world of warcraft süchtig?

P

Benutzer

Gast
ihr habt mit sicherheit alle schon von wow gehört bzw die mehrheit wird es sogar auch spielen...
ich selber spiele dieses spiel nicht, allerdings spielt mein freund es, der naja ich würde sagen schon süchtig danach ist.
er geht total in dieser virtuellen welt auf und vernachlässigt die realität vollkommen, worunter auch ich und damit unsere beziehung leidet.mich belastet es in so fern, dass es schon ziemlich deprimierend ist, dass er das spiel oft interessanter findet als mich...

ich hoffe, einige leidensgenossen können mir einen ratschlag geben wie ihr eure/n liebsten/liebste wieder zu "normalen" menschen gemacht habt oder ob es vielleicht doch ganz normal ist sich ständig nur noch in der virtuellen welt rumzutreiben

eure pepper!
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, WOW macht süchtig und wie, viele Clankollegen von mir waren auch davon betroffen und waren stundenlang nur am WOW zocken.
Achja so ein Thread hatten wir schonmal...

Hier

Also viel erfolg, und SOF2 ist eh viel besser als WOW(dreck) :smile:
 

Benutzer51077 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich kenn jemanden, der war nicht mehr zu retten. Weiß gar nicht, was mit dem passiert ist. Früher war er jeden Samstag in der Disco zu treffen. Dann hab ich gehört seine Freundin hat Schluss gemacht, weil er einfach nicht mehr loskam von WOW und seitdem hab ich nix mehr von ihm gehört. Also: Sprich ihn ernsthaft auf das Problem an! Im Notfall mach Schluss! Wenn er ein halbwegs gesundes Interesse an der Realität hat, kapiert er's dann schon. Wenn nicht, ist er den Stress eh nicht wert!

Viel Glück noch!
 

Benutzer52913 

Benutzer gesperrt
ich hab c.a. 2000 stunden mit wow verbracht. macht schon laune das spiel. habs dann aber beendet, weil mir das verhältnis zwischen pvp und pve zu unausgewogen war
 

Benutzer32983  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Kollegin ist auch süchtig von diesem Spiel.
Sie will sogar abends um 23.00 Uhr vom Ausgang nach Hause, damit sie zocken kann.
Sie spielt unter der Woche bis morgens um 4.00 Uhr und schläft dann noch drei Stunden, und dann muss sie im Geschäft "krank" machen, da sie einfach zuwenig geschlafen hat..

ist echt krankhaft.
 

Benutzer52913 

Benutzer gesperrt
hatte auch das gefühl als ich intensive wow gespielt hab. das ich mein leben nicht mehr im griff hab. aber wenn ich durch das vorhanden ungleichgewicht zwischen pve und pvp nicht benachteiligt worden wäre. hätt ich weiter gespielt und es drauf ankommen lassen.
ohne wow lebe ich nicht besser. aber genausogut. und hab das gefühl auf die wesentlichen sachen im leben eher zu achten.
 
L

Benutzer

Gast
Oh ja ich kenn da auch so zwei verrückte! Aber wirklich was machen kann man da leider nicht! Du kannst zwar sagen, dass du es kacke findest, wenn er soviel spielt!
Wie oft seht ihr euch denn in der Woche! Vielleicht lässt du ihm einen Abend, wo er so lange spielen kann wie er will! Und zusätzlich einen, wo nicht wow erwähnt werden darf!
 
D

Benutzer

Gast
Mein Freund ist auch so ein Zocker.
Aber er vernachlässigt die Realität deshalb nicht.
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Mein Freund hat schon Interesse an dem Spiel, weiß aber, wie viele davon schon süchtig geworden sind und macht es deshalb nicht.

Was ein Glück...
 

Benutzer27262  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich spiele oder beschäftige mich auch sehr häufig mit dem Rechner. Aber ich habe ihn noch nie der Freundin vorgezogen oder dadurch das Privatleben vernachlässigt. Da wird dann lieber in die Stadt gegangen oder gekuschelt.

Ich finde es schade, dass solche Typen das Klischeebild hinterlassen, dass die Menschen, die solche Spiele spielen unter Realitätsverlust leiden und den ganzen Tag vorm Rechner sitzen.
 

Benutzer7907  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätte auch mal Interesse daran gehabt WOW zu spielen. Man hat ja viel davon gelesen und gehört.

Aber ich habe es nun auch schon häufig mitbekommen, dass sehr viele Leute nicht mehr von dem Spiel wegkommen. Ich habe zwar kein hohes Suchpotential, aber ich kenne das, wenn man 5-6 Stunden am Stück ein Spiel spielt und man merkt gar nicht mehr, wie die Zeit vergeht.

Daher lasse ich das lieber, ist mir den Zeitaufwand und die Suchtgefahr nicht wert. Fahre ich lieber ab und an mal mit GT FIA ein kleines Rennen oder fliege mit MS Flightsimulator ein wenig über Deutschland. :zwinker:
 

Benutzer52913 

Benutzer gesperrt
ich kann mir nicht vorstellen das beim durchnitts wow spieler das spiel nicht einschneidene veränderungen mitsichbringt. weil das spiel einfach viel zeit braucht. d.h. du bekommst umsomehr anerkennung von andern spielern, um so mehr zeit du damit verbringst.

andere mehrspieler videogames wie counterstrike, need for speed, battlefield,

sind einfach anders, sie sind wie fernsehen machen nicht so stark süchtig
 

Benutzer27248 

Verbringt hier viel Zeit
*schäm* Ich kenne das Spiel überhaupt nicht .... und was bedeutet denn pve und pvp ?????
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
*schäm* Ich kenne das Spiel überhaupt nicht .... und was bedeutet denn pve und pvp ?????
kenn nur PVM, Person versus Person und Person versus Mob (Monster).




Tja einen wirklichen Tipp kann man da nicht geben, warte so 1 oder 2 Jahre ab, bis dahin hat es sich gelegt :zwinker: :blabla_alt:

Hatte auch schon so eine Suchtphase, aber nicht bei WoW, solche Spiele gibts schließlich schon lange.
Bei WoW kanns auch sein, dass man mal den ganzen Tag durchzockt, warum auch nicht, ich bin Single, bei mir interessierts ja niemanden....
 
B

Benutzer

Gast
habe nen besten Freund der das Spiel seit geraumer Zeit spielt!

Tip mal bei Google "WOW süchtig" oder sowas ein und kopier die 103023012030 Millionen Links dazu raus und halt sie deinem Kumpel unter die Nase!

Wenn er dann immernoch abstreitet das er süchtig ist dann ist er einfach unehrlich zu sich selbst!

Zu WOW läßt sich einfach nur eins sagen "Finger weg von diesem Spiel! " :wuerg:
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
tjo,
was will man machen?

im mittelalter die pest und jetzt onlinegames...
so hat jedes zeitalter seine plagen.

und ich wette, dass wird nicht besser die nächsten jahre.
 

Benutzer22201 

Verbringt hier viel Zeit
Jap kenn ich,

wer zockt noch auf Nethrazim? Man muss sich echt gut beherrschen, da nicht zuviel Zeit zu "investieren". Das Spiel erfühlt irgendwie die den Urinstinkt, Jäger & Sammler kombiniert mit dem Entdeckertrieb. Üble Mischung. Hab auch einen Kumpel, der es einfach übertreibt und schon Klausuren für das Game versaut hat....
Ich will irgendwie noch level 60 werden und vielleicht verkauf ich das Game dann zum Sommer wieder. Ist glaub ich besser, weil ich mal endlich wieder ne Frau an meiner Seite haben will und dafür lass ich jedes Game ganz schnell saußen und unternehme lieber was, außerhalb meiner vier Wände, wäre schön mal jemanden kennenzulernen, die auch gern Taucht oder Inliner fährt, halt so ein bischen meine Hobby's....
 
P

Benutzer

Gast
erstmal danke, dass ihr mir jetzt schon so zahlreiche antworten schickt!

zu den bisherigen tipps von euch: hab fast schon alles ausprobiert. ihn natürlich drauf angesprochen, dass ich mich einfach total benachteiligt fühle. allerdings schien er dies nicht recht verstehen zu wollen. er spielt es ziemlich runter, da er vlt gar nicht merkt wie sehr ihm dieses spiel am herzen liegt...

hinzu kommt noch, dass wir uns nicht oft sehen, da wir eine fernbeziehung führen. in der woche ab und zu mal wenn es die zeit erlaubt, sonst nur am we. das macht es umso unverständlicher, dass er die wenige zeit, die wir schon haben auch wieder vor dem pc verbringt. wurde von ihm auch schon oft genug angestichelt es doch auch mal zu spielen.allerdings muss ich sagen, dass mir dazu
die zeit fehlt, ich nicht genügend geld habe und sich in meiner momentanen lage eher ein starker wow-hass aufbaut.

dachte anfangs auch, dass es nur so eine phase ist, die sich bald legen wird und hab ihn auch spielen lassen.nunja, diese phase dauert sicherlich schon 8-9 monate und mein toleranzbogen ist mehr als überspannt.

scheine wirklich ein ultimatum oder ähnliches stellen zu müssen :kopfschue
 

Benutzer31721  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also mein Freund spielt seit nem Jahr. Am Amfang bin ich fast ausgerastet, weil auch er das Spiel mir vorgezogen hat. Als er arbeitslos war, hat er die Nächte durchgemacht und tagsüber wenn überhaupt 3h geschlafen. Irgendwann hat er die Lust verloren, weil er nicht allein spielen wollte. Dann sollt ich mal bei ihm spielen und mir hats auch gefallen. Hab mir dann nen ganzes Stück später auch das Spiel geholt und wir haben zusammen gezockt. Seit dem gabs kein Zoff mehr. Wenn wir Lust hatten, haben wir zusammen gespielt, oder halt gar keiner. Im Moment ist so ne Phase, da hat keiner Bock drauf, aber das kommt ganz sicher wieder.
Naja so wars wohl für uns eine gute Lösung und wir hatten auch auf diese weise viel Spaß miteinander^^.

LG Alessia
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren