Zärtlichkeit in der Männererziehung / manche Jugendliche

Benutzer83784 

Verbringt hier viel Zeit
Was mich wirklich interessiert : Man liest / hört immer wieder, dass manche Männer so erzogen wurden, dass Zärtlichkeit unmännlich wäre. Galt / gilt das dann auch seiner Partnerin / Frau gegenüber? Oder nur Zärtlichkeit unter Männern. Was ja auch nicht unmännlich ist, aber in einer Erziehung noch nachvollziebar wäre. Manche mögen oder brauchen nicht viel Zärtlichkeit (Männer wie Frauen) und das ist ja vollkommen ok. Aber wenn es von der Erziehung her kommt, macht es für mich keinen Sinn, wenn es auch der Partnerin gegenüber gilt, dass Zärtlichkeit unmännlich wäre. Was soll dann die Frau machen, wenn Sie Zärtlichkeit braucht?


Desweiteren hört man von manchen Jugendlichen, dass kuscheln usw uncool sei. Gilt das auch mit der Freundin?? Also rumknutschen wollen doch zB alle, aber Zärtlichkeit unmännlich? Beim gemeinsamen Fernsehen kein kuscheln?

Ich weiß natürlich dass viele Männer / Jugendliche gerne kuscheln, wie ich, aber mich interessiert das, wenns von der Erziehung her kommt, bzw als "unmännlich" gesehen wird, ob das auch einer weiblichen Partnerin gilt.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich hab noch nie einen Mann erlebt, der nicht gern gekuschelt hätte. Ich meine jetzt nicht völlig übertrieben, aber sie wollten alle zumindest ab und zu ein bisschen "bekuschelt" werden.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Klischeemäßig ist es ja eher der klassische "Arschlochtyp", der bei den Frauen besser ankommt. Eher der wilde Hengst, der egoistisch ist und dauernd nur vögeln will, als derjenige, der in seiner Kontaktanzeige "bin liebevoll und zärtlich" drin stehen hat. Dass das in der Realität natürlich anders ist und diese zwei Oppositionen nicht mal einen Widerspruch aufweisen, wird dabei gern vergessen.

Trotzdem gilt, dass ich früher in der Pubertät bei den Jungs oft gehört hab, dass sie nur Kuscheln oder Küssen, um an Sex zu kommen. Also dass es eher Mittel zum Zweck war. Inwieweit das zutrifft oder nur Blabla ist, kann ich aber nicht beurteilen.

Bei meinen bisherigen Partnern war/ist es jedenfalls so, dass sie deutlich mehr kuscheln wollen als ich. Mir ist es fast schon ein wenig zuviel, denn ich sitz auch gerne mal einfach so da, vor allem, wenn ich was zu tun hab oder einen anspruchsvollen Film schaue. Ich muss aber dazu sagen, dass meine Partner immer ein Stück älter als ich waren und gesagt haben, dass sie früher öfters Sex wollten, in späteren Jahren holte dann erst das Kuscheln auf.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich habe selber ein sehr grosses Bedürfnis nach Zärtlichkeit und Berührung. Aber ich weiss dass ich es besser nur im "Rahmen" der Liebe auslebe.

Erziehende Väter kommen wegen diesem Männer-Rollenbild auch sehr leicht in den Verdacht des Missbrauchs, wenn sie mit ihren Kindern zärtlich umgehen. :frown: Wie wenn Zärtlichkeit in der Männerrolle nur im Sex erlaubt wäre.
(Wenn unser Pa so zärtlich mit uns umgegangen wäre wie die Mam, sässe er vielleicht im Zuchthaus :grin:)
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Jeder noch so männliche und harte Typ hat sich mir gegenüber von seiner weichen Seite gezeigt und bisher hatten sie alle das Bedürfnis nach Zärtlichkeit und Kuscheln! Wobei es natürlich Unterschiede gab, aber insgesamt habe ich noch keinen getroffen, der sowas unmännlich fand. Zumindest mit der Partnerin nicht. Jeder Mensch braucht Liebe und Zuneigung und ich glaube, dass keine noch so männliche Erziehung der Welt was daran ändern kann.
 

Benutzer100189 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich denke viele männer werden schon etwas härter erzogen als frauen an sich
ich hab da kein plan in der pupertät hört man sowieso nicht was die eltern labern
 
L

Benutzer

Gast
Was ist denn Zärtlichkeit? Also ich meine jetzt außer kuscheln, knutschen etc.? Ich kenne keinen Mann, der nicht gern knutscht oder in den Haaren seiner Liebsten rumwuselt.
 

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
Ich glaube, daß es von Mann zu Mann unterschiedlich ist, wieviel Zärtlichkeit er mag. Genauso wie es bei jeder Frau unterschiedlich ist. Und die allermeisten Menschen mögen Zärtlichkeiten.

Wenn also Männer behaupten, daß sie nicht auf Zärtlichkeiten stehen würden bzw. sie nur Mittel zum Zweck seien, dann spricht daraus weniger der tatsächliche persönliche Geschmack als vielmehr ein verquastes Geschlechterrollenbild. Denn ich glaube schon, daß es noch Männer gibt, die denken, sie würden für unmännlich gehalten, wenn sie zugäben, daß sie auch ganz gerne kuscheln.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ein Partner, der nicht auf Schmusen/Kuscheln/Zärtlichkeiten - losgelöst von einer sexuellen Zielführung - steht, käme für mich einfach nicht in Frage :kopfschue. Zum Glück hatte ich dieses Problem bisher noch nicht :grin:.

Off-Topic:
Und meine Söhne (wenn ich denn mal welche hab) werden auch zu Schmusemonstern erzogen. Ich bin sowieso gegen dieses bescheuerte "Heulen ist unmännlich, dies ist unmännlich, Mädchen spielen mit Puppen"-Genderblabla :zwinker:. Mein Sohn kriegt auch Barbiepuppen und Plastikschmuck, wenn er das will :jaa:.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren