xoxo auf der Suche nach einer neuen Digi-Cam

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich fliege in weniger als einer Woche in die USA und brauche bis dahin eine neue Digi-Cam. Ich war heute in 4 Fachgeschäften und überall wurde versucht mir ein anderes Modell zu verkaufen. Ich fotografiere viele Wolkenkratzer und Brücken, mache viele Dämmerungs- und Nachtaufnahmen (mir ist bekannt, dass zurzeit alle Digis da an ihre Grenzen stoßen), einige Landschafts- und Personenbilder. Selbstauslöser wird relativ häufig genutzt, muss also eine breite und keine dünne Cam sein. Preislich am besten mit 2. Akku nicht über 250 €, da ich mir eh alle 1 ½ Jahre eine neue kaufe.

Wozu würdet ihr mir raten ?
 

Benutzer63422 

Meistens hier zu finden
Ich habe die Kodak EasyShare C613 und kann die wirklich nur jedem ans Herz legen.
Die ist einfach super! Verwackelte Bilder kann sie praktisch garnicht machen, dazu ist sie zu gut :grin: Und die Bilder sind wirklich gestochen scharf!

Nein, wirklich, die würde ich dir empfehlen!
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann dir gerade kein konkretes Modell empfehlen...

Aber für Fotos von Wolkenkratzern ist es wichtig, eine Kamera mit ordentlichem Weitwinkel (Brennweite 28mm KB-äquivalent oder weniger) zu kaufen, da du sonst kaum eine Chance hast, das komplette Gebäude aufs Bild zu bekommen. Auch für Landschaftsfotos sind 28mm sehr hilfreich.
Trotzdem sollte wohl auch der Tele-Bereich nicht zu kurz kommen, so dass mindestens ein 5x-Zoom sinnvoll wäre. - Besser 7-10x.


Für Dämmerungs- und Nachtaufnahmen ist es praktisch, wenn man Blende und Belichtungszeit manuell einstellen kann.
Zusätzlicher Tipp: Gegen Verwackelungen wirkt ein Stativ am besten... aber wenn das zu groß und schwer ist, kannst du z.B. auch ein kleines, mit Reis, getrockneten Bohnen, Styroporkügelchen, o.Ä. gefülltes Säckchen nehmen, irgendwo auflegen, die Kamera darauf ausrichten und das Bild mit Selbstauslöser aufnehmen. - Damit sind lange Bildichtungszeiten möglich, ohne zu verwackeln.
Nachtaufnahmen aus der Hand sind einfach nicht möglich, weil du entweder viel zu lange Belichtungszeiten hast oder die Lichtempfindlichkeit, bzw. Signalverstärkung so hochdrehen musst, dass du zu viel Rauschen bekommst.

Für Dämmerungsaufnahmen von statischen Motiven ist auch ein optischer Bildstabilisator sehr hilfreich.

Ich finde z.B. die etwas größeren Panasonic Lumix Kameras sehr interessant...
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Was hast du gerade?
Wie schauts mit dem Nachfolgemodel von dieser aus? Wenn du dich eilst kannst du dir den 2. Akku noch günstig bei Ebay ergattern
 

Benutzer70147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Würde dir eine Nikon Coolpix empfehlen, welches Modell kommt da auf die Bedürfnisse an, die S Serie steht für Style, die L Serie für Life und die P Serie für Performance.
Ab da unterscheiden sich die Modelle nurnoch in der Preisklasse und dadurch folglich in der Ausstattung, Automatiken, Hilfsfeatures, etc.
Bin allerdings eher der DSLR'ler, genaue Modellempfehlungen bei den komapkten Digis kann ich dir leider nicht geben.
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Was machst du mit deinen Kameras, dass du alle 1 1/2 Jahre eine neue brauchst? Eine gute DSLR wäre zwar etwas teurer aber eine Investition für mindestens 5 Jahre.

Wenn es eine kompakte sein soll, kann ich die F100fd von Fuji sehr empfehlen. Die hat einen extrem rauscharmen Bildsensor und begleitet mich jetzt seit einem Jahr überall treu und zuverlässig. Allerdings gibt es kaum manuelle Einstellmöglichkteiten. Mich stört das nicht, da ich, wenn ich keine Automatik will, sowieso meine DSLR nehme. Aber wenn es die einzige Kamera sein soll, dann wäre das ein Punkt, den man zumindest bedenken sollte. Das Nachfolgemodell F200exr soll da mehr zu bieten haben, aber das hatte ich noch nicht selber in der Hand.
 

Benutzer76068 

Verbringt hier viel Zeit
Was machst du mit deinen Kameras, dass du alle 1 1/2 Jahre eine neue brauchst? Eine gute DSLR wäre zwar etwas teurer aber eine Investition für mindestens 5 Jahre.

Würd ich auch sagen... Gute DSLR + div. Objektive (Weitwinkel, Tele, Markoobejktiv und die Sache hat sich. Vielleicht noch ein Stativ. Mehr wirst du aber definitiv nicht brauchen.
 

Benutzer82589 

Verbringt hier viel Zeit
Wer nach einer Kompaktkamera sucht will sicher kein Spiegelreflex-Klotz samt Objektiv geschweige denn mehrere Objektive mitschleppen. :zwinker:
 

Benutzer76068 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, schon klar... Trotzdem brauch man sich nicht alle anderthalb Jahre eine neue Kaufen... Kannst ja mal durchrechnen, was dabei rauskommt. Außerdem - so groß sind DSRL Kameras auch wieder nicht. :zwinker: Die 500D von Canon z.b. wiegt nur etwas unter 500g.

Hat aber ihren Preis.. Knapp 800 Flocken incl. 18-55mm Objektiv. Die Cam wird aber sicher 6 - 7 Jahre halten!
 

Benutzer70147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Denke ne DSLR ist für die Bedürfnisse zu hoch gegriffen.
Ausserdem hat sie ein Preislimit.
Und die 800€ die du da veranschlagst sind nur mit dem in dem Fall allerhächstes mittelmässigen Kitobjektiv zu erreichen.
 

Benutzer3295  (38)

Verbringt hier viel Zeit
physicist tipp würde ich unterschreiben. Die Fuji 100 ist momentan wohl mit die beste Kompakte.
 

Benutzer70147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
physicist tipp würde ich unterschreiben. Die Fuji 100 ist momentan wohl mit die beste Kompakte.

Die Fuji 100fd ist gutes Mittelmass, von der Brennweitenabdeckung nicht schlecht, nach unten hin evtl etwas mager.
Details werden angeblich sehr gut abgebildet.
Bei langen Belichtungszeiten und hoher ISO habe ich immer wieder von einer lila Einfärbung am linken Bildrand gelesen, weiss nicht ob die neueren Serien das Problem nichtmehr haben.
Aber wenn ja, ist das für Nachtaufnahmen DAS KO Argument gegen diese Kamera.

OT: Gehen bei euch die Formatierungsoptionen und Smileys? Bei mir grade irgendwie nicht...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe zu meinem 16. Geburtstag (2003) meine erste Casio geschenkt bekommen und mir immer ein Nachfolgemodelle gekauft, da ich wirklich gut zu Recht komme und bis auf Dämmerungsaufnahmen vollkommen zufrieden war/bin. Allerdings setzt Casio auf digitalen Bildstabilisator, während andere Hersteller auf manuell setzen.

Wenn ich mich recht entsinne, dann ist meine erste Kamera eines Tages in ihre Einzelteile zerfallen, die zweite hat meine Schwester fallen lassen, die dritte hat mir ein Delfin mit Wasserspritzern zerstört, die vierte war zu dünn, nicht standhaft genug und ist beim Selbstauslösen auf die Linse geknallt. Bei mir wird also keine Kamera 5, 6 oder gar 7 Jahre halten. Ganz gewiss nicht. Tja, ich wäre also komplett bescheuert, mehr als 250 € in eine Kamera zu stecken, die ich eh auf die ein oder andere Weise zerstören werde.

Mir wurde u.a. auch zu Fuji und Panasonic geraten, ich tendiere zu letzterem. Wobei ich wie gesagt immer mit Casio zufrieden war, mich die Dämmerungsaufnahmen am meisten stören und ich nicht glaube, dass es mit einer Panasonic wirklich merklich besser wird.

Vermutlich wird es entweder diese hier:
http://www.panasonic.de/html/de_DE/...uper+Zoom/DMC-TZ4/Übersicht/406271/index.html
(Derzeit Auslaufmodell um 200 €)

Oder aber:
http://de.exilim.eu/de/exilimzoom/exz270/
(Ebenfalls 200 €)
 

Benutzer70147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Wie sieht es denn mit der hier aus:

http://www.nikon-highlights.de/COOLPIX/S-SERIES/S620/
Solides Modell, guter Funktionsumfang, schnell, gute Nachtaufnahmen.
Für den Selbstauslöser für Selbstporträts interessante Spielereien wie den "Lächeln-Aulöser", Blinzelwarnung gegen geschlossene Augen auf Fotos, etc.
Der Verwackelungsschutz ist mechanisch, es ist möglich dass die Kamera bis zu 10 Aufnahmen macht und automatisch die schärfste speichert.
Man kann das meiste sowohl automatisch erledigen alssen als auch manuell einstellen.

Preis um die 220€
 

Benutzer83611 

Verbringt hier viel Zeit
Hey xoxo :smile:

Fuji Finepix und Panasonic Lumix würde ich auch empfehlen. Habe hier eine Fuji Finepix F30 die ich z.B. auf Konzerten mitnehme wo ich mit der DSLR nicht rein darf, und die macht aufgrund ihres speziellen Sensors sehr gute Aufnahmen bei wenig Licht. Leider ist diese Kamera nicht mehr erhältlich und die Nachfolgemodelle reichen auch nicht mehr an die F30/F31fd heran.

Die von dir angegebene Panasonic Lumix TZ4 würde ich empfehlen, hat auch eine bessere Optik als die Casio.
Mein Kumpel hat sich letztens die TZ7 gekauft, habe die Kamera letztens ausprobiert und war begeistert. Die Vorgängermodelle sind da Tests nach kaum schlechter. Allerdings haben die Lumix Modelle den Nachteil das man manuell kaum etwas einstellen kann, gerade bei Dämmerungsaufnahmen kann das ein kleiner Nachteil sein. Immerhin sind recht brauchbare Aufnahme Modi in der Kamera enthalten die diesen Nachteil wieder ganz gut ausgleichen.

Tipp: Auf Amazon gibt es eine TZ4 mit Tasche, 2. Akku und Speicherkarte für 210€. Weiß aber nicht wie lange da die Lieferung dauert.
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe ne (inzwischen etwas ältere) Casio Exilim. Die ganze Reihe ist eigentlich super, zumal die auch gute Akkus haben. Meine Casio hält knapp 400 Bilder mit Blitz :smile:

Und noch ein Tipp:
Wenn du ne Speicherkarte kaufst achte darauf, dass es einen High-Speed Karte ist (bei SD-Karten 133x).
Ansonsten kannst du Bilder in wahnsinnig hoher Auflösung machen, musst aber ewig warten, bis die Digicam das Bild auf der Speicherkarte gespeichert hat (dauert bei langsamen karten teilweise mehrere Sekunden).
Die schnellen Karten kosten dabei aber nur unwesentlich mehr, aber heutzutage sehen viele ja nur Angebote wie 8 GB SD Karte für nur 9.99€. Und die sind i.d.R. sehr langsam.
 

Benutzer70147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Falls du dich für eine Lumix Cam entscheiden würdest solltest du aber beachten dass du keine "normalen" SD Karten nimmst sondern SDHC Karten. Denn 1 oder 2GB kann man ja von vornherein vergessen und die 4GB SD Karten entsprechen nicht der SD Norm, das machen nicht alle Geräte mit, ich weiss von Problemem mit Lumix Kameras und einer Fuji.
Lieber gleich zu SDHC greifen.
Und immer schnell genug die Daten irgendwo sichern, SD Karten sind ja nicht gerade für ihre Haltbarkeit berühmt :tongue:
 

Benutzer14593 

Verbringt hier viel Zeit
würde mir wirklich überlegen, ob es sinnvoll ist, alle paa Jahre was neues zu kaufen, und was Dämmerung und Nacht angeht wirklich zu eier einfachen Spiegelreflex greifen. durch den größeren Sensor sind die deutlich empfindlicher und viel rauschärmer. Die Nikon D40 gibts mit 18-55mm schon in der Gegend um 300,- Gut, das sind 50€ mehr, als ursprünglich geplant, aber die sind finde ich gut angelegt. Und der 2. Akku ist nicht nötig, da hält selbst einer länger als 3 sTück von der Kompaktknipse.

Und bevor einer sagt, die D40 ist veraltet: Wer nicht Pixel zählt, sondern mit der Kamera rausgeht, kommt mit der super zurecht, ich habe auch Belichtungen bis 50x75cm an der wand hängen und die sind mit der noch älteren D50 entstanden, die einen genau so großen Sensor hat. Und besser als mit den neusten Multimegapixel-Kompakten ist der Resultat auf jeden Fall.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren