und was hat man gerade bei Schönheits OPs schon gesehen.

Ja, was eigentlich?
Ein paar negative Berichte, gegen ein paar tausende jedes Jahr, wo gar nichts passiert?
Und vor allem negative Berichte, bei denen man mal kurz hinterfragen muss, wieviel Schuld die Patient*innen selbst tragen? Achso.

Eigentlich gehört manchen Ärzten sogar ein Berufsverbot aufgebrummt.

Echt? Bist du Arzt? Woher weißt du das? Wieviel Ahnung hast du von der Materie um das beurteilen zu können?
 

Benutzer177491  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde gern mehr darüber lesen, dass Jungs in Deutschland aus ästhetischen Gründen beschnitten werden.
Das hab ich tatsächlich noch nie gehört. Poste mal bitte ein paar Links dazu.
Ich kenne den ein oder anderen, der sich rein aus Gründen der Schönheit, beschneiden hat lassen. Das sind Männer Anfang 20 aber sogar auch welche schon in den 40er.
Also das beschneiden hat nicht nur einen medizinischen oder religiösen Grund.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Also das beschneiden hat nicht nur einen medizinischen oder religiösen Grund.

Das ist absolut richtig. Das sind dann aber erwachsene Männer.

P ProxySurfer berichtet aber von Eltern, die ihre Söhne zur Beschneidung bringen, weil sie es schöner finden. Dazu hätte ich gern Quellen /Belege, weil ich davon noch nie gehört habe.
 

Benutzer88901 

Verbringt hier viel Zeit
Statt einer vollumfänglichen Empfehlung trage ich mal meine Sicht der Dinge bei... ich habe Erfahrungen mit Frauen mit sehr kleinen und sehr großen / langen Schamlippen. Ich fand beides auf seine Art gut, und ich finde die Bedeutung von Schamlippen generell nachgeordnet.
Geschmäcker sind verschieden, und Du nimmst mit einer OP (neben dem Operationsrisiko) immer auch die Konsequenz mit, dass einmal weg dann auch weg ist, und Dein Mann des Herzens vielleicht total auf größerere Schamlippen steht.

Trotzdem ist Dein Problem natürlich real (perception is reality). Meine Botschaft ist nur, überlege es Dir gut und sprich mit verschiedenen Personen drüber, sowohl Vertrauten als auch fachlich Versierten. Die OP läuft Dir nicht weg, und vielleicht steht am Ende einer sehr abgewogenen Überlegung auch die Lösung dass es am besten ist dass Du erst akzeptierst und dann später auch zunehmend magst, wie es ist.

Nebenbemerkung: in der frühen Phase einer Beziehung hatte ich mal die Situation, dass sich die Frau geöffnet hat wegen eines Komplexes mit einem Körperteil. Sie war ziemlich verzweifelt und wollte was machen lassen, und es hat sie sehr viel Überwindung gekostet das offen mit mir zu besprechen.
Ich konnte ihr glaubhaft (und ehrlich) vermitteln dass ich sie und diesen Körperteil genau so mag wie sie/er ist.
Es war für sie wie ein Befreiuungsschlag, die mentale Last war weg, sie konnte sich fallen lassen und der Sex war super; keine Zweifel / Störgedanken im Hintergrund.
Es war so gut, dass sie einfach mit mir gesprochen hatte!
 

Benutzer181427  (31)

Ist noch neu hier
Für Schönheitschirurgen ist das aber ein gutes Geschäft. Wer verzichtet da schon gern auf das Geld? :dizzy:

Es ist mal wieder äußerst interessant, wie hier mit Behauptungen um sich geworfen wird auf Grundlage von Hören-Sagen und ein kompletter Berufsstand diffamiert wird.

1) Es gibt immer schwarze Schafe; in jedem Beruf - deshalb eine solche Verallgemeinerung auszusprechen halte ich für unsachlich.

2) Gerade bei ästhetischen Operationen gibt es rechtlich deutlich höhere Ansprüche an die Aufklärung und der Arzt ist in der Nachweispflicht.
Z.b Ärztliche Aufklärungspflicht vor nicht indizierten, insbesondere kosmetischen Eingriffen | Rechtsdepesche

3) Nur weil die TE einen Termin hat, heißt das nicht, dass der Arzt diesen Eingriff auch durchführt - es ist zunächst nur eine Untersuchung/Beratung. Er kennt die TE und ihr Problem ja noch nicht und muss sich dafür auch erstmal selbst ein Bild machen.
Leider habe ich dazu keine Statistik gefunden - aber solche Operationen können immer seitens des Arztes abgelehnt werden - aufgrund der fehlenden Notwendigkeit. Und die Zahl ist meines Erachtens hoch, denn

4) ein nicht geringer Anteil der Patienten hat ein ganz anderes Problem - eine dysmorphe Störung. D.h. dass Teile des Körpers als unästhetisch wahrgenommen werden, die von der Allgemeinheit nicht gesehen werden. Egal wie oft sie sich operieren lassen, es wird nie eine Zufriedenheit mit dem Ergebnis geben - z.b. Michael Jackson.
Dieser Umstand ist viele plastischen Chirurgen bewusst, denn unzufriedene Patienten klagen gern und aufgrund der hohen Anforderung an Aufklärung sind die Erfolgsraten auch gut. Also tut man als Arzt eher gut daran von solchen Patienten die Finger zu lassen.

Körperdysmorphe Störung - Schönheitsoperation • PSYLEX

Back-to-Topic
Ich rate der TE sich bei mehreren Chirurgen diesbezüglich vorzustellen. Wenn diese alle eher von der OP abraten, solltest du dich eher nach anderer Hilfe umschauen. Ein Gespräch mit deinem Date halte ich aufgrund der eigenen hohen Hürden auch nicht für gut, zumal dafür wahrscheinlich viel Vertrauen nötig ist.
Was ich noch empfehlen kann ist die Kunstausstellung "I Show Flag" - das ist eine realistische Darstellung der Vulva durch einen Künstler.
Aber du sagtest ja bereits, dass du die Vulva anderer Frauen, die nicht dem übertrieben Schönheitsideal entsprechen auch nicht "eklig" findest.
 
G

Benutzer

Gast
Hallo..

Ich habe ein großes Problem mit meinen Schamlippen, ich weiss nicht wie sich dieser Komplex bei mir entwickelt hat. Jedoch wird es immer schlimmer.

sie sind ja nicht einmal so lang, das sie mich physikalisch stören würden. Ich merke nichts beim Rad fahren, auch ist nichts sichtbar wenn ich einen String anhabe oder ein Bikini. Sie schauen wenn überhaupt etwa 1cm raus. Also wenn ich vor dem Spiegel stehe hängt da eigentlich nichts runter, es sei denn ich stelle mich wirklich so hin, dass man es sieht.

Jedoch habe ich dennoch große Probleme damit. Ich habe kein Sex mehr seit etwa 2,5 Jahren weil ich eben total gehemmt deshalb bin. Habe mich auch niemals oral befriedigen lassen, obwohl ich eigentlich total heiß darauf bin.

Nun habe ich jemanden kennengelernt und wir sind wirklich heiß aufeinander. Vor einigen Tagen kamen wir uns dann zum ersten mal näher aber sobald er dann die Hand in meiner Hose hatte, hatte ich plötzlich Panik und brach das ganze ab.

In 2 Tagen hab ich nun ein Termin bei einem plastischen Chirurgen zum Beratungsgespräch zur verkleinerung der Labien. Auch macht mir meine Klitorisvorhaut Probleme. Ich finde meine Vulva einfach nicht ästhetisch genug.

hatte jemand schon mal so eine Op oder solch ein Komplex und diesen irgendwie überwunden? Der Typ den ich im Moment date, hatte zuvor nur eine Sexpartnerin war 15 Jahre lang in einer Beziehung, nun mach ich mir sorgen, dass er mich dort total unnormal empfindet.

Meine persönliche Empfehlung wäre, nicht davon auszugehen, dass er dich unnormal findet. Ich habe so viele Beschwerden über den eigenen Körper, hauptsächlich von Frauen gehört, von denen ich kaum was nachvollziehen konnte. Oft lösen sich solche Befürchtungen ziemlich schnell auf
 

Benutzer161012 

Öfters im Forum
Ich möchte hier schon noch etwas zu den Kommentaren über Ärzt*innen sagen.

In letzter Konsequenz hat immer der*die Patient*in die Verantwortung über seine*ihre Entscheidungen. Mir ging es lediglich um die ärztliche Pflicht, über Risiken aufzuklären.
Man kann natürlich generell eine ethische Diskussion führen, welche operativen Eingriffe erlaubt und welche verboten sind. Aber das Regelwerk das aktuell gültig ist und auf das wir uns als Gesellschaft geeinigt haben sagt, dass Schönheits-OPs erlaubt sind.

Ich möchte, dass hier weder die gesamte Verantwortun auf Ärzt*innen abgeladen wird, noch, dass in Schönheits-OPs Heilserwartungen gelegt werden.
Ärzt*innen haben eine Verantwortung, aber auch der*die Patient*in hat eine Entscheidungsfreiheit und letztlich die Verantwortung über sein*ihr Leben.
Schönheits-OPs können ein Teil , aber in den wenigsten Fällen die einzige Lösung sein.
Off-Topic:
Och nee, das Gendersternchen...Liest sich einfach schlecht. :nope:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
P ProxySurfer berichtet aber von Eltern, die ihre Söhne zur Beschneidung bringen, weil sie es schöner finden. Dazu hätte ich gern Quellen /Belege, weil ich davon noch nie gehört habe.

Das habe ich schon oft in diversen Foren gelesen (ist aber schon länger her als dass ich da jetzt eine genaue Quelle habe). Auf einer früheren Arbeitsstelle sagte mal in der Pause eine Kollegin, dass sie ihre beiden Söhne beschneiden lassen hat, weil sie und ihr Mann das vom Aussehen her schöner finden. Und dass sie damit nicht die einzigen Eltern seien.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden

Und dann so großzügig mit guter Kritik? Na deine Zunft wird dir dankbar sein, dich zu haben.

Kannst du deine oben getroffene Aussage dann jetzt auch irgendwie begründen oder schmeißt du das jetzt mit der Bestätigung, dass du Arzt bist in den Raum und wir müssen das jetzt alle mal glauben?

Und ganz wichtig, arbeitest du nicht aus wirtschaftlichen Gründen?
 

Benutzer181427  (31)

Ist noch neu hier
Und dann so großzügig mit guter Kritik? Na deine Zunft wird dir dankbar sein, dich zu haben.

Kannst du deine oben getroffene Aussage dann jetzt auch irgendwie begründen oder schmeißt du das jetzt mit der Bestätigung, dass du Arzt bist in den Raum und wir müssen das jetzt alle mal glauben?

Und ganz wichtig, arbeitest du nicht aus wirtschaftlichen Gründen?

Das würde mich jetzt auch Mal interessieren Herr Kollege.

Wie oben gesagt, Verallgemeinerung gehen doch Recht leicht von der Hand. Wenn Sie also von explizit solchen Fällen wissen, dass Operationen ohne medizinische Indikation und/oder ohne eindringlichen Wunsch des Patienten (z.b. Schönheitsoperationen) durchgeführt werden, dann gebietet es Ihnen Ihre Berufsethik das anzuzeigen - denn inwiefern wären Sie als stiller Mitwisser denn sonst besser?
 

Benutzer161012 

Öfters im Forum
Möglicherweise sind wir hier in Österreich ein wenig weiter und gendern ist bei uns üblicher.

Aber ganz ehrlich, ey mich kotzt diese Diskussion und dieses Argument schon so an. Du wirst doch wohl kognitiv in der Lage sein, trotz Gendersternchen sinnerfassend zu lesen.
Off-Topic:
Mann, ja, dann kotzt es dich halt an. Für mich ist das halt kein Deutsch, wenn man es nicht sprechen kann. Warum schreibt man es dann? Dann lieber nur noch die weiblichen Formen nutzen, damit dem Feminismus genüge getan ist. Könnte ich mit leben, das ist für mich auch keine Glaubensfrage. Aber Sprachverhunzung nervt mich eben rein persönlich.
Aber egal - wenn ein Text mehr Sternchen als Satzzeichen hat, dann lese ich ihn eben nicht mehr. Um mehr geht es mir dabei nicht.
 

Benutzer181422 

Klickt sich gerne rein
Ich habe ein großes Problem mit meinen Schamlippen, ich weiss nicht wie sich dieser Komplex bei mir entwickelt hat. Jedoch wird es immer schlimmer.

sie sind ja nicht einmal so lang, das sie mich physikalisch stören würden. Ich merke nichts beim Rad fahren, auch ist nichts sichtbar wenn ich einen String anhabe oder ein Bikini. Sie schauen wenn überhaupt etwa 1cm raus. Also wenn ich vor dem Spiegel stehe hängt da eigentlich nichts runter, es sei denn ich stelle mich wirklich so hin, dass man es sieht.

Jedoch habe ich dennoch große Probleme damit. Ich habe kein Sex mehr seit etwa 2,5 Jahren weil ich eben total gehemmt deshalb bin. Habe mich auch niemals oral befriedigen lassen, obwohl ich eigentlich total heiß darauf bin.

Nun habe ich jemanden kennengelernt und wir sind wirklich heiß aufeinander. Vor einigen Tagen kamen wir uns dann zum ersten mal näher aber sobald er dann die Hand in meiner Hose hatte, hatte ich plötzlich Panik und brach das ganze ab.

In 2 Tagen hab ich nun ein Termin bei einem plastischen Chirurgen zum Beratungsgespräch zur verkleinerung der Labien. Auch macht mir meine Klitorisvorhaut Probleme. Ich finde meine Vulva einfach nicht ästhetisch genug.

hatte jemand schon mal so eine Op oder solch ein Komplex und diesen irgendwie überwunden? Der Typ den ich im Moment date, hatte zuvor nur eine Sexpartnerin war 15 Jahre lang in einer Beziehung, nun mach ich mir sorgen, dass er mich dort total unnormal empfindet.

Süße, du hast klar zu wenig Pornos geguckt. :zwinker:

Unnormale Frauen sind absolut völlig normal. Was erwartest du zu sein? Ein Pornosternchen?

Das du Minderwertigkeitsgefühle hast hier oder da.. ist normal. Hat so ziemlich jeder. Die wirklich kranken Menschen lassen sich operieren.

Liebe geht darüber hinaus. Sexuelle Attraktivität auch. Du wirst seine Liebe (oder von jedem anderen) nicht dadurch erringen, indem du dich in irgendeiner Form verkleinern lässt.

Vor allem wirst du durch deine Unsicherheit durch eine Operation nichts verändern in deinem Kopf.

Oder lass es mich so sagen:
Etwas "handgreifliches", damit ich mit meiner Zunge an den interessanten Punkt heran kommen kann, fände ich schön.
Das "Aussehen" ist mir als Kerl ziemlich egal. Ich möchte, das die Frau Spaß hat. Wenn ich so tief zwischen ihren Schenkeln bin, dann mache ich eh die Augen zu um mich eben auf die Aufgabe zu konzentrieren zu können. Ob zum Finale oder als Vorbereitung.

Sofern wir hier nicht von Topflappen sprechen, machst du dir hier völlig umsonst Panik.

Also ja, es gibt Typen, die auf so etwas achten, aber die haben keine Ahnung von Liebe oder Zuneigung. Das sind dann einfach Huren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren