wozu das ganze?

Benutzer13363 

Verbringt hier viel Zeit
Man sagt ja immer, dass, wenn man einen neuen Freund hat, man besser vorerst mit einem Kondom verhütet - wegen Krankheiten usw. Das versteh ich nicht ganz - wenn man dann schon länger miteinander schläft, lässt man das Kondom am Ende ja doch weg und verlässt sich auf die Pille. Das ist doch dann auch nicht anderes als vorher... also Krankheiten könnte er dann doch immer noch haben.
Bei One-Night-stands ist mir das völlig klar, aber wenn ich von vornherein mit jemandem eine feste Beziehung eingehen will, wozu dann das ganze trara ...
Dann kann ich doch gleich drauf verzichten, weils ja eh nichts bringt, weil man früher oder später ja doch wieder ohne Kondom verhütet...
Hoffe, ihr versteht was ich meine.

Also - warum macht man das? Das leuchtet mir nicht so ganz ein

Eisbärchen :gluecklic
 

Benutzer5636  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Man kann sich ja in ner längeren Beziehung testen lassen, ob man ne ansteckende Krankheit hat....
 
S

Benutzer

Gast
ich denke mir mal, das dass viele aus zwei gründen machen:
1. man kann sich auf krankheiten testen lassen und erst dann das kondom weglassen
und
2. man kann oft am anfang noch nicht genau sagen, ob das eine beziehung ist, die "länger" dauert
 

Benutzer1680  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Denk mal das hat auch was mit vertrauen zu tun und das man über die Vorgeschichte seinen Partners etwas erfährt und man dann entscheidet ob man das Risiko eingeht oder nicht.
 

Benutzer4681  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich einen neuen Partner hätte würde ich doch sehr wohl nach einiger Zeit von ihm verlangen, dass er sich testen lässt. So ohne weiteres würde ich das Kondom nicht weglassen......
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren