Wozu braucht ihr Vertrauen?

B

Benutzer

Gast
Ja, is' OK, büschel. Behalte deine Meinung, ich behalte meine, ich lass dich mit deiner Meinung in Ruhe und du bitte mich. Der Thread muss nicht noch weiter zugemüllt werden.

schön dramatisiert.. habe aber wie du siehst jemand anderen zitiert weiter oben..

euch mag das gefallen mit zwiefeln und alten gefühlen und ungelösten alten angelegenheiten in eine beziehung zu gehen.. und ich sage euch, dass es beser ist wenn man im kopf und im herzen frei ist von sowas, wenn man eine neue beziehung anfängt.. auch sage ich, dass solange man noch an altem hängt.. man weniger wind in die neue beze bringt.. und das ist eben nicht so toll wie frei und voller energie und ohne alten sorgen...

und wenn ich mich lustig mache über leute die daraus ein philosophie machen es mache kein unterschied.. naja.. was bleibt mir anderes übrig?

und dann auch noch so ne ich-red-nicht-mehr-mit-dir stimmung verbreiten weil man nicht unvoreingenommen ja sagen kann zu dem, was man selbst anderen gesagt hätte..hätte man sich nicht anfangs darauf fixiert dem büschel komischen konter zu bieten weil er eben klar und deutlich sagt: es geht auch ohne diese resignative die-grosse-liebe-braucht-man-nicht-einstellung; und diese ist eben weniger toll als die, wo man genau das hat was will..

mit einem nicht mehr reden wollen wenn man nicht seiner meinung ist und vermutlich noch einen auf toleranz und meinungsfreiheit tun wollen..

ihr braucht stärkere nerven.. und mehr sinn dafür entwickeln.. dass nicht alles was vom büschel kommt nicht doch auch genau eure meinung sein könnte..

oder findet ihr es toll wenn euer partner euch als ein kompromiss mit dem leben ansieht und als ersatz für die grosse liebe..

jemandem das sagen ist verwerflich in euren augen weil ihr fake gefühle über das stellt was fakt ist und sowas evtl selbst zum leben meint zu brauchen.. und das suckt
 

Benutzer25329  (38)

Kurz vor Sperre
euch mag das gefallen mit zwiefeln und alten gefühlen und ungelösten alten angelegenheiten in eine beziehung zu gehen.. und ich sage euch, dass es beser ist wenn man im kopf und im herzen frei ist von sowas, wenn man eine neue beziehung anfängt.. auch sage ich, dass solange man noch an altem hängt.. man weniger wind in die neue beze bringt.. und das ist eben nicht so toll wie frei und voller energie und ohne alten sorgen...
tja, manchmal hilft was neues aber auch was altes zu abzuschliessen.
soviel erfahrung kannst du gar nicht ahben, das du hier in allen lebenslagen den allwissenden spielen kannst.
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
möchtest du eine dose mitleid, dass dein versuch eine "diskussion" zu starten, gescheitert ist? ja, ich weiß, es ist schlimm, wenn man meint, ganz genau zu wissen, worum es geht und dann plötzlich gar nicht mehr klar ist, warum man sich nun das eine thema rausgepickt hat zum drauf herumhacken. :grin:
 

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Für mich ist Vertrauen eine Art seelische Nähe, was mir beim Sex einfach wichtig ist. Ich fühle mich nicht wohl wenn ich mit jemandem schlafe, den ich kaum kenne, dem ich wahrscheinlich nie meinen Wohnungsschlüssel anvertrauen würde, oder der in mir nicht einen Wirbelsturm an Fragen auslöst über alles, das ich von ihm wissen möchte.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Mir ist Vertrauen nicht sonderlich wichtig. Klar, wie du schon sagtest, muss ich ihm soweit vertrauen, dass er keine Fotos von uns beim Sex macht und nicht mit meinem Geld abhaut. Dieses Vertrauen habe ich aber genauso in meine Familie und meine besten Freunde.

Ich halte Kontrolle manchmal für besser als blindes Vertrauen. Ich hab mal jemandem komplett vertraut und zum Dank wurde ich gleich beschissen. :engel: Inzwischen vertraue ich Männern sehr viel weniger und auch meinem jetzigen Freund vertraue ich längst nicht mehr so doll wie dem davor.

Für One-Night-Stands habe ich nie Vertrauen gebraucht. Ich musste mir zwar sicher sein, dass die Typen mich auch heil wieder nach Hause bringen, aber ansonsten hat mich das wenig interessiert.
 
B

Benutzer

Gast
tja, manchmal hilft was neues aber auch was altes zu abzuschliessen.
soviel erfahrung kannst du gar nicht ahben, das du hier in allen lebenslagen den allwissenden spielen kannst.

danke olisex :smile: :grin: :zwinker:

möchtest du eine dose mitleid, dass dein versuch eine "diskussion" zu starten, gescheitert ist? ja, ich weiß, es ist schlimm, wenn man meint, ganz genau zu wissen, worum es geht und dann plötzlich gar nicht mehr klar ist, warum man sich nun das eine thema rausgepickt hat zum drauf herumhacken. :grin:

aha.. ich merke verwandschaft im palaverstil.. wie ein fräulein, dass meint auch einen auf die tour machen zu müssen...

macht doch mal was neues.. und am besten gleich was passendes, wa? das wär doch mal was :smile:

Off-Topic:
Wieso sollte ich schmollen, Du bist doch anscheinend frustriert, nicht ich *g*

du könntest übrigens ein besseres/konstruktiveres verhältnis zu frust haben find ich.. klingt schon fastnach einer beleidigung bei dir du stolze siegerin :grin:..
und wenn du schon mit einer solchen seltsamen einstellung von frust sprichst.. dann machs doch lieber wenns passt? :zwinker:
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
aha.. ich merke verwandschaft im palaverstil.. wie ein fräulein, dass meint auch einen auf die tour zu machen...

macht doch mal was neues.. und am besten gleich was passendes, wa? das wär doch mal was :smile:

ja ne, is kla'.

eine konsistente diskussion mit dir scheint unmöglich, denn wie bereits zum wiederholten male wiederholt, lässt du dich ungern auf diskussionen ein, in der dir die meinungen der anderen nicht passen.

lässt du es nun dahingestellt oder nicht? ich meine, es geht doch irgendwie nicht, etwas erst lang und breit auszulatschen und dann die eigenen kreativitätsschübe so fix zu relativieren. ich mein, ok, courage ist mangelware und nicht grad billig, das ist klar, aber ein bisschen ist doch bei uns im lebensminimum inbegriffen. setz die mal hier ein statt auf deinem roller in der einkaufsstraße beim omas erschrecken.

dir ist also egal, was man hier von dir hält, das ist schön. das hindert dich doch aber nicht daran, auf die beiträge einzugehen, die man an dich richtet, oder? wenn's dir so egal ist, warum fragst du dann nicht einfach nach, wenn du dinge nicht verstehst, was augenscheinlich etliche male vorkam - anders kann ich mir deine konsequente nichtwahrnehmung nicht erklären. :grin:
 
B

Benutzer

Gast
ja ne, is kla'.

eine konsistente diskussion mit dir scheint unmöglich, denn wie bereits zum wiederholten male wiederholt, lässt du dich ungern auf diskussionen ein, in der dir die meinungen der anderen nicht passen.

lässt du es nun dahingestellt oder nicht? ich meine, es geht doch irgendwie nicht, etwas erst lang und breit auszulatschen und dann die eigenen kreativitätsschübe so fix zu relativieren. ich mein, ok, courage ist mangelware und nicht grad billig, das ist klar, aber ein bisschen ist doch bei uns im lebensminimum inbegriffen. setz die mal hier ein statt auf deinem roller in der einkaufsstraße beim omas erschrecken.

dir ist also egal, was man hier von dir hält, das ist schön. das hindert dich doch aber nicht daran, auf die beiträge einzugehen, die man an dich richtet, oder? wenn's dir so egal ist, warum fragst du dann nicht einfach nach, wenn du dinge nicht verstehst, was augenscheinlich etliche male vorkam - anders kann ich mir deine konsequente nichtwahrnehmung nicht erklären. :grin:


ich glaube eher dir ist egal was die leute von dir denken :grin: :grin:

sonst hättest du sowas erst gar nicht geschrieben.. :grin:

les doch nochmal in ruhe durch was da steht.. und stelle fest, dass es gar nicht so übel ist, wie du automatisch meinst tun zu müssen.. und dass mehr konsitenz da ist als du scheinbar auf den ersten blick nur zu erkennen vermagst :zwinker:

dass euch sowas nicht gefällt, wenn man darauf besteht, dass man eine partnerschaft nur eingeht, wenn man von ihr überzeugt ist und für einen das grösste ist und nicht ein seltsamer kompromiss aus einer resignationshaltung heraus...lässt mich eher nach den hitergründen bei euch fragen.. dass ihr das so wehement verteidigt... :grin: :grin:

für euch mag das anmassend sein das selbstverständliche zu fordern.. und sowas mag euch mal wieder rethorisch ausrasten lassen.. aber ich bleib dabei... es sollte kein "kompromiss mit dem leben" sein.. sondern "das grösste" was man haben kann.. :smile:

da wird von frust geredet.. meinungsvielfalt.. dabei rede ich von banalitäten/selbstverständlichkeiten die ohne "trickser" und vom kern ablenkende notorische verwischer des wesentlichen überhaupt kein thema wären..
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
büschel, hör endlich auf, deiner "die-große-Liebe"-Philosophie ständig einen Godlike-Status zuzumessen und alles ausserhalb davon zu pathologisieren.

Vergangene Gefühle sind keine fein säuberlich sortierten Bücher in eingemotteten Umzugskartons, die im Keller liegen.

Deine Ausführungen haben zu einer interessanten Vielfalt von Gedanken geführt und auch wenn ich deine Borniertheit und deine Lust, die Welt um dich zu verkrümmen nicht richtig finde, gehe ich doch gerne in deine recht präzise formulierten Umfragen. Aber um gewisse Dinge gegeneinander zu gewichten und aufrechnen zu können, um einen Zusammenhang aus all deinen Gedanken zu entwickeln, dazu reicht deine Geisteskraft einfach noch nicht aus. Die Welt wäre verdammt lieblos und öde, wenn es nur um den "Großen Preis" gehen würde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren