Zahlen mit Kreditkarte

D

Benutzer

Gast
Seit gestern besitze ich meine 1. Kreditkarte. Wir planen für nächstes Jahr einen Autotrip über die Schweiz, Frankreich und Spanien nach Portugal. Und zum Buchen brauchte ich eine Kreditkarte. Ich habe mich für die kostenlose Karstadt Kreditkarte entschieden.

http://www.kqfs.de/kreditkarte/kreditkarte.jsp

Leider kenn ich mich nicht allzu gut aus und habe ein paar Fragen:

1.) Monatliche Abrechnung erfolgt über ihr bestehendes Girokonto. Ein Konto- oder Bankwechsel ist nicht nötig.
Frage dazu: Wird der Betrag monatlich dann automatisch von meinem Konto abgebucht?

2.) Entgelt für den Einsatz der Karte im Ausland: 1,50 % des Umsatzes (pro Verfügung). Bei Transaktionen in Euro in Staaten der EU entfällt dieses Entgelt.
Frage dazu: Ich kann also in Portugal, Spanien und Frankreich alle Hotel- und Tankrechnungen mit der Kreditkarte zahlen und zahle Ende des Monats einfach nur den Betrag 1:1? Ohne Zinsen oder ähnliches?

3.) Verfügung aus Kreditrahmen bei Überweisung 5 Euro
Frage dazu? Wie was wo bedeutet das?

Vielleicht hat jemand diese Karte sogar? Für mich ist das Neuland. Aber es kommt mir zu einfach vor, nur mit der Karte rumzufuchteln und dann am Ende des Montas wird es mir vom Konto 1:1 abgezogen und ich zahle 0,0 dafür. Weder Jahresgebühr noch 1 % vom Umsatz oder so???

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Dreamerin
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Zu 1) Ja, das wird dann einfach von deinem Konto abgebucht, so als hättest du mit deiner normalen EC-Karte bezahlt.

Zu 2) Solange du in EU-Ländern unterwegs bist, musst du keine Gebühren bezahlen, sondern es wird wirklich nur der Betrag abgezogen, den du ausgegeben hast. Und da Frankreich, Portugal und Spanien zur EU gehören, gilt das natürlich auch dort.

Bei 3) weiß ich leider auch nicht, was genau damit gemeint ist. Vielleicht ist das eine Gebühr, wenn du deinen Kreditrahmen sprengst?

Ich hab auch eine kostenlose Kreditkarte, die gabs zu meinem neuen Girokonto dazu. Ich war wie du am Anfang auch ein wenig skeptisch, aber man gewöhnt sich schnell dran. :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Ich hab einen Kreditrahmen von 1000 Euro. Das ist zu wenig. Jetzt kann ich da Geld drauf zahlen, sagen wir mal nochmal 1000 Euro. Kriege 1,25 % Zinsen drauf. Und wenn ich dann im Ausland mit der Kreditkarte bezahle:
Buchen die dann zuerst mein Guthaben weg oder zuerst meinen Kreditrahmen?
Jedenfalls bin ich begeistert. Lieber eine kleine Karte mitschleppen als 2000-3000 Euro bar bzw. ständig Geld abheben.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
zu 3 bei einigen Kreditkarten kannst du dir von der Karte Geld auf dein Girokonto überweisen/buchen lassen wenn du dringend mal Geld auf dem Giro brauchst, das kostet aber extra gebühren (genauso wie wenn du dir das Geld am Automaten mit der Kreditkarte abheben würdest)

Kat
 

Benutzer42876 

Meistens hier zu finden
@ sylphinja, bzw. zu Punkt 3:

diesen Gedanken (Überweisungsgebühr) hatte ich zuerst auch.

Wenn man sich die FAQ auf der KarstadtQuelle Seite durchliest, heist es da aber:
Verfügung aus Guthaben bei den KarstadtQuelle Bank-Filialen oder bei Überweisung auf das hinterlegte Referenzkonto sind gebührenfrei.
dann könnte man Punkt 3 allenfalls so interpretieren, dass die 5€ Gebühr anfallen, wenn man sich einen Betrag aus seinem Kartenguthaben auf ein anderes als das Referenzkonto überweisen lässt.

Ich würde morgen halt bei deren Hotline anrufen und mir das genau erklären lassen.
 
D

Benutzer

Gast
Ich kenne das von den ganzen Kaufhaus-Karten so, dass sie zwar keine Jahresgebühr kosten, aber dann durchaus kreditübliche Zinsen anfallen, wenn du, in deinem Fall, an die 1.000€ gehst. :ratlos:

Soweit ich weiß nur wenns über 1000 Euro sind.
Im Kreditrahmen nicht.

Ich hab die Karte genommen, weil sie nichts kostet :ratlos: Das war eigentlich der Hauptgrund. Ich brauchte ja eigentlich nur eine zum Buchen, nicht unbedingt um auch damit zu bezahlen. Aber jetzt, wo ich sie habe, überleg ich natürlich, obs nicht doch praktisch wäre damit zu bezahlen...
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
2.) Entgelt für den Einsatz der Karte im Ausland: 1,50 % des Umsatzes (pro Verfügung). Bei Transaktionen in Euro in Staaten der EU entfällt dieses Entgelt.
Auch wenn es dich (momentan) nicht betrifft: Auf den ersten Blick mögen diese 1,5 % viel erscheinen, aber ich möchte zu bedenken geben, dass das Wechseln von (Bar)Geld (Euro->Fremdwährung) ebenfalls nicht kostenlos ist und - je nachdem wo man wechselt - die Gebühr höher ist als 1,5%.
 

Benutzer14593 

Verbringt hier viel Zeit
statt fremdes Bargeld mit in den Urlaub nehmen oder Euro-Bargeld im Urlaubsland eintauschen ist in vielen Fällen die normale EC-Karte am Geldautomaten günstiger: Habe das vor ein paar Wochen in australien so gemacht, und immer wenn es nötig war, so viel wie geht abgeholt - muß sagen, wir haben viel Geld verbraucht, unter anderem für Sprit für fast 5000km. Da bekamen wir immer den offiziellen Wechselkurs und eine Gebühr von 4,50€ und das war billiger, als alles andere, sogar als die K-Karte. Ganz nebenbei ist der AUD noch gegenüber dem euro gefallen in der Zeit, so daß der Urlaub hinterher ein nettes Sümmchen billiger war, als geplant.
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
Zu 1) Ja, das wird dann einfach von deinem Konto abgebucht, so als hättest du mit deiner normalen EC-Karte bezahlt.

nicht ganz. Die Buchungen sammeln sich im Monat und am Ende des Monats wird alles in einer Summe bazhlt. Und in den Vertragsbedingungen steht (die man übrigens sehr aufmerksam lesen sollte ;-) ), daß man auch in Teilbeträgen von mind. 15€ oder 2% der Forderung bezahlen kann. (was ja die eigentliche Funktion der Kreditkarte ist.
Und abgebucht wird nur, wenn man das auch möchte. Ansonsten überweist man am Monatsende selbst
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren