Zu früh gekommen... ändert sich das?

Benutzer35220  (37)

Verbringt hier viel Zeit
eastpak schrieb:
ist das nicht ein wiederspruch?

Inwiefern?
Klär mich auf... also nicht Blümchen und Bienchen, sondern was genau du damit meinst...

Wenn sie eh bei weitem noch nicht mal ansatzweise in der Nähe eines O-Feelings ist, er aber schon droht zu kommen, ihn das aber frustrieren würde, dann mal kurz raus, sie anders verwöhnen und dann, wenn er wieder "beruhigt" ist, weiter im Takt :grin:


Ich bitte meinen manchmal, dass er bloß nicht kommen dürfe :zwinker:Da wird er nach und nach ganz empfindlich bei, aber nach ein paar Unterbrechungen kann er ewig und es auch steuern.
Und dann sag ich halt ab und an, dass er unbedingt kommen soll, weil ich ihn richtig spüren will, wie er sich zum Höhepunkt bringt...

Je nachdem :grin:


EDIT: Zum Verständnis...
"Ungeübte Männer" brauchen oftmals ca. 40 sek. bis 2 min, um zu ejakulieren.
Frauen dagegen werden oftmals um die 10-20 Minuten benötigen, um in die nähe des Orgasmus zu kommen...
abgesehen von richtiger und selbst gewollter Stimulanz der Klitoris durch Reibung...
 

Benutzer19694 

Verbringt hier viel Zeit
jo, ich dachte schon das du es so meintest,hast dich nur etwas missverständlich ausgedrückt.
 

Benutzer35220  (37)

Verbringt hier viel Zeit
eastpak schrieb:
jo, ich dachte schon das du es so meintest,hast dich nur etwas missverständlich ausgedrückt.

hab ich oft, wowas... :geknickt:
sorry :flennen:
Ich machs wieder gut :gluecklic
 
S

Benutzer

Gast
Ich hatte am Anfang auch das Problem, das gibt sich aber mit der Zeit, vorallem wenn du nicht jedes mal daran denkst, dass du gleich kommst, genieß es !
 

Benutzer36509 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab das gleiche problem, das ich zu früh komme und meine freundin garnicht kommt. ich brauch hilfe, sonst verzweifel ich bald.
büdde help me!
 

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Hallo!

Ich hatte früher auch das Problem, dass ich immer zu schnell gekommen bin.
Ich steuere mich viel durch die Stärke und Geschwindigkeit meiner Stöße. Sobald ich merke dass der Orgi naht, dann werde ich langsamer oder stoppe mal ganz. Nach einiger Zeit geht's dann wieder weiter. In den Pausen wird die Dame dann mit dem Finger oder der Zunge verwöhnt.

Außerdem kann man nach so einer Pause, schön einen Stellungswechsel machen.

gruß
phil
 

Benutzer36232 

Verbringt hier viel Zeit
Kein Angst ads klappt schon irgendwann besser.
Wenn du mehrmals Sex hast kannst du das irgendwann besser kontrolieren.
Meinem Mann ging es da genauso, aber das hat mit der Zeit auch geklappt
 
D

Benutzer

Gast
Ich habe manchmal sogar das Problem, daß ich eher gar nicht komme. Das resultiert aus der Angst heraus daß ich zu schnell kommen könnte. Das Ende vom Lied ist ein erschlaffendes Glied. Nervös und benommen, peinlich berührt und nicht mal gekommen. Das reimt sich zwar bringt die Sache aber auf den Punkt. Ich habe immer wieder Angst ein Versager zu sein oder mir von einem Mädchen so etwas anhören zu müssen wie "Schlappschwanz! Schneller! Ey kannst du etwa nicht! Komm langsamer! Vergiß es du bist ja ne Niete!" usw. Zwar hatte ich nur zweimal diese Erfahrungen mit Mädchen gemacht, die mich auf ihre eigene Art herunterputzten. Aber leider ist das in mir festgefressen. Ich glaube einfach, beide Partner müssen ehrliche und ausreichende Geduld mitbringen. Dann klappt es mit der Zeit. Und die verstreicht schneller als Mann und Frau sich das vorstellen können.
Soweit mal ein paar Gedanken dazu.
Schöne Woche von Christian alias Büffel
http://myblog.de/derbueffel
 
S

Benutzer

Gast
omg, funtioniert das echt, das man das so trainieren kann, also mit dem davor aufhören?
was ist mit davor Sb und durex performa, hab schon viel davon gehört aber bringt das was?
 
P

Benutzer

Gast
Die ersten beide male hatte ich auch nicht länger als eine Minute durchgechalten, weil ich emotional zu erregt war und mir ständig Gedanken gemacht habe wie, was, wieso richtig gemacht werden muss. Ich spürte nicht einmal dass ich schon gekommen war, merkte nur dass mein Glied erschlafft ist - und wunderte mich wieso...

Und gleich danach (besser gesagt etwas später in der gleichen Nacht) konnte ich auch nicht weiter machen, weil mein bester Freund sich nicht mehr aufrichten wollte - auch wenn ich es sehr gewollt habe. Ich habe mich wohl geschämt dass ich "versagt" habe... . Nicht mal am nächste morgen konnte ich weiter machen...

Beim dritten mal suchte ich sogar nach Gründen für meine Liebste, um in der Nacht einfach schnell einzuschlafen ohne mit meiner Freundin zu schlaffen, weil ich etwas Schiess hatte dass wieder so etwas wie die letzten beiden Male passieren kann. Die Angst war jedoch völlig unbegründet, denn dieses mal konnte ich mich völlig kontrollieren. Ich konnte das Tempo bestimmen, schneller oder langsamer weitermachen. Ich konnte den Orgasmus hinauszögern indem ich, als ich es spürte dass es bald so weit ist, langsamer gemacht habe - und dann nach einiger Zeit wieder mit etwas Tempo. Und dieses mal spürte ich den Orgasmus mit dem ganzen Körper als ich endlich soweit war!

Das war so ein gutes Gefühl! Auch zu wissen dass die ersten beiden male bei mir nicht immer der Standard sein werden. Und ich war gleichzeitig meiner Freundin so dankbar dass sie mich unterstützt hat, sehr einfühlsam war - und mir ein Gefühl von Vetrautheit und Liebe gab (vor allem in den beiden ersten Nächten).
Am nächsten Morgen war ich so in meinem eigenen Element, dass sie vor mir gekommen ist. Das war so schön zu erleben! :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren