Zivildienst

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
A

Ash

Gast
Ich hätte da mal eine Frage zum Zivildienst. Vielleicht kann mir ja der (die) ein oder andere weiterhelfen.

Habe mal mitbekommen dass wenn man 3 Monate vor dem Beginn des Zivildienstes eine Wohnung hat (etwas weiter vom Elternhaus entfernt) und dann den Zivildienst anfängt, dass der Staat die Wohnung weiter finanziert.
Stimmt das? Oder finanzieren die vielleicht nur einen Teil davon oder garnichts?
 

Gosu   (37)

Verbringt hier viel Zeit
Nun ja, wieso setzt du dich da nicht mal mit dem Wohngeldamt in Verbindung. Da gibt es doch so Hilfe-Hotlinenummern. Würde ich jedenfalls mal probieren.
 

Beastie  

Beastialische Beiträge
ich würd mich nich mit dem wohngeldamt in verbindung setzen, sondern mit dem zuständigen amt für den zivildienst
 
A

Ash

Gast
Ich meinte ja nur...
Vielleicht hat ja jemand Ahnung davon oder sowas mal gemacht oder sich drüber informiert.
 

Beastie  

Beastialische Beiträge
war ja auch kein anschiss oder so.. aber da würdi ch mich mal informieren.. die können dir das bestimmt sagen
 

DocDebil   (46)

im Ruhestand
Ich glaube, 3 Monate ist zu wenig. Müsste ein halbes Jahr sein - MINIMUM.

Aber informier Dich beim Wehramt, die geben Dir gerne Auskunft.
 

daedalus  

Teammitglied im Ruhestand
wenn du nicht alleine wohnst, sondern z.b. mit deiner freundin kriegst du nur die hälfte bezahlt.

ich glaub das geht auch nur bis zu einem bestimmten betrag, eine traumvilla wird dir also nicht bezahlt :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren