Wollt ihr das? Ewig lang nur einen....

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich glaube, ich kann das erst beurteilen, wenn es wirklich mal soweit ist... :geknickt:
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Piratin schrieb:
*nochmalihrensenfdazugeb*

Irgendwie scheint das Thema Honeybee doch sehr zu beschäftigen. Warum eigentlich? Hast du das Befühl, die Gesellschaft "erwartet" das von dir? Da kann ioch dich trösten - beileibe nicht. Diese Gesellschaft hat schliesslich das Wort "Lebensabschnittspartner" erfunden. Nur wenige Paare können und wollen ein Leben lang zusammen bleiben. In meiner homogen obere Mittelschicht (vom sozialen Umfeld her) Abiklasse sind fast alle Elternpaare mittlerweile geschieden.

Und wenn man wie du auch keine Kinder will, dann ist doch alles supi!
Lustig wie alle immer auf Hobbypsychologe machen :grin:

Das ist lediglich eine von ca 150 gestarteten Umfragen von mir, interessiert mich einfach nur so....mehr nicht.
 
V

Benutzer

Gast
"Wollt ihr das? Ewig lang nur einen...."

Ja.
Ich verstehe jeden, der sagt, er wolle sich noch "austoben". Aber ich weiß, dass ich den Mann für's Leben gefunden habe. Und ich möchte keinen anderen. Nicht morgen und nicht in 50 Jahren.

Ich bin realistisch: Diese Denkweise ist vielleicht naiv. Aber dann bin ich eben naiv, ich bin glücklich damit.
 
L

Benutzer

Gast
erstrebenswert oder nicht erstrebenswert ist für mich gar nicht die frage: wenn man sich 50 jhare liebt, liebt man sich 50 jahre, wenn nicht, dann eben nicht - da muss man halt nur den weg zur trennung finden.

ich bin auch schon lange mit meiner freundin zusammen und freue mich jeden tag über unsere intensive, kribbelnde beziehung.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
die Fragestellung zieht sich auch gar nicht wie ein roter Faden durch einen Großteil deiner Beiträge, nein, nein.... :grin:

*schulterzuck* naja, mir isses im Prinzip auch ziemlich egal, da nicht mein Problem.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
hat aber nichts damit zu tun, dass ich mich "von der Gesellschaft unter Druck gesetzt fühle" oder ähnliches bliblablub...
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
dass ich mich gefragt habe ob die Leute im Forum das überhaupt wollen :grin:
 
E

Benutzer

Gast
Ich würde es so definieren:

Ich bin nur Partnerschaften eingegangen, wenn ich mir zumindest vorstellen konnte, mit dieser Frau bis an mein Lebensende glücklich zu sein.

Wenn es dann (trotz 'Arbeit an der Beziehung' doch nicht klappt, muß man natürlich auch den Mut haben, sich zu trennen.

Aber mit einer Frau eine Beziehung einzugehen, wo ich von Anfang an denke, daß das sowieso nur für eine begrenzte Zeit sein wird, das könnte ich nicht.

Wichtig ist dabei vor allem, daß beide Partner sich darüber einig sind.
 

Benutzer30080 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich mit einem Kerl zusammen bin, dann in dem Glauben, dass wir bis an unser Lebensende zusammenbleiben. Wenn's nicht klappt und wir uns dann doch trennen - gut, dann wars wohl der falsche.
Aber grundsätzlich finde ich es nicht nur erstrebenswert, bis ans Lebensende mit dem gleichen Mann zusammen zu sein, sondern es ist sowas wie mein Lebensziel. Mann, Kinder, Haus, bisschen Geld - joa, fertig. :smile:
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
elbsegler schrieb:
Aber mit einer Frau eine Beziehung einzugehen, wo ich von Anfang an denke, daß das sowieso nur für eine begrenzte Zeit sein wird, das könnte ich nicht.

Genau so war es bei mir auch. Deshalb gab es in meinem Leben nur sehr wenige Frauen, mit denen ich eine Beziehung eingegangen war. Und - ehrlich gesagt, viel Auswahl hatte ich eh nicht :grrr:
 

Benutzer48725  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
Und ich finde nicht, nach 50 Jahren (wenn es denn klappen sollte) hat man einfach kaum noch Verliebtheit....weiche Knie, dieses aufgeregt sein vorm Treffen, die vielen Schmetterlinge im Bauch, usw...alles kaum noch vorhanden bis ganz weg!

Das dauert doch bei weitem keine 50 Jahre. Ich meine, wenn wir mal ehrlich sind, sind das Kribbeln und die weichen Knie doch recht schnell weg, sobald sich eine gewisse Routine einstellt. Oder seht ihr das anders?
Aber das macht meiner Meinung nach ja auch nichts. Nur weil es etwas anders ist als in den ersten vier Wochen muss es ja nicht schlecher sein, oder?
 

Benutzer17736 

Benutzer gesperrt
Für mich haben Schmetterlinge im Bauch nix mit Liebe zu tun, sondern mit Verknalltheit. Aber richtige Liebe ist dann eher das vertraute, dass man sich aufeinander verlassen kann...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
heaven4u schrieb:
Ich glaube einfach, dass du niemanden kennst der nach 20 Jahre Ehe noch glücklich ist.

von wegen, ich kenne mehr als genug
meine eltern
meine großeltern
die eltern meiner freunde

also, keine falschen behauptungen
nur weil ich eine solche einstellung habe

Streuselchen schrieb:
...find ich echt arm.
Du bist gerad mal 18, kennst solche Pärchen, die schon sehr lange glücklich zusammen sind, wahrscheinlich garnicht und kommst dann so lebenserfahrend und mennschenkennend rüber?!

und ich finde solche vermutungen echt arm, denn das gegenteil ist der fall!

Streuselchen schrieb:
Und das kannst du alles so genau vorausschauen? Dann Respekt.
Oder planst du nur dein Leben so pinibel durch?

würde ich es genau vorausschauen können, dann würde ich eine genau zahl und nicht 20-25 jahre angeben... ich plane mein leben nicht penibel, im gegenteil, ich bin eher spontan. aber ich kenne mich und meine einstellung ziemlich gut, und ich glaube einfach, dass ich es mit keinem menschen für immer aushalten werde

HaveABreak schrieb:
Willst Du mit Mitte 50 alle drei Monate Deinen Partner wechseln?

...Du wüßtest ganz genau wie Dein Leben mit Mitte 50 aussieht...

nicht alle paar monate, aber ewig werden die beziehungen auch nicht sein
was brauche ich in dem alter überhaupt noch eine beziehung
wahrscheinlich reise ich einfach noch ein bisschen in der weltgeschichte um
besuche freunde in amerika, usa oder hong kong
und werde auch mal ohne mann glücklich

ich weiß es nicht GANZ GENAU
aber den teil mit beziehungen und männern
den kann ich mir eigentlich denken
alles andere wäre einfach nicht ich selber

die_venus schrieb:
Irgendwie ist es schon eine schöne Vorstellung ... aber ich glaube nicht daran ...

dito!
 
H

Benutzer

Gast
xoxo schrieb:
nicht alle paar monate, aber ewig werden die beziehungen auch nicht sein was brauche ich in dem alter überhaupt noch eine beziehung
wahrscheinlich reise ich einfach noch ein bisschen in der weltgeschichte um
besuche freunde in amerika, usa oder hong kong
und werde auch mal ohne mann glücklich

ich weiß es nicht GANZ GENAU
aber den teil mit beziehungen und männern
den kann ich mir eigentlich denken
alles andere wäre einfach nicht ich selber

Das einzige das ich dazu sage, ist, daß meiner Meinung nach Dein großer Denkfehler ist, daß Du meinst, Deine charakterliche Entwicklung wäre jetzt schon komplett abgeschlossen und Du wirst jetzt für immer so bleiben. Frag doch einfach mal irgendjemanden Mitte 50 ob er über alles immernoch genauso denkt wie als er 18 war.

Es ist so schade, daß der Kontakt in diesem Forum leider nicht so lange halten wird bis Du wirklich in dem Alter bist, denn ich würde so gerne wissen wie es Dir ergeht. Und ich sag Dir, wenn ich Dich irgendwie erwische, wie Du mit Mitte 50 glücklich verheiratet bist und Dich charakterlich geändert hast, dann leg ich Dir nen 1A-"Ich habs Dir doch gesagt"-Tanz hin. Aber pronto! :bier:
 

Benutzer18441  (48)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
mein Mann und ich haben uns mit 25 J. und 27 J. kennengelernt und haben dann im letzten Jahr nach 5 Jahren geheiratet. Wir haben uns bevor wir uns kennengelernt haben die sog. Hoerner abgestossen. Ich vermisse nichts. Ich moechte keinen anderen. Ich will mit ihm alt werden. Ich moechte lieber "einen" jeden Tag neu/besser kennenlernen, als staendig jemand anderen neu kennenlernen. Natuerlich sind die weichen Knie, Schmetterlinge im Bauch etc. irgendwann weniger oder weg, aber was bleibt ist Liebe. Jeder definiert Liebe anders. Fuer mich ist es, dass ein Mensch mein Leben mit mir teilt, mit mir geht, in schlechten und guten Zeiten, mich liebt aber auch meine Macken nerven koennen. Aber das ist es was es ausmacht. Nichts und niemand ist perfekt. Wenn ich eine lange Beziehung wegschmeisse und nach was neuem suche, in der Hoffnung, es kommt was besseres nach, bin ich irgendwann genau wieder an dem Punkt. Es kommt nichts neues, es wiederholt sich, nur mit einem anderen Partner. Mein Partner ist mein Leben, mein bester Freund, mein Mann, der zukuenftige Vater unserer Kinder und und und. Ich wuensche mir, mit ihm alt zu werden und hoffe, dass wir gesund bleiben. Ich wuensche mir dass wir immer die Kraft haben werden unseren gemeinsamen Weg nicht aus den Augen zu verlieren. Meine Grosseltern waren 62 Jahre verheiratet, bis mein Opa leider gestorben ist. Ihre Beziehung hat viel schlechtes erlebt (u.a. einen Krieg), aber sie sind zusammengeblieben, weil sie auch schoene Zeiten hatten. Wer sich nicht sicher ist, ob der Partner, der Mensch ist, mit dem er alt werden will, Kinder haben moechte usw. der sollte sich grundsaetzlich erstmal nicht binden und erstmal "leben" um sich darueber klar zu werden, was er will und vom Leben erwartet.
Gruss,
MiWe
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
xoxo schrieb:
und ich finde solche vermutungen echt arm, denn das gegenteil ist der fall!

Dann kennst du also Paare, die seit über 20 Jahren glücklich zusammen sind und behauptest dann Faulheit und Gewohnheit sind es, dass sie sich nicht scheiden lassen?


xoxo schrieb:
würde ich es genau vorausschauen können, dann würde ich eine genau zahl und nicht 20-25 jahre angeben... ich plane mein leben nicht penibel, im gegenteil, ich bin eher spontan. aber ich kenne mich und meine einstellung ziemlich gut, und ich glaube einfach, dass ich es mit keinem menschen für immer aushalten werde

Also für mich ist 20 - 25 Jahre schon eine relativ genaue Zahl.
Wenn du das glaubst, dann ist es ja auch in Ordnung, aber niemand kann das so genau wissen (, was mal in 20 - 25 Jahren sein wird.)
 

Benutzer29342 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute,

macht Euch einfach nicht ganz so viele Gedanken über die Zukunft und versucht aus jedem Tag etwas Gutes zu machen. Und Glücklich zu sein. Aber eins sollte man immer bedenken, klar ist nach einiger Zeit das große verliebt sein weg und die Schmetterlinge im Bauch werden auch weniger, aber dafür hat man dann viele andere schöne Gefühle. Etwas ganz wichtiges für lange und glücklich Beziehnungen ist, das man über alles spricht und wirklich über alles. Und sind wir doch mal ehrlich, wenn wir uns alle auch nach einiger Zeit einer Beziehung immer wieder bemühen etwas neues zusammen zu machen und zu unterhemen, ja so kann ich von mir sagen gibt es immer wieder Tage wo das kribbeln im Bauch wieder sehr stark ist. Also ich freue mich auf die Zukunft mit meiner Freundin und hoffe das wir noch lange glücklich zusammen sind.

Und für die anderen, es sollte nicht immer nur das Thema "sex" sein warum man in einer Bezeihung unzufrieden ist, und wenn doch einfach darüber reden und selbst acuh mal etwas ändern.

So nun allen ein frohes und sinnliches Weihnachten und nehmt Euren Schatzi ganz doll in den Arm und versucht mal etwas Zeit mit Euch allein zu verbringen und lasst die Routine nicht zu groß werden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren