Zu anhänglich

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Guten Abend zusammen,

da mir dies gerade in meiner letzten Beziehung extrem vorgehalten wurde,möchte ich einmal neutrale Meinungen hören und zwar zu der Frage:Bin ich zu anhänglich?

Mein letzter Freund und ich waren eine Fernbeziehung.Anfangs hatten wir nahezu jeden Tag telefoniert,er schrieb mir süße SMSen zwischendurch,wir chatteten auch oft und der Kontakt ging meistens von ihm aus.
Dann bekam er Arbeit bei seinem Vater,plötzlich meldete er sich überhaupt nicht mehr,auf SMSen kam kaum je eine Antwort,wenn es hoch kam 10 Minuten am Tag gechattet,meistens nicht einmal das...Gesehen hatten wir uns anfangs nahezu jedes WE,später dann jeses zweite,irgendwann nur noch jedes dritte.Zum Schluss sollten zwischen 2 Treffen mal leicht über einen Monat liegen,weil er ja sooo viel zu tun hatte,zwischendurch gemeldet hatte er sich kaum mal.Mir tat das sehr weh,ich brauche recht viel Kontakt,brauche das Gefühl,ein Teil des Lebens meines Partners zu sein...
So ist es mir eben wichtig,in einer "Nahbeziehung" sich zumindest so 3 Mal in der Woche zu sehen,in einer Fernbeziehung zumindest wenn es irgendwie möglich ist so jedes zweite bis dritte WE.In einer "Nahbeziehung" wollte ich an Tagen wo wir uns nicht sahen,zumindest mal kurz ne SMS wechseln,also sprich kurz jeden Tag was hören :zwinker: Wenn das mal nicht ging war das nicht so schlimm,aber generell war/ist mir das schon wichtig.
In meiner Fernbeziehung wollte ich ihn am liebsten jeden Tag hören,also am Telefon oder zumindest länger chatten.Wenn das auch nicht ging zumindest morgens und abends eine SMS.Meinem Partner damals war das zu viel.Ich bekam zu hören ich würde klammern,weil es mich enttäuscht hat wenn er nie zurückschrieb und ich mehrere Tage hintereinander auch nicht mit ihm chatten konnte,weil es ihm zu viel war sich neben der Arbeit mit mir zu befassen.Auf eine SMS am Tag hatte er keinen Bock,wenn ich mal wissen wollte,was er so macht hieß es ich habe "Kontrollzwang".
Jetzt meine Frage an euch:Erwarte ich kontaktmäßig zu viel?Also in der Nahbeziehung so 3 Mal die Woche sehen plus ansonsten SMSen oder mal kurz telen und in der Fernbeziehung alle 2 bis 3 Wochen sehen (je nach Geld) und ansonsten auch jeden Tag was hören,am Leben des Partners teilhaben dürfen?

Bis jetzt wurden alle 3 Beziehungen die ich hatte,von ihm beendet,immer hieß es ich erwarte zu viel,dabei habe ich einfach nur ein gewisses Nähebedürfnis,bin auch bereit zurückzuschrauben,aber ganz ohne was vom Partner zu hören tagelang kann ich einfach nicht..:frown:
Findet ihr,ich erwarte zu viel?
Würde mich über ehrliche Meinungen freuen!

Lg Blueberry
 

Benutzer78662  (33)

Meistens hier zu finden
Hey!

Also für mich hört sich das alles relativ normal an. Ich denke in den meisten ernsthaften Beziehungen möchte man gerne z.B. einmal am Tag zumindest ein Lebenszeichen haben - wobei man da natürlich nicht zu verbissen sein sollte: wenn man meinetwegen weiß, daß der Partner gerade echt Streß hat und keine Zeit und keinen Nerv, sich zu melden, muß man das eben auch mal aushalten. Auf jeden Fall pendelt sich der persönliche oder mediale Kontakt wohl bei jedem Paar auf lange Sicht so ein, wie es beiden genehm ist.

Aber eigentlich hat das für mich nicht besonders viel mit "Anhänglichkeit" zu tun, damit verbinde ich ganz andere Dinge: Beispielsweise, daß der Partner nicht akzeptieren kann, daß man ihr/ihm nicht jede Sekunde des eigenen Lebens hundertprozentige Aufmerksamkeit schenken kann, sei es, daß man mit etwas wichtigem beschäftigt ist, oder müde, was auch immer, und der/diejenige dann anfängt, bockig zu werden. Oder man macht etwas zusammen mit anderen, aber muß sich ständig um den Partner kümmern und kann sich nicht auch mal kurz nur mit seinen Freunden unterhalten. Und so weiter - um es für mich auf den Punkt zu bringen: Wenn ich das Gefühl habe, nicht mit einer halbwegs erwachsenen Frau, sondern einem kleinen Kind zusammen zu sein.

Ergänzung: Ach ja, um den Bogen zurück zu schlagen: Problematisch wird es, glaube ich, dann, wenn man anfängt, die Häufigkeit des Meldens zu einem Gradmesser für die Gefühle zu machen. Und gerade heutzutage, wo wir ja technisch gesehen im Prinzip rund um die Uhr die Möglichkeit hätten, miteinander zu kommunizieren, sollte man lernen, damit klarzukommen, daß die Freundin oder der Freund diese 24/7-Möglichkeit nicht immer ausschöpft, sondern auch mal Zeit nur für sich braucht. Was früher vielleicht ganz automatisch durch die fehlenden Gelegenheiten irgendwie geregelt wurde, bedeutet eben heute, daß man sich bewusst diese "Auszeiten" nehmen dürfen sollte.
 

Benutzer116121  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

Also ich sehe hier auch keinen furchtbaren Kontrollzwang. Wenn du hier nicht untertrieben hast, sehe ich nix Schlimmes in deinem Verhalten. Ich würde es traurig finden, wenn man sich irgendwann kaum mehr was zu sagen hätte und nicht mal alle 2, 3 Tage bereit wäre für ein längeres Gespräch (ob nun per Telefon, Chat oder f2f). Ich habe auch das Bedürfnis, ein Teil des Lebens meines Partners zu sein - zu wissen, wie es ihm geht, was ihn bewegt etc.

Aber wie auch DSCH schon meinte: Übertreiben sollte man wirklich nicht. Niemand will eine Klette, die nicht in der Lage ist, mal zeitlang ohne den Partner auszukommen.
Sehe ich aber in deinem Verhalten nicht.

:smile:
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Findet ihr,ich erwarte zu viel?

Ich finde du erwartest dir zuviel von den Männern die du dir aussuchst.

es gibt durchaus auch anschmiegsame Männchen, die gerne Nähe leben - du scheinst andere auszuwählen.
 

Benutzer106140  (27)

Meistens hier zu finden
Um es kurz und knapp zu machen: Nein.

Jeder hat wohl das Bedürfnis. Dass der Weg so endet, dass Ihr Euch nue noch jede 2., dann 3. und zum Schluss Xx. Woche seht, war schon ein Anzeichen dafür, stutzig zu werden. In einer Fernbeziehung würde ich persönlich alles dafür tun, um meine Freundin zu sehen und nicht dafür sorgen, dass ich am WE etwas anderes zu tun habe. Wenn er keine triftige Gründe dafür angeben hat (Familienfeiern etc.), wäre ich beim 3. mal spätestens auf dieBremse getreten ud gefragt, was das eigentlich soll.

Um zu den Chat zurückzukommen: Es sollte eigentlich jeden Tag drin sein, für 30 Minuten seine Bessere Hälfte die Zeit zu gönnen. Als Klette habe ich Dich im Text oben nicht befunden, denn es ist von beiderseits Interesse, ein Lebenszeichen des Anderes zu bekommen. :smile:


Um Dich bisschen aufzumuntern: Such Dir einen, der Nähe über alles wichtig ist. Ich z.B. mag dieses Gefühl der Geborgenheit, andere mögen es aufgrund anderer Dinge. Du erwartest nicht zu viel, aber auch nicht zu weig. :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich würde nicht sagen dass du zuviel erwartest - nur hat der jeweilige partner eben nicht zu dir gepasst. das ist schade, aber macht dein verhalten nicht verkehrt.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Möglicherweise hast du einfach bisher ein unglückliches Händchen bewiesen, was die Männerauswahl betrifft. Ich finde kein bisschen, dass du zu viel verlangst. Aber vielleicht solltest du überdenken, mit wem du Beziehungen überhaupt eingehst. Man lernt sich doch kennen, bevor man eine Beziehung eingeht, und weiß, wie der andere so ungefähr drauf ist und was er in einer Beziehung erwartet, oder?
 

Benutzer98402 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt meine Frage an euch:Erwarte ich kontaktmäßig zu viel?
Nein, überhaupt nicht, du könntest mein weibliches Ebenbild sein.

Also in der Nahbeziehung so 3 Mal die Woche sehen plus ansonsten SMSen oder mal kurz telen und in der Fernbeziehung alle 2 bis 3 Wochen sehen (je nach Geld) und ansonsten auch jeden Tag was hören,am Leben des Partners teilhaben dürfen?
Hallo mein Zwilling!
Drei Mal die Woche sehen? Warum nicht, klar! Ich wär absolut dafür.
Natürlich jeden Tag was hören, für mich wäre das absolut normal, und nicht mal zu 1% würde ich an "Klammern" denken.
Mir wäre es total Recht!
Aber ihr habt da halt einfach (leider) nicht harmoniert, so ging es mir auch grad vor kurzem.

Bis jetzt wurden alle 3 Beziehungen die ich hatte,von ihm beendet,immer hieß es ich erwarte zu viel,dabei habe ich einfach nur ein gewisses Nähebedürfnis,bin auch bereit zurückzuschrauben,aber ganz ohne was vom Partner zu hören tagelang kann ich einfach nicht..:frown:
Ich kann das auch nicht, und ich will das auch nicht können.
Auf jeden Topf passt halt ein anderer Deckel.
Ich brauche auch (so hat es mir das Forum verdeutlicht) ebenfalls relativ viel Nähe. Und wieso sollte ich das auch nicht dürfen, ist doch mein Recht? Also, mach dir keinen Kopf.:jaa:

Findet ihr,ich erwarte zu viel?
Nein, Schwester. *einklatsch*
:zwinker:

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:23 -----------

Man lernt sich doch kennen, bevor man eine Beziehung eingeht, und weiß, wie der andere so ungefähr drauf ist und was er in einer Beziehung erwartet, oder?

Das würde ich so nicht unbedingt sagen.
Man lernt Menschen oftmals erst nach sehr langer Zeit (richtig) kennen.
Natürlich kommt es auch darauf an, nach wie langer Zeit sie zusammengekommen sind, und wie gut sie sich vorher "beschnuppert" haben.
Und zudem mein Gedanke:
In einer Beziehung geht man meist Verpflichtungen ein, und dann merkt man erst (wenn man in der Beziehung ist), ob sich der andere auch wirklich daran hält...
 

Benutzer114259  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hmmm... genau diese Geschichte hatte ich zu anfang des Jahres ! Da hiess es dann: ''Du... darf ich dir mal was sagen? Du bist ziemlich anhänglich'' Ja ne is klar -.- Sie meldete sich immer zuerst aber wenn man mal nachhakt oder sie sich eben mal nicht zuerst meldet dann is alles falsch was man macht. Gibt halt diese menschen die ihre absolute freiheit brauchen ! Dann passt es halt eben nicht! Ich bin auch so wie du! Denke mein partner is ein teil meines lebens und wenn ihn das mal zuviel wird kannn man doch einfach drüber sprechen und sich mal ne zeit zurückhalten! Aber das schaffen die denn nicht :frown:
 

Benutzer105795 

Verbringt hier viel Zeit
Seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin, gab es keinen Tag, an dem wir nicht voneinander gehört haben. Wir waren uns aber sehr früh einig, dass das für uns beide sehr wichtig sind. Wir sind in einer "Nahbeziehung" und sehen uns fast jeden Tag, aber die anderen Tage überbrücken wir so.
Für mich ist das völlig normal, für meinen Freund auch.
Deswegen kommt mir dein Verhalten nicht anhänglich vor. Du hast ja keine 30 SMS am Tag plus 4 Stunden Telefonat erwartet. Es ist einfach schön zu wissen, dass der Partner, trotz Stress, an einen denkt. Und sei es durch eine SMS.

Ich kenne aber genüg Männer UND Frauen, die das nicht brauchen und auch ein paar Tage ohne Kontakt völlig normal finden. Ist auch absolut ok. Doof ist es nur, wenn die Vorstellungen darüber auseinandergehen.

Du wirst bestimmt noch einen Mann kennen lernen, der da ähnliche Prioritäten hat. Am besten ist, dass du sowas schon relativ früh kommunizierst. :smile:
 

Benutzer114259  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Genau so schauts aus... früh darüber reden! Wird niemand enttäuscht.....
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also danke erst einmal an euch alle für eure schnellen Antworten.

@Lia89:

Aber vielleicht solltest du überdenken, mit wem du Beziehungen überhaupt eingehst. Man lernt sich doch kennen, bevor man eine Beziehung eingeht, und weiß, wie der andere so ungefähr drauf ist und was er in einer Beziehung erwartet, oder?

Wir haben durchaus vorher darüber gesprochen,wie man sich eine Beziehung vorstellt. Aber vieles merkt man eben wirklich erst im Ernstfall oder nach einiger Zeit.
In Zukunft werde ich allerdings wirklich sehr sehr genau darüber nachdenken,auf wen ich mich einlasse und ob überhaupt...
@Erdbeerenretter:Anscheinend sind wir beide noch nicht an die Menschen geraten,die in der Hinsicht zu uns passen...ich hoffe das kommt irgendwann noch...
@Munga:
Es sollte eigentlich jeden Tag drin sein, für 30 Minuten seine Bessere Hälfte die Zeit zu gönnen. Als Klette habe ich Dich im Text oben nicht befunden, denn es ist von beiderseits Interesse, ein Lebenszeichen des Anderes zu bekommen.

Das sollte man meinen ja!Ich hab es so allerdings noch nie empfunden.

@DSCH:
Problematisch wird es, glaube ich, dann, wenn man anfängt, die Häufigkeit des Meldens zu einem Gradmesser für die Gefühle zu machen.
Interessanter Gedanke!Allerdings finde ich es von einem Menschen der sagt dass er einen liebt schon enttäuschend,wenn er dann keine 30 Sekunden von 24 Stunden des Tages aufbringen kann,um mir mal eine SMS zwischendurch zu schreiben und das über Tage.Wenn man jemanden liebt,findet man immer irgendwie einen Weg,so denke ich.
die Freundin oder der Freund diese 24/7-Möglichkeit nicht immer ausschöpft, sondern auch mal Zeit nur für sich braucht.

Ja sicher ist das verständlich,nur wenn es über Tage so geht,dass man nicht mal mehr SMSen schreiben kann weil es immer dem Partner zu viel ist,dann finde ich das unglaublich enttäuschend.

Ich danke euch allen jedenfalls schon mal für die Antworten!
Beim nächsten Mal werde ich in der Tat sehr genau schauen,auf wen ich mich da einlasse...Und ich hoffe,es wird jemand kommen,dem meine Bedürfnisse nicht zu viel sind.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren