zu besitzergreifend oder nicht?

Benutzer152643  (38)

Ist noch neu hier
hallo liebe community!

ich lese sehr viel hier im forum, doch diesmal habe ich mich angemeldet weil ich gerne neutrale meinungen einholen möchte.

ich stelle euch mal kurz und knackig ein paar fragen, ich hatte zuvor schon einen ellenlangen text geschrieben, ihn aber wieder gelöscht weil es zuviel wurde, das hätte niemand zuende lesen können.

kurz ein paar stichpunkte:
ich 31, meine (ex) freundin 33... unsere beziehung ging etwas über 2 jahre und war allgemein sehr schön und ist gescheitert weil sie zu besitzergreifend wurde, sie arbeitssuchend ich vollzeitbeschäftigt, wohnten getrennt.

ich stelle euch nun ein paar, oder mehrere fragen ob ich richtig liege oder nicht, ich versuche es so kurz wie möglich zu machen, bitte beachtet dabei das ich nur fragen von meiner seite aus stelle, die andere seite könnt ihr ja schlecht lesen, versucht bitte auch neutral zu sein.
auch möchte ich noch hinzufügen das sie kein drache ist, wir hatten auch schöne zeiten, nur ich kann nicht mehr klar denken, was wirklich mit mir alles gemacht wurde...

ihr könnt gern mit richtig oder falsch antworten oder ganze sätze dazu schreiben, über jede antwort bin ich sehr sehr dankbar damit bei mir innerlich auch mehr klarheit herrscht.

1. freunde sollte man in einer beziehung plegen, man sollte freunde und beziehung nicht vernachlässigen und familie schon gar nicht?

2. freundin ist arbeitssuchend, ich arbeite, freundin kann während ich arbeiten bin alle erledigungen machen, ich erst nach feierabend, freundin wirft mir dann vor ich wolle sie nicht sehen, man reißt sich den arsch auf, alles unter stress zu erledigen und hört dann man wolle keine zeit mit ihr verbringen wie würdet ihr reagieren?

3. nach der arbeit dann den vormittag und abend zusammen verbracht, direkt nach der arbeit hin, abends möchte ich einkaufen gehen damit ich essen für die arbeit und nach der arbeit anderen tag habe, freundin rastet total aus, macht mir vorhaltungen ich würde sie nicht sehen wollen und ausschließen, hab freundin angeboten mit einkaufen zu gehen, sie wehrt ab und beharrt auf ihren standpunkt.... knallt die tür und lässt mich stehen....

3.a
bin dann gegangen, sie hält mir dann anderen tag vor das ich wirklich gegangen sei, sie am weinen war und ich sie nicht getröstet hab, ich mein leben leben soll.

4. bin bei einen freund, alles war abgeklärt, haben den halben tag sonntags zusammen verbracht, abends dann bei einen freund, sie schreibt mir kontinuierlich über whatsapp, ich antworte immer stundenweise, weil ich mit meinen freund am quatschen war und ein bierchen getrunken habe, sie schrieb immer "ich vermisse dich" habe dann einmal länger gebraucht zu antworten, später als ich sie anderen tag gesehen hab kam die antwort das sie mit "ich vermisse dich" ich wlll dich sehen meint, es nicht schreibt damit aber meint, ich klar gestellt habe das ich beim freund war, sie meinte aber wenn sie schreibt "ich vermisse dich" ich sofort zu ihr kommen solle, danach folgten anschuldigungen ohne ende.

5. sollte einen onkel helfen, mittwoch nachmittag nach der arbeit, terrasse abreißen,.hab freundin bescheid gegeben, es war nichts mit ihr geplant, freundin total aufgebracht und den vorschlag gemacht ich solle meinen onkel fragen ob das auch sonntags ginge, dann wäre sie dabei.
ich meinte das ich sonntag mal einen ruhe tag machen wolle weil ich am tag 10 stunden arbeite und sonntags mit einen bohrhammer arbeiten kommt nicht gut in der nachbarschaft... freundin: "aha na dann" und nur noch kurze sätze.

6. waren auf einer großen geburtstagsfeier von einem ehemaligen guten freund, er hat uns netterweise eingeladen obwohl ich ihn schon so gut wie gar nicht mehr sehe, wir sind hin, ich trank mit ihm auf der feier, sie war immer dabei hat kaum mit den leuten geredet.
ich trank mit ihm, wir hatten tolle gespräche über früher geführt, leider leider habe ich dann zuviel getrunken, freund hat taxi gerufen (und bezahlt) für mich und meine freundin, hat dem taxifahrer meine adresse genannt,
bei mir zuhause angekommen, freundin zickig gewesen, hab sie gebeten mit hoch zu kommen etwas quatschen oder musik hören... sie verneinte und ist mit taxi zu ihr nach hause, anderen tag vorhaltungen das ich zu besoffen gewesen sei, genauer wortlaut "mit dir konnte man nichts mehr anfangen".

6.a selbige situation gab es schon mal nur umgekehrt vor etwa einem jahr, ich habe meine freundin mit nach oben begleietet, ihr den eimer ans bett gestellt und sie gesteichelt bis sie eingeschlafen ist....

7. vor etwa 1 jahr bin ich erst von zuhause ausgezogen, ich weiß sehr spät, ich hatte ihr angeboten zusammen zu ziehen, sie wehrte sehr aggresiv ab mit den worten "ich sei unselbständig" "ich würde nichts in den haushalt mit rein bringen nur sie"....
termin vom vermieter wurde einmal verschoben hab es ihr erzählt sie kam dann mit den sätzen "ich würde gar nicht ausziehen wollen nur bei mutti wohnen wollen"
die umstände waren damals sehr schwierig weil meine mutter lange zeit erkrankt war.

7.a nachdem ich ca. 3 oder 4 monate meine neue wohnung bezogen habe, hatte sie mir offenbart mit mir zusammen ziehen zu wollen, ich verneinte daraufhin das ich meine wohnung jetzt nicht zum spaß bezogen habe, sie nahm es mir bis heute noch übel.
als ich in einem möbelhaus nach einer couch geguckt habe kamen dann so sätze wie "ich wolle nie mit ihr zusammen ziehen".... dabei habe ich nur nach einer couch geguckt die mir gefiel.

8.( jetzt geht es ums prinzip) ein ehemaliger freund (mit dem sie nicht zusammen war) schuldete ihr geld, genau genommen 70 euro, habe das treffen mit viel nervenaufwand meinerseits eingefeddelt, stadt des ehemaligen freundes war etwas weiter weg, sind mit ihren auto gefahren, person hatte aufeinmal kein geld, haben uns auf eine überweisung aufs konto von ihr geeinigt, freundin nur am jammern das benzin vergeudet war für die fahrt hin und zurück, habe dann spritgeld dazu gegeben wie es in einer partnerschaft so ist, genau genommen 20 euro.

8.a ( jetzt geht es ums prinzip) der besagte ehemalige freund hat erst sein versprechen nicht gehalten hab dann druck gemacht, hat ihr dann aber statt der vereinbarten geschuldeten 70 euro 100 euro überwiesen, stand mit ihr am bankautomat, sie freute sich zog die 100 euro aus dem automat, und steckte es kommentarlos ein, es gab ein dankeschön, wollten an dem tag etwas zu mittag essen, sie begleitete mich mit zu meiner bank, kommentarlos bezahlte jeder sein essen, kein kommentar mehr. (ich habe nicht mal geld verlangt aber wenn man jemanden hilft kann doch wenigstens eine kleine aufmerksamkeit kommen für den ganzen aufwand oder sehe ich das falsch?)

9. ( jetzt geht es ums prinzip) wir hatten einmal eine kleine wette gemacht, wir wetteten um eine schachtel zigaretten, ich weiß nicht mehr worum es genau ging, ich gewann die wette, sie brachte eines tages, dauerte aber, die schachtel mit, gab sie mir.... sie rauchte keine und meinte später dann das sie keine zigaretten bei hatte, sie rauchte dann über die hälfte der besagten schachtel schneller als ich... habe sie drauf angesprochen was das soll? sie wurde sehr eingeschnappt und redete nicht mehr mit mir. (ich teile gern alles, aber es geht nur ums prinzip)

10. sie hat ein lieblingsgericht, habe es lange zeit immer gekauft für sie, irgendwann meinte sie sie hätte hunger darauf meinte ich (daher ich auf der arbeit war) das sie es sich doch gönnen solle, daraufhin kam die antwort "ich warte lieber so lange bis du es mir kaufst", meinte dannn das es ziemlich dreist war, meinte sie das war nur spaß, gönnte es sich aber trotzdem nicht.

11. haben an einen feiertag meine familie besucht, es waren viele leute anwesend, saßen nebeneinander, alle unterhielten sich, ich mich auch mit meiner familie, sie saß dann nur noch schnaufend neben mir, verschränkte dann später die arme schauspielerisch und nahm abstand von mir, sie wollte dann gehen, beim spaziergang danach hielt sie mir vor ich hätte sie nicht beachtet und nur mit anderen leuten geredet.... dabei hab ich sie immer um ihre meinung gefragt wärend das gespräch mit anderen (meiner familie) statt gefunden hat weil ich gemerkt hatte das etwas nicht stimmt.


allgemein ging das immer so sobald wir in der öffentlichkeit waren, wenn wir zusammen alleine waren war es die tollste beziehung.

so das waren so einige punkte wo man sich echt fragt wo man dran ist?
danke für alle antworten, alle fragen die ich gestellt habe sind wie gesagt nur einseitig von mir, ihre version würde anders aussehen, da bin ich mir sicher.

punkt 3 war übrigens das letzte treffen, und das war vor 3 wochen, seitdem hab ich mich nicht mehr bei ihr gemeldet, sie hat mich überall raus gelöscht und blockiert, vor einer woche schrieb sie mich im facebook an das es ihr nerven würde das ich niemanden gesagt hätte das schluss sei und sie das jetzt übernehmen würde.

was soll ich davon halten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152383 

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
verstehe nicht ganz, was du nun möchtest? zu jedem Punkt unsere Meinung/ Reaktion hören? Inwiefern 'richtig' oder 'falsch' :ups:


Ich versuche mal Punkt für Punkt meine Gedanken zusammen zu fassen:

1. Freunde und Familie sollte man nie vernachlässigen. Im Besten Fall sind die nämlich immer da, ganz unconditional...

2. Wenn ich finde, mein Freund hat zu wenig Zeit für mich, dann würde ich versuchen, ihn im Rahmen meiner Möglichkeiten zu entlasten (zum Beispiel mal seine Einkäufe übernehmen).

3. Einkaufen muss man halt ab und an. Ich würde mitgehen, denn im Endeffekt ist es mir ziemlich egal, wie ich die Zeit mit meinem Partner verbringe, solange ich wenigstens ein bisschen seiner Zeit in Anspruch nehmen darf.
Ansonsten siehe 2.

3a. Die Vorwürfe, dass du deinen alltäglichen Pflichten nachgehst und ihr dadurch weh tust, ist für mich nicht nachvollziehbar. Das schreit förmlich nach Aufmerksamkeitsdefizit. Dass aber mit solch Psycho-Spielchen vermitteln zu wollen finde ich unangebracht und führt im schlimmen Fall dazu, dass der Partner sich garnichts mehr traut.

4. Man kann niemals über die Zeit anderer bestimmen. Man sollte sich glücklich schätzen für jeden Moment, den der Partner einem widmet und sollte sich freuen, dass der Partner ein aktives Sozial-Leben zu pflegen versucht. Das gehört doch zu einem ausgeglichenen Leben dazu! Jeder hat da jedoch eine andere 'Schmerzgrenze' denke ich: wo ich denke, es ist schön ihn einmal in der Woche für ein nettes Date zu sehen brauchen andere das 24/7 Programm. Kritisch wäre es bei mir dann, wenn Verabredungen zwischen uns zugunsten anderer Gründe laufend abgesagt werden. Da würde ich mich auch beschweren.

5. Man kann niemals erwarten, dass Menschen nach der Pfeife eines andere tanzen. Beleidigt sein muss man wegen einer Absage erst recht nicht. Ansonsten siehe 4.

6. + 6.a Betrunkene Menschen können seeeeeehr anstrengend sein. Würde das öfter vorkommen, dass ich meinen Kerl im Suff nach hause bringen müsste, wäre ich vielleicht auch etwas angesäuert. Ich würde aber schauen, dass er gut ins Bett kommt und alles hat, was er braucht und dann am nächsten Tag (oder den Tag nach dem Hangover) das Gespräch suchen. Ein verletzender Kommentar ist - vor allem, wenn die Person alkoholisiert ist - nicht besonders hilfreich. Vor allem, weil man selbst vielleicht ach mal über die Strenge geschlagen hat.

7. + 7a siehe 5
Sie hatte ihre Chance, mit dir zusammen zu ziehen. Sie war nicht bereit. Als sie bereit war, hast du dich schon organisiert. Was hätte dagegen gesprochen, dass sie mit in deine Bude zieht?
"Du bringst nichts mit in den Haushalt" wäre kein Grund, der mich davon abhalten würde, mit meinem Partner zusammen zu ziehen. Wenn ich doch eh schon alles (oder einen guten Teil) habe, wo ist dann das Problem? Braucht man so nen Kram wie Sofa, Servie, Kaffeemaschine etc. in Doppelter Ausführung?

8. + 8a Ich würde jetzt nicht umbedingt etwas zurück erwarten, weil ich meinem Partner geholfen habe. Allerdings finde ich es auch normal, sich anständig zu bedanken. Wenn es für eine Aufmerksamkeit nicht reicht (knapp bei Kasse oder sonstwas), ist ja wohl ein Dankeswort fällig. Ausserdem würde ich gucken, wie ich mich mal revanchieren kann.

9. Mein Freund dürfte sich immer an meinen Zigaretten bedienen (es sei denn, es ist nur noch eine Übrig, das Privileg gehört nämlich dem Käufer der Packung). Es gehört zum guten Ton, zu Fragen, bevor man sich bedient. Ausserdem macht's der Ausgleich: heute hast du Zigaretten, morgen ich.

10. Darauf zu warten, dass mein Freund mir meinen Lebensstandard finanziert? Diese Idee und die von ihr kommunizierte Frage haben für mich eine Dreistigkeit inne, die ich befremdlich finde. Ich würde mir vorkommen wie eine Kuh, die man melkt...
Hatte sie vielleicht Geldsorgen? Oder ist das wirklich eher Geiz?

11. Siehe 4. und 5.

Ums kurz zu machen:
Ich finde das Verhalten deiner Ex nicht nur besitzergreifend, sondern auch sehr Ich-Bezogen. Klingt ein bisschen nach Machtspielchen, und solch ein oft beleidigendes (und widersprüchliches) Verhalten kann ich mit Liebe nicht in Verbindung bringen.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Na dann lege ich mal los und versuche, auf all deine Fragen eine Antwort zu finden :zwinker:

1. freunde sollte man in einer beziehung plegen, man sollte freunde und beziehung nicht vernachlässigen und familie schon gar nicht?

Richtig

2. freundin ist arbeitssuchend, ich arbeite, freundin kann während ich arbeiten bin alle erledigungen machen, ich erst nach feierabend, freundin wirft mir dann vor ich wolle sie nicht sehen, man reißt sich den arsch auf, alles unter stress zu erledigen und hört dann man wolle keine zeit mit ihr verbringen wie würdet ihr reagieren?

Na es klarstellen... Solche "Anschuldigungen" sind unfair und unberechtigt.


3. nach der arbeit dann den vormittag und abend zusammen verbracht, direkt nach der arbeit hin, abends möchte ich einkaufen gehen damit ich essen für die arbeit und nach der arbeit anderen tag habe, freundin rastet total aus, macht mir vorhaltungen ich würde sie nicht sehen wollen und ausschließen, hab freundin angeboten mit einkaufen zu gehen, sie wehrt ab und beharrt auf ihren standpunkt.... knallt die tür und lässt mich stehen....

Ignorieren oder sie in die Schranken weisen bzw. mit ihr reden und natürlich trotzdem einkaufen.


3.a
bin dann gegangen, sie hält mir dann anderen tag vor das ich wirklich gegangen sei, sie am weinen war und ich sie nicht getröstet hab, ich mein leben leben soll.

Na wenn sie so ne Dramaqueen ist, dann würde ich das vl. sogar tun :zwinker:


4. bin bei einen freund, alles war abgeklärt, haben den halben tag sonntags zusammen verbracht, abends dann bei einen freund, sie schreibt mir kontinuierlich über whatsapp, ich antworte immer stundenweise, weil ich mit meinen freund am quatschen war und ein bierchen getrunken habe, sie schrieb immer "ich vermisse dich" habe dann einmal länger gebraucht zu antworten, später als ich sie anderen tag gesehen hab kam die antwort das sie mit "ich vermisse dich" ich wlll dich sehen meint, es nicht schreibt damit aber meint, ich klar gestellt habe das ich beim freund war, sie meinte aber wenn sie schreibt "ich vermisse dich" ich sofort zu ihr kommen solle, danach folgten anschuldigungen ohne ende.

Nunja diese "Ansage" ihrerseits ist lächerlich... Zudem sollte man sich nicht vorschreiben lassen, was man tun und lassen muss....

5. sollte einen onkel helfen, mittwoch nachmittag nach der arbeit, terrasse abreißen,.hab freundin bescheid gegeben, es war nichts mit ihr geplant, freundin total aufgebracht und den vorschlag gemacht ich solle meinen onkel fragen ob das auch sonntags ginge, dann wäre sie dabei.
ich meinte das ich sonntag mal einen ruhe tag machen wolle weil ich am tag 10 stunden arbeite und sonntags mit einen bohrhammer arbeiten kommt nicht gut in der nachbarschaft... freundin: "aha na dann" und nur noch kurze sätze.

Dramaqueen.... Ich sags ja :zwinker:
Ansonsten eigentlich vergleichbar mit Pkt. 4

6. waren auf einer großen geburtstagsfeier von einem ehemaligen guten freund, er hat uns netterweise eingeladen obwohl ich ihn schon so gut wie gar nicht mehr sehe, wir sind hin, ich trank mit ihm auf der feier, sie war immer dabei hat kaum mit den leuten geredet.
ich trank mit ihm, wir hatten tolle gespräche über früher geführt, leider leider habe ich dann zuviel getrunken, freund hat taxi gerufen (und bezahlt) für mich und meine freundin, hat dem taxifahrer meine adresse genannt,
bei mir zuhause angekommen, freundin zickig gewesen, hab sie gebeten mit hoch zu kommen etwas quatschen oder musik hören... sie verneinte und ist mit taxi zu ihr nach hause, anderen tag vorhaltungen das ich zu besoffen gewesen sei, genauer wortlaut "mit dir konnte man nichts mehr anfangen".

Ja gut dann hast du dich sicher nicht mit Ruhm bekleckert, aber ja kann ja mal vorkommen... Ich kann schon verstehen, dass deine Freundin zu sich nach Hause ging.

6.a selbige situation gab es schon mal nur umgekehrt vor etwa einem jahr, ich habe meine freundin mit nach oben begleietet, ihr den eimer ans bett gestellt und sie gesteichelt bis sie eingeschlafen ist....

Na und jetzt hättest du von ihr dasselbe erwartet nehme ich an?
Wie ich bei Pkt. 6 schon sagte, mit Ruhm bekleckert man sich nicht wenn man sich betrinkt, aber das ist jetzt ja auch kein Weltuntergang.

7. vor etwa 1 jahr bin ich erst von zuhause ausgezogen, ich weiß sehr spät, ich hatte ihr angeboten zusammen zu ziehen, sie wehrte sehr aggresiv ab mit den worten "ich sei unselbständig" "ich würde nichts in den haushalt mit rein bringen nur sie"....
termin vom vermieter wurde einmal verschoben hab es ihr erzählt sie kam dann mit den sätzen "ich würde gar nicht ausziehen wollen nur bei mutti wohnen wollen"
die umstände waren damals sehr schwierig weil meine mutter lange zeit erkrankt war.

Dann ist das halt nun mal so.... Warum auch immer du "erst" jetzt ausgezogen bist, das ist Vergangenheit und normalerweise muss sie sich nicht einmischen. Und jetzt? Das wird sich doch inzwischen geändert haben, auch hier sehe ich das "Drama" ehrlich gesagt nicht :zwinker:
Gut, ihre Aussagen waren nicht besonders nett, schon klar, aber ich kann das leider nicht beurteilen ob die Anschuldigungen berechtigt sind oder nicht.

7.a nachdem ich ca. 3 oder 4 monate meine neue wohnung bezogen habe, hatte sie mir offenbart mit mir zusammen ziehen zu wollen, ich verneinte daraufhin das ich meine wohnung jetzt nicht zum spaß bezogen habe, sie nahm es mir bis heute noch übel.
als ich in einem möbelhaus nach einer couch geguckt habe kamen dann so sätze wie "ich wolle nie mit ihr zusammen ziehen".... dabei habe ich nur nach einer couch geguckt die mir gefiel.

Naja da war sie dann wohl beleidigt... Sie hatte es sich wohl anders überlegt.... So weit, so gut... Dass du daraufhin ablehntest, muss sie akzeptieren und ist dein gutes Recht.

8.( jetzt geht es ums prinzip) ein ehemaliger freund (mit dem sie nicht zusammen war) schuldete ihr geld, genau genommen 70 euro, habe das treffen mit viel nervenaufwand meinerseits eingefeddelt, stadt des ehemaligen freundes war etwas weiter weg, sind mit ihren auto gefahren, person hatte aufeinmal kein geld, haben uns auf eine überweisung aufs konto von ihr geeinigt, freundin nur am jammern das benzin vergeudet war für die fahrt hin und zurück, habe dann spritgeld dazu gegeben wie es in einer partnerschaft so ist, genau genommen 20 euro.

8.a ( jetzt geht es ums prinzip) der besagte ehemalige freund hat erst sein versprechen nicht gehalten hab dann druck gemacht, hat ihr dann aber statt der vereinbarten geschuldeten 70 euro 100 euro überwiesen, stand mit ihr am bankautomat, sie freute sich zog die 100 euro aus dem automat, und steckte es kommentarlos ein, es gab ein dankeschön, wollten an dem tag etwas zu mittag essen, sie begleitete mich mit zu meiner bank, kommentarlos bezahlte jeder sein essen, kein kommentar mehr. (ich habe nicht mal geld verlangt aber wenn man jemanden hilft kann doch wenigstens eine kleine aufmerksamkeit kommen für den ganzen aufwand oder sehe ich das falsch?)

Ja sie hätte dir prinzipiell was abgeben können/ sollen...
Setzt man zwar nicht voraus, aber wäre schon doch nett gewesen.

9. ( jetzt geht es ums prinzip) wir hatten einmal eine kleine wette gemacht, wir wetteten um eine schachtel zigaretten, ich weiß nicht mehr worum es genau ging, ich gewann die wette, sie brachte eines tages, dauerte aber, die schachtel mit, gab sie mir.... sie rauchte keine und meinte später dann das sie keine zigaretten bei hatte, sie rauchte dann über die hälfte der besagten schachtel schneller als ich... habe sie drauf angesprochen was das soll? sie wurde sehr eingeschnappt und redete nicht mehr mit mir. (ich teile gern alles, aber es geht nur ums prinzip)

Also jetzt wird's aber wirklich schon langsam kindisch :rolleyes: Auch wenn es ums Prinzip geht, die Probleme hätte ich mal gerne. Das ist nun wirklich nicht so wild, oder? Wenn ich da jedes Mal beleidigt wäre in so nem Fall, na dann Prost :zwinker:

10. sie hat ein lieblingsgericht, habe es lange zeit immer gekauft für sie, irgendwann meinte sie sie hätte hunger darauf meinte ich (daher ich auf der arbeit war) das sie es sich doch gönnen solle, daraufhin kam die antwort "ich warte lieber so lange bis du es mir kaufst", meinte dannn das es ziemlich dreist war, meinte sie das war nur spaß, gönnte es sich aber trotzdem nicht.

Ja wenn es Spaß war dann wird sie schon die Wahrheit gesagt haben. Selbst wenn es keiner war, steht ja nirgends geschrieben, dass du es ihr kaufen musst :zwinker: Ganz im Gegenteil!
Klar wäre das total dreist wenn sie sowas voraussetzt, aber wie gesagt du wirst ja nicht dazu gezwungen.

11. haben an einen feiertag meine familie besucht, es waren viele leute anwesend, saßen nebeneinander, alle unterhielten sich, ich mich auch mit meiner familie, sie saß dann nur noch schnaufend neben mir, verschränkte dann später die arme schauspielerisch und nahm abstand von mir, sie wollte dann gehen, beim spaziergang danach hielt sie mir vor ich hätte sie nicht beachtet und nur mit anderen leuten geredet.... dabei hab ich sie immer um ihre meinung gefragt wärend das gespräch mit anderen (meiner familie) statt gefunden hat weil ich gemerkt hatte das etwas nicht stimmt.

Ja keine Ahnung was vorgefallen war? So ganz ohne Grund wird sie sich wohl nicht so verhalten haben? Sowas kann schonmal vorkommen... Auch nicht schön, klar, aber wie gesagt das ist doch nun wirklich nichts so ganz Gravierendes... Im Frust und im Eifer des Gefechts kann es schon mal passieren, dass man "not amused" ist, was natürlich auf Dauer auch keine Entschuldigung sein soll, aber naja ich denke jedem ist so etwas (ähnliches) schon einmal passiert.

Zusammengefasst ist das eine ganze Reihe an Anschuldigungen, die teilweise nachvollziehbar sind und tlw. auch nicht.
Finde manche Aufzählungen schon sehr kleinlich, aber da du so enorm viele Kritikpunkte an ihr zu bemängeln hast, wirst du sicher deine Gründe haben, wieso ihr euch getrennt habt.

Sicher ist ihr Verhalten recht dominant und provokant, aber es liegt ja auch an dir, ob du darauf einsteigst oder nicht.
Besitzergreifend scheint sie schon zu sein deinen Berichten zu Folge.
Vermutlich auch eine Art von verwöhnter Dramaqueen.
Manche Sprüche sind schon sehr unverschämt, zugegeben. :zwinker:

Aber worum geht es hier denn genau? Hast du Zweifel an der Trennung und suchst Bestätigung?
Ansonsten würde ich einfach beim Schlussstrich bleiben und gut ist, gar nicht mehr allzu viel analysieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Na, ich versuche es mal :grin:

Meine Bescheidenen Ansichten:

Bei uns ist es so – er ist zu Hause als Hausmann – ich gehe Vollzeit arbeiten – 2 Kinder


1.Man sollte Freundschaften pflegen. Jedoch ist dies nicht immer einfach – wenn man zb Kinder hat, die Freunde keine Kinder haben, haben einige Probleme es zu verstehen, dass man weniger Zeit hat.

Mein Mann ist auch sehr Besitzergreifend, komme ich mit klar – wir haben den gleichen Freundeskreis, und daher können wir es sehr gut eintakten, so dass wir viel Zeit für uns, und für unsere Freunde haben. Familie haben wir beide nicht, daher weiß ich nicht, wieviel Zeit sowas kostet. Aber ich denke, wenn man eine feste Beziehung führt, dann kann man Familie und Beziehung zusammen packen – also ich würde es komisch finden, wenn mein Mann alleine zu seiner Familie fahren würde – immerhin sehe ich es so, dass man ja doch zusammen gehört – und die Familie auch die eigene Familie wird.


2.Würde mein Mann alles alleine machen, wäre ich auch sauer. Man kann sowas auch zusammen machen, um eben ein bisschen Zeit zueinander haben. Ich bin der Meinung, viele reden sich mit „Ich habe keine Zeit“ nur raus. Wenn man es richtig plant – dann kann man auch Zeit miteinander haben, wenn man zb einkaufen geht. Und so kann man auch diese Zeit genießen. Ich mag es, wenn ich mal am Freitag schon 16 Uhr feierabend mache, ich dann meine Familie im Kaufhaus treffe und wir zusammen unseren Wochenendeinkauf machen. Wir macxhen das in Ruhe und genießen es einfach – und wenn wir dann erst um 20 Uhr zu Hause sind, sei es drum. Unterwegs wird dann noch gegessen und gut ist. Ich finde es hat immer was mit Zeiteinteilung und Wertigkeit zu tun. Mir ist meine Familie wichtig, also mache ich die kleinen alltäglichen Dinge gerne mit ihnen zusammen.


3.Den verstehe ich nicht ganz – ist doch das gleiche wie Punkt2? Jedenfalls ja, ich verstehe hier dich, und da du sie mitnehmen wolltest, verstehe ich Ihre Reaktion nicht. Allerdings verstehe ich nicht, wie man wohl jeden Tag einkaufen gehen kann und nur immer essen für den nächsten Tag kauft? Oder habe ich dies jetzt falsch verstanden. Also bei uns ist es so, wenn wir mal nicht zum ewinkaufen kommen, haben wir trotzdem was da was für den nächsten Tag noch reicht. Oder kaufst du immer nur von Tag zu Tag ein?


4.Dazu kann ich nichts sagen – kommt bei uns so nicht vor. Und ja, wenn ich meinen Mann sagen würde, dass es zb ein Tag wäre, wo ich brauchen würde, weil ich seine Nähe bräiuchte, weil es mir schlecht geht, würde er bei mir bleiben. Ich weiß nicht wie oft ihr was ohne einander macht und wie oft ihr zusammen seid. Wie oft ihr euch in der Woche seht. Daher kann ich das nicht einschätzen.


5.Das ist wieder so ein Familiending was ich nicht einschätzen kann. Ich würde meine Familie vorziehen als nen Onkel zu helfen. Ich habe aber auch kein Onkel – und wenn mein Mann wollen würde, dass ich bei ihm bleibe, okay. Andersherum – er und ich haben wenig Zeit zusammen – und die Wochenenden gehören schon uns. Sowas sollte und würde er nicht kurzfristig bekannt geben. Wäre es schon ne Woche geplant, okay – aber von einem Tag auf den anderen, nein, mag ich nicht. Aber ich bin auch eher unspontan.


6.Kann ich verstehen. Ich mag es absolut nicht wenn man zuviel trinkt. Und ja, da wäre ich auch sauer. Mein Mann weiß das ich damit n Problem habe und achtet darauf. Ihn nach Hause schleppen und dann sein gelalle anhören und eventuell noch sexuelle Ambitionen pflegen, nein danke. Aber ich denke, das hat nix mit klammern zu tun, sondern damit wie gut man mit alkoholisierte Menschen klar kommt.


6.a. Nur weil du es machst muss sie es nicht machen. Nur weil ich meinem Mann etwas gebe, erwarte ich nicht, das er genau das gleiche tut. Ich bin auch nicht der Meinung, nur weil ich blase, muss er lecken und umgekehrt.


7.Du bist 31 – nunja, ich finde schon dass dies wirklich sehr spät ist. Ich wäre auch nicht mit dir zusammen gezogen. Ich hätte zuviel Angst dass ich der Muttiersatz wäre. Und ich dann quasi mich um dich kümmern müsse. Ein Mann der solange daheim wohnen würde, wäre für mich eh sehr unattraktiv gewesen. Also ja, ich kann sie verstehen.


7.a. Kindisches Verhalten von ihr – hier kann ich dich verstehen.


8.Naja, sie hat sich bedankt? Also würde ich so helfen, erwarte ich ein danke – mehr nicht. Als Beispiel, ich hatte in der Beziehung immer mehr Geld als mein Mann, liegt an dem Umstand, dass ich zu einem gut verdiene, und er eben nicht arbeiten kann. Wenn ich ihm also helfe, dass er Geld zurückbekommt, würde ich nicht erwarten, dass er mir was davon abgibt, ich würde mich einfach nur darüber freuen das er sich freut. Und mir reicht ein Danke. Jetzt zb lebt er ja von „meinem“ Geld – sprichj, er verwaltet es, und wenn er und die Kinder sich n schönen Tag davon machen, oder sich was kaufen, bin ich glücklich. Aber ich denke, das ist wieder Typabhänig.


9.Kinderkram. Also wenn ich n Kuchen habe, und biete jemanden an, er darf essen, dann rege ich mich nicht auf, wenn er mehr als die hälfte isst. Oder ist es bei Zigaretten jetzt wieder so ein Sucht-Ding?


10.Kinderkram – von ihr. Soein Verhalten kann ich nicht verstehen. Ich erstehe nicht, warum es Menschen gibt, für die es wohl normal ist, dass der andere Geld für einen ausgibt.


11.Ich denke das ist so eine Sache, wie man selber was empfindet – aber dann sollte man darber normal miteinander reden.



Abschließende Meinung. Ihr seid wirklich 31 und 33?

Das klingt eher wie 18 und 19.

Tut mir leid.


Aber dreht sich bei euch wirklich soviel um Geld?

Ich denke mit einer Trennung seid ihr besser dran.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren